Portal » Offizielle Controller-Setups & Beliebte Kombinationen - DIY

Offizielle Controller-Setups & Beliebte Kombinationen - DIY

Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Favoriten: DJ-Pichl, sh*tping, Diego Dee, Lindi, andy, zacki, MvonBimQuadarat, Olli77, Kaki, Flore², blaudenbach, peter, JoPeMUC
Abonierer: Diego Dee, m.o.e., lsmk, Cornholio0815, Drummer, hartholz, peter, mobile-club-sounds
Beitrag Nummer:#41  Beitrag So 2. Aug 2015, 18:02
Cornholio0815 Lagerputzer

Alter: 40
Wohnort: Rudersberg bei Stuttgart
Beiträge: 22
Renommee: 0
Firma: PSM-Studios



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich bin ja im Moment dabei, mir die JM-sat12 zu bauen und warte gerade auf die Frequenzweichen.

Also sollte man invertieren falls ich mich für diese Subs entscheiden sollte...
Bin auch am überlegen ob ich da pro Seite nicht einfach 3 Achat 115 vom T drunterstelle, ist bestimmt auch ganz nett :-)

Gruß
Marc

Beitrag Nummer:#42  Beitrag Di 18. Aug 2015, 14:01

Beiträge: 12
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Besteht zufälligerweise ein Setup für die JL-sat10 im Zusammenspiel mit den JM-sub115?
Wäre optimal!

Beitrag Nummer:#43  Beitrag Mo 7. Sep 2015, 13:22
No_Name Benutzeravatar
HobbyKistenSchlepper

Alter: 31
Wohnort: Emsland
Beiträge: 92
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schon erledigt.
Der Computer ist nur so schnell, weil er nicht denkt.

Beitrag Nummer:#44  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 16:06
FSH Benutzeravatar
DJ

Alter: 54
Wohnort: Essen/NRW
Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

ich habe 2 Stck JM Sub 212 mit Thomann und 2 Stck JM-SAT12 dazu ein DCX2496. Nun zu meinen Problem: Die Settings stehen ja hier im Forum, jedoch habe ich Probleme diese in den DCX einzugeben. Kann mir jemand genau erklären, wie und wo die Daten im DCX eingegeben werden, (oder gibt es einen Link) ?

Danke
Frank

Beitrag Nummer:#45  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 16:50
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 46
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 474
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wo hast du denn das Problem ? Es gibt doch nur eine Möglichkeit die Settings einzugeben..... Sub bei Sub & Top bei Top

Beitrag Nummer:#46  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 17:01
amerika1110 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Oderaue
Beiträge: 140
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Frank,
wenn Du Dich nicht durch die Bedienebenen am DCX durchwursteln möchtest, dann nutze doch die Software zur Eingabe und übertrage anschließend das Setup per Schnittstelle auf die DCX.
Der Vorteil liegt meiner Meinung nach darin, dass Du bei der Software die Eingaben bzw. Veränderungen sofort graphisch dargestellt bekommst und besser nachvollziehen kannst.
Beste Grüße
Ralf

Beitrag Nummer:#47  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 17:08
FSH Benutzeravatar
DJ

Alter: 54
Wohnort: Essen/NRW
Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,
das geht ja schnell hier !
Mein Problem, wo gebe ich die ganzen Abkürzungen ein. Die Remote-Software habe ich ! Kleine Anleitung wäre schön !

Frank

Beitrag Nummer:#48  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 17:20
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1628
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...die Behringer Anleitung hast du schon gelesen und verstanden?

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#49  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 17:35
FSH Benutzeravatar
DJ

Alter: 54
Wohnort: Essen/NRW
Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

gelesen ja, verstanden naja, bin kein Tontechniker, würde einfach nur mal das Setup an den richtigen Stellen eingeben. Habe schon mal was rumexperimentiert, doch das hört sich bei mir bescheiden an :roll:

Beitrag Nummer:#50  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 18:38
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 465
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also.
Ausgehend davon: Du fährst die Bässe Mono und die Tops Stereo. Input A = Links, Input B = Rechts.
Output Kanal 1 = Top Links. Kanal 2 = Top Rechts. Kanal 3 = Bass
Fangen wir im linken Tab an (Sum/Setup):
Das Feld "Sum" stellen wir auf A+B, denn wir wollen Input A und B summieren für den Bass.
Out Configuration stellen wir vorerst auf "Mono" (Bei Warnmeldung weiter klicken).
Out Stereo Link wählen wir erstmal ab.
Den Rest lassen wir erstmal so, wie er ist.
Weiter geht's beim Tab Routing.
Dort muss 1 auf A stehen, denn 1 ist das Linke Top und A der Linke Input.
Bei 2 muss folgerichtig B stehen, denn 2 ist das rechte Top und B der Rechte Input.
Bei der 3 muss "Sum" stehen, denn der Bass wird Mono angefahren.
Jetzt kommen wir zu den X-Overs:
Jobsti84 hat geschrieben:
JM-sat12
130Hz 18dB/Okt But -0dB

