Portal » DJ Nahfeldmonitor

DJ Nahfeldmonitor

Allgemeine Diskussion zum Thema HiFi

Moderator: Stefan.S

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 25. Aug 2010, 19:43
Lennart Rolfes Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Celle/Braunschweig
Beiträge: 195
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,
ich brauche für meinen zukünftiges DJ-Pult, welches ich mir für mein Zimmer baue, noch einen Nahfeldmonitor.

Er sollte möglichst nicht zu teuer sein, das paar vllt. 200 Euro oder so....

Eignet sich Easter dafür?

Als Amp hätte ich noch nen Hifi-Reciever rumstehen mit 2x100W oder sowas sollte der haben. Sollte für sowas ja locker ausreichen...

Kann mir da jemand etwas empfehlen?

Wichtig ist mir da neben allgemein gutem Klang noch, dass der Bass nicht zu schwach ist. Zur not müsste man halt einen kleinen Hifi Bass noch dazu bauen...

danke sehr!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 25. Aug 2010, 21:12
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn d keinen Sub willst, könnte die Easter genau das Richtige für dich sein für sowas, da auch schön klein, ergo kann man die recht nah ran stellen.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 25. Aug 2010, 22:49
Monodome Boxenbauer

Beiträge: 1665
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hier kann ich auch nur die Behringer Truth 2031A empfehlen ... aber vll langen dir auch die kleineren Brüder - fürs Geld auf jeden Fall top wenns nicht Selbstbau sein muss ;-)

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 25. Aug 2010, 23:06
Mistral Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 238
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

der passende Hifi Sub wäre dann ein Has....................

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 26. Aug 2010, 00:02
Schmelli Hellmacher

Alter: 26
Wohnort: Wesel
Beiträge: 679
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

also bei nem monitor habe ich subwoofer alles andere als gerne. finde es viel besser wenn einem das topteil ins gesich drückt was es zu hören gibt.

lg

Schmelli
Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung!

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Do 26. Aug 2010, 00:07
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wird aber schwierig!
Um so mehr Frequenzen ein Chassis wiedergeben muss, bzw. um so mehr Oktaven umd so schlechter klingt es in der Regel.
Monitore sollten oder müssen sogar nah ran, somit fällt oft auch 3-Wege Flach.

Optimal würde für das Nahfeld nen Coax, vielleicht 8-10" und nen Subwoofer der so ab 90Hz übernimmt, dieser ist sowieso nicht mehr ortbar.

Beim DJ Monitor allerdings net sooo wichtig wie als Abhöre ;)
Einde Idee wär's dennoch. Aber zB die Easter genommen und wenns mehr Wumms benötigt, einfach per Receiver oder Weiche ab 100Hz abgetrennt und Aktivsub untern Tisch, ab gehts.

zu groß kann ne 2 Wege Box als DJ monitor aber auch net werden, kommt drauf an wie nah man ran will/muss, um so kleiner sollte die Kiste werden.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 26. Aug 2010, 00:10
Schmelli Hellmacher

Alter: 26
Wohnort: Wesel
Beiträge: 679
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mal so am rande: sowie ich das weiss steht bei ner lokalen disco eine Iflex 10 zum abhören ( oder 2 ? ) und die wird siche rohen sub betrieben ^^
Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung!

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 26. Aug 2010, 00:12
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Kommt imemr drauf an wie weit der DJ von den Bässen der Front-PA weg ist.
Ist er davon zu weit weg, benötigt er eigene Bässe, je nachdem welche Musik er auflegt und sich nach dem Bass richten muss.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Do 26. Aug 2010, 00:30
Schmelli Hellmacher

Alter: 26
Wohnort: Wesel
Beiträge: 679
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

wofür hat der nen kopfhörer -.-
Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung!

