Portal » [B-Serie] JB-Sat10-v2 / JB-Sat210-v2

[B-Serie] JB-Sat10-v2 / JB-Sat210-v2

[Frei zum Nachbau]
Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Favoriten: JJLT1990, haebbe58, tonspur-PA, Pyro
Abonierer: masonic, Ultrafly, moxid, david69, OJ78, sh4ky, wiesel77, JJLT1990, haebbe58, bitschieber
Beitrag Nummer:#41  Beitrag Do 9. Jun 2016, 13:33
Micha Kabelträger

Beiträge: 35
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey Leute, ich würde gerne nach fast zwei Monaten nochmal um Beantwortung bitten, wenn es geht

Mfg Michael

Beitrag Nummer:#42  Beitrag Do 9. Jun 2016, 18:37
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1618
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also auf den Partys, auf denen ich unterwegs bin ist die Musik eher basslastig.
Und ich denke das gilt für die meisten Partys. ;)
Es macht also wenig Sinn einem Top, das dediziert für Partys gedacht ist, diesen "wichtigen" Anteil aufzuzwingen, wenn es dafür nicht explizit gedacht ist.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#43  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 14:49
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin, baue die momentan auch.
Habe jetzt die Teile für die Weiche hier, und hab einfach stupide nach Schaltplan bestellt, den darunter geschrieben Text also ignoriert.
Ich hab jetzt statt HQ40 Spulen nur Luftspulen hier, außerdem statt Keramikwiderstände Metalloxidwiderstände, ist das ein großes Problem? Oder kann man das "auch so nehmen".
gruß

Beitrag Nummer:#44  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 16:22
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 920
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

die Luftspulen, vorausgesetzt der Querschnitt passt oder ist größer und der Widerstand ist auch in etwa gleich sind kein Problem.

die MOX hingegen schon eher, denn selten ist die Belastbarkeit derer ausreichend für diese Anwendung.

Beitrag Nummer:#45  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 19:12
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1618
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der genaue Typ der Luftspule wäre interessant.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#46  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 19:55
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Erstmal vielen lieben Dank fürs schnelle antworten.
Ich geb euch einfach mal die Links durch, das erklärt wahrscheinlich mehr.
Diese Spule http://www.lautsprecherteile.de/Luftspu ... htstaerken in 1mm Draht + halt die in der Weiche stehende Induktivität.
Und diese Widerstände : http://www.lautsprecherteile.de/MOX-Met ... widerstand in 10W Version + entsprechender Widerstand. Ist auch sehr dick, kann wohl was ab.
Und zu guterletzt diese Kondensatoren: http://www.lautsprecherteile.de/Folienk ... -MKTA-160V
Da wurde mir gesagt, dass jetzt 160V oder 100V irrelevant sind, ist wohl nurn bisschen belastbarer.
Die passenden HQ40 Spulen sind schon aufm Weg zu mir, aber ob die Widerstände passen wären mir sehr wichtig. Möchte nicht ,dass das daran scheitert und ich mich wund suche, obwohl die Weiche vielleicht falsch aufgebaut ist.
Gruß und Danke schonmal :toptop:

Beitrag Nummer:#47  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 19:59
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1618
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Widerstand und Kondensator passen.
Bei der Spule hätte ich Bedenken, gut, dass du die HQ40 nachbestellt hast.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#48  Beitrag Fr 2. Dez 2016, 20:01
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sehr gut, vielen Dank!
Spulen sollten Morgen oder Montag dasein, dann wären die Lautsprecher auch schon fertig.. Heute Schallwand gemacht, morgen wird Flansch/Speakon etc eingefräst, bin gespannt wie sie sind und wie sie mit dem 2x LfSub12 zusammenarbeiten.

EDIT: Mist, sehe gerade das die leider nur die HQ40 in 1,50mH haben, kann ich denn die 0,27mH Luftspulen einfach für den HT nutzen oder soll ich mir die woanders bestellen?
EDIT2: Vielleicht mal richtig lesen.. Die sollen ja Luftspulen sein, dann ist alles richtig.

Beitrag Nummer:#49  Beitrag Mo 12. Dez 2016, 19:15
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sorry für den Doppelpost, vielleicht auch etwas Offtopic aber ich hätte eine Frage zu den Filtern.
Habe jetzt 2x den JB-Sat10v2 fertig(bin übrigends hochzufrieden, Top Teile!) und 2x LF-Sub12(2 einzelne).
Wie soll ich am besten die Filter einstellen?
Hatte so an 100-120Hz BUT gedacht, alles darunter für die Subs, darüber die Tops, die Subs bekommen n SubSonic bei 40Hz.
Würde mich über Tipps und Empfehlungen freuen.

Beitrag Nummer:#50  Beitrag Mo 19. Dez 2016, 21:05
Imilianikus Benutzeravatar
Neuling

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.

Bzw. wird die Frequenzweiche beim 210er genau so aufgebaut wie das auf dem Schaltplan dargestellt ist oder
gibt es dort irgentwelche Bauteiländerungen?

Bin stutzig geworden da ihm Jobst-Shop von einer HQ40 im Lieferumfang für die Frequenzweiche des 210ers
gesprochen wird, zudem werden acht Bauteile im Lieferumfang genannt, zähle aber insgesamt nur sieben.

EDIT:

JB-Sat10-V2 tut bereits seit über einem Jahr seinen Dienst und ist voll zu empfehlen ;).

Greetz

Max

Beitrag Nummer:#51  Beitrag Sa 1. Apr 2017, 12:43
mostschaedel Benutzeravatar
Neuling

Alter: 26
Wohnort: Morsbach
Beiträge: 4
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Imilianikus hat geschrieben:
Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.



