Portal » JM-Sub 21i Bestückung

JM-Sub 21i Bestückung

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte
Abonierer: Anton6400, zockerne, mobile-club-sounds
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Sa 7. Okt 2017, 11:44
Johannes1st Kabelträger

Themenstarter

Wohnort: Altenburg
Beiträge: 40
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,
ich plane die JM Sub 21i zu bauen, wollte die jetzt erst mit 21LW1400 bestücken (hätte die günstig bekommen), da ist aber was schief gelaufen und suche nun nach neuer Bestückung. Am liebsten Neodym! -> Hatte da an sowas gedacht 21SW152 (http://www.bcspeakers.com/en/products/l ... /4/21sw152) TS sieht ganz ähnlich dem 21NLW9400 aus der leider nicht mehr erhältlichen Originalbestückung aus. Was haltet ihr davon, vor allem in dem Gehäuse? :)
Mit freundlichen Grüßen Johannes

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Sa 7. Okt 2017, 15:32
stoneeh Verkabler

Beiträge: 287
Renommee: -18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Üblicherweise baut man nicht einfach ein Chassis in ein Gehäuse, das für ein anderes Chassis entwickelt wurde.

Das nächste: warum Sub21i? Der Sub geht flat bis 40hz. Das macht jeder zweite BR 18er auch. Ein Infra ist was anderes.
Der Wirkungsgrad gleicht auch einem BR 18er. Also bei gleicher Belastbarkeit erreicht man keinen höheren Pegel als mit einem typischen 18" BR Würfel.
Grösser und schwerer ist das Teil jedoch.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Sa 7. Okt 2017, 15:33
Powerlight_77 HobbyKistenSchlepper

Alter: 40
Beiträge: 103
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Servus Johannes,

probier doch dein Glück mal bei "Dirk Hahn" von !X-Max. Vielleicht kann er dir einen Vergleichstyp zum 21NLW9400 nennen oder hat noch welche auf Lager...

X!Max Lautsprechertechnik
18-Sound Vertrieb Deutschland
Zum Eistruper Feld 8
49143 Bissendorf
info@x-max.de


Gruss Andl

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 7. Okt 2017, 21:42
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1494
Renommee: 48
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe dir eine PM geschickt. ;)

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#5  Beitrag So 8. Okt 2017, 20:33
Johannes1st Kabelträger

Themenstarter

Wohnort: Altenburg
Beiträge: 40
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi, Bernd vielen Dank für deine Mail. :) Leider habe ich alles für den 21i ausgelegt und werde diesen auch bauen und bin nun auf der Suche nach einem Treiber welchen dem originalen 21NLW9400 am Nächsten kommt. Vielen Dank an alle die mir dabei helfen.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag So 8. Okt 2017, 21:14
Anton6400 HobbyKistenSchlepper

Alter: 17
Wohnort: Zuhause ;) Hannover
Beiträge: 115
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi, wenn du etwas mit dem 21SW152 bauen willst, kann ich dir das Othorn empfehlen, ein Othorn @2pi ; 2kw macht laut Simu 130db flat bis 30hz, f3 28hz, im 4er Stack gehts erst richtig ab mit 140db flat bis 28hz bei f3 25hz.
Grüße, Anton

Beitrag Nummer:#7  Beitrag So 8. Okt 2017, 21:16
zockerne Benutzeravatar
HobbyKistenSchlepper

Alter: 16
Wohnort: Meisenheim
Beiträge: 143
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenns wirklich an den Tiefstbass gehen soll, sind Sachen wie das Othorn schon genial. Das macht dann auch richtig Spaß, im Gegensatz zu f0 = 40hz Bässlein.
Wenn ich den perfekten Basslautsprecher baue - Ist dieser dann trotzdem suboptimal ?

Beitrag Nummer:#8  Beitrag So 8. Okt 2017, 21:32
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 46
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 163
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich kenne das Othorn aus eigener recht ausgiebiger Erfahrung. Das Teil schiebt schön im Tiefbass aber wenn jemand einen Allrounder sucht, wird er mit dem Othorn nicht glücklich. Das Othorn benötigt einen Filler. Für grosse Beschallungen und dem Einsatz z.B. mit einem potenten 2x12er Line ist das Othorn sehr zu empfehlen aber für kleinere Allround Aufgaben nicht. Vom Handling her halt ne klare 2Mann Kiste. Ich bin der Meinung, dass man mit einem eher tief getunten doppel 18er welcher dann in etwa das gleiche Volumen aufweist besser bedient ist. Die Kosten wären dann auch vergleichbar, da das Othorn schon ein sehr aufwändiges Gehäuse hat.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag So 8. Okt 2017, 21:42
Johannes1st Kabelträger

Themenstarter

Wohnort: Altenburg
Beiträge: 40
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank für die vielen empfehlumgen suche trotzdem ne altertive chassis für jmSub21i.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag So 8. Okt 2017, 22:01
stoneeh Verkabler

Beiträge: 287
Renommee: -18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

zockerne hat geschrieben:
Wenns wirklich an den Tiefstbass gehen soll, sind Sachen wie das Othorn schon genial. Das macht dann auch richtig Spaß, im Gegensatz zu f0 = 40hz Bässlein.


