Portal » Wunschbox 2010 -> 12"/1,4" Fullrange

Wunschbox 2010 -> 12"/1,4" Fullrange

[Projekt]
Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Favoriten: MvonBimQuadarat, tonspur-PA, peter
Abonierer: hitower78, systec, BennyGee84, Soundfreak85, peter
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 2. Feb 2010, 04:38
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Update 2014:
Und wieder von vorne ;-)
viewtopic.php?f=11&t=974&p=62099#p62099



Dickes Update 2013:
neues Gehäuse, neuer HT, neues Horn.
Siehe Beitrag #598



==================
Guten Morgen allerseits,

die Umrage ist wohl nun lang genug gelaufen und die 12" Fullrangebox liegt knapp vor der LBT-1101.
LBT-1101 könnte ich bei Zeiten aber dennoch mal in Angriff nehmen, da interessant, we'll see.


Das hier wird nun das Thema um über die Box genau und näher zu diskutieren.

Vorgestellt habe ich mir bisher einen Kappalite 3012 LF in Verbindung mit einem 1"er, Richtung RCF N350.
Den Kappalite könnte man in so knapp 40 Liter verfrachten, würden so bei einer Frequenz von knapp 55Hz f3 laden, trennen sollten wir bei 1,5khz oder besser darunter, auch recht steil,
genaueres werden dann die Messungen im Protgehäuse ergeben.

Warum Kappalite 3012LF?
Eigentlich ist der Lautsprecher mehr für Subwoofer geeignet, dennoch ist die pappe noch gerade so geeignet für ein 2-Wege-System.
Wir wollen eine schöne Fullrangebox schaffen, also dann richtig, dafür wrden wir einen nicht gnaz so stark ausgeprägten und direkten Mitteltonbereich haben,
was bei einer Fullrangekiste aber net sooo wichtig sein sollte, ist immerhin kein reines Topteil.

Hochtöner könnte man den N350 nehmen, welcher preislich gesehen wirklich sehr gut klingt, groß genug sein sollte und auch ausreichend tief ankoppelbar ist,
wenn doch nen richtig dicker 1"er, könnten man auch einen 18s ND1060 nehmen, kostet halt fast 70,- mehr, BMS wäre auch eine Alternative, würde aber sicherlich die Weiche recht groß machen und somit auch preislich hochtreiben.

Da die Box im MuFu Style gehalten werden soll, würde ich gerne ein drehbares Horn nehmen, ähnlich dem H100, hier könnte man ein RCF HF94 mit 90x40°nehmen, somit haben wir auch nur 2 anstatt 3 Hersteller.

Eine Idee wäre auch ein günstigen 2"er wie den P.Audio BM-D750 am P.Audio 2" 60x40° oder Oberton 90x55° Horn.
Die Box wird dann allerdings eher rockig klingen, dafür recht tief ankoppelbar, ergo bessere Abstrahlung und sicher durchsetzungsfähiger.

Ich persönlich würde aber eher zum 1"er tendieren, klingt einfach viel besser als nen günstiger 2"er.

Stand der Dinge: 21.09.2010[spoiler]So, neuste Infos ;)

Wege Zueinander:
Bild

Gesamtverlauf inkl. Bassmessung:
Bild

Tuning ist der zeit 65Hz, was ne F3 von 70Hz ergibt, aber ihr seht, hier ist immernoch nen Buckel untenrum.
Hierdurch klingt die Kiste von Haus aus knackig und voll und macht sie Pegelfest, vor allem was typische Mixer EQ's angeht.
Allerdings will ich noch tiefer tunen um mehr Tiefgang zu erhalten, natürlich auch besserer Klang, dafür wird der optimale EQ aber per Controller reingeschoben werden müssen, aber das macht nüscht ;)
Leider ist die Kiste etwas leiser geworden mit 93-94dB, das macht aber gar nix, dafür klingt sie aber auch voller und bassiger.

Verbaut ist nun das H100 mit N350, kommt klanglich net ganz an den BMS ran, wird aber einiges günstiger und auch von der Weiche einfacher.

Klanglich macht die Kiste wirklich Spaß, die LDPA war auch mit neuem HT und Tuning wieder im Clip, auch mit +9dB EQ im Bassbereich zum Testen, verkraftet also ihre 700W knapp.
Klanglich würde ich sagen, spielt die Kiste zwischen LMT-101 und LMT-121 was Direktheit und "Auf die Fresse" angeht.
Dachte erst ich habe das Chassis gekillt, ABER es hat das Gehäuse vom Andreas zerlegt! :shock: (Leim nicht gehalten, nun klappert das Holz)[/spoiler]

Stand der Dinge: 22.09.2010[spoiler]BildBild

Tuning liegt jetzt ziemlich genau bei 55Hz.
Minimum Impedanz derzeit bei 142Hz @ 6,78Ohm und bei unwichtigen 18,3kHz @ 5,66Ohm.
In der Messung sind zu sehen: Tuning 75Hz (gelb), 65Hz (orange) und das Jetzige mit 55Hz (Schwarz)

Noch tiefer tunen wäre kein Ding, da erhalten wir fast den Tiefgang wie beim LMB-212, allerdings ist das eine Fuullrangekiste und kein Subwoofer, somit ist eine f3 von knapp 61Hz doch wunderbar passend.
So klingt die Kiste von Haus aus noch relativ voll und fett. Somit ist die Kiste relativ linear von 66Hz bis 18kHz. Optimal![/spoiler]

Stand der Dinge: 25.09.2010[spoiler]Soa,

ich denke so kann man mit der Box arbeiten.
Die Weiche habe ich nicht zu aufwändig gemacht, man muss den Preis & Aufwand ja nicht in die Höhe Treiben.

