Portal » neue PA: PL Audio vs. TW Audio, oder doch ein anderer

neue PA: PL Audio vs. TW Audio, oder doch ein anderer

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag So 23. Jul 2017, 09:27
harman HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 29
Wohnort: Hallgarten
Beiträge: 108
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo zusammen, nachdem ich meine Jobst PA JMSub118 & nicht fertige JMSat12 inkl. Endstufen verkauft habe, bin ich auf der Suche nach einer neuen Anlage.
Diese sollte nach Möglichkeit aus keinem Flickenteppich bestehen.

Lastenheft:
Gewünschter Anwendungszweck von Blasmusikkapelle(500 Pax Festzelt), über Fastnachtsveranstaltung(300Pax Halle, Umzugswagen), bis hin zu Techno Open Air(150Pax). Im Idealfall sollte diese bis zu 100 Pax Hochzeit skalierbar sein. Desweiteren ist mir eine Zumietbarkeit in der Umgebung wichtig. Hier kommen im Radius von <20km hauptsächlich PL Audio (Big Banana, Pigbox, B18, B215, B21...) und TW Audio (T24, B30, BSX...) infrage.
Ridertauglichkeit muss nicht erfüllt werden.
Selbstbau ist zwecks spontaner Verfügbarkeit keine Option.
Je nach Zustand und Bestückung (PL Audio Chassis/ Revision B30&T24N) wäre auch Gebraucht eine Option.
Das kleinste System 2.1 sollte in einen Golf passen. Keine Kisten >50kg.
Budget 10k€ +x


Vorgestellt hatte ich mir folgende (Start)Systeme:

PL Audio:
Variante 1: 2x F10Pro; 2xB18 Sub; Powerpac4003 DSP
Variante 2: 2x F10Pro; 1xB18 Sub; Gorilla DSP 4000
Variante 3: 2x F12Pro; 4xB18 Sub; SP48; D10K4
nach und nach wäre eine Erweiterung geplant, Uniray oder Banana + weitere B18 + Amps

TW Audio:
Variante 1: PA SysTwo 2xM12; 2xB30 + Hoellstern
Variante 2: PA SysOne 2xT24(N?) + 4xB30 + Hoellstern, hier wäre eine skalierung nach unten mit 2xM10 notwendig.

Thomann Achat:
Variante 1: 8x 115Sub; 4x 110M; TSA Amps (geplante Erweiterung mit 208H)

Folgende Fragen habe ich:
Habt ihr Erfahrungen mit TW Audio bzw PL Audio?
Lässt sich TW Audio auf einen B30+2xM10 skalieren?
Ist ein Gebrauchtkauf in der Größenordnung bei TW Audio / PL Audio sinnvoll?
Sind 2xAchat 115Sub mit einem B30 vergleichbar?
Wie steht es um die Ausfallsicherheit bei den Hoellsterns und PL Audio Amps?
Habt ihr in dieser Größenordnung Alternativvorschläge der 3 Angegebenen Hersteller/Improteur?


Gruß harman

Beitrag Nummer:#2  Beitrag So 23. Jul 2017, 12:49
DjRENE2txc HobbyKistenSchlepper

Alter: 35
Wohnort: Raguhn
Beiträge: 132
Renommee: 2
Firma: R&D Veranstaltungsservice



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Achat 115 Subwoofer klingen besser als die tw b30, vom Output würde ich sagen ist der b30 lauter...
Ich persönlich mag die b30 - S30 nicht, ich hab aber auch nur die neue Version von dem Bass gehört.
Weiß nicht wie die alte Version klingt! Kenne 115 nur mit proline 3000 was sehr gut geht, aber auch hier wieder der tip die proline 3000 ist etwas zu mächtig für die Thomann Bässe... egal ob Achat 118 Horn, TP118/800 oder TP218/1600mk3, 115 sub! Dann lieber TSA 4-1300 oder Synq 3K6 an die Bässe, geht fast genau so gut, ist viel leichter und man kann die Bässe ausfahren ohne das es hörbar verzehrt! Bei proline übersteuert es wenn man die Endstufe voll ausfährt, die ist für die China Pappen zu stark!

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 23. Jul 2017, 13:02
DjRENE2txc HobbyKistenSchlepper

Alter: 35
Wohnort: Raguhn
Beiträge: 132
Renommee: 2
Firma: R&D Veranstaltungsservice



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Beim Thomann System hättest du den Vorteil das alles neu ist!
Ich würde dir empfehlen acht TP118/800 und zwei Achat 208H und zwei Achat 110M aber bitte dann mit mod weiche!
Dazu Behringer dcx und zwei TSA oder besser drei mehr Sicherheit! Macht mit case und Lautsprecherkabel um die 8000€ ohne Rabatt! Mit ein TP118 und zwei 110M kannst du dann kleinere Sachen machen und für die großen Sachen dann Achat 208H mit ausreichend TP118.

