Portal » Forentreffen im Norden 2017

Forentreffen im Norden 2017

[Treffen]
Was kann ich Wo anhören/testen?!
Diskussion zu Messen (Hausmesse, Musikmesse usw.)
Welche Lautsprecher/Bässe möchtet ihr unbedingt Probehören?

Umfrage endete am Do 16. Feb 2017, 07:28

BS.M14s (user "Jürgen399")
10
16%
KF650z (user "Ralle14")
5
8%
18er Prototypen mit B&C 18NW100 (user "hugo350z")
5
8%
LF-sub212W (user "derJoe")
5
8%
JM-sub18N (user "derJoe")
6
10%
PS-Sub212 (user "Lukas-jf-2928")
8
13%
PS-Sub18i (BMS Infra) (user "Lukas-jf-2928")
6
10%
JL sub15N (mit thebox15lb100) (user "Fox01")
4
7%
H212h (user "think")
7
11%
MBH18 mit Faital (user "think")
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 61

Abonierer: arcsin, systec
Beitrag Nummer:#81  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 17:08
Lukas-jf-2928 Stagehand

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 350
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Klingt gut :toptop:

Ich bring dann den passenden Adapter fürs MacBook mit (mit VGA/DVI/HDMI Out), damit mein Laptop an den Beamer kann für die Messsache.
Für IPad/IPhone hätte ich auch nen Adapter auf HDMI da.

Beitrag Nummer:#82  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 17:34
Jürgen399 HobbyKistenSchlepper

Alter: 22
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 87
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie sieht das Stromtechnisch aus ? Soll ich noch ein Adapter von 16A CEE auf 6 Schuko mitbringen ? Incl ein paar Metern 16A CEE Kabel ?

Beitrag Nummer:#83  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 18:11
Heini Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 25
Wohnort: 21255 Tostedt
Beiträge: 189
Renommee: 10
Firma: Toestenklang



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Strom liegt ausreichend da. Einige 3er Dosen sowie Kabel habe ich auch dabei. An Signal stelle ich auch alles bis zu eurem Controller Input.

ADRESSE:
Schützenhalle Kampen
Am Schützenpl. 10
21261 Welle


Start: 10Uhr

Denkt Ihr bitte auch alle an die 15€ für Essen, Getränke und Hallenmiete. Bitte möglichst passend mitbringen.

Meine Nummer für kurzfristige Fragen: 0176 6811 6497

Beitrag Nummer:#84  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 21:01
Marphi Stagehand

Wohnort: Hannover
Beiträge: 413
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für die Info. Wenn alles gut läuft bin ich zwischen 10:00 Uhr und 11:00Uhr da.

Dabei habe ich dann:
2x (oder 4x) JM-Sub212
2x JM-Sub 21i

2x S4044 mit DCX und Speakonverkabelung.

Bräuchte dann fürs komplette Setup von jemanden leihweise zwei JM-Sat212.
Equipment: RAM-S4044, Behringer DCX, Denon DN-MC6000, 2x JL-Sat10, 4x JM-Sub212

Beitrag Nummer:#85  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 21:39
malooon Kabelträger

Beiträge: 30
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich werde leider doch nicht kommen mich hat ne Grippe erwischt:/

Allen anderen viel Spaß wäre echt gerne dabei gewesen.

Beitrag Nummer:#86  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 23:38
hitower78 Boxenbauer

Alter: 39
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1577
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gute Besserung!

Allen anderen schonmal eine Gute Anfahrt :-)

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#87  Beitrag Sa 18. Feb 2017, 08:56
No_Name Benutzeravatar
HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Wohnort: Emsland
Beiträge: 92
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich muss leider auch passen, mich hat die Grippe jetzt richtig auch erwischt.
Werde das im Sommer nachholen.

Euch viel Spaß.
Der Computer ist nur so schnell, weil er nicht denkt.

Beitrag Nummer:#88  Beitrag Sa 18. Feb 2017, 14:45
hitower78 Boxenbauer

Alter: 39
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1577
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin und Grüße aus der Heide :ugly:

Bild

Wenigstens ist warm und kuschelig
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#89  Beitrag So 19. Feb 2017, 11:20
tobster84 Kabelwickler

Wohnort: 55437
Beiträge: 71
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da bin ich aber mal auf die Berichte und Erkenntnisse gespannt !

Beitrag Nummer:#90  Beitrag So 19. Feb 2017, 13:29
Lukas-jf-2928 Stagehand

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 350
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schon einmal ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schön, dass das alles wieder geklappt hat, diesmal waren leider nicht so viele da, aber das hat es etwas übersichtlicher gemacht.
Alles haben wir mal wieder nicht geschafft, aber hoffe jeder konnte das hören was er wollte.