Als Hochtöner lasse ich den N350 drinnen, denn die Box ist mit 93-94dB eh nicht die Lauteste, so reicht der N350 doch recht gut aus,
so kann man sich die 20-40,-EUR zum BMS (Und 5-10€ mehr Weichenteile) gut sparen

Wege zueinander und Gesamtverlauf auf 2m, schwarz, Verlauf auf 1m, Pegel passt bei 1W/1m
Bild
Akustische Trennfrequenz von 1,6kHz. Der Übergangsbereich ist nich ganz so Bilderbuchmäsig geworden, passt aber mit +6dB im Mittelpunkt, macht die Weiche nicht zu kompliziert und die Phase passt auch ganz ok.
Der Hochtöner ist leider etwas störrisch in dem Gehäuse, aber naja, passt.


Gesamtmessung, skaliert auf 1W/1m, inkl GPM für den Bassbereich:
Bild
Die ganze Box spielt (wenn wir von 94dB als Mittelwert ausgehen) mit +-1dB, also wunderbar. Die Welligkeiten im Hochton kommen vom Gehäuse, werde auf alle Fälle noch mal mit dem Oberton Horn messen,
da sich dies etwas besser für den Auf- anstatt Einbau eignet. Auch stehen dann die Abstrahlungsmessungen an.
F3 haben wir eine Frequenz von 61Hz, f6 52Hz und f0 ab 72Hz. Also wunderbar Fullrangetauglich!


Impedanz:
Bild
Alles im grünen Bereich. Tuning der Box bei ca 54Hz, Minimum Impedanz 6,65Ohm @148Hz, also reine 8 Ohm Kiste.
bei 240Hz ist ne kleine Unebenheit, welche sich aber weder in der Frequenzgangmessung noch im Burst Decay bemerkbar macht


Ausschwingverhalten:
Bild
Hier sehen wir, dass der Hochtöner oberhalb 15Hz etwas lange zum Ausschwingen benötigt, sehe ich aber als relativ unkritisch an, da der Bereich doch sehr hoch ist.
Im CSD schaut das unkritischer aus, hier ist der Bereich nach 1,8ms bereits ausgeschwungen (-30dB)!


Fazit:
Nicht die Lauteste, nicht die absolut perfekte Box, dafür Preis Leistung (auch was Weiche und Aufwand angeht) und vor allem vom Gewicht(!) doch sehr gut geworden. (Nicht gewogen, aber sollten unter 20Kg sein!)
Wir haben hier quasi ein Subwooferchassis mit nem Hochtöner kombiniert, das ergab eine schöne volle, nicht zu große Fullrangebox und ich meine wir haben wirklich eine Fullrangebox und keinen "Hauptsache-Bumms-Einton-Generator", welcher zudem alleine LOCKER auf nen hohes Stativ gehoben werden kann.
Mit knapp 93dB und 450W rms kann die Kiste für ihre Bassleistung und Preis auch wirklich ausreichend laut, bereits ab 40Hz Lowcut kann man der Kiste wirklich Volldampf geben.
Sie klingt nicht zu weich (also kein HiFi), aber ist natürlich auch kein auf Auf-die-Fresste Topteil was sich super durchsetzt, eben der Mix. Klanglich könnte man sagen nen Mix aus LMT-101 und LMT-121.
Der Bass kling straff und trocken, die Mitten sind präsent und kommen gut rüber, der Hochton fein auflösend und steht nicht im Vordergrund, erst bei richtig hohem Pegel nörgelt der HT etwas rum,
was und aber auf einer VA nicht mehr stören sollte, ansonsten haben wir ja noch den EQ am Start, hier entscheidet der Geschmack und Gegebenheiten.
Natürlich kann man die Box auch als Topteil einsetzen.

Verzerrungs- und Abstrahlungsmessungen folgen auf alle Fälle noch die Tage.[/spoiler]

Stand der Dinge: 06.10.2010[spoiler]Verzerrungen bei fast Vollast (500W)
Bild

Abstrahlun 0-100° Horizontal in jede Richtung (Einseitig gemessen, da Box symmetrisch)
Bild
Noch ohne PIR Scaling, somit können wir von knapp 85-90° ausgehen.

