Portal » LF-Sat12 - 12"/1" MuFu Topteil mit 12-280A

LF-Sat12 - 12"/1" MuFu Topteil mit 12-280A

[Forenbox]
Unsere offiziellen LautsprecherForum Kisten.
LF-Serie

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Favoriten: DJ-Pichl, zacki, hartholz, haebbe58, infinium, 9max5, tonspur-PA, peter, MAD, Daaaniel
Abonierer: tonspur-PA, infinium, 19Micha93, sh4ky, david69, Ultrafly, pdunkler, Arno Abraham, jope, Lemmiwinks
Beitrag Nummer:#161  Beitrag Do 6. Sep 2018, 10:58
Bassstler Verkabler

Beiträge: 175
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

haxxe hat geschrieben:
Im Plan steht 15mm mpx, also wird das auch genutzt ;)


Ich hab 12 genommen und bereue es nicht mal Ansatzweise. 15mm Schallwand. Schön leicht.

Beitrag Nummer:#162  Beitrag Do 6. Sep 2018, 19:28
haxxe Stagehand

Beiträge: 364
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jedem das seine, ich halt mich fest an den Plan und habe 0,0 Probleme gehabt, von anderen Sachen hört man dann wieder Horrorgeschichten.
Vielleicht hören sich deine jetzt Top an, aber verglichen mit "vernünftig" gebauten LF-Sat12 merkst du im Direktvergleich ja doch, das iwas kacke ist.
Auch wenn ich das selbst nicht zwingend glaube :D

Beitrag Nummer:#163  Beitrag Mi 24. Okt 2018, 10:47
Lemmiwinks Benutzeravatar
Neuling

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey,
Ich bin gerade dabei, mir eine mobile Box auf Grundlage des LF-Sat12 zu bauen. Ich habe dazu aber noch zwei Fragen:

1.) Ich würde die Box gerne liegend aufbauen, da ich den Formfaktor schöner finde (optisch und zum Tragen). Wäre das sehr schlimm für die horizontale Abstrahlung?

2.) Aufgrund von einigen Bastlereien und Zusatzfeatures bekomme ich Platzprobleme mit dem "oberen" BR-Kanal. Wäre es möglich, die Ports "zusammenzufassen" und den unteren Port (bei liegendem Aufbau) einfach mit doppeltem Querschnitt zu bauen? Volumen würde dann unterm Strich gleich bleiben.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Simon

Beitrag Nummer:#164  Beitrag Mi 24. Okt 2018, 14:23
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Simon,

1. kann man machen - misst sich wahrscheinlich anders, mit den Ohren wahrnehmbar ist der Unterschied m.E. kaum bis garnicht.
Ich habe die LF-Sat12 mit einem leicht anderen Gehäuse aufgebaut (höher, weniger tief) und das Horn in eine separate Platte eingesetzt , so dass ich das Horn für Monitorbetrieb und gewünschte breitere Abstrahlung drehen kann. M.E. tut sich da praktisch nix. (Edit: Es sind geringe Details im Direktvergleich unterschiedlich - kaum zu beschreiben. Ich behaupte: Danach muss man suchen und wissen was man finden will)
2. kein Problem. Mach den zusammengefassten Port einfach doppelt so breit wie einen einzelnen, ja. Macht keine Probleme.

Viel Erfolg und viel Spaß.
Grüße Andy

P.S.: fast alle hier gucken gern Bilder. erst recht, wenns mal ein wenig was anderes ist ;)

Beitrag Nummer:#165  Beitrag Mi 24. Okt 2018, 14:41
Lemmiwinks Benutzeravatar
Neuling

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank! Dann wird das so gemacht. Bilder gibt es, sobald ich was Vorzeigbares habe :)

Beitrag Nummer:#166  Beitrag Mo 26. Nov 2018, 17:37
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Gemeinde,

Ich möchte die LF Sat 12 nun auch bauen, meine 1. Frage wäre:

Kann ich die auch in 18mm MPX bauen ohne den Plan anzupassen, es sind ja nur ein paar mm, fallen die ins Gewicht?

Beitrag Nummer:#167  Beitrag Mo 26. Nov 2018, 17:42
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey und willkommen.

