Portal » LD MAUI 5 GO - Die ultimative Bluetooth Box?

LD MAUI 5 GO - Die ultimative Bluetooth Box?

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 20:56
peter Benutzeravatar
Kabelträger

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: München
Beiträge: 47
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Zusammen!

LD hat gerade die neue LD MAUI 5 GO vorgestellt
Ein kleines akkubetriebenes Säulensystem mit Bluetooth, sowie Line-, Hi-Z, und Mikrofoneingang.

Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster

https://www.youtube.com/watch?v=iWONnYvetts

https://www.ld-systems.com/serien/maui-serie/maui-5-go-ultra-portables-batteriebetriebenes-saeulen-pa-system

Ich finde das mega spannend, da ich schon länger nach einem ultra portablen system suche (für Festival, Geburtstage, Chillen am See etc.) und was sonst auf dem Markt ist:
- relativ beschissen klingt
- keinen Bass kann
- oder für zB Live Gesang völlig ungeeignet ist.

Soundboks ist schon recht geil, weil sie laut sind und es gut drückt, aber die Klangqualität ist doch recht bescheiden, auch bei dem aktualisierten Modell. Die blendet halt durch Pegel.

Ich bin recht gespannt auf den Straßenpreis (UVP = 799€), und hoffe das Teil bald mal Probehören zu können.

Ihr könnt ja mal euren Senf dazu geben. :top:

lg

Peter

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 21:27
haxxe Stagehand

Beiträge: 333
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

LF-Sub12 plus top deiner Wahl plus Sure DSP plus Sure Class D Verstärker plus Akku, unter 800€, klanglich besser.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 21:31
KcRage Verkabler

Beiträge: 219
Renommee: 18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ist definitiv ein interessantes Konzept... ist aber fraglich ob es das hält was es verspricht. Hört sich alles viel zu gut an :lol:

Finde den Akku auch ziemlich klein mit 5200mAh... mit 6 Stunden Spielzeit auf voller Lautstärke kommt man auf Festivals auch nicht weit. Aber gibt ja Ersatzakkus für 280€ :D

Ne, dann lieber irgend einen Bausatz mit ClassD Board und dem Wondom DSP ausstatten und nen 12 oder 15Ah LiFePo Akku für um die 150€ integrieren... ist zwar nicht so stylisch, aber dafür billiger und robuster...

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 22:46
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1588
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bedenke das sind 5200mAh bei 29,6V, was auf einen 8s (8x3,7V) Akku schließen lässt.
Das Ding wird also irgend etwas um 150Wh bringen.

Würde davon auch nicht zu viel erwarten, 8" im Bass is halt nix.
Verstehe auch nicht warum das Thema streaming so stiefmütterlich behandelt wird, Bluetooth kann man qualitativ knicken.
Mit Apt-x ist das vielleicht noch okay, aber dann kann man die Reichweite knicken. Die Unterstützung von BT auf client Seite ist nur mäßig,
viele Geräte machen schlicht nur SBC, da Aptx oder AAC lizensiert werden muss.


Als Vergleich, bei mir stecken über 500Wh drin.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 23:43
KcRage Verkabler

Beiträge: 219
Renommee: 18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bluetooth kann mittlerweile halt jedes Gerät bzw. kennt jeder...
Zuletzt geändert von KcRage am Do 5. Apr 2018, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mi 28. Mär 2018, 23:59
haxxe Stagehand

Beiträge: 333
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das mit Bluetooth ohne aptx die Quali sinkt stimmt aber meistens ist das so übertrieben wenig, dieses Argument hört sich immer so an als würde man 50% verlieren, dabei sinds 10%.
Man muss auch überlegen, dass man meistens genug Bandbreite hat und dann erst die Quali sinkt, ich hab das ausgiebig getestet und wenn sind das wirklich sehr schwer hörbare Anteile im Bass oder sehr hohen Ton.
Also das ist sehr zu vernachlässigen und wenn man sich doch anstellt gibt's immernoch aptx, dann sitzt es quasi verlustfrei bzw CD Qualität und dafür für mp3s vollkommen ausreichend

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 29. Mär 2018, 07:57
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1588
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das kommt wohl auch auch sehr auf die Qualität des restlichen Systemes an, und natürlich auf den Einsatzzweck.
Ich hab mir dafür einen Prototypen mit einem Bluegiga wt32i gebaut, um selektiv apt-x, AAC und SBC testen zu können.
Das BT Modul wurde über i2S an einen CS4398 angebunden, DIT war ein Ti DIT4192 und mux ist ein CS8416.

Weshalb ich deine Aussage auch noch mal in Frage stellen würde, das ist teilweise schon gar nicht so einfach heraus zu finden welcher codec aktuell genutzt wird.

Da war der Qualitätsunterschied zwischen SBC und Apt-x nicht aus zu halten, weshalb ich es letztlich nicht implementiere.
Und da rede ich nicht von 10%, damit hätte man ja noch leben können.

Die Reichweite und Stabilität im Apt-x betrieb ist zu dem sehr bescheiden, 5-10m mag ja noch bei direkter Sichtverbindung laufen, aber sobald eine Person durch läuft gibt es schon Aussetzer. SBC konnte man 20-30m weg gehen und lief noch, klang aber kacke und im speziellen verliert man alles oberhalb von 16kHz und der rest wird zu Brei gemacht. VBR konnte ich im übrigen nicht beobachte, kann aber sein das es das gibt.

Und zur Verbreitung, es mag ja sein das Bluetooth weit verbreitet ist, aber das mit den codecs ist ein Glücksspiel. Nur als Beispiel, ein Mac kann Apt-x (out of the box), ein iOS Gerät aber nur AAC, viele Android Geräte nur SBC. Windows konnte ich bisher nur mit externen BT Dongel zu apt-x überreden, gibt aber sicherlich auch das ein oder andere das das von haus aus kann. Dieser Umstand ist den wenigsten bewusst, die lesen nur "Bluetooth" ...

Ich kenne beispielsweise aktuell auch nur einen Kopfhörer der beides implementiert hat (AAC+Apt-x), weil sie sich dessen sehr wohl bewusst sind. tma-2

dev brd

Vielleicht hab ich dazu auch noch irgendwo Messungen, hab via BT gestreamt und via SPDIF das ganze am Analyzer wieder aufgenommen.
Bzw. BT und SPDIF als quelle verwendet und am analogen Ausgang gedifft, und natürlich abgehört, denn das ist es ja was am Ende zählt.
Über Küchenradio Atmosphäre geht mMn. SBC schlicht nicht hinaus.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lautsprecher & Systeme