Obenstehender Text bedeutet in dem Zusammenhang folgendes: Wir setzen einen Highpass bei 130Hz mit einer Flankensteilheit von 18db pro Oktave und dem Filtertyp Butterworth. Die Tops werden im Pegel nicht abgesenkt.
Also, wir haben zum Tab "X-over" gewechselt und rechts den 1. Channel selektiert.
Wir wählen bei "Out Name" "Left High" aus, das passt irgendwie am besten.
Untendrunter wählen wir bei "HP Filter" "But 18" aus.
Bei Frequency stellen wir 130Hz ein.
Bei "Lp Filter" wählen wir "Off" aus, denn wir wollen das Top nach oben hin nicht begrenzen.
Wenn wir auf 2 klicken nochmal das selbe Spiel!
Bei 3 wirds interessant:
Jobsti sagt:
Jobsti84 hat geschrieben:
JM-sub212
40Hz 24dB/Okt But
107Hz 18dB/Okt But -0dB invertiert

Das bedeutet: Wir haben als "Rumpelfilter" einen Highpass bei 40Hz mit 24db/Oct und der Filtercharakteristik Butterworth.
Als Lowpass haben wir bei 107hz einen Butterworth Filter mit 18db Flankensteilheit. Außerdem ist die Phase invertiert!
Also, bei Routing wählen wir 3 aus und stellen ein:
Out Name "Subwoofer"
HP Filter: But 24
Frequency=40Hz
LP-Filter: But 18
LP-Frequency: 107Hz
So, letzte Tat:
Wir gehen zum Tab "Long Delay" und stellen bei 3 ein Häkchen in "Inverted" rein, um die Polarität zu invertieren.
Je nach dem, wie es sich anhört, senken wir noch "Sum" um 6db ab, denn es hat durch die Summierung ca. 6db mehr!

Das wars ;)

Beitrag Nummer:#51  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 19:11
Marius Verkabler

Wohnort: Blaustein
Beiträge: 267
Renommee: 22


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Setups sind so erstellt, dass man trotz Summierung 0dB lassen kann. Das hat Jobsti mal irgendwo geschrieben. Ich hab bei den Thomann Chassis meist +3-4dB eingestellt, weil der Kappalite lauter ist. Das hat bei mir ganz gut gepasst.

Beitrag Nummer:#52  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 19:21
FSH Benutzeravatar
DJ

Alter: 54
Wohnort: Essen/NRW
Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Supi,
das habe ich gemeint, hat gut geklappt, hört sich schon deutlich besser an :P

Danke noch mal
Frank

Beitrag Nummer:#53  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 22:02
FSH Benutzeravatar
DJ

Alter: 54
Wohnort: Essen/NRW
Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Robin00,

habe doch noch ein paar Fragen:
- sind die LP-Filter und die HP-Filter sowie die Frequenzen nicht anders herum ? Z.B. Sub Highpass bei 107 hz
- das Häkchen für die Invertierung in "Short Delay" oder ?

will dich nicht verbessern, deshalb frage ich noch mal :roll:

Frank

Beitrag Nummer:#54  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 23:03
kerne Verkabler

Alter: 33
Wohnort: Nähe Offenburg
Beiträge: 184
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

FSH hat geschrieben:
Hallo Robin00,
habe doch noch ein paar Fragen:
- sind die LP-Filter und die HP-Filter sowie die Frequenzen nicht anders herum ? Z.B. Sub Highpass bei 107 hz
Frank


ne es ist/war richtig:

im Subkanal lässt du
mit dem HP=HighPass=Höhen passieren/durchlassen alles oberhalb 40Hz durch,
und
mit dem LP=LowPass= Tiefen passieren/durchlassen unter 107Hz durch
--> Sub bekommt vereinfacht die Frequenzen von 40 bis 107 Hz.