Ins Gewicht fallen die hundert pro. Sind ein paar Pfund extra :D

Klanglich isses Wurscht; da wirst Du keinen Unterschied bemerken. Denke aber dran, dass durch das dickere Holz der Front die Länge der Portbretter 3mm kürzer ausfallen muss. Das nämlich würde u.U. bemerkbar werden.

Grüße Andy

Beitrag Nummer:#168  Beitrag Mo 26. Nov 2018, 17:54
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

Das Gewicht ist mir Wurst, da sie zur Festinstallation in meiner Werkstatt gebaut werden.

Nur 18mm MPX hab ich noch vorrätig.

Die 12-280 sind heute schon eingetrudelt, dann kann ich mich ja an Zuschneiden machen.

Noch eine Frage zur Herangehensweise, Leimt man die Box erst komplett fertig und macht dann die Dämmung durch die TMT
Öffnung?

Beitrag Nummer:#169  Beitrag Mo 26. Nov 2018, 20:17
KcRage Verkabler

Beiträge: 230
Renommee: 18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Erst alles zuschneiden&fräsen, dann spaxen&leimen, dann spachteln/schleifen&lackieren, dann dämmen, dann fertig montieren... so mach ich es immer. Die Öffnungen in der Schallwand reichen zum Dämmen locker aus.

Wenn du die Griffkästen selber machst, musst du vor dem Montieren die Innenseiten lackieren und auch die Fläche bzw. Grifflöcher wo sie montiert werden... da kommste sonst nimmer wirklich gut hin ;)

Beitrag Nummer:#170  Beitrag Mo 26. Nov 2018, 22:26
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Griffkästen werde ich nicht brauchen, ich denke ich werde auf den Deckel Ösen befestigen und sie dann an Ketten aufhängen,
gibt bestimmt n Netten look und die Teile sind vom Gröbsten dreck etwas weg. Und ich kann die Neigung mit einem Karabiner schnell ändern.

Beitrag Nummer:#171  Beitrag Di 27. Nov 2018, 10:37
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Achnu, ja bei Festinstallation brauchts keine Griffe und Gewicht ist auch relativ egal, das stimmt… :D

KcRage hat in der Kurzform eigentlich alles notwendige zum Bau gesagt.
Auf Jobstis Seite (link oben rechts..) gibt es übrigens ein nettes Tutorial, schön geschrieben.

Ich habe mehrere Bauten meiner Kisten mal hier vorgestellt, vielleicht magst Du für den einen oder anderen „How-To-Gedanken“ mal in diese Threads reinschauen. Gibt sicherlich noch einige bessere Bauberichte (einfach mal in der Forenübersicht durchklickern), aber vielleicht hilft manches. Ich habe da auch den ein oder anderen geschehenen Fail mit aufgeschrieben – manche Sachen passieren eben oder sind doch nicht so gut durchdacht, wie man erst geglaubt hat. Dann hilft es aber vielleicht zum schmunzeln oder zum selber vermeiden:
viewtopic.php?p=84667#p84667
viewtopic.php?p=91341#p91341

Noch ein Rat zum Aufhängen: (Ist wirklich einfach nur nett gemeint, und auch wenn manche es nicht hören wollen und im Zweifel auch biestig dagegen wettern, so schreib ich es trotzdem immer wieder: Jegliches Aufhängen ist eine sicherheitsrelevante Geschichte und kann bei schlechter Ausführung übelst in die Hose gehen. Daher folgender Rat…)
Bitte nicht einfach n Schraubhaken in den Deckel drehen oder so; auch ein Gewindehaken mit Unterlegscheibe innen ist nicht so recht das Maß der Dinge. „Flugpunkte“ bitte immer (!) großzügig dimensioniert, ausreichend hinterlegt und eigensicher ausführen – auch wenn es zunächst nur und ausschließlich um den eigenen Spass in der Ecke von Werkstatt, Keller, Wohnzimmer… geht.
(=> zunächst…? uglygaga: Man kann nie wissen, wo die Kiste im worst case irgendwann mal landet und dann von irgendwem, der im Zweifel besser die Finger davon ließe, für tatsächlich flugfähig gehalten wird… Man weiß ja, Unfälle passieren nicht einfach, sie sind idR eine Summe aus Kleinigkeiten, die alle für sich kaum was machen, aber irgendwo blöd zusammenpassen)