Ist auch nur flat bis bischen unter 40hz: http://www.data-bass.com/data?page=system&id=81&mset=87

Beitrag Nummer:#11  Beitrag So 8. Okt 2017, 23:31
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 46
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 163
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Haha.... Manchmal sieht man vor lauter Bäume den Wald nicht mehr... uglygaga:

Johannes1st hat geschrieben:
Vielen Dank für die vielen empfehlumgen suche trotzdem ne altertive chassis für jmSub21i.


Vom letzten Kommentar in die irre geleitet tanze ich ums Othorn herum, dabei will der Threadstarter ja etwas ganz anderes wissen :roll: ....
Leider kann ich zum gesuchten Chassis keine Hinweise liefern.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 9. Okt 2017, 19:41
DictiusTeNecare Lagerputzer

Beiträge: 22
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Abend,

was sagt denn Dirk Hahn nun, hat du ihn schon gefragt?

Gruß

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mo 9. Okt 2017, 20:26
Johannes1st Kabelträger

Themenstarter

Wohnort: Altenburg
Beiträge: 40
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe leider noch keine Antwort. :(

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 10. Okt 2017, 12:29
David Verkabler

Alter: 21
Wohnort: Neuss
Beiträge: 190
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

zockerne hat geschrieben:
Wenns wirklich an den Tiefstbass gehen soll, sind Sachen wie das Othorn schon genial. Das macht dann auch richtig Spaß, im Gegensatz zu f0 = 40hz Bässlein.


Wieso sollte ein Sub der wirklich flat bis 40 hz spielt keinen Spaß machen? 40hz f0 ist meiner Meinung nach auch schon sehr tief für nen 18" BR und damit kann man auf jeden Fall Spaß haben.
Noch weiter runter (echter Infra) wird immer extrem groß oder eben leise.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Do 12. Okt 2017, 21:06
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 394
Renommee: 36
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

... zurück zum eigentlichen Thema,

als Ersatzbestückung würde ich den 18S 21LW2500 oder alternativ die NEO Version 21NLW4000 anvisieren.
Eine Simulation rentiert sich bei beiden Treibern ganz bestimmt.

.

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Fr 13. Okt 2017, 09:34
Johannes1st Kabelträger

Themenstarter

Wohnort: Altenburg
Beiträge: 40
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Könnte das jmd durchsimulieren? Hab auch eine Antwort von Dirk Hahn: Er meinte der eigentliche Nachfolger des 9400 ist der 4000 im Programm aber genaue Angaben möchte er nicht machen. Der 1400 soll nicht gerade für Tiefbass sein sondern eher so ein Hybrid wie ich es verstanden habe, aber durch die 4" Schwingspule soll er doch auch gut zum 9400 passen.

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Fr 13. Okt 2017, 10:29
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 394
Renommee: 36
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

... dann hat Dirk Hahn ja meine Empfehlung mit dem 21NLW4000 bestätigt.
Der 21LW2500 ist das exakt gleiche Chassi wie der NLW4000, nur Ferrit und daher günstiger.

Den 21LW1400 würde ich auch nicht in einem tiefen 6th Order Bandpass einsetzen, sondern in einem Horn.

Das simulieren des JM-Sub 21i ist schwierig, denn der Plan ist berechtigterweise kostenpflichtig und wenn hier Daten veröffentlicht werden, dann verstößt das gegen das Coppyright.
Somit musst Du das selbst machen wenn Du die Pläne hast oder Benny muss das tun und ein Ersatzchassi empfehlen.


.

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Fr 13. Okt 2017, 21:11
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1494
Renommee: 48
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der 21NLW4000 steckt auch in meinem Infra. ;)
In allen Belangen ein hervorragendes Chassis.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Fr 13. Okt 2017, 21:16
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 394
Renommee: 36
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

.

... in meinem stecken zwei 18NLW4000 :D

.

Beitrag Nummer:#20  Beitrag Fr 13. Okt 2017, 21:26
stoneeh Verkabler

Beiträge: 287
Renommee: -18


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

BERND_S hat geschrieben:
Der 21NLW4000 steckt auch in meinem Infra. ;)
In allen Belangen ein hervorragendes Chassis.


M21s? Wenn die 30hz -3db hinkommen, dann kann man das wenigstens auch einen Infra nennen. 30hz wär für mich das mindeste, was ein Basslautsprecher können soll, um ihn "Infra" nennen zu können.
Würd ich auf jeden Fall dem Sub21i vorziehen.

Eine Kritik: Griff im Port = nix gut. Aber ja. Ist zB beim BR118Ex auch so, und den hyped auch jeder 8)

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten