Portal » Bestellung Bausätze JM-sat8 JM-sub115

Bestellung Bausätze JM-sat8 JM-sub115

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Abonierer: Bergriese
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Fr 24. Feb 2017, 14:18

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo liebe Musikfreunde,

Ich hätte ein paar fragen zu meinen Wunsch- Bausätze.
Auf der suche nach einer Hifi tauglichen PA Anlage, wurde mir empfohlen bei euch und Jobst mal rein zu schauen. :toptop:

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Mich interessieren die JM-sat8 mit dem JM-sub115. Vorallem die Hifi abdeckung auch bei leiserem programm hatt mich überzeugt. Die sat werden von einem A-B Amp betrieben. Die musikrichtung gehen von pinkfloyd, doors, blues, classic bis zu Psycodelic Techno. Synths und Drummachines werden auch drauf laufen. PAX 10-50.

Meine fragen sind:
1. Ist der JM- sat8 überhaupt noch Hifi tauglich? Hab gelesen das er überarbeitet wurde.
2. Wie bestelle ich die komplette Bausätze? Hab mit dem shop Schwierigkeiten die zu finden.
3. Ist das Gehäuse mit im preis?
4. Darf ich die weichen auch selber bestücken um am preis zu sparen?

Bitte entschuldigt die vielen fragen und ich bedanke mich für eure Unterstützung.
Liebe Grüsse aus den Alpen
Oli

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 24. Feb 2017, 14:45
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1676
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Erstmal zu deinen Fragen
1: Sicherllich ist jede Box Hifitauglich, nur geschmäcker sind verschieden ;-) Muss man halt selber wissen ob einem das zusagt!
2: komplett sicherlich schwierig, wenn du Benni nicht direkt erreichst. Die einzelkomponenten wie Treiber und Zubehör kannst du sicherlich auch anderswo besorgen. Da es keine freie Weiche ist, muss das über benni passieren
3: Er bietet sie optional evtl an. Der User DL10 hat hier aber auch eine Möglichkeit einige Gehäuse zu fertigen. Das kostet nichtviel mehr und die Quali ist (meine Erfahrung) sehr gut.
4: Weichenteile sollte man so wählen wie Benni es vorgibt. Meistens sind die Teile aber auch online gleich teuer. Wenn du allerdings keinerlei Erfahrung und kleinteile für den Weichenbau hast würde ich es lassen: Das lohnt nicht!

Wenn du sparen möchtest:
Such dir ggf. Gebrauchte Chassis. Die Bandbreite der verwendbaren Chassis im Bassbereich ist schon da!
Fertige das Subwoofergehäuse aus MDF (im Hifibereich ja scheinbar normal) wenn du die möglichkeiten hast
Kauf dir ggf. ein ganzes Set gebraucht.

Hast du das Set denn schonmal gehört?

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 24. Feb 2017, 15:54
djoutlaw Kabelwickler

Beiträge: 80
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Beim Jm-sat8 gibt es den Rcf l8S800 nicht mehr neu.
Der nachvolger ist Jm-sat8n

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 25. Feb 2017, 01:23

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Super danke für eure schnellen antworten.

Ich würde lieber soviel wie möglich von Benni beziehen.
Er hat hier echt was tolles auf die Beine gestellt.

Die Holzwahl ist Multiplex Birke, weil sie werden auch hin und wieder mal draussen stehen.
Gehört hab ich sie leider nicht. Schlimm daneben kanns nicht sein.. und wenn doch, dann bau ich ne nummer dazu. Macht ja spass ;)

Dann hoffe ich der Benni meldet sich bald, damit ich drei Weichen bekomme (2x JM-sat8n und 1x JM-sub115)
und damit auch die Baupläne für den Gehäuseauftrag.

Grüsse
Oli

Beitrag Nummer:#5  Beitrag So 26. Feb 2017, 19:00
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1618
Renommee: 79
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Weshalb drei Weichen?
Subwoofer werden aktiv getrennt.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 27. Feb 2017, 01:34

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Macht Sinn. Mit einem LD Systems DS 21 auch kein Problem.

Habe mal alles versucht Preis mässig bisel hoch zu rechnen, obwohl ich noch keine genauen Angaben zu den Bausätzen habe.
Es werden wohl 2x JM-sat8n und 2x JM-sub115. Die Subs zu 4 Ohm Parallel geschallten.

Hoffe ich bekomme bald ein Angebot für die Bausätze. Die Zeit läuft mir auch langsam weg. Die Anlage soll bis Ende März eingestellt bereit stehen :roll:

Drückt mir mal bitte die Daumen.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 28. Feb 2017, 20:54
AFO Stagehand

Beiträge: 356
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn die Lieferzeit bei Jobst sich nicht geändert hat, glaube ich nicht das es was wird.
Die JM-Serie von Jobst ist top, aber schwer zu bekommen.