Ich habe alle meine Tops auch mit Flugpunkten ausgestattet. Hab ich bisher fast nie benötigt, wollte ich aber eben haben. Dazu findet sich auch einiges in meinen Threads. Meine Kisten bekommen dafür immer mindestens 80/80 mm Stahlwinkel in 2mm (okay, beim LF-Sat8 war es etwas weniger, weil die Fläche nicht in den Deckel gepasst hat), Deckel und Seite je min. 2x mit M6 durchgeschraubt. Außen sind dann entweder runde Ancras oder Airlineschienen, schön eingefräst.
Grüße Andy

Beitrag Nummer:#172  Beitrag Mi 28. Nov 2018, 11:31
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Andy,

Danke für deine Worte, beim aufhängen brauchst du dir keine Sorgen machen, ich bin Selbstständiger Handwerker und Dinge Aufhängen und montieren ist mein Täglich Brot, Aber ich weiß was du meinst, habe da auch schon die Abenteuerlichsten Sachen gesehen.

Da mein Tischler die 18mpx doch schon verarbeitet hat, werde ich jetzt doch in 15mm bauen.

Grüße

Beitrag Nummer:#173  Beitrag Fr 30. Nov 2018, 21:16
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So kann losgehen, teile sind nun alle da, eine Frage hab ich aber noch. Ich habe 4 2,2 uf kondensatoren bekommen, laut weichenplan sind es aber 2,7 uf und 2,2 uf. Ist es egal?


Und was nehmt ihr für einschlagmuttern? M4? Viel Platz zum rand ist ja nicht.

Beitrag Nummer:#174  Beitrag Mo 3. Dez 2018, 09:50
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo ;)
Am WE konnte ich iwie aufgrund eines Fehlers „SQL-Datenbank…“ nicht antworten…
Neuer Versuch:
Die Sache mit den Kondensatoren ist ja bereits geklärt, wie bei fb mitzulesen war; es wäre aber im Zweifel nicht der Weltuntergang geworden. Aber die richtigen kommen ja… ;)

Einschlagmuttern für den TMT und Flansche nehme ich grds. M6; für das HT-Horn brauchst Du M5 – 6mm Schrauben passen nicht durch. Mit M4 brauchst Du hier nicht anfangen; Du brauchst ja auch noch ein wenig Auflagefläche hinter dem Holz ;) Die M5 & M6 Muttern können dabei durchaus schon mal hinten in den Ausschnitt ragen, aber das tut ja nicht weh. Manche schneiden dann dieses Flügelchen der Mutter weg. Apropos Flügel: Tacker ruhig mal mit ein paar Klammern über die Flügel drüber, dann drücken die sich nicht so schnell raus falls man mal etwas zu fest drückt oder mal eine Schraube etwas verkantet…
Übrigens: Fast alles hiervon steht auch in dem von Jobsti auf seiner Seite geschriebenen Tutorial:
http://www.jobst-audio.de/selbstbautut/ ... recherbau1
Lesenswert. Klärt viele Fragen ;)

Grüße Andy

Beitrag Nummer:#175  Beitrag Sa 8. Dez 2018, 09:25
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Gemeinde,

Gerstern war es endlich soweit und ich konnte die erste Box mal antesten.

Eine meiner Lieblings Scheiben in den Player und los. Langsam angefangen und erstmal erschrocken wie hell die box in
Meinen Ohren klingt, dann fiel mir aber ein das mein dsp in dem Bereich auch voll angehoben ist. Also erstmal eq gelöscht und langsam mal n bisschen Leistung drauf.

Und dann Wow, da steht ein Schlagzeug in meiner Werkstatt, es ist echt beeindruckend was aus dem Holzkasten da raus kommt, ich bin begeistert. Die eine macht schon mehr Alarm als die 4 Hi-Fi Boxen die ich ständig im limiter fahre.

Beitrag Nummer:#176  Beitrag So 9. Dez 2018, 00:10
Bassstler Verkabler

Beiträge: 175
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schon genial was aus der doch recht günstigen Box rauskommt, was? :)

Beitrag Nummer:#177  Beitrag So 9. Dez 2018, 22:15
Bolle83 Benutzeravatar
DJ

Alter: 35
Beiträge: 7
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Heute mal Pegel drauf, erschreckend wie laut die geht ohne zu verzerren, fast unglaublich und das aus nur einer box, selbst bei 90 hz trennfrequenz kriege ich die nicht ans Limit. Und mein limiter greift fast gar nicht ein.

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Offizielle Forenboxen