Portal » Weiche LMT-210 / JL-sat210

Weiche LMT-210 / JL-sat210

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 26. Apr 2016, 19:33
Fox01 Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 153
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin moin,

ich besitze nun seit Ende letztem Jahres ein Paar Jl-sat210 CB und bin damit auch eigentlich sehr zufrieden. Diese habe ich gebraucht gekauft. Sie sind als Trapezgehäuse aufgebaut und besitzen Flugpunkte, diy Griffeschalen oben und unten sowie einen normalen Flansch. Diesen haben wir vor Kurzem mit ein wenig Aufwand gegen einen Neigeflansch ausgetauscht. Dabei haben wir auch gleich die Noppenschaummatten rausgeschmissen und gegen Sonofill getauscht (da ja CB). Nun habe ich mir auch die Weiche angeschaut und wollte mal fragen, ob es sich dabei um die richtige Jobstweiche handelt ?
Hier mal ein paar Bilder:



Ich frage deshalb, weil ja eigentlich allgemein geschrieben wird, dass die JL 210 eher zurückhaltend sein soll was den Hochton angeht (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe). Mir persönlich kommt das aber nicht so vor, weshalb ich da auf gut Glück erstmal nen bisschen nach Gehör am EQ rumgespielt habe. Aber das ist ja eigentlich keine Lösung. Deshalb die Frage ob denn mit der Weiche alles in Ordnung ist.

FALLS ES NICHT ERLAUBT IST DETAILBILDER DER WEICHE ZU POSTEN, SAGT MIR BITTE BESCHEID DANN NEHME ICH SIE SOFORT WIEDER RAUS.

Wenn jemand der sich auskennt da mal kurz rüber schauen könnte wäre das super. Optimal wäre natürlich der original Weichenplan, dann könnte ich selbst nachschauen.

MfG

Nico

Edit: das mit den Bildern hat nicht so funktioniert wie ich dachte^^

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 26. Apr 2016, 23:20
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 22
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 340
Renommee: 93


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,
wenn ich mir das Bild der Weiche im Shop anschaue (HIER), dürfte das schon hinkommen.

Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 26. Apr 2016, 23:51
Fox01 Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 153
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke, stimmt sieht eigentlich ganz gut aus. Nur ist meine nicht so schön aufgebaut. Lohnt sich der Aufwand meine nochmal neu aufzubauen oder sollte das keine Veränderungen bringen?
Ich habe mal versucht an Hand meiner Bilder den Schaltplan zu zeichnen. Falls jemand diesen hat, könnte er sich gerne bei mir per PM melden, dann könnte man die mal vergleichen.

MfG

Nico

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 27. Apr 2016, 02:12
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4269
Renommee: 186


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ohne nun die exakte Verdrahtung überprüft zu haben, erscheint die Bestückung der Weiche stimmig, wenn man der zur damaligen Zeit veröffentlichten Bauteileliste trauen darf. Der Schaltplan wiederum zeigt Bauteilwerte, welche es in dieser Form nicht zu kaufen gibt. Daher erscheint mir die Bestückung nach Bauteileliste korrekt zu sein.

Die Weiche wiederum ist kurz und knapp beschrieben. Der Tieftonzweig ist eine 18dB Weiche, wobei die erste Spule des Tiefpasses wurde zusätzlich mit einem Kondensator parallel geschaltet. Der Hochtonzweig ist gleichfalls eine 18dB Weiche, die gegen Masse geschaltete Spule des Hochpasses wird jedoch mit einem Reihenwiderstand gegen Masse im Potential angehoben, zum Hochtöner parallel geschaltet ist ein Widerstand.

Falls das übereinstimmt, hast du evtl. einfach übersteigerte Erwartungen? Das 210er klingt unter Last übrigens so garnicht brav, sondern lässt durchaus anmerken dass das "laut" ist, und zeigt irgendwann auch an wenn es zu viel wird.
Falls du den Lautsprecher in einem Raum mit besonders vielen akustisch harten Flächen hörst, kann auch das einen recht unangenehmen und rauen Klangeindruck hinterlassen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 27. Apr 2016, 11:59
Fox01 Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 153
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für die Beschreibung, sieht soweit gut aus.

Okay, gut zu wissen, dann deckt sich das in etwa mit meinem Eindruck.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten