LD System Dave 15 1 Gen Subwoofer vibrieren/störgeräusch • Lautsprecher & Systeme • Lautsprecherforum - Lautsprecherbau, Veranstaltungstechnik & HiFi

Portal » LD System Dave 15 1 Gen Subwoofer vibrieren/störgeräusch

LD System Dave 15 1 Gen Subwoofer vibrieren/störgeräusch

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: Hr Knallinger
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 15:27

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Community,

habe leider nix passendes gefunden als Thread und hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe seit kurzem das Problem das ich wen ich den Subwoofer mehr als die Hälfte aufdrehe und lauter machen will kommt ein
komisches Geräusch aus dem Schacht vorne an der front des Subwoofers. Vielleicht habe ich Glück und es ist nur eine schraube locker oder Brett
das dass Geräusch macht oder der Subwoofer ist defekt.



Hier noch ein Video damit ihr wisst was ich meine

https://www.youtube.com/watch?v=31LXA7jGz38


Danke euch....

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 16:55

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hab ne LD12 und hatte das auch.
Schraub mal vorne das Gitter ab (an den Ecken den Schaumstoff vorsichtig hochmachen) und lass das nochmal laufen!

Ist höchstwahrscheinlich einfach nur das Gitter lose, ggf. eine oder mehrere Schraube erneuern, bzw eine größere benutzen.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 17:11

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ok danke, werde ich mal testen......

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 17:54
Basshunter99 HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 98
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Auch mal gucken ob sich die Membran vielleicht nach innen verschoben hat. Hört sich an als ob die Schwingspule an die Polplatte schlägt :roll:
Falls dieser Fall eingetreten ist hilft nur reconen.
FG Marc

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 18:20

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hab den Fehler entdeckt, der Lautsprecher ist etwas gerissen außen auf höhe 18.30 Uhr etwa.
Kann ich den nochmal reparieren oder muss ich mir nen neuen holen?
Kann man so was über Haftpflicht laufen lassen, also über nen Kumpel der quasi ja die Anlage ausgeliehen hat von mir?

Grüße

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mi 10. Mai 2017, 22:26
kerne Verkabler

Alter: 33
Wohnort: Nähe Offenburg
Beiträge: 184
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das kann man nicht reparieren.

Wenn du den Kumpel eingewießen hast (dass er nicht voll aufdrehehn darf) und er dir kein Geld gegeben hat kann man das machen würde ich meinen. Aber vlt hat jemand Erfahrung mit ähnlichen Fällen.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 11. Mai 2017, 01:18

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich müsste mir halt einen Kostenvoranschlag holen u damit muss er zur Haftpflicht oder?

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 11. Mai 2017, 17:46

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

nochmal ne frage, die Sicke kann man nicht reparieren oder?
Hab heute erfahren wie man das nennt :-D

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Do 11. Mai 2017, 22:23
kerne Verkabler

Alter: 33
Wohnort: Nähe Offenburg
Beiträge: 184
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

also man kann schon irgendwelche Sicken kaufen und die da ran basteln (alte wegschneiden, und irgendwie neu zusammenkeleben) aber das ist keine richtige/originalgetreue Reparatur die dann wie vorher funktioniert. Die Sicke hat dann andere Eigenschaften als die Originale und ist auch sicher nicht mehr so belastbar wie die originale.
Also das macht eigentlich niemand.

Man kann Reconen wenne s das passende Recone Set gibt. . Da macht man dann quasi alles (=Membran,Sicke,Schwingspule = ein Bauteil) neu außer den Magnet und den Korb (Metallgestell). Aber so ein Recone Set + die Arbeitszeit kostet fast soviel wie ein neuer Lautsprecher,


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lautsprecher & Systeme