Beitrag Nummer:#55  Beitrag Mi 18. Nov 2015, 23:15
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 465
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey FSH,

Jup, sorry. Müsste Short Delay sein :)

Beitrag Nummer:#56  Beitrag Do 19. Nov 2015, 19:38
Lucky_Luke Verkabler

Beiträge: 150
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe mal ne Frage zu einem Setup. Ich betreibe 2 JL-sat10 zusammen mit 4 JL-sub15 (Thomman Chassis)

Für die Kombi (mit den Kappalights) empfiehlt Jobsti folgende Einstellungen:

JL-sat10 BR
180Hz 12dB/Okt L-R -0dB (L-sat210 -3dB)

JL-sub15N
40Hz 18dB/Okt But
121Hz 24dB/Okt But -1dB

Akustische Xover: 141Hz

Warum wird hier ein deutlich höherer X over empfohlen im Vergleich zu anderen Kombis? Des weiteren kann ich bei meinem T Racks DS 2/4 die Filtercharakteristik 12dB/Okt Link-Riley nicht einstellen (nur Bessel und Butterworth) Wähle ich für die Tops nun 180 Hz mit einem der beiden Charakteristika aus, fällt der Pegel bei den Tops schon ab etwa 220 Hz ab, was bedeuten würde, dass ich von ca. 180 bis 220Hz eine deutliche Senke im Frequenzgang hätte (nur laut Simu logischerweise). Was würdet ihr tun?

Beitrag Nummer:#57  Beitrag Fr 20. Nov 2015, 13:51
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der DCX hat definitiv LR-12, habe ich soeben noch mal schnell in der Remotesoftware nachgeschaut.
Wenn der T-Racks das nicht kann, ist das recht doof. WENN dann könnte man LR-24 am ehesten als Alternative nehmen.

Übliche Subwoofer steigen obenrum oft leicht in der Frequenz an.
Bei Topteilen ist das ähnlich, manche steigen untenrum an oder machen mit diversen Filtern leichte Buckel untenrum.
Auch arbeite ich nicht gerne mit Delay oder Phasendrehereien, somit kommen unterschiedliche Filter und Steilheiten in's Spiel, damit das Problemfrei übertragbar bleibt.
Die obigen 3 Punkte führen dazu, dass die Frequenzen mal mehr, mal weniger weit auseinander liegen, primär liegt's aber eher an Punkt 1 und 2.

Hier mal das obere Setup. (Bereich <70Hz & >500Hz nicht beachten in dieser Messung)
Hellblau/Hellgrün: Mit XO
Dunkelblau/Grün: Roh ohne Filter.
Rot: Summe aus Top/Sub

Settings | Anzeigen
JL-sat10 BR
180Hz 12dB/Okt L-R -0dB (L-sat210 -3dB)

JL-sub15N
40Hz 18dB/Okt But
121Hz 24dB/Okt But -1dB

Akustische Xover: 141Hz


Da ich nun weiß, dass LR-12 nicht überall möglich ist, werde ich künftig versuchen auf andere Filter auszuweichen,
der LR-12 glättet aber wunderbar das JL-Sat10 untenrum




Alternativ kannst du auch mal dieses Setup testen (Ist älter und nicht ganz so flat, tut aber):
JL-Sat10
121Hz 24dB/Okt LR -0dB delay 0mm


JL-Sub15N
109Hz 18dB/Okt But -1dB
40Hz 18dB/Okt But






Zum DCX:

Vorweg: Am einfachsten ist, wenn man den DCX
• auf Mono stellt (Setup - Out-Config.),
• Out-Stereo-Link Off (Setup)
• In-Stereo-Link Off (ist Geschmackssache)
• Sum A+B (Setup)
• Link off (in den 6 Kanälen, bei der XO, unten rechts)


So ist der DCX am flexibelsten und man kann je Kanal einstellen was man möchte.
Nachteil: Man muss in jedem Kanal alles separat einstellen, oder eben Copy-Paste nutzen (mache ich so).

Wichtig:
Die Summe wird zwar aus A+B gebildet, intern sieht der DCX die Summe aber als separaten Eingang, sprich Sum wird PRE gebildet.
Das heißt, wenn ihr eure Subs wie üblich per Summe speist, wirken sich die Settings (z.B. EQ) welche ihr im Input ABC gesetzt habt NICHT auf die Summe aus,
sondern nur auf die Kanäle welche als Input A B oder C nutzen. (üblicherweise Tops, Monitore etc.)
Hierfür könnt ihr aber die Settings einfach bei "Sum" eingeben.


Allgemein:
Ich persönlich setze Shelfing-EQs immer auf die Summe, bei Tops (HF zügeln) auf den entsprechenden Kanal
(Habe ich mir angewöhnt, da ich auch mal Delaylines und Co mit dran habe, aber nur die Front gezügelt werden soll. EQ im Input würde sich sonst auf alle Tops auswirken)

IdR. setzt man die EQs, welche zum Setup gehören in den Kanal mit rein und die "Geschmacks-EQs"**, wie Shelfing usw. setzt man in den Inputs (A B C Sum),
oder auch direkt am Mixer (Wobei ich's bei den Subs lieber in Summe setze, damit die Tops nix von abbekommen)

**
Einen LowShelf damit der Bass lauter wird, oder auch einen tiefen für mehr Tiefgang/Linearisierung sehe ich persönlich
eher weniger als "Geschmacks-EQ", da er über die VA bestehen bleibt und quasi der Location angepasst wird. Also wird er in der Summe oder direkt im Kanal gesetzt.
Einen HighShelf dagegen kann man auch gerne mal im Mixer setzen, da man ihn je nach Besucherzahl während der VA mal rausnimmt. (Bsp. JM-Sat12 bei nur 100-150PAX)




Bei Zeiten werde ich auch nochmal einen größeren Beitrag zum Thema aktive Trennung veröffentlichen, samt ausführlichen Messungen und Vergleichen.
Auf DCX Grundeinstellungen werde ich dabei ebenfalls noch eingehen.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#58  Beitrag Fr 20. Nov 2015, 16:46
Lucky_Luke Verkabler

Beiträge: 150
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für die ausführliche Antwort, dann werde ich das alte Setting vermutlich mal ausprobieren.
Hier mal alle möglichen x over beim T racks:

6dB BW
12dB Bes
12dB BW
18dB Bes
18dB BW
24dB Bes
24dB BW
24dB LR
48dB Bes
48dB BW
48dB LR

Als ich mir das Teil gekauft habe dachte ich eigentlich, dass die Einstellmöglichkeiten vergleichbar sind mit denen vom DCX :roll:

Beitrag Nummer:#59  Beitrag Mo 30. Nov 2015, 19:55
KcRage Verkabler

Beiträge: 223
Renommee: 18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,
ich bin gerade dabei 2 JM-sub212 mit Thomännern und 2 JL-sat10 mit der DCX aufeinander abzustimmen. Ich hab drei kurze Verständnisfragen...

Im ersten Post ist bei JM-sub212 vor den eigentlichen Settings noch dieser EQ angegeben.

EQ:
Fatness-EQ:
BP 50Hz Q 3.2 +4dB

Smart-EQ: (Empfohlen)
LP 61Hz 12db/okt +3,5dB

Muss der Fatness-EQ oder der Smart-EQ auf der EQ Seite in die DCX zusätzlich zu anderen Angaben auf den X-over Seiten eingegeben werden?

Und ist es normal, dass bei den Angaben ein paar Hz im Tief-Mittenbereich fehlen? Bei dem angegeben Setting

JL-sat10 BR
130Hz 18dB/Okt But -0dB

JM-sub212
40Hz 18dB/Okt But
107Hz 24dB/Okt But -5dB (Mit L-sat210 +1dB)

Akustische Xover: 128Hz

spielen die Tops ja bis 130Hz runter und die Subs bis 107Hz rauf. Dann fehlt doch der Bereich von 108Hz-129Hz oder versteh ich da was falsch? Was bedeutet "Akustische Xover 128Hz"?

Sry für die blöden Fragen^^

Beitrag Nummer:#60  Beitrag Mo 30. Nov 2015, 21:15
Marius Verkabler

Wohnort: Blaustein
Beiträge: 267
Renommee: 22


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn du die Angaben so übernimmst spielt dein System flat (Sub Gain musst du allerdings anpassen weil der Kappalite lauter ist als der Thomann). Wenn du dann noch mehr Bass und/oder Tiefgang haben willst kannst du die Eq Vorschläge noch ausprobieren. Der Thomann spielt aber auch so schon tiefer als der Kappalite weshalb ich mit den Eqs einfach mal etwas rumspielen würde.
Die Lücke ist so richtig. Grund hierfür ist dass bei der eingestellten Frequenz nicht einfach abgeschnitten wird sondern der Pegel mit der eingestellten Steilheit abfällt. Die Akustische X-Over ist dann der Punkt an dem tatsächlich getrennt wird.

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Fertige Projekte