Messung auf 4m, skaliert auf 1m, inkl GPM.
Bild

Wege zueinander inkl. Verpoltem HT und Phase.
Bild[/spoiler]

Aktueller Stand der Dinge: 06.05.2013

Messungen siehe HIER

Daten:

Belastbarkeit nominal: 500 W r.m.s.
Belastbarkeit Program: 1000 W max
Schalldruckpegel*: ~89-90dB 1W/1m +-2dB
Impedanz: 8 Ohm (eigentlich zu werten als 7, eher 6 Ohm, da Minimum 5,5@ 620Hz. und 4,8Ohm @ 17,9kHz)
Akustische Xover: 1,03kHz
Frequenzgang: 52Hz - 13,4kHz (f3)
Frequenzgang: 46Hz - 13,6kHz (f5)
Frequenzgang: 41Hz - 18,5kHz (f8)
Abstrahlung: 70x40°
Max. Schalldruckpegel**: 117 dB (500W/1 m) / (120dB program/1m) / 123dB (peak/1m)

*4pi Fullspace
** Theoretisch ermittelt anhand 1w/1m. 4pi Vollraum


Rumschickaktionen
Aktion Version #1 mit N350 in 2010 Feedbacks
Aktion Version #2 mit P.Audio 2013. Aktion / Feedbacks fangen hier an
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 2. Feb 2010, 16:56
hiandreas Pro-User

Wohnort: NRW
Beiträge: 861
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Irgendwie geht mir der geringe Wirkungsgrad des 3012LF wohl etwas auf den Zeiger, aber der Bass ist dafür echt der Hammer!
Hab darauf hin mal gesucht was es so gibt, so die Üblichen verdächtigen, dabei hab ich schnell gemerkt wie gut doch der 3012LF ist!
18s 12ND830, 18s 12ND930, RCF MB12G301, RCF MB12N351, B&C 12NW76, EM 3012Ho.... würden alle wieder in die Richtung Topteil kommen!
Irgendwie alle nicht zu Vergleichen mit dem 3012LF, auch die 12" Woofer von 18s, B&C oder RCF kosten gleich ein ganze Stange mehr, haben auch teilweise mehr Leistung aber gleichen oder noch weniger Wirkungsgrad wie der 3012LF!

Einzig der RCF LF12G301 hat sich sehr gut geschlagen in der Simulation!
http://www.rcf.it/c/document_library/ge ... pId=216492

Dabei fällt er zwar im Bass schneller ab, aber hat dafür die mir Persönlich fehlenden 1-2dB wieder aus!
Also müsste etwas Spritziger in den Mitten sein!
Dabei bricht er auch nicht gleich zusammen wenn er mal etwas Schub unten herum bekommt, sollte so erst ab 600W anfangen zu Komprimieren, was der 3012LF aber dann erst ab 700W macht.
Auch die Messungen von Kollege "prodance" zeigen, das der RCF 3dB mehr auf Lager hat!
http://www.prodance.cz/protokoly/RCF_LF12G301.pdf
http://www.prodance.cz/protokoly/eminen ... 3012lf.pdf

Und dabei noch Linearer ist!
Leider ist der Preis des RCF mit 155€ (Conrad) nicht so zerrissen wie der 3012LF der anstatt für 230€ auch schon für 166€ zu bekommen ist, aber trotzdem noch günstiger ist!
Einzige Nachteil, 3012LF wiegt 3,45kg wobei der RCF 7,2kg und kein Neodym ist!
Aber ich sehe es so, ob die Dose nun 17kg oder 20kg wiegt, das macht den Braten auch nicht mehr Fett!
Dann währe es wenigstens eine VOLL RCF dose, und einen EQ um Bass zu Puschen haben die meisten mit an Bord, nur eine Pappe Lauter machen ist so eine Sache für sich!
Simu:
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 14.57.57.png

Hab mal angenommen 900W halten die wohl aus :D :wall:
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 14.58.33.png

Nun mal wenn ich +2dB mache bei 100Hz mit Güte 1, was ja üblich beim DJ Pult ist
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 14.59.06.png

Dann Spektrum Laut Eminence 3020LF:
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 14.33.32.png

Und Spectrum laut RCF LF12301:
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 14.32.47.png


Jobsti84 hat geschrieben:
hnlich dem H100, hier könnte man ein RCF HF94 mit 90x40°nehmen, somit haben wir auch nur 2 anstatt 3 Hersteller.

Ist das nicht beides RCF? soll mir egal sein, denke du weißt da besser was läuft!! Das HF94 fände ich auch geil , denn mit 40° ist evtl. auch mal Cluster möglich, ob es sinnig ist waage ich zu bezweifeln, ist ja kein Top!
Aber wenn ich mir das Ding so bei RCF anschaue, ist es doch geiler wie das H100!
HF94 schön aus ALU, werte sehen besser aus, schöne form, denke die 30€ mehr sind gut angelegt!

Mit dem 18s Treiber, warum nicht, wenn es was bringt, denke nur nicht übertreiben!
Die teuren RCF wie D450 und so bringen nicht soviel oder?
wenn dann schon Klasse 1,4" ala ND650, aber 100€ mehr für ne FUN Dose?
p.Audio bin nicht so für, denn lieber wie du schon gesagt hast 1", und wenn es was bringt auch ruig 18s, obwohl es mich schon Reitzen würde alles RCF!
Ist einfacher zu beschaffen!!

