Portal » Center für meine BS/Holly65 TQWT

Center für meine BS/Holly65 TQWT

Ob CarHiFi, Surround, Stereo, Abhöre oder Regalboxen, hier wird selbst gewerkelt

Moderator: Deathwish666

Abonierer: OliverGF
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 27. Okt 2016, 21:47

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo zusammen,

ich möchte einen Centerlautsprecher bauen der mit meinen BS/Holly65 TQWT spielt.
Die TQWT sind jeweils mit dem Gradient Axis AX-08 und einer Frequenzweiche bestückt.
Das Problem an der Sache ist, dass der Center möglichst flach werden soll, da ich ihn an der Wand aufhängen möchte. Zudem soll er eine Breite von 120cm nicht überschreiten. Nach meinen Berechnungen haut das mit dem AX-08 nicht hin.
Meint ihr ein AX-06 in geschlossenem Gehäuse würde gut spielen? Wie schaffe ich es den Unterschied zu den TQWT klanglich möglichst gering zu halten? Kämen vielleicht andere Chassis in Frage?

Vielen Dank für eure Hilfe
Oliver

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 28. Okt 2016, 08:13
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Oliver,
wo ist das Problem? Natürlich kannst du den AX-8 in ein geschlossenes Gehäuse einbauen, der Centerkanal muss ja nicht fullrnage arbeiten.....natürlich kannst du die Frequenzgangentzerrung der TQWT wegen der Abstimmung auf die Schallwandbreite nicht mehr nutzen. Welche Tiefe und Höhe hast du denn bei 120 Breite zur Verfügung, damit man das mögliche Volumen abschätzen kann. Vielleicht wäre hier dann auch Bassreflex oder andere Gehäusemöglichkeiten gegeben.
Welchen 5.1 Verstärker benutzt du? Eventuell kann man über diesen auch aktiv entzerren, wenn es nötig sein sollte. Welche Lautsprecher möchtest du für die hinteren Kanäle nutzen......sinnig wäre auch der AX.
Was willst du als Subwoofer verwenden?
Gruß Kalle

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 28. Okt 2016, 18:53

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi Kalle,

das Problem ist das mangelnde Volumen. Der Center soll halt möglichst flach sein und nicht zu hoch werden da er an die Wand unter den Fernseher kommt. Das Volumen was möglich wäre liegt wohl bei 25 bis 30 Litern. Der 16er Gradient würde dann bis circa 80Hz spielen im geschlossenen Gehäuse.
Ich habe einen Denon X1000 der mit Audyssey eingemessen wurde. Rears sind erstmal kein Thema. Als Subwoofer läuft ein Peerless SLS12 in geschlossenem Gehäuse.

Schönes Wochenende
Oliver

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 31. Okt 2016, 09:56
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Oliver,
warum nicht auch den 8er nehmen und ein Gehäuse als eine Art open Baffle oder Gehäuse mit kontrollierter Undichtigkeit bauen. Ich würde es mit drei Brettern versuchen, alle "Bretter" in einer Breite von 1,20m, Frontbrett mit Lautsprecherausschnitt, jeweils mit einem oberen und unteren Brett mit mindestens Chassistiefe,eher noch ein paar cm mehr verbinden. Das ganze mit Schaumstoffzwischenlage unterhalb des Bildschirms an die Wand schrauben, mit Noppenschaumstoff nach hinten auskleiden und den rechts und links einrollen, um due seitlichen Öffnungen zu verschließen. Am Receiver kannst du den Mittelkanal von den unteren Frequenzen entlasten. Wenn dein Bildschirm so groß ist, das der "Mittel"töner zu tief kommt, kannst du das obere Brett auch etwas weniger tief gestalten, so dass die Abstrahlachsen der drei vorderen Lautsprecher durch anwinkeln am Hörplatz auf gleicher Höhe "ankommen".
Gruß Kalle

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 31. Okt 2016, 16:34

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Puh, mit derartigen Konstruktionen habe ich noch keine Erfahrung gesammelt. Wichtig ist halt auch der WAF weswegen ich ein geschlossenes oder Bassreflexgehäuse bevorzugen würde.

Laut https://www.lautsprecherbau.de/Ratgeber ... /581348,de
kommt man mit dem AX-06 mit etwas über 20 Litern in einem geschlossenen Gehäuse auf 80Hz.
Meinst Du das wäre ohne Weiche einen Versuch wert?

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mi 2. Nov 2016, 16:27
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,
natürlich kannst du das versuchen. Ich erkenne allerdings nicht ganz den Unterschied im WAF, ob du jetzt für den 6er ein Gehäuse geschlossen baust mit 1,20 Breite, 25cm Höhe und 10cm Tiefe baust, oder bei einem 8er die beiden kleinen Seitenwände wegläßt und mit Akustikschaumstoff verschließt.
Gruß Kalle

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mi 2. Nov 2016, 17:17

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Naja, der soll halt lackiert werden und schick aussehen. An einer Öffnung wird man immer wieder vorbeigehen da der Center dann neben der Tür hängt. Und da sieht Lack halt besser aus als Schaumstoff.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mi 2. Nov 2016, 23:25
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

OliverGF hat geschrieben:
Naja, der soll halt lackiert werden und schick aussehen. An einer Öffnung wird man immer wieder vorbeigehen da der Center dann neben der Tür hängt. Und da sieht Lack halt besser aus als Schaumstoff.



Dann würde ich aber auch den Lautsprecher weglassen, der sieht auch nicht schön aus :lol:

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Do 3. Nov 2016, 16:54

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Naja, was muss dass muss ;-)
Ich konnte mich nicht zurückhalten und nun ist ein 16er auf dem Weg. Mal gucken wie das wird...

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Do 3. Nov 2016, 22:03
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Viel Erfolg!


Zurück zu HiFi & Studio - DIY