Portal » Ein-/Ausschaltplopp

Ein-/Ausschaltplopp

Ob CarHiFi, Surround, Stereo, Abhöre oder Regalboxen, hier wird selbst gewerkelt

Moderator: Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 1. Jan 2015, 16:19
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Servus Leute!

Vor 2 Tagen hat es wieder angefangen... :grummel:

Jedes mal wenn ich mein kleines Heimkinosystem in meinem Zimmer starte gibt mein Sub einen ziemlich fiesen und lauten Plopp von sich..?

Hat jetzt fast ein Monat ohne Probleme funktioniert... Im Sommer war es genau so, einschlten: Plopp, ausschalten, PLOPP.
:evil:
Im Sommer hingen AV und Sub an verschiedenen Steckdosen, jetzt hängt allen an einem Verteiler an einer Dose.
Wären der Saisonpause war der Sub nie am Strom.

Signalkette: Vom Läptop via HDMI zum TV (Sony), vom TV via HDMI zum AV (PPioneer VSX 527), von dort gehts zu meinem Sub (Bauvorschlag Camouflage mit Mivoc AM80 Modul)
:toptop:


Kann mir uU irgendwer nen Hinweis geben woran das liegt, und was ich dagegen tun kann?
:idea:
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 1. Jan 2015, 20:05
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 590
Renommee: 53
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie immer:
Der Verstärker sollte zuletzt angemacht und als erstes ausgemacht werden, damit er Störgeräusche, welche beim Ein-/Ausschalten von Geräten weiter vorne in der Kette auftreten, nicht verstärkt weitergibt. Ich nehme an, wenn Receiver und Ampmodul an der gleichen Steckdose hängen, und du diese abschaltest, dann ist der Amp noch nicht vollständig runtergefahren, wenn der Receiver sein "Störsignal" abgibt. Wie man das jetzt behebt, ohne den On/Off Schalter am Amp benutzen zu müssen, wissen sicher andere...
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 1. Jan 2015, 21:33
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 333
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Normal kann man beim AV-Receiver den Pegel vom LFE ausgang auch regeln. Stell den ausgang mal auf maximalen Pegel und regel dann mal am Sub die Lautstärke auf den Wert runter der dir beliebt bzw. auf ca. die Lautstärke die du vorher gefahren hast.

So sollte zummindest der Einschaltplopp gemindert werden.

Gruß :toptop:

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Fr 2. Jan 2015, 01:30
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

werde ich morgen mal versuchen.

Was ich aber nicht verstehe ist, warum das erst nach ca einem Monat anggefangen hat..?
der Sub is normalerweise immer auf stellung: "on"
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Fr 2. Jan 2015, 16:43
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Umstellung auf max und zurückdrehen am sub hat nix gbracht -.-

weitere Ideen?
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 2. Jan 2015, 17:00
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 333
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Dann würde mir nur noch ein hochwertig abgeschirmtes Kabel zum Sub einfallen.

Wenn garnichts nützt wird wohl nur noch eine Einschaltverzörgerung für den Sub die vom AV Receiver gesteuert wird helfen

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Fr 2. Jan 2015, 18:07
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1581
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

..........
Zuletzt geändert von Fio am Di 15. Dez 2015, 02:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Sa 3. Jan 2015, 12:53
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Denkst du wirklich dass das waas bringt d-c?
Falls ja werd ich mal einesd ordern. Iwelche bezahlbaren Empfehlungen im 3-4m Sektor?

Servus Fio!
Ja, poppt auch bei AUTO.
Nein. Der is ja eigentlich immer eingeschaltet!, ich hab auch die befürchtung dass es vom AV ausgeht.. -.-

Der Pioneer hat schon nen Kaltgeräteanschluss..?

Just for Info: Ich bin Kellner mit gewissen elektrotechnischen Kenntnissen, nicht umgekerht! ;)
ausserdem bin ich derzeit über 600km von zu Hause weg und hab nicht wirklich viel Werkzeug mit.
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Sa 3. Jan 2015, 16:15
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1581
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am Di 15. Dez 2015, 02:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag So 4. Jan 2015, 13:16
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 333
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Meine Theorie entweder gibt der AV-Receiver selbst einen plopp aus dann würde nur eine längere oder eine zweite Einschaltverzögerung helfen.

Oder wenn der AV-Receiver einschaltet entsteht kurz ein hohes induktives Feld vom Trafo die dann ins Kabel strahlt (zummindest als ich den letzten AV-Receiver in der Hand hatte waren die Trafos noch konventionell). Dann würde evtl. ein gut abgeschirmtes helfen.

Greetz :toptop:

Beitrag Nummer:#11  Beitrag So 4. Jan 2015, 23:58
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

stimmt. wenn man nur den sub einschaltet kommt nix.
aber wenn der AVR mit dem Sub verbunden ist, dauert es kurz während der avr anläuft und dann PLOPPts.

bis letzte woche ist er normal angelaufen wie wenns um nix ginge, und seitdem macht er immer dieses fiese Geräusch. hat von einem auf den anderen tag angefangen und ist seitdem so... :/
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 15:07
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Servus Leute!

Hat vl noch irgend jemand nen guten Tipp oder nen Geistesblitz den er mit mir teilen möchte?

greetz Houns
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mi 4. Jan 2017, 03:13
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Es ist offiziell:
Schande über mich
:oops:

Hab gerade darüber philosophiert wieso meine Anlage den mitlerweile wieder netten Plopp zum Beginn macht, und hab mich daher an diesen Thread erinnert...

Danke nochmals an @d-c für die Idee mit der Verzögerung!

Gibt es da unter Umständen vielleicht Erfahrungen hier im Brett, oder nutzt wer so eine Verzögerung?

Am Liebsten wär mir natürlich eine Chinch-bezogene Vartiante!
Die könnte ich dan direkt zwischen AVR und Sub hängen.
:toptop:
LG Houns
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 4. Jan 2017, 21:47
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 333
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Deine Anlage scheint den Januar nicht zu mögen :rolleye: :D :D

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 4. Jan 2017, 22:45
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1608
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe in China eine entsprechende Platine bestellt, die ich bei einem AM80 als Einschaltverzögerung für die Lautsprecherausgänge verwenden möchte.
Werde berichten, wenn ich es umgesetzt habe.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Do 5. Jan 2017, 18:13
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 775
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@d-c: war eh schon wieder länger, habs nur verdrängt XD

@bernd: das wär toll!
gibt's da also eures Wissens nach keine einfache Lösung dafür? Also so quasi einen Chinchzwischenstecker, den man einfach zum Sub-Kabel hängen kann?

greetz Houns
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!


Zurück zu HiFi & Studio - DIY