Was haltet ihr denn vom RCF LF12301 gegenüber dem 3012LF, das war ja die Kernfrage des Posts!
Ist etwas Günstiger und kann etwas mehr Pegel, dafür 3kg mehr schleppen!
Bass müsste fast Identisch sein.
LF12301 mit N350 an HF94 währe jetzt so mein Wunsch, Favorit, aber lasse mich gerne eines besseren belehren!
(Soo wie heißt das noch? Brainstorming :lol1: :wall: )
MS-DOSn´t .....!

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 2. Feb 2010, 17:20
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

kapplite sagt bei mir folgendes:
kl3015lf.jpg


Ist die GPM vom LMB-212 -3dB da nur ein Chassis.
Klar noch etwas wellig, da Subwoofer, GPM und Portresos (300-400Hz), aber rein vom Pegel sollten wir bei 94 bis eher 95dB landen, was doch völlig ausreicht und doch ganz gut für eine Fullrangebox ist,
welche so tief runter spielen kann.
Ein reines Topteil kann dann 3-4dB mehr Pegel bei 1W, aber das passt doch dann so.

Zudem haben wir ne schöne flache Flanke, welche sich dann super per EQ boosten lässt und zudem gut klingt.

Der G301 wäre auch ne super Alternative, allerdings ist er schwer, hat weniger Xmax und kommt nicht so tief, dafür ~2dB mehr Pegel. (Rein von der Theorie her)
g301.jpg

Ich würde ehrlich gesagt bei der Kiste mehr auf Fullrange setzen, als nen Mittelding zwischen Fullrange und Topteil!
Da der Kappalite auch mehr Xmax hat UND die Flachere Flanke, können wir
1. den LowCut niedriger setzen, bzw. ohne LowCut lauter machen
2. Mehr Headromm/Spielraum für den EQ

Vorteile vom RCF: ~2dB lauter, besserer Mittelton, Nachteile: schwerer, weniger xmax, weniger Headroom bei EQ, LowCut muss höher, weniger Tiefgang
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 2. Feb 2010, 18:05
hiandreas Pro-User

Wohnort: NRW
Beiträge: 861
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ähh ich weiß nicht, klar kann der 3012LF etwas mehr Bass, aber wenn ich mir den Nutzbass Bereich so anschaue, machen die letzten 3-5Hz den Braten doch auch nicht mehr Fett, so veil Luft bewegt ein 12"er halt nicht!

Also ich finde die 2 db schon wichtig, weil alleine vom Gefühl ist es Komisch zu wissen, in der Gesamtlautstärke so grade an die Lautstärke einer LMT101 zu kommen? (ab 120Hz ist Klar!!)
Klar, habe mehr BASS, aber mit zB 400W aus einer TSA 4-700 den gleichen Pegel zu bekommen wie mit 600W an dem 3012LF.

Ich würde gerne auch die Möglichkeit haben das Ding auch mal als Top zu nutzen, was bei 95dB nicht so Prickelt sein dürfte.

Und wenn ich mir di werte so betrachte, dürfte bei 400W RMS ala TSA 4-700 der RCF auch ohne Contoller super laufen!
Denke das wird ja auch der Hauptsächliche Einsatzbereich sein!
Der RCF würde sich ach ein bissel besser machen als Monitor (Schräge ist ja schon dran ;-) )
Wenn es laut wird, also grenze, habe ich so oder so zu wenig Bass, und es fängt an zu Pumpen!

Und die 3,5Kg machen bei 17-20kg den Braten wie schon gesagt nicht fett!
Denke bei einem Amping um 400W RMS macht es dem RCF nix etwas den Bass zu Kitzeln ohne Controller, und dann nur wegen den Längerem XMax noch 1db mehr bei 50Hz heraus zu kitzeln mit 600W hört sowiso keiner!
Bildschirmfoto 2010-02-02 um 17.04.17.png


Ich hätte lieber den RCF, naja, aber Danke für deine MÜHE!!
Alleine vom Gefühl finde ich RCF etwas Wertiger, und wenn ich mir die Hörner noch mal so anschaue, fände ich doch das H100 genau so gut, weil Günstiger und 3cm kleiner, dann bekäme man 60cm höhe hin, soll doch eine günstige LMT dose werden?
Das HF94 wiegt ja auch mal 0,8kg mehr wie das H100, auch nicht zu vergessen!
Und Preise ca. 12er RCF 159+36+106= 301€, das ist doch mal ne Ansage oder? (Street Preise) also mit Weiche 350€, was mit HF94 und Kappa 3012LF ca. 50€ mehr währe! (alles ohne GEWÄHR)

So, ich denke ich bin RAUS!! :lol1: Jetzt sollen mal andere mal was sagen :lol:
Zuletzt geändert von hiandreas am Di 2. Feb 2010, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
MS-DOSn´t .....!