Nächstes Jahr werden wir zwei DSP nehmen, einen für Tops, einen für Bässe und dann kann man immer zwischen 8 Tops und 8 Bässen frei hin und her schalten zum vergleichen :top:

Beste Bässe für mich dieses Jahr auf jeden Fall die Jobst 21" Infras, die einzigen Bässe die wirklich schön runterspielen und auch Pegel machen. An glaube ich jeweils 900W vibrierte hier alles.
Von den kappalite Doppel 12" bin ich eher enttäuscht, in Verbindung mit dem Infra klingt es zwar echt gut, alleine aber denkt man immer die Teile wären am Ende und richtig Druck gab es auch nicht.

Der Selbstbau 18" B&C Proto hat seinen Job soweit auch gut erledigt, da geht schon was mit, wenn das Gehäuse fertig ist. Netter Allrounder.

Die BR115ex sind immer noch für 15" unschlagbar vom Tiefgang und Pegel her. Hatten das Chassis testweise mal in einen höher getunten JL-Sub15 geschraubt - da geht garnichts und lässt das Chassis schnell anschlagen (auch wenn's nicht gehen soll es hat geknallt :D ).
Ebenfalls haben wir das Thomann Chassis in den br115ex geschraubt - das funktionierte doch recht gut, mehr Tiefgang als im JL-Sub15 Gehäuse und auch nicht viel leiser als dieser (nur etwas weniger Oberbass, haben aber auch nicht ganz aufdrehen wollen).

Dann waren da ja noch die 14" Bässe, nach dem erstellten Setup sind das schön sauber spielende Kisten die auch ab 50Hz gut drücken, darunter ist dann eher schluss, nicht abrupt, aber kommt halt nicht so viel wie bei den anderen Konstrukten.
Hatten die ja im 4er Pack unter einem JM-Sat12 gehört, war schon nett (das Top immer noch sehr geil).

Zum Rest können ja andere noch was zu schreiben.

Beitrag Nummer:#91  Beitrag So 19. Feb 2017, 14:29
Jürgen399 HobbyKistenSchlepper

Alter: 22
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 87
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Naja an dem Setup 4 BS.M14s an einem M Sat 12 haben wir ja auch gut ne Stunde gemessen :D
War auch interessant die verschiendene Ansätze zwischen Lukas und den Jungs von LSS zu sehen. Auch die Bemerkung die 14" Bässe komplett ohne LowCut zu fahren fand ich interessant.

Die 21" Bandpässe waren schon eine wucht. Die Ketten von den Deckenleuchten haben sich sehr deutlich bewegt. Mit den Kappalite drauf ein echt harmonisches System.

BR115ex ... sau geiles Gerät. Hat eigentlich alle anwesende 18" Pappen im Tiefgang und Pegel geschlagen. Kann dafür glaube ich aber nur bis 90Hz hochspielen.

Später am Abend hat sich LSS auch noch die Zeit genommen an dem vollaktiv angefahrenen JM Sat 212 ein wenig zu basteln.

Ganz zum schluss haben wir auch noch schnell die Arta Box ausgepackt und die Tuningfrequenzen vom M Sat 12, M Sat 212 (passiv), M Sat 212 (vollaktiv) mit abgeklebten Ports, BR115ex, BS.M14s und dem Proto von Max gemessen. Der Proto von Max hat recht genau 44Hz bei 115-120L gehabt. Der M14s bei 50Hz.
Das interessanteste war aber die Verschiebung der Tuningfrequenz bei dem vollaktiven M Sat 212. Alle Ports geschlossen um die 85Hz. Dann die Ports bei den doppel 12" aufgemacht (am HT geschlossen) und nun waren es schon 95Hz. Komplett offen waren es um die 100Hz. Ich hoffe das ich die Werte noch halbwegs richtig im Kopf habe :D War schon echt früh :catch:


Setup BS.M14s mit JM Sat 12

HP ---
LP 120Hz BW 12dB/oct
EQ +7dB 55Hz Q3,6
EQ -2,5dB 100Hz Q2
EQ -8,5dB 250Hz Q1
Delay 0ms

HP 140Hz BW 6dB/oct
LP ---
EQ Flat
Delay 2,603ms
Invertiert

Ich denke das Setup bzw. die Trennung für den M14s dürfte Bernd interessieren.