P.s. Ein Bass hat mit Rollen um die 42 kg, lässt sich aber super Händeln und fühlt sich leichter an!

Beitrag Nummer:#4  Beitrag So 23. Jul 2017, 13:24
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 916
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

du kannst im Radius unter 20km Profimaterial zumieten für jede denkbare VA Größe? dann würde ich mir überlegen nen kleines System zu kaufen und den Rest über Zumiete zu machen. Oder hast du so viele Aufträge, dass sich die 10k€ realistisch zeitnah wieder einspielen?

Beitrag Nummer:#5  Beitrag So 23. Jul 2017, 13:38
harman HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 29
Wohnort: Hallgarten
Beiträge: 108
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@DjRENE2txc, Favorit wären die 115Sub, wegen der Abmaße bei Kleinverleih. Sprich, 2x110M + 115Sub. Lassen sich die Achat 208h problemlos mit den 115Sub kombinieren?

@Wiesel77, genau so war mein Plan. Aktuell tendiere ich zu der PL Audio Variante 1, aufgrund der Verfügbarkeit. Alternative wäre eine TW Audio Kombi aus 2xM10 und 2x B30. Wenn es rein um Profit bei der Vermietung ginge, wäre die kleine 2.1 ala Thomann CL115 wohl erste Wahl.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag So 23. Jul 2017, 18:23
DjRENE2txc HobbyKistenSchlepper

Alter: 35
Wohnort: Raguhn
Beiträge: 132
Renommee: 2
Firma: R&D Veranstaltungsservice



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich denke mal die 115 sollten die hohe Trennung locker mitmachen, die TP118 und 218 gehen bis 148 hz gut ohne dröhnen.
Die 115 sollten das locker mitmachen... aber Mark hat glaube mal gesagt das zwei TP 118 lauter sind als drei 115... und ein Achat 208H kommt locker mit drei bis vier TP 118/800 klar. Von den 115 brauchst du dann mehr...

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 25. Jul 2017, 17:29
harman HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 29
Wohnort: Hallgarten
Beiträge: 108
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe eine Info erhalten, dass bei mir in der Nähe noch JM Sub 212 zur Verfügung stehen. Daher möchte ich nochmal auf diese näher eingehen. Diese würden die Anforderung als 2.1 System in Golf erfüllen.
Welche Topteile sind hier empfehlenswert, aktuell habe ich noch ein Paar JL Sat210 CB, diese würde ich behalten. Mach es Sinn in ein Paar JM Sat 10 zu investieren, oder die JL Sat zu nehmen? Langfristig sollten es 8 Subwoofer sein.
Welche Endstufen sind hier empfehlenswert? Wenn möglich mit integriertem DSP.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 25. Jul 2017, 18:16
Basshunter99 HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 96
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe ein das System mit 1x 212 und 2x JL sat 10. Spielt sehr schön und die 10er können zur not auch mit 4 212er spielen.
Würde die Jl in BR bauen, dann hast du Topteile die Fullrange, mit 1-2 Bässen oder als Infill zu den JL 210 super spielen.
Habe das System mit 5He Rack und 4 Personen auch schon in einen Polo bekommen :D
FG
Marc

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mi 26. Jul 2017, 06:24
Fox01 Verkabler

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 150
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also ich habe selber auch die JL sat210 CB allerdings JL sub15N aber das ist ja irrelevant. Ich hatte zu den 210 schon JL sat10 und JM sat10 mal jeweils dazu gemietet. Wenn es dir nur um kleine Sachen geht nimm wie gesagt schon die JL sat10, dann hast Fullrange und gute Erweiterung bei größeren Sachen. Die JM sat10 ist halt nochmal ne ganze Ecke hochwertiger als die JL sat10 und auch die 210. Nicht ganz so weich wie die L10 aber dafür auch fast genau so laut wie die 210. Bei Vollgas dann aber deutlich angenehmer als beide L Topteile, was an dem jetzigen HT der L Serie liegt. Die 210 kickt nur etwas besser als die m10 aufgrund der doppelten Membranfläche. Wichtig ist bei der JM sat10 das Equlizing da sie doch ein sehr ausgeprägtes Mittenbrett hat.

Desweiteren wird es bei der L Serie bald einen neuen Hochtöner (plus Horn für die 10, 12 und 212 geben). Nur bei der 210 bleibt das Horn gleich.

Zusammenfassend:

JL sat10 für kleine Sachen auch mal ohne Bass

JM sat10 nur für Sprache ohne Sub sonst immer besser mit, dafür auch gerne als leichte Alternative für Jobs wo die JL sat10 zu klein wäre, aber die JL sat210 zu wuchtig.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lautsprecher & Systeme