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Do 26. Aug 2010, 02:55
emger HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Beiträge: 85
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Monitoring ist schon wichtig, allein mit Kopfhörer arbeiten wäre für mich mal garnix.
Klar auf so kleinen Partys ists egal da bekommt man meistens auch so noch genug von der Haupt PA mit aber wenns mal größer wird oder gar Outdoor ist Monitoring pflicht !
Je nachdem dann vielleicht auch Subs. Mir reicht hier aber meine LMT151N total aus, den Tiefbassanteil den die nicht kann braucht man bei meinen Musirkrichtungen jedenfalls nicht.
Allerdings wenn ich jetzt so lese ist die vielleicht etwas groß, bei 2-3m Abstand geht das aber ganz gut.

Naja soviel dazu ist ja eher Offtopic da der TE was für seine Bude sucht und nicht direkt für Party.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Do 26. Aug 2010, 08:00
mottex DJ

Beiträge: 13
Renommee: 1



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe als Monitor bei mir zuhause 2 Nova VS8 das ganze mit einem Yamaha Hifi Verstärker und nen kleinen Sub dran. Funktioniert wunderbar und der Monitor drückt schön klar ins Gesicht - ist mehr Club mässiger Sound. greetz

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Do 26. Aug 2010, 12:51
Schmelli Hellmacher

Alter: 26
Wohnort: Wesel
Beiträge: 679
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

emger hat geschrieben:
Monitoring ist schon wichtig, allein mit Kopfhörer arbeiten wäre für mich mal garnix.
Klar auf so kleinen Partys ists egal da bekommt man meistens auch so noch genug von der Haupt PA mit aber wenns mal größer wird oder gar Outdoor ist Monitoring pflicht !
Je nachdem dann vielleicht auch Subs. Mir reicht hier aber meine LMT151N total aus, den Tiefbassanteil den die nicht kann braucht man bei meinen Musirkrichtungen jedenfalls nicht.
Allerdings wenn ich jetzt so lese ist die vielleicht etwas groß, bei 2-3m Abstand geht das aber ganz gut.

Naja soviel dazu ist ja eher Offtopic da der TE was für seine Bude sucht und nicht direkt für Party.


so war das ja auch nicht gemeint ^^

natürlcih brauch man monitoring aber ich persönlcih finde das es reicht wenn das dtop bis 70 hertz oder so macht. gerade bei house und sowas....und selbst bei hiphop fehlt,mir nichts ^^

da fehlt zwar was im f-gang aber meiner meinung nach halb so wild.
Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung!

Beitrag Nummer:#13  Beitrag So 29. Aug 2010, 10:33
Tamaris-PA / MTS Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: 67061 Ludwigshafen
Beiträge: 614
Renommee: 23
Firma: Tamaris-PA



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schmelli hat geschrieben:
emger hat geschrieben:
Monitoring ist schon wichtig, allein mit Kopfhörer arbeiten wäre für mich mal garnix.
Klar auf so kleinen Partys ists egal da bekommt man meistens auch so noch genug von der Haupt PA mit aber wenns mal größer wird oder gar Outdoor ist Monitoring pflicht !
Je nachdem dann vielleicht auch Subs. Mir reicht hier aber meine LMT151N total aus, den Tiefbassanteil den die nicht kann braucht man bei meinen Musirkrichtungen jedenfalls nicht.
Allerdings wenn ich jetzt so lese ist die vielleicht etwas groß, bei 2-3m Abstand geht das aber ganz gut.

Naja soviel dazu ist ja eher Offtopic da der TE was für seine Bude sucht und nicht direkt für Party.


so war das ja auch nicht gemeint ^^

natürlcih brauch man monitoring aber ich persönlcih finde das es reicht wenn das dtop bis 70 hertz oder so macht. gerade bei house und sowas....und selbst bei hiphop fehlt,mir nichts ^^

da fehlt zwar was im f-gang aber meiner meinung nach halb so wild.


kommt stark auf die musik und arbeitsweise des dj´s an, wenn das top in den mitten und im hochton sauber geht kann man damit schonmal arbeiten, aber gegen ne bassunterstützung habe ich nichts, lässt sich einfach entspannter arbeiten wenn man genau hört was im bass passiert.

@ treadstarter, ich kann die ESI NEAR08 empfehlen, nutze ich selber zum platten und mixe abhören, aber nich zum mixen direkt.....da brauch ich was direkteres.....


Zurück zu Allgemein und Tratschecke