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 2. Feb 2010, 18:26
Drummer Verkabler

Beiträge: 159
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Auch ich fände die Top-Tauglichkeit wichtig wobei 3 Kg doof sind, wenn man selber noch spielen soll nach dem Aufbau... Keene Ahnung.

Viel mehr liegt mir - wer hätte das gedacht - der Hochton-Treiber am Herzen. Ich wünschte mir mit verlaub gesagt, den
BMS 4550 für 119.- also nur 24.- teurer als N350 aber obenrum eben viel spritziger nach der Kurve zu urteilen. Meine zweite Wahl wäre dann Der 18s ND1060 auch spritziger allerdings 149.- also 54.- teurer als der RCF N350 den ja schon fast alle Boxen bei Jobst haben. :sleep:

Tom
Brasil.-Musik für Veranstaltung gesucht?

Samba-/ Maracatu-Percussion-Show. Vom Duo mit Git + Voc & perc, über Standard-Band bis 30 Trommler auch mit bras. TänzerInnen...

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 2. Feb 2010, 18:43
hugo 22 Knöpfchendreher

Alter: 25
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi, ist der RCF eigentlich höher ankoppelbar als der Kappalite? wäre ja immerhin wichtig für die Abstrahlung. Gibt RCF eig Angaben zur VC Erwärmung an? Soweit ich weiß, macht Eminence das ja nicht. Ich weiß nicht wie wichtig das wäre.
Ich muss aber ehrlich gestehen das mich der RCF echt mehr reißt als der Kappalite. Rein vom Bauchgefühl. Ich finde bei ner Box sollten die Mitten recht present sein. Naja, Jobsti kann ja nochwas dazu sagen. ich könnte mir auch vorstellen, das viele zu den lmt-151n greifen würden, wenn bei der 12er Box abgesehen von dem durchmessers des tmt alles gleich ist. Die lmt-151n würde ja auch nicht viel mehr wiegen.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 2. Feb 2010, 18:57
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4140
Renommee: 148


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mir taugt der Vorschlag mit dem LF12G301 auch ganz gut.

40 Liter, Tuning auf 60 Hz, kann man gut boosten, sollte mit 400 Watt (xmax erreicht!) um die 124 dB auf 1 m machen.
f3 liegt zwischen 60 (mit Entzerrung) und 70 Hz (ohne Entzerrung).

Je nachdem, an welchen Wert man sich klammert, geht als Topteil kaum noch mehr Pegel (Power Capacity 450 Watt AES),
oder aber nochmal etwas mehr Pegel (Programm Power 900 Watt AES), die Warheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Mit dem Kappalite und entsprechender Entzerrung gibt´s wohl oder übel mehr Tiefgang,
hier ist der Hub weniger limitierend als beim RCF.

Mit dem RCF wird´s also etwas lauter, weniger tief, und evtl. etwas multifunktioneller (Einsatz als Top...) werden.

Evtl. kann man mit dem LF12G301 den HT etwas höher ankoppeln als mit´m Kappalite...müsste man mal sehen.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 2. Feb 2010, 19:43
Diego Dee Benutzeravatar
Hellmacher

Wohnort: 73529 Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 711
Renommee: 14


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schön,daß es die 12" geworden ist :)

Ich kenn mich zwar nicht aus bei der Chassisauswahl,aber ich neige dazu,mit diesem Top ne Brücke zu schlagen zwischen der LMT101 und der MT1214.
-in der Lautstärke
-wenn FR,dann so bis 30 Leutz,darüber mit Subs und dann nen richtig super TM Brett.

Es gibt bestimmt Leute,die schielen bestimmt auf die 1214,ist aber zu over und zu teuer.
Wem die LMT101 langsam zu klein wird und ein bissel größer braucht und klanglich Brett will müsste da schon in Richtung 1214 gehen.
Wenn es da aber jetzt was dazwischen gäbe,wäre da nicht vielen geholfen?

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 2. Feb 2010, 19:44
Anton Verkabler

Wohnort: Delbrück
Beiträge: 206
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ich denke der kappalite ist die richtigere wahl.
wer ein reines topteil will baut lmt121
wer eine bedingt fullrangetaugliche box will die halt auch als top geht lmt115n
und jetzt haben doch die meisten (ich eingeschlossen) ne FULLRANGE 12er gewählt

zum einsatz kommt sowas doch immer wenn es nicht lohnt große bässe mitzuschleppen, also möglichst viel bass und leidensfähig und leicht. sonst kann ich wieder bässe schleppen
sollte am besten auch mal ohne eq funktionieren. also pult-stufe-box
von mir aus auch mit möglichst großem hochtontreiber damit man nicht immer angst drum haben muss

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 2. Feb 2010, 19:53
audionrg Stagehand

Beiträge: 428
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich wär da auf jeden Fall für den Eminence.
Ich finde die kappalite machen einen sehr guten eindruck.
Ich habe selbst den Bass mit dem Kappalite 12 und da geht so einiges.
Traut man dem vielleicht nicht zu weil eminence drauf steht.
Sind echt richtig tolle chassis.

gruß thomas

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 2. Feb 2010, 23:09
hiandreas Pro-User

Wohnort: NRW
Beiträge: 861
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bin doch wieder da! :devil:
Sigo hat geschrieben:
gibt es bei RCF als Bauvorschlag.

Nene, das ist der MB nicht der LF, das ist schon wieder mehr Topteil, nicht Fullrange!

Um nicht Äpfel mit Birnen zu Vergelichen hab ich mal eine kleine Übersicht gemacht!
Natürlich nur Simuliert!!

Rot = 3012LF
Gel = RCF LF12G301
Blau = Delta 10 ca. LMT-101
Grün = Kappalight 3015 ca LMT-151N
Minz = Kappa 12 ca LMT-121
Weiß = 18s 12ND710 ca MT1214
3.png

SPL 1W/1m, hier sehen alle ähnlich aus, wobei bei der 35% größeren LMT-151N (grün) doch schon der Mehrbass zu erkenne ist , aber die rote und Gelbe sind auch erkennbar etwas Basslastiger
1.png

Maximal SPL, trotz der 64 Liter bricht die (grüne) 151n im Nutzbass ein, wobei schön zu sehen ist das der Delta10 in der LMT gnadenlos mit bass überfordert ist, wobei ich sagen muss, das in "Echt" der Delta10 aus der LMT-101 nicht so schlecht wie in der Simulation abschneidet!.
Die Minze LMT-121 gibt auch schnell auf, erkennbar lauter, aber kein Basswunder halt!
Aber die MT1214 macht da schon RICHTIG SPASS! Zwar nicht Tif, aber laut!!
2.png

Hier habe ich etwas geschummelt, um sehen zu können, bei welcher Leistung das Programm meint, wann die Pappe in ihren xMax kommt, also nicht weiter vor/zurück kann, ahbe ich die Wattzahlen Verdoppelt!
Dabei ist bei dem Delta auch schon bei 150W ende (blau), und der 3015 in der 151N gibt auch bei 350Watt auf, was auch ca. der Realität entspricht!
Über die Fullrange Qualitäten der LMT-121 (minze) brauch hiernach nicht viel gesprochen werden!
Intressant ist das die MT-1214 war unten schon ab 68Hz dicht macht aber doch ganzschön was Verkraften kann, für eine Pappe mit dem Pegel!!
Aber schaut euch doch mal Gelb und rot an, unsere Kanidaten!
Beide machen Mechanisch erst so ab 600-700Watt schlapp, und das ab 43Hz oder beim RCF ab 54Hz, und ich denke 600W ist schon eine Keule, da die Dinger beide nur 450W Angabe haben!

Wenn ich mir aber nun das zweite Bild anschaue, SPLmax, überlege ich mir nur ob diese 43Hz die der 3012LF kann, und der RCF nicht, ob das sin macht?
Das ist bei Pegel 10dB leiser? Hört man das?
Wobei wenn es leise ist (1w erstes Bild) sieht es doch ähnlich aus? Und Boosten um 60Hz sollte laut der MaxWatt tafel Mechanisch nicht das Problem sein beim RCF (Gelb)
Klar Fullrange ist Fullrange, aber habe Angst das das mit dem 3012LF absolut nur Fullrange bleibt und nichtmal etwas als Top verwendet werden kann!
Den RCF mit einer 35% größeren 15" dose ala LMT-151N zu vergleichen ist für mich Äpfel mit Birnen!
Und die LMT-121 ist dabei 5mal soweit von dem RCF LF12G301 in Sache Fullrange entfernt wie der RCF vom Eminence 3012LF!
Klar, der RCF ist 3,85kg schwerer wie der Eminence, aber wenn das H100 genommen und nicht das HF94 sind es nur noch 3,15kg mehr!
Bei einer Box die jetzt 17 oder 20 wiegt?
Dafür ist der RCF laut Brutto VK ca. 60€ Günstiger!
Ach scheiße ich wiederhole mich! Sorry :wall:
MS-DOSn´t .....!

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 2. Feb 2010, 23:19
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,

also gute Mitten und Bass, kann ja die 151N, auch nen Grund warum ich die Neue mit dem Kappalite noch mehr auf Bass tunen würde.
@ Andreas, ich weiß ja net wie du simuliert, aber bei mir (siehe oben) schaut das vom Bass untenherum ganz anders aus.

Das Mehr an Xmax würde ich auch nicht unterschätzen, Fullrangekisten werden idR. immer mit EQ gequält, genau wie die 3kg, das merkst man mehr, als es sich so theoretisch liest.

@Drummer
Mit BMS kannst du zudem noch mal gute 20€ Mehrpreis auf die Weiche drauf rechnen, zudem weiß ich nicht, wie sich der BMS am RCF Horn so verhält, habe da was im Hinterkopf, dass der obenrum gut abfällt.

@hugo 22
Der RCF ist laut Datenblatt, rein vom Frequenzgang her höher ankoppelbar.
1. Allerdings muss das vermessen werden, kommt u.a. noch auf Resos und Verzerrungen an.
2. Wir wollen ja eher tief trennen, nicht hoch, denke <1,7kHz sind wir bei beiden im sicheren Bereich.


@All
Der RCF fällt auch ab 700Hz circa auf 96dB ab, somit ist hier gar nicht sicher, ob die Box wirklich 2dB lauter kann, vielleicht auch sogar nur 1dB?!
Achso, den RCF simuliere ich übrigens mit gemessenen TSPs vom Hörnli!
vergl.jpg

Hier sehen wir den Vergleich, (zum vergleich habeich auch nochma RCF mit 60Hz rein gemacht)
Der Kappalite wird untenrum schön voll klingen, der RCF weniger voll und auch fast 20Hz weniger Tiefgang, auf 60Hz getuned, gibts mehr Tiefgang, wird aber weniger Stark untenrum klingen, da
er schön früh, aber flach abfällt.
Achso, LowCut RCF >50Hz, Kappalite 37Hz! Somit lässt sich die kiste mit kappalite auch wesentlich besser und lauter/bassiger ohne LowCuts einsetzen, was ich bei Fullrangekisten doch auch wichtig finde,
MT-1514 zB kann man auch fast ohne LowCut betrieben.

Amp hin, Kiste dran, fertig ;)


Setzt man den LowCut ds Kappas hoch auf 43Hz, kann man sogar bei Vollgas noch über 3dB zwischen 40-60Hz rein drehen!
Vorteil vom RCF, EQ freundlicher bei genau 68Hz, hier liegen viele standard EQ Frequenzen und eben genau das Tuning der Box, allerdings gibts hier nen "blubb",
der Kappalite erweitert nochmal den Tiefgang, wenn man <60Hz EQ'ed.



@Sigo
Der 12MB ist nen Midbass, da wird also noch weniger Bass raus kommen, also eher weniger für Fullrange geeignet.
Chassis sollten immer so nahe aneinander wie möglich, um do weiter die Chassis auseinander sind um so schlechter wird das vertikale Abstrahlverhalten, zudem entfernt man sich immer weiter von der optimalen Vorgabe der Punktschallquelle.


@Andreas
Du solltest imemr mit LowCut simulieren und quasi manuell nach der Auslenkung schauen, nicht einfach auf "max SPL" drücken!
Delta 10 passt mit 150W rms im Fullrangebetrieb laut Theorie, in der Praxis geht da aber noch etwas (was mich persönlich SEHR erstaunt hat)
Der kappalite3015 verträgt laut meiner Simu aber genau seine 450W rms. (hätte man höher abgestimmt, dann mehr, allerdings ist die Box optimiert, damit man sie auch ohne LowCut halbwegs laut bekommt)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 2. Feb 2010, 23:31
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

zur Vervollständigung noch die Auslenkung:
ttttt.jpg


Nicht irritieren lassen, der RCF hat weniger echtes Xmax, habe in der Simu aber mit den RCF Angaben simuliert, wie auch bei dem Eminence.
Also 9,1mm und 6,8mm.

Bei ausgelichenem lowCut von 41Hz, macht der kappa bei Vollast (450W) 7,3mm Xmax, somit hat er noch fast 2mm headroom,w as schon ne ganze menge ist,
der RCF ist bei 450W rms und 10Hz höherem LowCut schon am Xmax Limit.


Edit:
Ausgeglichenes Xmax haben wir beim RCF mit 56Hz Lowcut, dann sind wir bei Vollast fast 1mm unter Xmax.
Erwärmung ist hier NICHT mit eingerechnet, somit hat meiner Meinung nach der Kappalite die Nase KLAR vorne für Fullrangeanwendungen, wird aber halt etwas weniger Mitteltonstark (wobei das das erst anhören müsste) und 1-2dB leiser machen, wobei ich eher auf 1dB tippen würde.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Di 2. Feb 2010, 23:48
Wiethaler Wolfgang HobbyKistenSchlepper

Alter: 26
Wohnort: Landshut
Beiträge: 135
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

ich denke, dass Jobsti schon weiß was er tut, lasst ihn mal machen, da kommt sicher was schönes raus =)

@sigo: Wenn du ein Top willst, bau dir doch die mt, aber wer auch mal was Fullrange machen möchte, braucht nunmal Bass.

Ich hab absolut nicht dagegen, wenn das Top ein wenig Teurer wird, Neo Fulrange mit 12" gibts schließlicht nicht wie Sand am meer


BTW: Ich finde Gewicht sehr wichtig, gerade beim fliegen, 3kg hört sich nicht viel an, ist aber wie Jobsti gesagt hat schon ziemlich viel.
Und zur fehlenden Lautstärke, ich denke, wenn man das Top dann als reines Top nutzen möchte, kann man mit ein bisschen Eq noch ein wenig rauskitzeln an Lautstärke, vielleicht macht sich auch Jobsti in die richtung ein paar Gedanken, und es gibt extra hierfür dann ein kleines Setup oder Tips in die Richtung.



Gruß

Wolfgang

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Di 2. Feb 2010, 23:53
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da Lm Serie und bezahlbar bleiben soll, habe ich ja auch den N350 raus gesucht, was Besseres für's geld gibts eigentlich net.
Naja, der Oberton ist noch gut, aber der RCF gefällt mir einfach besser klanglich und geht schöner ankoppeln.