Genau das habe ich auch vor und Frage mich dasselbe :)

Gibt es dazu eine Info von denen die ggf. die Weiche schon aufgebaut haben?

Danke!

Beitrag Nummer:#52  Beitrag Do 6. Apr 2017, 23:19
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mostschaedel hat geschrieben:
Imilianikus hat geschrieben:
Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.



Genau das habe ich auch vor und Frage mich dasselbe :)

Gibt es dazu eine Info von denen die ggf. die Weiche schon aufgebaut haben?

Danke!

Steht eigentlich genau drunter, hab ich nur überlesen.
Eine Luftspule, eine HQ40.

Beitrag Nummer:#53  Beitrag Fr 7. Apr 2017, 10:26
mostschaedel Benutzeravatar
Neuling

Alter: 26
Wohnort: Morsbach
Beiträge: 4
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sorry, aber ich sehs nicht :D

Im Schaltplan der Frequenzweiche ist die HQ40 nicht aufgefüht, wohl aber im Shop als Bauteil... Ist der Schaltplan aus dem ersten Post hier eine "alte Version"?

Beitrag Nummer:#54  Beitrag Fr 7. Apr 2017, 10:58
Andy78 Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 542
Renommee: 76


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also ich hab mir beide Pläne und den ersten Post nochma angesehen...
Für die Single 10" Kiste wird neben einer LU44 eine HQ40 (im Plan steht FB0,95 drunter) benötigt; dass es eine HQ ist, steht direkt unter dem Weichenplan im Text drunter.
Für die 210 sind zwei Luftspulen am Start; eine LU44 und eine LU55...

Hilft Euch das ...? ;)

Beitrag Nummer:#55  Beitrag Sa 8. Apr 2017, 11:47
mostschaedel Benutzeravatar
Neuling

Alter: 26
Wohnort: Morsbach
Beiträge: 4
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja, mir gings ja um den 210er :)

Daher passt es jetzt zusammen. Dann hab ich ja alles richtig gemacht, die Weichen sind nämlich schon fertig :ugly:

Bild

Beitrag Nummer:#56  Beitrag So 9. Apr 2017, 19:26
Andy78 Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 542
Renommee: 76


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Dann ist ja alles gut :D :lol:

Beitrag Nummer:#57  Beitrag Mo 10. Apr 2017, 09:51
Fox01 Verkabler

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 151
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mostschaedel hat geschrieben:
Ja, mir gings ja um den 210er :)

Daher passt es jetzt zusammen. Dann hab ich ja alles richtig gemacht, die Weichen sind nämlich schon fertig :ugly:

Bild


Als kleiner Tipp, falls es noch korrigierbar ist würde ich nochmal die Anordnung deiner Spulen überdenken.

http://abload.de/image.php?img=spulenanordnungikxee.jpg

Beitrag Nummer:#58  Beitrag Mo 10. Apr 2017, 17:59
mostschaedel Benutzeravatar
Neuling

Alter: 26
Wohnort: Morsbach
Beiträge: 4
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke. Ich habe die kleinere Spule Hochkant gestellt, sodass es "even this is OK" ist :)

Die Gehäuse sind eben fertig geworden, morgen geht's ans einbauen der Chassis usw.

Beitrag Nummer:#59  Beitrag So 3. Dez 2017, 13:51
haxxe Verkabler

Beiträge: 293
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mahlzeit, kurze Frage zu den Tops.
Hab sie schon länger, und auch wenn da steht sie sollen warm und rund spielen, find ich, das selbst wenn ich sie um 120hz+- rum trenne, quasi kaum kick hab, bzw halt generell recht wenig bass auch wenn schon eeeeetwas da sein müsste.
Ich hab öfters hier im Forum gelesen, dass das eventuell auch mit "zu viel" Dämmung zusammenhängt.
Ich hab pro JB-Sat10v2 ca ein halbes Ikea Slan Kissen drin :D

Hier ein Foto
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild

Hab ichs tot gedämmt, oder brauch ich dafür doch n bissel EQ? Hab schon in die offiziellen Controllersetups geguckt, da kommt das Teil leider nicht in der v2 vor.
Gruß

Beitrag Nummer:#60  Beitrag Mo 4. Dez 2017, 09:47
Andy78 Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 542
Renommee: 76


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,
da hilft Dir nur ein wenig probieren...
Ich habe sehr ähnliches Material in den LF-Sat8, da hat's auf Anhieb erstaunlich gut gepasst... Mit testweise mehr oder weniger Material klang's doofer. Bei mir passte es sehr gut, als das Gehäuse vollständig gefüllt, jedoch nicht bzw. nur gaaaanz leicht gestopft war.
Das Flockenzeugs oder Sonofill u.a. bewirkt ja eine virtuelle Volumenvergrößerung, das heißt zwischen "locker" und "bissl was reingestopft" sollte sich etwas Zunahme von "Wärme, Grundton und gefühltem Volumen" einstellen. Bei Zuviel des Guten nimmt der Effekt wieder ab, dann kommst Du in die Richtung von "totgedämmt".
Deinem Foto nach - unter der Voraussetzung, es ist so wie es aussieht nicht stark komprimiert - würde ich einfach mal zwei Handvoll mehr / weniger reinpacken - der Unterschied sollte hörbar sein.
Wobei ich annehme (Vorsicht Vermutung), dass die JB-Sat10 als typisches Jobst-Top auch eher vergleichsweise "mager" spielt. Will meinen, nicht harsch und hohl, sondern durchaus mit warmem Grundton, jedoch ein gutes Stück entfernt von "satt" und "bassig". Ob der Zehner (gut) Kick kann, weiß ich zugegeben gar nicht mal...
Gruß Andy

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Fertige Projekte