Portal » Gehörschutz mit mp3 Funktion

Gehörschutz mit mp3 Funktion

Allgemeine Diskussion zum Thema HiFi

Moderator: Stefan.S

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 9. Mai 2016, 16:25
Hwerker Benutzeravatar
Neuling

Themenstarter

Beiträge: 1
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey :)
ich weiß nicht ob dieses Forum für die Frage ideal geeignet ist, aber ich probiere einfach mal mein Glück :D Und zwar suche ich für lärmintensivere Tätigkeiten einen Gehörschutz, welcher Musik abspielen kann bzw. eine integrierte Mp3 und Radio Funktion zu bieten hat. Ich hab mich schon etwas umgesehen und auf einer themenspezifischen Seite (verlink ich hier einfach mal für euch, damit ihr sehen könnt um welches Produkt es sich handelt: Gehörschutz mit Mp3 / Radio) Produkte von dem Anbieter Peltor gesehen, die diese Funktion bietet. Kennt jemand vielleicht den Anbieter oder hat Erfahrungen mit diesem? Sind die Produkte empfehlenswert? Vielleicht hat jemand von euch ja auch einen anderen Produkt Tipp, ich bin gespannt. Liebe Grüße

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 9. Mai 2016, 16:42
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 33
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 940
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Höhrluchs - bietet individuellen Gehörschutz an. verschiedene Filter,....unter anderem auch mit Vorbereitung für Monitoring für Musiker. Schätze, dass da auch MP3's durchgehen.

und von SOWEI meine ich gibts sowas auch noch

oder pluggerz, da müsstest du auch was finden.

Verraten darf ich dir, unter 200€ kommst du da eher nicht weg.

meine sind jedenfalls ihr Geld absolut wert.
Zuletzt geändert von wiesel77 am Mo 9. Mai 2016, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 9. Mai 2016, 16:50
ohne_titel HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 83
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

normaler inearhörer plus normaler kapselgehörschutz ist etwas mühsamer aufzusetzen, aber deutlich billiger.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 9. Mai 2016, 22:16
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 46
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 475
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich vermute der Hwerker hat mit unserer Welt hier nicht viel zu tun. Das sind alles "böhmische Dörfer" ....;)
Er kennt ja einen der grössten Hersteller für Kapsegehörchutz nicht mal.... Peltor.... Die sind schon sehr gut. Das kann man bedenkenlos kaufen. Müsste auch Martführer sein.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 19. Okt 2016, 20:02

Beiträge: 8
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Boah, was ed so alles gibt

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Do 20. Okt 2016, 00:27
Marphi Stagehand

Wohnort: Hannover
Beiträge: 422
Renommee: 20


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich häng mich aus aktuellem Anlass mal dran.

Da ichs mal wieder geschafft habe, dass mein Ohr bei der letzten Party etwas gelitten hat (wird zum Glück langsam besser) bin ich auch nach der Suche nach einem angepassten Gehörschutz.
Ja, ich weiß... Die Dinger sind teuer, aber wenn ich irgendwann garnis mehr höre habe ich auch nichts gewonnen. Preis ist also erstmal zweitrangig. Schön wäre ein angepasster Gehörschutz mit lineareren wechselbaren filtern (und jetzt kommst!) in die ich auch meine (oder zur not auch andere) in ear Kopfhörer stecken kann.

Ich besitze die sennheiser ie80 mit denen ich auch sehr zufrieden bin. Leider sind die mitgelieferten "Gummis" irgendwie suboptimal. Die haben einen schlechten Halt und dichten auch net besonders toll ab.

Jetzt meine Frage: gibt es sowas? Besitzt einer von euch sowas?
Wäre super, wenn ich schon viel Geld für den Gehörschutz ausgeben muss gleich beide Probleme zu eliminieren. ;)

Gruß Marphi
Equipment: RAM-S4044, Behringer DCX, Denon DN-MC6000, 2x JL-Sat10, 4x JM-Sub212

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 20. Okt 2016, 09:53
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 33
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 940
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0


Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 20. Okt 2016, 15:18
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bei denen war ich am Messestand der PLS recht lange.
Hat wirklich mit den besten Eindruck gemacht.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Fr 21. Okt 2016, 00:11
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich löse das meist so für mich selbst: Normaler Gehörschutz ins Ohr und dann geschlossenen, ohrumschließenden Kopfhörer (in meinem Fall Beyerdynamic DT770) noch drauf. Den muss man dann wegen des Gehörschutzes schon kräftig laut drehen und ein wenig mit dem EQ spielen, dafür bleibt dann fast nur noch der knochengeleitete Schall übrig. Ist halt billig, wenn man die "Einzelteile" eh schon da hat. Wer noch das eine oder andere dB mehr haben möchte, kann den DT770M mit Lederpolster nehmen. Der isoliert noch etwas besser.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Fr 21. Okt 2016, 00:32
kerne Verkabler

Alter: 33
Wohnort: Nähe Offenburg
Beiträge: 187
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0


Beitrag Nummer:#11  Beitrag Fr 21. Okt 2016, 07:51
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Den DT770M hab ich doch schon erwähnt. Ich hab den M als auch den normalen Pro hier. Der M isoliert schon besser, aber ob das industriellen Gehörschutzvorschriften genügt? Mit nochmal Gehörschutz in jedem Fall. Der Vorteil dabei: Den Gehörschutz kann man einfach wegwerfen, wenn er "versaut" ist. Inears von Schmalz etc. reinigen, finde ich persönlich eklig...


Zurück zu Allgemein und Tratschecke