über das Horn kann man natürlich noch mal nachdenken, wobei mir das HF94 für diese Kiste schon zusagt, vor allem für den Monitorbetrieb sollten sich die 40° sehr gut machen und durch Drehung auch wunderbar anpassen lassen.
Erst mal schauen wie sich der Mittelton so schlägt bei der Kiste, sonst ist das alles nur Spekulation ;-)

Mit dem G301 wird die Kiste halt wieder eher so nen Mittelweg aus Top und Fullrangekiste, hiervon sollte es doch auch schon genug zum Nachbauen geben, siehe RCF, B&C Box 12, 18s Vorschläge, Strassacker Audaphonkisten usw.


@Wolfgang
Jop, als reines Topteil, sagen wir ab 120Hz, lenkt das Chassis nur 3,2mm aus, somit könnte man es theoretisch mit 3300W belasten! ;-)
In der Praxis würde es allerdings verglühen, aber 650W rms sollte man schon drauf prügeln können.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Mi 3. Feb 2010, 00:44
hiandreas Pro-User

Wohnort: NRW
Beiträge: 861
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Neo ist schon neo, da gibt es nicht viel zu Rütteln!
Und wenn die Kiste aus 12mm Birke gemacht ist fallen die 3,85kg ja doch schon ins Gewicht!!
Wenn ich mir die Messung von dem 3012 anschaue geht da doch schon einiges, wird ja immer Lauter nach oben!
Und wenn es nachher nur 1dB mehr sein sollte bei dem RCF, kneif ich mir in den Arsch nicht doch den 3012LF genommen zu haben!

Denke der 3012Lf läuft schön grade, das da nicht soo viel Weiche nötig ist (die nur Pegel Frist), und mit N350 an H100 wir es genau das was es werden sollte, leicht, bassig, günstig und für den FGanz auch noch sehr Laut!
Denke auch wenn da mal ein HP druff ist, kann die auch mal etwas mehr Dampf haben, und sollte auch auf Bass gehen, da Bass auch immer schön +6dB haben sollte! (schön auf LMB-212)
Und das nicht mit Boost!
Haben letztens eine kleine GB Party (100 Personen) gemacht mit 2x JBL SRX 728S Bass 2x 18”, 1600 Watt, 8 Ohm, haben nachher vier aufgestellt (Lager war neben an), weil es dann nicht mehr so gegrummelt hat und Knackiger war, nur aufdrehen währe echt Krank geworden!
(Tops waren 4xVRX 932LA Line Array Modul, 12”+3x1”, 800 Watt, 8 Ohm)
Wenn ich sehe wie viel ich bei meiner Simulation vergessen habe, überlasse ich es doch besser dem Fachmann :w00t:
War ja nur ne Idee, hätte ja sein können!
Vom Treiber her denke ich auch das der N350 schon genug Pegel kann oder willst du noch viel tiefer trennen?
Horn, naja HF94 ist schon ein Geiles Stück, aber 3cm Breiter, und 700g schwerer, jetzt mal von dem Preis abgesehen, fände ich 60cm höhe und noch ein wenig weniger Gewicht schon cooler!
H100 läßt sich doch auch drehen oder nicht?
H101 ist zu klein oder? Dann währen nur 55cm drin :lol1:
MS-DOSn´t .....!

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Mi 3. Feb 2010, 00:59
Diego Dee Benutzeravatar
Hellmacher

Wohnort: 73529 Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 711
Renommee: 14


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bin auf jeden Fall gespannt,wie das Teil klingt.
Wäre schon schön,wenn das gute Stück rechtzeitig zur "Gartenparty" in Steinau/Ulmbach 2010 fertig und Testbereit ist.

Beitrag Nummer:#20  Beitrag Mi 3. Feb 2010, 01:42
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 32
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7003
Renommee: 172
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,

jap HF101 finde ich etwas klein.
Am besten wäre ein noch größeres Horn als H100/HF94, eben damit wir u.a. noch tiefer ankoppeln können.

Allerdings wird's dann nicht drehbar, nur 60° und/oder sehr tief.
ND1060 fliegt hier eh rum, von daher werde ich den ausprobieren und dann entscheiden ob das lohnt oder nicht, BMS fliegt hier ebenso noch rum, der 4550.
Also werde ich alle 3testen und dann sehen was am sinnvollsten erscheint, bzw. das hier auch posten, damit diskutiert werden kann.


H100 könnte man auch nehmen, ist allerdings dann weiter vom 12er weg, auch wenn's nur geringfügig ist. Drehbar ist es ebenso, aber lohnt bei 75x90° net sooo wirklich,
dann lieber 40x90°.
oder wäre drehbar völlig Wurscht? Dann können wir ein 90x40° nehmen, was schön breit, dafür flach von der Höhe ist?!
Schränkt uns im MuFu Betrieb aber sehr ein.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Nächste

Zurück zu Fertige Projekte