Portal » Cinche als LS-Kabel?

Cinche als LS-Kabel?

Allgemeine Diskussion zum Thema HiFi

Moderator: Stefan.S

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 27. Dez 2010, 18:58
andy Lautmacher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 511
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hallo,

meine "Schwester" hat sich eine kleine hifi anlage gekauft dort wurde ein cinche stecker als LS-Verwindung verwendet.
Problem das mitgelieferte Kabel ist zu kurz --> also muss eine verlängerung her.

jetzt ist es so dass der lautsprecher nicht mit 2 steckern verbunden, sondern ein stecker mit zwei ader leitugen.
da ich aber in normalen Cinch leitungen nur einer ader+schirm habe kann ich diese nicht verwenden!oder?

kann ich dann einen Cinchstecker an ein LS-kabel löten oder gibt es soetwas schon orgefertigt? (hab ich leider nicht gefunden)

vielen dank schonmals für eure Hielfe!

LG Andreas
Immer wieder erstaunt was aus meinem System raus kommt!
2 LMT-101 und 2 LMB212 an einer TSA 4-700 getrennt mit einem DCX - (hab dem MBH das nachsehen)

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 27. Dez 2010, 19:06
Eike Verkabler

Alter: 32
Wohnort: 26676 HKB
Beiträge: 208
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,

sowas hatte ich in meiner Jugend auch mal. Von Aldi.

Hab mir damals Verlängerungskabel Cinch besorgt. Extra für Lautsprecher Sowas gab es. Eine Seite Cinch Stecker, andere Seite ne Buchse. Kabel ist dann natürlich nicht geschirmt und dicker. Müssten hier noch irgendwo liegen...

Du kannst es ja mal mit nem Cinch Kabel versuchen. Geht auch, nur ist dort der Querschnitt sehr gering.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 27. Dez 2010, 19:14
andy Lautmacher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 511
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ja aber da hab ich ja dann nicht zwei adern sondern nur ader = + und schirm = - ist des für den schrim dann nicht bisschen eine überbelastung
wie soll man sagen der hat ja kein richtigen querschnitt
Immer wieder erstaunt was aus meinem System raus kommt!
2 LMT-101 und 2 LMB212 an einer TSA 4-700 getrennt mit einem DCX - (hab dem MBH das nachsehen)

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 27. Dez 2010, 19:26
David-M Stagehand

Alter: 27
Wohnort: Berlin
Beiträge: 354
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bei so kleinen Hifi-Anlagen sollte das kein Problem sein, der Schirm wird das schon abkönnen. Sind ja minimalste Leistungen die solche Mini-Hifianlagen haben. Hab auch schon an die 300 Watt durch ein 2x 0,22mm² Klinkenkabel gefeuert. Wird lediglich etwas warm.
2x LMT-101
2x Limmerbass-115

IMG Stageline STA-900, T.Amp TSA4-700, weiterer Bassamp geplant
Behringer DCX2496 Ultradrive Controller

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 27. Dez 2010, 19:46
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4330
Renommee: 198


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Schirm hätte schon ´nen halbwegs passenden Querschnitt. Nur der Leiter in der Mitte nicht.
Ein LS Kabel an ´nen Cinch Stecker zu löten wäre hier meiner Meinung nach das einfachste.
Das kann dann gleich passend abgelängt werden.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 10. Jan 2011, 18:32
klangreich Kabelwickler

Beiträge: 79
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich hatte auch mal so ein Teil, als Grundschüler. Das war eine Aldianlage mit Chinchausgängen aber das Ende der Kabel war offen und in den normalen, üblichen Lautsprecherklemmen.
Ich würde das Kabel durchzwacken und mit Lüsterklemmen gewöhnliches LS-Kabel einbauen. Der Leiter des gewöhnlichen Chinchkabels hält das nicht aus.
Oder eben wie Floh beschrieben vorgehen.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Sa 19. Mär 2011, 11:53
hiandreas Pro-User

Wohnort: NRW
Beiträge: 861
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich denke ne Stunde Löten ist fast mehr wert wie die Anlage.
Google mal nach Video-Cinchkabel, bei Pollin.de gibts die schon für nen€uro.
Sonst versuch ein Cinchkabel zu bekommen was du teilen kannst, oder lasse den zweiten Stecker baumeln?

Einzig den Kabelquerschnitt würde ich mir mal berechnen, denn die paar Watt die das Ding Produziert werden bestimmt nicht mehr wenn an einer Seite ein langes dünnes Kabel drankommt! Dann macht löten schon sinn, soll ja auch nicht wie ein Kopfhörer klingen!

http://www.lautsprechershop.de/index_au ... _kabel.htm

Ich würde es Stumpf ausprobieren, denke nicht das ein paar Meter mehr so stark dämpfen das es nervt!.
Glaube sogar das ne Tischkante oder eine Ecke wo die Box steht mehr im Klang verändert!

Hierbei kommt es doch auf die Länge an!! Da hilft kein hin und her! :lol1:
Einfach testen ob es Spaß macht! :uglygaga:
MS-DOSn´t .....!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Allgemein und Tratschecke