Portal » Endstufen: PL Audio D14K2 versus SAE PCM 20

Endstufen: PL Audio D14K2 versus SAE PCM 20

Geräte aus dem Amprack, Cases, Bags und Kabel.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 15. Nov 2017, 00:05
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 46
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 163
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Betreff sagt schon fast alles. Es geht primär um die beiden Geräte.

Die PL Audio D14K2 resp. das eigentliche Gerät, die Mastersound Endstufe, Model MST-2350 kenne ich recht gut. Diese Endstufen sind unter Berücksichtigung des Preises wirklich gut - sehr gut. Das 4-Kanal Model setze ich, wo Lab Gruppen PLM einfach zu teuer, regelmässig und schon länger ohne Auffälligkeiten ein.

Die SAE PCM20 kenne ich überhaupt nicht aber mein Gefühl sagt mir, dass dieses Gerät locker mit der obigen Mastersound mithalten kann. Wie gesagt, leider verfüge ich über absolut keine Infos und würde mich sehr freuen, wenn jemand unter euch etwas darüber zu berichten hätte.

Gerne würde ich eben die nicht PLM Racks, welche mit den Mastersound MST 4130 bestückt sind, mit (pro Rack) 2stk. der oben aufgeführten Amps ergänzen.

Preislich weiss ich natürlich wo sich die Mastersound Endstufen bewegen. Bei den SAE habe ich absolut keine Ahnung wird aber wohl in einer ähnlichen Range angesiedelt sein... evtl. etwas teurer?

Besten Dank für alle Ideen, Vorschläge und Erfahrungen!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 15. Nov 2017, 00:57
Marius Verkabler

Wohnort: Blaustein
Beiträge: 239
Renommee: 16


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Bernd (BS-Tek) verkauft die SAE und kann vielleicht auch was zum Vergleich sagen ;)

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 19. Nov 2017, 01:36
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 46
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 163
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Leider scheint es diesbezüglich nicht sehr viele Erfahrungen zu geben, schade. Aber was nicht ist, ist einfach nicht... Aus einer sehr vertrauenswürdigen Quelle jedoch konnte ich erfahren, dass sich die SAE Amps im Vergleich offenbar auch gegen renommierte Labels nicht verstecken müssen. Ich bleibe dran. Evtl. gibt es unter euch doch noch den einen oder anderen der etwas dazu zu berichten hat? Besten Dank freue mich über jeden Bericht :top:

Beitrag Nummer:#4  Beitrag So 19. Nov 2017, 15:09
Jürgen399 HobbyKistenSchlepper

Alter: 22
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 102
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schau mal in den Thread "Proline 3000 versus SynQ Digit 3K6" da ist ein wenig über die D14K2 und der SAE und der 4-1300 drin. Zwar wenig aber immerhin etwas.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag So 19. Nov 2017, 15:36
David Verkabler

Alter: 21
Wohnort: Neuss
Beiträge: 190
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nach meinen Infos sind die PL Amps nur Anfangs von Mastersound gefertigt worden. Inzwischen produziert Sanway für die.
Ich hab selbst eine MST 4130 von Mastersound und die läuft gut und hört sich auch sehr gut an. (TSA 4 1300 verliert wohl an Tops als auch Subs deutlich).

Für meine 4 BR118EX möchte ich mir aber auch noch einen FP14000 klon zulegen. Von Gisen gibt es die auch noch für 1400 Euro, mit Kontakten kriegt man die aber für ca 1000-1200 und wenn man selbst importiert wohl so für 800-900 schätze ich. Meine Mastersound hab ich gebraucht für ich glaube 600 Euro gekauft.
Die Gisen sollen wohl auch sehr gut laufen, habe gehört dass sich alles Clones nicht so viel nehmen. Ich denke die Schwankungen unter den einzelnen Modellen sind größer als die der einzelnen Marken im Vergleich.

Bin auch noch unentschlossen was genau es wird deshalb lese ich hier mal gespannt weiter und hoffe von weiteren Erfahrungsberichten. In einem anderen Thema hat "Scauter2008" eine Gisen mal gequält und auch mit Eisenschweinen verglichen: https://www.youtube.com/watch?v=EsEILxyWqoA


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Equipment & Geräte für die Bühne