Ich möchte auf Alternativen aufmerksam machen:

Das SE-181 von Philipp Staab, habe ich gerade erst bestellt, ist lieferbar und sollte auch diese Woche noch kommen.
https://www.lautsprecherteile.de/mediaf ... nblatt.pdf
Zwei CNC-Gehäusebausätze sind bei Lautsprecherteile.de auf Lager, Weichen und Chassis sollten auch kein Problem sein.
Oder Philipp direkt ansprechen, er verkauft auch selber, http://www.sessl.de

2. Alternative:
http://www.lautsprecher-technik.de/de/L ... aeuse.html

Als Sub wäre vielleicht ein 18"-Sub günstiger.

BR
AFO

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 28. Feb 2017, 23:54

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jo ich befürchte auch das wird mir zu knapp.

Hast du den SE 181 und den SE-118N schonmal gehört?
Der Sub geht ganz schön tief und trotzdem Knackig hoch. Ideal für meine Synths.

Die Gehäuse sehen gut aus. Haben beide die nötigen Verstärkungen

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mi 1. Mär 2017, 10:38
AFO Stagehand

Beiträge: 356
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Beide noch nicht gehört, aber Kritiken im Web sind recht gut.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mi 1. Mär 2017, 12:21
tobster84 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: 55437
Beiträge: 83
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hast du schon mal versucht Benny anzurufen

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mi 1. Mär 2017, 15:50

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja Anfang letzte und Anfang dieser Woche.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mi 1. Mär 2017, 16:00
Andy78 Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 543
Renommee: 76


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Einfach weiter probieren ;)
Meine letzten Versuche gingen gut auf.
Letzte Woche hab ich ihn sogar beim ersten Versuch bekommen. Jetzt nach Karneval sollte er auch wieder halbwegs gut erreichbar sein....
Viel Erfolg!

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mi 1. Mär 2017, 16:17

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Gässli 16, 4419 Lupsingen, Schweiz
Beiträge: 6
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Meinste? Mal schauen.
Ja stimmt bei uns fängt es erst grad an mit de "schönschte drei dääg im joohr".

Danke.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 14. Mär 2017, 21:39
AFO Stagehand

Beiträge: 356
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

AFO hat geschrieben:
Wenn die Lieferzeit bei Jobst sich nicht geändert hat, glaube ich nicht das es was wird.
Die JM-Serie von Jobst ist top, aber schwer zu bekommen.


Ich möchte auf Alternativen aufmerksam machen:

Das SE-181 von Philipp Staab, habe ich gerade erst bestellt, ist lieferbar und sollte auch diese Woche noch kommen.
https://www.lautsprecherteile.de/mediaf ... nblatt.pdf
Zwei CNC-Gehäusebausätze sind bei Lautsprecherteile.de auf Lager, Weichen und Chassis sollten auch kein Problem sein.
Oder Philipp direkt ansprechen, er verkauft auch selber, http://www.sessl.de

2. Alternative:
http://www.lautsprecher-technik.de/de/L ... aeuse.html

Als Sub wäre vielleicht ein 18"-Sub günstiger.

BR
AFO


So das Top SE-181 habe ich jetzt ein paar Tage zuhause laufen und kann ein paar Zeilen dazu schreiben.

Kurbeschreibung: Klein, laut und duchsetzungsstark.

Ausführlich:
Für die Größe und Preisklasse kaum zu toppender Klang und Output.
Der Klang ist mit den originalen Fertigweichen im geschlossenen Raum sehr direkt, für mein Empfinden etwas zu aufdringlich; aber das ist ja Geschmacksache.

Für zuhause hatte ich sowieso vor die SE-181 aktiv zu betreiben.
Aktiv getrennt ergibt sich ein ganz anderes Klangbild, direkt, aber trotzdem sehr klar und ausgewogen.
Im Prinzip habe ich nur die Trennfrequenz von Mitteltöner / Hochtöner von 2,8 kHz (Fertigweiche) auf 5 kHz angehoben und einen steilen High-Shelf Filter 3,5 dB bei 10 kHz eingestellt und die 3 kHz Frequenz um 1 dB angehoben.
Mir gefällt es sehr gut und ich bin sehr zufrieden.

BR
AFO

2017-03-14 18.30.13.jpg


2017-03-14 18.29.38.jpg


2017-03-14 18.29.51.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 15. Mär 2017, 16:59
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 472
Renommee: 21


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

AFO hat geschrieben:
Für zuhause hatte ich sowieso vor die SE-181 aktiv zu betreiben.
Aktiv getrennt ergibt sich ein ganz anderes Klangbild, direkt, aber trotzdem sehr klar und ausgewogen.
Im Prinzip habe ich nur die Trennfrequenz von Mitteltöner / Hochtöner von 2,8 kHz (Fertigweiche) auf 5 kHz angehoben und einen steilen High-Shelf Filter 3,5 dB bei 10 kHz eingestellt und die 3 kHz Frequenz um 1 dB angehoben.
Mir gefällt es sehr gut und ich bin sehr zufrieden.

Das würde ich mal unter Geschmackssache einordnen.
Neutral und Hifi ist das nicht...

Für einen objektiv (und damit erwiesen subjektiv) guten Lautsprecher sollte die Trennung deutlich tiefer liegen.
So wie es jetzt ist (5kHz) bekommt man ein schlechtes Abstrahlverhalten und die Resos von TMT.

Auch die originale Passivweiche funktioniert für PA sicher super.
Für Hifi in richtig laut wäre mir das aber nicht genug.
Außerdem ist die Bestückung halt auch nicht sehr hoch- sonder eher preiswert.
Ist ja prinzipiell gut aber vielleicht nicht für hohe Ansprüche.

Die Hochtonkombi aus der alten JM-Sat8 ist schon echt nicht schlecht für Hifi.
Das klingt schon ziemlich gut wenn man es vernünftig macht.
Ich hab die in nem 8" Doppeltop verstrickt, welches aber leider nicht nachbaubar ist weil es die TMTs ebenfalls nicht zu kaufen gibt.

Hätte ich nur mehr Zeit und nicht schon genug Projekte...


Gruß

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Mi 15. Mär 2017, 20:39
AFO Stagehand

Beiträge: 356
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die MT-181 mit RCF N350 habe ich auch hier, ob die wirklich besser klingen kann ich ja mal hören.
Die Resonanzen vom TMT haste bei der passiven Weiche auch, die trennt doch doch die Frequenzen oberhalb der Trennfrequenz nicht ab.
Bessere Bestückung ist nicht immer besser, aber einen Versuch wert. Mann könnte in die gleiche Kiste mal bessere Treiber einbauen.

BR
AFO

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Do 16. Mär 2017, 01:42
TechCReeCH Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 32
Wohnort: 34549 Edertal Hemfurth
Beiträge: 243
Renommee: 17
Firma: SE-Sound



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin moin,
das mehr Resos bei einer höheren oder auch flacheren Trennung reinkommen ist richtig.
Und bei 5 k gibt es schon ein paar. Die Abstrahlung wird da auch nicht mehr beste sein

Die Trennung mit der passiven Weiche würde ich im Wognzimmer auch benutzen. HT dann ab 8 kHz -2 dB rausziehen.
Aktiv wenn dann ca. 3500 Hz ansetzen, da der 8er auch nicht so hoch will.
Eher bei 2000 Hz trennen mit flachem Filter (der 8er). Der HT macht dann auch nicht mehr mit.


Lg. der Phil
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Do 16. Mär 2017, 21:17
AFO Stagehand

Beiträge: 356
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Philipp,

besten Dank für Deinen Input.

Lt. Deiner Messung (im Gehäuse, ohne Weiche?) schaft der TMT die 5 kHz nicht, lt. Fane Datenblatt schon.
Ich habe Deine vorgeschlagenen Trennfrequenzen und EQ mal aktiv eingestellt, aber irgendwie kling es zugeschnürt.

Die Messwerte sind mir nicht so wichtig, wichtiger ist mir dass es gut klingt.
Wenn Du Lust und Zeit hast, kannste ja mal die von mir oben angegebenen Einstellungen ausprobieren.

BR
AFO
Zuletzt geändert von AFO am Fr 17. Mär 2017, 19:12, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Do 16. Mär 2017, 21:55
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 472
Renommee: 21


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Man muss halt deutlich mehr machen als einfach nur stumpf eine Trennfrequenz einstellen...

Beitrag Nummer:#20  Beitrag Fr 17. Mär 2017, 10:35
TechCReeCH Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 32
Wohnort: 34549 Edertal Hemfurth
Beiträge: 243
Renommee: 17
Firma: SE-Sound



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

moin,
die Messungen sind mit Weiche im Original Gehäuse CB.

Ich wollt damit nur deutlich machen das die oberen Resos durch die passive Weiche sehr wohl weg genommen werden.

Frequenzen oberhalb der Trennfrequenz sind wech.

Beim Abstrahverhalten sieht mann ganz klar das es bei 3 kHz deutlich unsauber wird.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten