Portal » [B-Serie] JB-Sat12 - Topteil

[B-Serie] JB-Sat12 - Topteil

[Frei zum Nachbau]
Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Favoriten: hartholz, JJLT1990, tonspur-PA, marc_raspi
Abonierer: sh4ky, JJLT1990, Rolschter
Beitrag Nummer:#21  Beitrag Mi 17. Mai 2017, 17:13
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 639
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Servus 10Dragees bzw. hallo Dawid (seh ich erst jetzt wo ich fast fertig bin :lol: ),
ich kenne leider die JB-Sat12 bisher nicht, so dass ich Dir einiges nicht genau beantworten kann. Paar Sachen versuch ich aber mal...

Dieses Top ist auf jeden Fall, wie auch die JL-Sat12, als reines Top abgestimmt und kann daher nicht fullrangig und tief, dafür aber eben klar, direkt und laut.
Klanglich soll es ebenfalls - gerade auch bereits für den kleinen Preis - schon sehr gut und durchsetzungsstark sein - Jobstis Beschreibungen zu Klang und Verwendung sind nach meinen Erfahrungen immer sehr gut treffend. Die JL-Sat12 ist eben ne Liga drüber, was Preis, Belastbarkeit und längere Entspanntheit angeht; das Ding ist eben insgesamt einiges leidensfähiger und potenter und fährt ein ordentliches Mittenbrett. Da wird die JB insgesamt wohl etwas eher ans Limit kommen.
Die LF-Sat12 ist da eben ganz was anderes: gleiche Basis und gleicher HF wie die JB, aber eben Fullrange abgestimmt und dadurch eben leiser. Dennoch klanglich gut und ausgewogen; halt beim Pegel etwas eher Schluß mit lustig - dafür keine generelle Subwooferpflicht :D

Zu Bauplänen und Weichen bei JB und LF bist Du ja fündig geworden; das Gehäuse wird ventiliert ausgeführt. Bei der LF ist noch je ein Portbrettwinkel drin; die JB hat nur die Schallwanddicke als Portlänge.
Dem Grunde nach wirst Du die zwei Ports zu einem zusammenlegen können; so wie das Gehäuse der JL-Sat12 bisher ist quasi. Damit gehst Du dann den Weg, den ich bei meiner Änderung der JL-Sat12 gegangen bin, anders herum. Es besteht eine kleine Wahrscheinlichkeit, dass die Symmetrie der Abstrahlung minimal leidet. Ich orakle dennoch: Klanglich wird das nicht allzuviel tun; ich hatte zumindest bei der JL-Sat12 den Segen vom Jobsti :D Der baut allerdings die neue Version der JL nun auch mit Ports L/R.
Die Weiche ist noch aktuell.
Die Kiste benötigt an der Schallwand kein Sonofill; die restlichen Flächen ergeben insgesamt (Brutto, d.h. außen) eine Fläche von 0,69537 m² pro Kiste nach meiner Zuschnitt-Tabelle. Dir reicht also das 1,5m²- Pack für beide Kisten :D

Gruß Andy

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Fertige Projekte