Portal » Kompakter Sub für JM-sat10

Kompakter Sub für JM-sat10

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Abonierer: mobile-club-sounds
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 17. Jan 2017, 09:48
MasterB Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Wohnort: Gimbsheim
Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo zusammen,

nach Jahren der stillen Mitgliedschaft im Forum nun mein erster Beitrag :top:

Wir suchen zu unseren JM-sat10 einen passenden Subwoofer.
Dieser sollte möglichst kompakt sein und lediglich zur Unterstützung bei Hochzeiten oder Moderationen zum Einsatz kommen.
Unsere vorhandenen MBHs sind für solche Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Sprachverstärkung und Hintergrundmusik einfach zu überdimensioniert.
Amping und Controlling sind vorhanden.

Passende Kandidaten währen aus unserer Sicht folgende:
JM-Sub212 - Ist schon etwas zu groß! (36cm*68cm*58cm)
JM-Sub15K - Wenig gebaut und wenig Erfahrungen / auch noch recht groß (45cm*53cm*47cm)
JK-Sub210 - Noch in der Entwicklung, aber von der Größe am besten geeignet.

Nun zu meiner Frage, leider haben wir noch keinen der drei genannten Subwoofer selbst gehört.
Könnt Ihr uns eure Abschätzung geben, welcher Sub eurer Meinung zu den JM-sat10 passen?
Kennt jemand die ungefähren Abmessungen des JK-sub210?
@ Jobst: Können wir die drei genannten Subs bei dir in Kombi mit unseren Tops probehöhren?

Danke im Voraus
Björn

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 17. Jan 2017, 13:23
Marphi Stagehand

Wohnort: Hannover
Beiträge: 416
Renommee: 20


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Wie wäre es denn mit einem halben JM-Sub212. Also einem JM-Sub112.
Ich habe vier davon und bin sehr zufrieden. Sind wirklich super leicht und Output ist auch gut.
Lediglich über die Tiefe der Gehäuse könnte man streiten... aber irgendwas ist ja immer. ;)
Equipment: RAM-S4044, Behringer DCX, Denon DN-MC6000, 2x JL-Sat10, 4x JM-Sub212

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 17. Jan 2017, 14:24
MasterB Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Wohnort: Gimbsheim
Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

... auch eine Alternative!
Mir würde ein wenig mehr Leistung zusagen, da wir nur einen Sub zu den beiden JM-sat10 nutzen wollten.
Nur kann ich es leider schlecht einschätzen, da ich die Subs noch nicht gehört habe.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 17. Jan 2017, 15:26
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... zwischen Tauberbischofsheim und Würzburg
Beiträge: 427
Renommee: 57
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Die beiden 10" der JM-Sat10 haben eine Membranfläche von zusammen ca. 700 cm².

Mit dem Bass solltest Du darüber liegen.

1x 12" = ca. 530² cm (zu klein)

1x 15" = ca. 850² cm (passt)

2x 12" = ca. 1060² cm (passt)

1x 18" = ca. 1100² cm (passt)


.
MfG
Frank




PA-Verleih, DIY, Shop:
https://www.mobile-club-sounds.de

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 17. Jan 2017, 15:42
MasterB Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Wohnort: Gimbsheim
Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für die Anhaltspunkte.
Nach meinem Bauchgefühl würde ein JM-Sub15k wohl am besten passen.
Der JM-Sub210 ist allerdings nicht so weit von der 15" Membranfläche weg.

Hat jemand Erfahrungen mit den beiden Subs in Kombi mit den JM-Sat10?
Mit dem JM-Sub210 wohl eher weniger, aber vielleicht hat jemand den Proto mal gehört oder hat einen aktuellen Stand.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 17. Jan 2017, 16:08
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 22
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 340
Renommee: 93


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Zum JM-Sub210...

Soweit ich weiß, hatte Jobsti auf dem Treffen letztes Jahr die 1x10" Version davon.
(Gehäuseaufbau wie beim JMsub, Kappalite 10er drin.)
Das Teil war für die Größe gigantisch. Mit geschlossenen Augen hätte ich niemals einen 10"er erwartet.
Zumal er wirklich sehr kompakt und leicht war.
Eine 210er Version ist auf jeden Fall nicht verkehrt, auch wenn ich dir nichts genauerers dazu in Verbindung mit den JM-Sat10 sagen kann.

Bild
Bild


(Auf dem Bild ist zum Größenvergleich ein Fohhn RT-2 [doppel 8"er Top] )

Gruß :top:
Jonas


Edit:
@Jobsti:
Hoffe die Bilder sind in Ordnung, ansonsten einfach löschen ;)

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 17. Jan 2017, 17:18
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... zwischen Tauberbischofsheim und Würzburg
Beiträge: 427
Renommee: 57
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

MasterB hat geschrieben:
Danke für die Anhaltspunkte.
Nach meinem Bauchgefühl würde ein JM-Sub15k wohl am besten passen.
Der JM-Sub210 ist allerdings nicht so weit von der 15" Membranfläche weg.

Hat jemand Erfahrungen mit den beiden Subs in Kombi mit den JM-Sat10?
Mit dem JM-Sub210 wohl eher weniger, aber vielleicht hat jemand den Proto mal gehört oder hat einen aktuellen Stand.



Ein doppel 10" hätte das Minimum an Membranfläche, mit dem Kappa Lite wird er in der Anschaffung aber teurer als ein singel 15", mit dem LF15N401, also somit unwirtschaftlich.
Mit dem JM-Sub15k liegst Du richtig.


.
MfG
Frank




PA-Verleih, DIY, Shop:
https://www.mobile-club-sounds.de

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 17. Jan 2017, 17:25
Fox01 Verkabler

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 153
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ansonsten wäre der X-Max BR115 EX noch eine Idee. Kompakt, leicht und pegelfest. Wahrscheinlich nur etwas teuer.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 17. Jan 2017, 20:30
MasterB Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Wohnort: Gimbsheim
Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für eure Antworten,
mit dem JM-Sub15K werden wir wohl am besten fahren. Trotz allem würde ich mir gerne bei Jobsti mal anhören, wenn das möglich ist.
Das passende Set könnte ich dann direkt einpacken :top:

Kennt Ihr vielleicht den aktuellen Stand zu dem JM-Sub15K(2)?
In einem Thread aus 2014 wollte Jobsti anstatt dem RCF LF15N401 den B&C 15SW100 nutzen und die Ports anpassen.
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtopic.php?f=11&t=1361&p=29724&hilit=mb15k#p61735

Grüße
Björn

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 17. Jan 2017, 23:14
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 22
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 340
Renommee: 93


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schau mal bei deinen Nachrichten, hab dir eine geschrieben ;)

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mi 18. Jan 2017, 05:54
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 608
Renommee: 53
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie wäre es mit dem BS Tek M14s ?
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mi 18. Jan 2017, 08:03
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1694
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Kompakt wäre für mich ein doppelpack JM-Sub112 oder ein 210...

was ist hier zu finden?
viewtopic.php?f=87&t=6137

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mi 18. Jan 2017, 09:51
MasterB Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Wohnort: Gimbsheim
Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@corell: Mit unseren Selbstbauten wollten wir bei einem "Konstrukteur" bleiben.

Um die endgültige Entscheidung zu treffen würde ich bei Jobsti gerne mal Probehören.
Bin mal gespannt ob er sich meldet...

Wenn jemand noch Details und Erfahrungen über den JK-sub210 oder den JM-sub15K(2) hat, immer her damit :!:

Grüße
Björn


Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten