Portal » Sub-Port unten oder seitlich, ist´s egal?

Sub-Port unten oder seitlich, ist´s egal?

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Favoriten: DJ-Pichl
Abonierer: Drummer
Beitrag Nummer:#1  Beitrag So 1. Jun 2014, 00:15
Drummer Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 203
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Tag,

bin kurz davor einen JM-Sub15K nachzubauen (RCF schon vorhanden) für Selbst-Live-Kleinbeschallung. Nun möchte ich das Rack optional auf den Sub stellen können wegen Platzmangel auf der Bühne und dazu bietet sich an, den Sub quer zu legen (und die Maße sogar noch etwas zu verzerren) damit das Rack seitlich einigermaßen bündig mit dem Sub abschließt (dachte auch an Einfräsungen genau an den Stellen der Rack-Füße).

Frage: Ist es nun wirklich wurst, ob der BR-Port unten über dem Boden ist (Original) oder seitlich hochkant?

Frage 2: Leidet mein Equiptment im Rack unter etwaigen Vibrationen? (Soundcraft Mixer, Crown XLS Amps, DCX und EQ)

Danke schon mal für Eure Antworten,
Gruß Tom

Beitrag Nummer:#2  Beitrag So 1. Jun 2014, 01:16
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4219
Renommee: 169


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Drummer hat geschrieben:
Frage: Ist es nun wirklich wurst, ob der BR-Port unten über dem Boden ist (Original) oder seitlich hochkant?


Theoretisch sieht der Port so einen unterschiedlichen Strahlungswiderstand, was Einfluss auf das Tuning hat. Es müsste sich dann etwas nach oben verschieben. In der Praxis ist der Unterschied nicht relevant.

Drummer hat geschrieben:
Frage 2: Leidet mein Equiptment im Rack unter etwaigen Vibrationen? (Soundcraft Mixer, Crown XLS Amps, DCX und EQ)


Das wiederum kann nicht ausgeschlossen werden. Lötstellen zweifelhafter Qualität können sich, unter dem Einfluss von Vibrationen, soweit verschlechtern, dass diese einen Fehler im Gerät auslösen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 1. Jun 2014, 15:34
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 49
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 391
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi Tom,

eigentlich ist ja schon alles gesagt :)


Wenn Du öfters Platzängste auf der Bühne hast und das Rack breiter als der Sub: warum dann nicht zwei Bretter außen an´s Rack schrauben und den Sub drunter stellen. Ggf. weißes Tuch drum und fertig.
Das Befestigen ist gar nicht so schwierig: Einschlagmuttern von innen ins Case und Schrauben durch die Bretter...


Gruß Duerg :)
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 5. Feb 2018, 07:57
Drummer Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 203
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke, danke,... Zum Thema zurück:

Was hier noch keiner gesagt hat: Wennn der Sub-15k liegend, also mit BR-Kanal aufrecht betrieben wird, ist der Lüftungskreislauf besser, als bei Standart BR-Kanal unten quer. Bei Vollast-Bertieb, würde ich den Sub also lieber mit aufrechten BR-Kanal auf die Seite legen (ist ja ein Neodym-Bass der nicht so heiß werden darf).

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 5. Feb 2018, 20:57
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 916
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

das hast du gemessen? oder wie kommst du darauf? bei meinen Subs konnte ich KEINEN Unterschied feststellen ob liegend oder stehend.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 5. Feb 2018, 21:16
Drummer Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 203
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gemessen habe ich nix, Jobsti meinte das glaube ich mal.

Warme Luft steigt nach oben weil leichter und staut sich im Gehäuse innen oben. Liegt der Kanal aufrecht also auch oben frei, kann diese warme Luft besser raus.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 6. Feb 2018, 00:28
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 916
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

soweit die Theorie. ok, von mir aus.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 6. Feb 2018, 01:32
Drummer Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 203
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@wiesel77: Hast Du JM-sub15k`s, oder Andere? Habe noch nicht viel über den Sound des 15K lesen können...

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 6. Feb 2018, 02:21
stoneeh Stagehand

Beiträge: 369
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

download/file.php?id=3475&mode=view

isitone hat geschrieben:
Blau Seitenport Sub Horizontal / Grün Seitenport Sub Vertikal


Source: viewtopic.php?p=90049#p90049


Hab's beim 118Ex auch probiert (nicht gemessen, nur gehört) - minimaler Unterschied is..

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 6. Feb 2018, 11:08
Sander Uwe Benutzeravatar
Neuling

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Drummer hat geschrieben:
Danke, danke,... Zum Thema zurück:

Was hier noch keiner gesagt hat: Wennn der Sub-15k liegend, also mit BR-Kanal aufrecht betrieben wird, ist der Lüftungskreislauf besser, als bei Standart BR-Kanal unten quer. Bei Vollast-Bertieb, würde ich den Sub also lieber mit aufrechten BR-Kanal auf die Seite legen (ist ja ein Neodym-Bass der nicht so heiß werden darf).


Der Hinweis ist gut finde ich, denn die Wärmeabfuhr bei möglichst guter Durchströmung des Gehäuses ist nicht zu verachten. Im Extremfall rettet das die Schwingspule vor dem Aufweichen des Klebers, weil die Temperatur knapp unter der Grenze bleibt. Das wird man eher riechen als hören können.

Als Extremwertbetrachtung wäre dann verschiedene Varianten von (1=wenig Kühlung bis 6=bessere Kühlung) möglich

    1. Frontloaded Horn mit minimaler Rückkammergröße, bedämpft (auch noch bedämpft=wärmeisoliert ?)
    2. Geschlossenes Gehäuse, je kleiner desto ungünstiger / URPS
    3. Backloaded Horn (Rutsche)
    4. Bassreflexport nur oben/unten, mit Gitter und Schaum abgedeckt
    5. Bassreflexport oben und unten oder Schlitz vertikal, mit Gitter und Schaum
    6. Bassreflexport wie vor, ohne Abdeckung

und dann je nach Art des Magneten, Ferrit/Neodym, Magnet innen oder nach außen zeigend

Hier kann jeder selbst entscheiden was für den Einsatzzweck passt.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 6. Feb 2018, 14:10
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 495
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

praktischer Unterschied liegend oder stehend, umgebau und dann noch an Bühnenkannte !?! :lol2:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 6. Feb 2018, 20:36
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 916
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

habe sehr sehr ähnliche Subs, genauso kompakt mit 1kW RMS Treibern drin, Port ebenfalls seitlich.

man kann unter bestimmten Umständen vielleicht nen Unterscheid wahrnehmen, wärmetechnisch behaupte ich einfach mal, dass es sich in homöopathischen Dosen bewegt. gerade wenn ein Gitter und Schaum davor ist.

Wenn der Kleber schmilzt sind die Subs zu klein/zu wenig. fertig.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mi 7. Feb 2018, 06:16
Drummer Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 203
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja, so wird es warscheinlich sein in der Praxis.

Und das mit Gitter & Schaum vor den Ports ist eine Interessante Frage! Man kann die Ports freilassen, auch um scheppern und Portgeräuschen zuvorzukommen - dafür sammelt sich im inneren Dreck. Was ist besser, oder wichtiger?

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 7. Feb 2018, 19:57
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 32
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 916
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ich löse das bisher auf 2 Varianten mit dem Dreck drinnen
1. Abstand Gitter zu Port groß genug, dass nichts scheppert und sieht meinem Empfinden nach auch noch besser aus
2. Port freilassen und INNEN nen Fliegengitter über den Port tackern. Staub kommt trotzdem rein, aber mehr halt auch nicht


Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten