Portal » Jl-sub15 mit Eminence Kappa Pro 15Lfa

Jl-sub15 mit Eminence Kappa Pro 15Lfa

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 10. Mai 2016, 16:30

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Tag

Wieder mal ein neuer mit wenig Ahnung und zwei - drei Fragen.
Ich möchte mich auch mal ein wenig an PA und Selbstbau wagen.
Ich habe mir einen Eminence Kappa Pro 15Lfa gekauft.
Jetzt habe ich mir die Gehäuse JL-sub15 angeschaut.
Bei dem wird der Eminence Kappa Pro 15Lf empfohlen.
Habe bis jetzt erlesen können das das "A" bei Lfa für 8 Ohm steht.
Und einen Eminence Kappa ProLF habe ich auch nirgends finden können.
Demnach gehe ich mal davon aus das ich den 15Lfa in das JL-sub15 Gehäuse bauen kann ??
Was für einen Verstärker würdet ihr für besagten Lautsprecher empfehlen ??
Dann fehlt mir noch der ganze Kabelsalat.
Wäre nett wenn mir einer eine Zusammenfassung sagen kann was ich da alles brauche.

Zur restlichen Hardware: Mischpult Behringer Q502USB
Frequenzweiche Fame Audio X-Over
2 Aktive Top`s die ich aber besser nicht erwähnen will :roll:
Wie ihr seht alles sehr spartanisch

Die Anlage soll überwiegend im Freien verwendet werden
Zu 90% wird Rock gespielt
Privatpartys bis ca. 40 Personen

Gruß Norbert

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 12. Mai 2016, 23:35

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Abend

Kann mir denn niemand helfen?

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 13. Mai 2016, 06:25
-sebb- Verkabler

Beiträge: 297
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn du einen Kappa Pro 15 LF(wasauchimmer) hast passt der auf jeden Fall hinein. Es gibt:

Eminence Kappa 15 (passt nicht)
Eminence Kappa 15 LF (passt)
Eminence Kappa Pro 15 LF (passt)

Alle anderen Typenbezeichnungen resultieren nur aus unterschiedlichen Schreibweisen von verschiendenen Personen.
Das hättest du aber ganz leicht über eine Recherche auf der Herstellerseite von Eminence sehen können, dass es gar keine anderen Typen gibt, vielleicht hat deswegen niemand geantwortet ...

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Fr 13. Mai 2016, 18:15

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Tag

Erst mal danke für die Antwort.
Es hätte ja auch sein können das es alte Lautsprecherbezeichnungen sind die nicht mehr hergestellt werden.
Da die Anleitung von Jobst ja auch schon in die Jahre gekommen ist.

Habe heute festgestellt das eine von meinen Aktive (billig) Tops durch ist.
Was für Passive Tops würdet ihr für den Sub empfehlen?

Ps. Für Top Selbstbau ist leider keine Zeit mehr. Bräuchte die Boxen schon in 10 Tagen.

Gruß Norbert

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Fr 13. Mai 2016, 18:47
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 32
Wohnort: Jübek
Beiträge: 422
Renommee: 16


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Norbert82 hat geschrieben:
Für Top Selbstbau ist leider keine Zeit mehr. Bräuchte die Boxen schon in 10 Tagen


Man kann ja auch fix was mieten für den nächsten Einsatz bzw. die nächsten Einsätze.

Was darf der Spaß denn kosten? Für EINEN 15" Sub würde ich zu irgendwas in der 8" oder 10" Klasse raten. Da kann man auch nochmal bissel
im Bass erweitern ohne das die Tops dann gleich an der Kotzgrenze sind.

Wenn es günstig bleiben soll schlage ich einfach mal das "OMNITRONIC PAS-210 II" vor.
Es gibt auch einen "Frequenzweichen-Mod" für diese Box, womit der Sound einiges runder wird.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 13. Mai 2016, 21:23

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi

Die sehen schon mal gut aus .
Würde es nicht lohnen für ein par Kröten mehr die 212er zu nehmen ??

Gruß Norbert

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Sa 14. Mai 2016, 08:34
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 32
Wohnort: Jübek
Beiträge: 422
Renommee: 16


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Norbert82 hat geschrieben:
Die Anlage soll überwiegend im Freien verwendet werden. Zu 90% wird Rock gespielt
Privatpartys bis ca. 40 Personen

Norbert82 hat geschrieben:
Würde es nicht lohnen für ein par Kröten mehr die 212er zu nehmen ??


Die Single reichen für die Personenzahl und deutlich darüber hinaus leicht aus. Zudem sind 212er recht wuchtig,
wenn sie doch mal Indoor eingesetzt werden. Selbst unter die Single 12er kann man jeweils schon zwei 15" Subs drunter stellen.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Sa 14. Mai 2016, 14:00

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also halte ich mal fest :
2 x OMNITRONIC PAS-210 II
1 x JL-sub15 (eventuell später mal ein zweiter dazu)

Jetzt noch zur Befeuerung. Was für (1) Verstärker wären für die Kombi empfehlenswert ?

Danke

Gruß Norbert

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Sa 14. Mai 2016, 17:33
shoorty_ Kabelwickler

Beiträge: 62
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Falls Interesse besteht, hätte ich ein Paar LD Systems 122 in aktiv und ein Paar in passiv abzugeben. Wo kommst du denn her?

Als Verstärker würde ich die TSA 4-1300 nehmen, damit kannst du noch erweitern und hast genug Reserven.

Gruß Felix

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 16. Mai 2016, 12:57

Themenstarter

Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo

DJ-Pichl hat doch von 12" abgeraten.
Für meine Verhältnisse würden die 10" vollkommen ausreichen.

Gruß Norbert

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mo 16. Mai 2016, 13:18
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 32
Wohnort: Jübek
Beiträge: 422
Renommee: 16


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

joa... was heißt abgeraten... 8" oder 10" reicht für die Zwecke leicht aus. Weniger ist manchmal mehr. Warum so "riesen" Kisten hinstellen, wenn man
eh nur auf Standgas fährt. Zudem sind kleinere Kisten tendenziell eher günstiger, sodass man fürs gleiche Geld ggf. mehr Qualität bekommt.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 17. Mai 2016, 16:06
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 587
Renommee: 53
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nicht zu vergessen ist auch, dass in der Budget-Klasse und auch ein bisschen darüber hinaus meist der selbe Hochtöner verbaut wird, egal ob 6" oder 15" Tiefmitteltöner. Und da man mit ansteigender TMT Größe eigentlich immer tiefer trennen sollte (Abstahlung), dies aber mit günstigeren HT nicht möglich ist, kann man davon ausgehen, dass die Topteile mit kleineren Chassis als TMT einen saubereren Mittelton haben, was Klang und Abstahlungswinkel angeht.
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten