Portal » RGBWA+UV 18x18W vs. Showtec Compact Par 7 tri

RGBWA+UV 18x18W vs. Showtec Compact Par 7 tri

[Testbericht]
Hell und Dunkel. Licht, Effekte und entsprechendes Zubehör.
Strom & Spannung, Verteiler und Aggregate/Generatoren.
Stative, Lifte & Trussing.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Fr 20. Jul 2018, 11:00
ronnyk Benutzeravatar
Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 36
Beiträge: 16
Renommee: 3
Firma: DJR Pro-Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 2

Ich bin oft auf der Suche nach Schnäppchen und habe wiedermal eines gefunden.
Im großen Auktionshaus bin ich über diesen Scheinwerfer gestolpert: http://shop.empire-electronic.de/EMPiRE-p28h1s10-18x-18W-RGBWAP-6in1-.html
Wir hatten bisher mit den Showtec Compact Par 7 tri gute Erfahrungen machen können und konnten damit unsere alten 300W Halogen ablösen.
Aus diesem Grunde zogen wir zum Vergleich diese heran, auch weil sie sehr verbreitet sind und die Leistungsklasse pro Farbe identisch ist.

Der Empire hat vorweg ein paar Nachteile gegenüber den Showtec:
- gut Hörbarer (ca.120mm) Lüfter
- Größeres Gehäuse (Aluspritzguss)
- Für die Gehäusegröße und Gewicht nicht sehr stabile Bügel
- Fest verbautes Netzkabel

Dafür bietet er:
+ 3 Zusätzliche Farben ( Weiß, Amber und UV)
+ 18 statt 7 Led´s
+ Größerer Abstrahlwinkel (Mehr "Flood" anstatt "Spot" wie angegeben)

Ich habe keinen umfassenden Test gemacht und mich auf das Gröbste beschränkt. Mit der Menuführung kommt man zurecht. Die Knöpfe sind für die Preisklasse angemessen und reagieren ohne viel Nachdruck.
Farbsäume sind schwach erkennbar aber nicht störend für die meisten Anwendungen. Die Dimmkurven sind mit den Showtec identisch.
Über DMX abrufbare Programme sind vorhanden, habe ich aber nicht getestet.
Die Bilder habe ich mit einer Nikon D300 gemacht im manuellen Modus um eine möglichst unverfälschte Darstellung zu bekommen bzgl. Helligkeit.
Die Hauswand reagierte nicht auf das UV Licht, daher wirkt es sehr dunkel. Eine Notfallweste in Gelb bekommt man aber sehr gut zum leuchten :D
Beide Scheinwerfer hatten zur weißen Hauswand den identischen Abstand von ca. 5m.

Fazit (oder persönliche Meinung):
Für den kleinen Preis bekommt man einen hellen, gut ausgestatteten Scheinwerfer mit ein paar kleinen Schwächen.
Er ist aufgrund des hörbaren Lüfters nicht, oder nur eingeschränkt, für Gala´s oder Theater nutzbar.
Die fehlende Safety-Öse lässt einen mobilen Einsatz nur eingeschränkt zu. (Die Showtec Compact Par 7 tri übrigens auch)
+ Löblich: In der Anleitung weist der Hersteller ausdrücklich auf die BGV C1 hin. Diese ist übrigens auch in ungewoht sehr gutem Deutsch mit dabei.
Durch die 2 Bügel lässt er sich auch leicht am Boden plazieren und ausrichten, für sein Gewicht von ca. 3kg sind diese nicht sonderlich Stabil aber ausreichend.


Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 20. Jul 2018, 11:52
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

HI

Frage meinerseits: wird er eine DGUV Prüfung bestehen?
Wir haben reihenweise LED Scheinwerfer ausm Verkehr gezogen weil die Gehäuse intern nicht alle einen PE Zugang hatten.
Wie sehen die innen aus?

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 20. Jul 2018, 14:32
ronnyk Benutzeravatar
Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 36
Beiträge: 16
Renommee: 3
Firma: DJR Pro-Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das tatsächliche Gesamtgewicht sind 2400g
Daher ist die Aussenhaut mit je 260g sehr leicht und zur nachträglichen anbringung eines Safety zweifelhaft. Das Gehäuse wird hauptsächlich von 2 Inbusschrauben M5x30 zusammengehalten. Das Netzteil samt Lüfter, LED´s und Linsen werden von 4 M4x8 Schrauben über die Platine am Gehäuse gehalten.
Was die DGUV dazu meint weiß ich nicht. Als einziger Punkt ist der PE am Netzteil angeschlossen und nirgends am Gehäuse zusätzlich.

Hier mal die Innereien:
Habe es wieder zu einem Bild zusammengefasst.

Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Fr 20. Jul 2018, 15:58
Bertlac Lagerputzer

Beiträge: 29
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Danke für den anschaulichen Bericht, immer wieder schön hier Test- und Bauberichte zu lesen. :toptop:
Würde mich freuen wenn du nach einigen Monaten nochmal einen Zwischenbericht geben könntest wie die Teile sich im Alltag schlagen!

Als Off-topic einige Gedanken zum Gerät und verlinkten Händler und vermeintlichen Schnäppchen.. :
Vorneweg: ich möchte hier nix schlechtreden, der Miesepeter sein weder Emipre Electronic etwas unterstellen noch eine Grundsatzdiskussion lostreten - einfach ein paar Gedanken (tl;dr unten)

Die Lampe kommt mir bekannt vor, auf AliExpress(riesiger chinesischer Versandhandel) gibt es sehr sehr ähnliche Geräte ebenfalls zu kaufen (82€ inkl Versand mit DHL nach DE).
Auf Alibaba(Großhandel, zu dem auch AliExpress gehört) gibts je nach Abnahmemenge Händler die ab 60$=51€ los solche Pars anbieten.
Im Vergleich der Rückseite könnte man vermuten es handle sich um das selbe Gerät, welches von Empire Electronics gebrandet wurde (Aufdruck Bügel) und per Dropshipping hier in Deutschland verkauft wird.
Bild

Nahezu alle Produkte (Pars, Moving Heads Beam/Wash, Spider Effekt uvm) die Empire Electronic auf ihrer Seite anbietet, sind in sehr ähnlichen Ausführungen auf AliExpress zu finden - soweit ja nicht schlechtes: Versand aus DE, Deutscher Handelspartner (laut Impressum Einfamilienhaus in einem Wohngebiet). Gerade letzteres sollte im Falle von Garantieansprüchen die Sache um einiges erleichtern.

Mir ist durchaus bewusst dass ein riesen Teil an Elektronikprodukten in China gefertigt werden, jedoch machts einen Unterschied was Qualität angeht ob zB Thomann bei Firma XY mit entsprechenden Auflagen ihre oft kostengünstige Eigenmarke produzieren lässt oder man etwas bei zB AliExpress bei Händlern bestellt, die sich selbst Auflagen auferlegen..
Nicht falsch verstehen: ich selbst habe auch schon zwei Arten von LED Flat Pars ("7x10W" und "9x10W") über AliExpress direkt in China bestellt, Preis/Leistungsverhältnis was Lichtoutput angeht sehr gut, bei den "9x10W" musste ich Abstriche machen: Netzteil bei einer Lampe abgeraucht und egal ob DMX oder Standalone: Fest eingestellte Farben flackern ab und zu (nach Reklamation beim Händler gabs neues Netzteil und Controllerboard).

Man bekommt eben das, wofür man bezahlt: Lüfter abartig laut, kurze Aussetzer und immer das Gefühl im Bach, das Teil könnte jeden Moment abrauchen... Für Abriss-18. Geburtstage allemal bestens geeignet wenn man eben nix besseres gefordert wird. Ambient-Uplighting/Gala natürlich Fehlanzeige... und von gescheitem Material sind die Teile sowieso meilenweit entfernt...

...so auch mein "Fazit":
Ist eine Budget- und Vertrauenssache ob man solches Material verwendet, ich hab mein Lehrgeld mit den je zwei "7x10W" und "9x10W" bezahlt - ist mir einfach zu riskant. Gibt ja diesen Spruch: wer billig kauft, kauft zwei mal - lieber bissi sparen und im was im preislichen Mittelfeld beim großen T kaufen.. So zumindest meine Auffassung nach dem Selbstversuch.

Nochmal als Disclaimer: Es gibt keinen Beweis dafür dass es sich um die selben Produkte handelt, die bei Empire Electronic verkauft werden, Ähnlichkeit besteht allerdings stark. Auch will ich hier nichts schlecht reden, vielleicht hilft es jemanden vor einem Kauf.. Zudem möchte ich keine Grundsatzdiskussion lostreten, was Produktion in China/Produkte aus China etc angeht, da sollte jeder selbst urteilen


Soweit, viele Grüße
Bertlac

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 23. Jul 2018, 11:30
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Was du mal machen kannst:
Mess mal mit einem Guten Ohmmeter den Durchgang PE zu Gehäuse an einigen Stellen...


Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Licht, Stativ & Strom Forum