Aber sonst ein echt gelungener Tag, viel gelernt und nette Leute getroffen.

Beitrag Nummer:#92  Beitrag So 19. Feb 2017, 14:38
Lukas-jf-2928 Stagehand

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 350
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jürgen399 hat geschrieben:
BR115ex ... sau geiles Gerät. Hat eigentlich alle anwesende 18" Pappen im Tiefgang und Pegel geschlagen. Kann dafür glaube ich aber nur bis 90Hz hochspielen.


Kurze Info dazu: War irgendwie aneinander vorbeigeredet, die spielen auch höher, macht er nur nicht wegen der Ortbarkeit.

Beitrag Nummer:#93  Beitrag So 19. Feb 2017, 14:45
Fox01 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 114
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Lukas war schneller :lol2:

Beitrag Nummer:#94  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:00
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 22
Wohnort: Berlin
Beiträge: 525
Renommee: 39
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Und, welches Chassis steckt da im BRex115? Schon sehr erstaunlich, dass der gegen zb. 18nw100 so gut abgeschnitten hat. Wie sahs mit Portgeräuschen aus?
Ich möchte eigentlich ungern destruktiv sein, aber dem 14ndl76 über längere Zeit 7db EQ zu geben, wo er doch auch recht viel hub macht, halte ich für äusserst gewagt. Das ist nach wie vor kein Subwoofer Chassis.
Ansonsten Danke für eure Eindrücke!!
Its easy to get perfectly flat response on axis out of the most speakers.
How they behave off axis seperates the men from the boys.

Beitrag Nummer:#95  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:09
Jürgen399 HobbyKistenSchlepper

Alter: 22
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 87
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ah okay. Ich hab nur irgendwann das mit den 90Hz aufgeschnappt.

Ein sehr gutes Beispiel wegen den Strömungsgeräuschen war auch der JM Sub 18N mit Faital 1022. Da hat das Gitter ja sehr starke Geräusche gemacht, hätte ich nie gedacht, dass das so stark hörbar ist.

Portgeräusche am Proto waren keine da. Aber da kann Max was zu erzählen.

Ja ich werde den auch nicht mit +7dB bei 55Hz fahren. 3dB ist schon fast zuviel. Zumal die von LSS ja auch meinten das ich komplett ohne Lowcut fahren soll. Bernd gibt ja einen bei 40Hz But 18dB/oct. an.
Ich weiß jetzt nicht in wie weit der 14NDL88 da besser geeignet ist. Beide machen ja 8mm Xmax und unterscheiden sich sonst auch kaum voneinander.

Beitrag Nummer:#96  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:13
stoneeh Verkabler

Beiträge: 202
Renommee: -23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

corell hat geschrieben:
Und, welches Chassis steckt da im BRex115? Schon sehr erstaunlich, dass der gegen zb. 18nw100 so gut abgeschnitten hat. Wie sahs mit Portgeräuschen aus?


Genau meine Gedanken :) Was sich so recherchieren lässt, ist der eigtl eh nur für den 15NLW9500 gedacht. Und ja, wie sich die Ports verhalten, würd mich auch stark interessieren - das ist ja nur ein kleiner Schlitz.

Beitrag Nummer:#97  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:17
Heini Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 25
Wohnort: 21255 Tostedt
Beiträge: 189
Renommee: 10
Firma: Toestenklang



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Puuh. Was für ein langer Tag.

Bis 03:30 waren wir noch am werkeln. Haben zum Schluss noch in der ruhigen Halle einige Impedanz Messungen durchgeführt und mal geschaut, wie gut das Tuning bei einigen Kisten getroffen wurde. Interessant auch die Impedanz Messung an den Topteilen (von 40 bis 100Hz war alles dabei).

Beeindruckend war natürlich der JM-21i, extrem guter Tiefgang und dabei trotzdem sauber und direkt. Klanglich echt toll... ABER echt riesig, das Teil stellt man nicht mal eben vor die Bühne in einer normalen Halle. Eher was für Outdoor Veranstaltungen.

Der 18NW100 im Proto Gehäuse hat mir auch gut gefallen, die Pappe steckt echt einiges weg. Haben eine RAM S6000 dran gehabt und die bis in Limit ausgefahren, ohne die Pappe hörbar ans Limit zu bringen. Der 18NW100 kommt definitiv mit ins Rennen für mein Doppel 18" Projekt.

Interessant war auch der Vergleich von diversen Bässen gegen die Br115Ex. Der Br115Ex spielt tatsächlich bis ans Limit sauber. Dabei muss er sich auch nicht vor potenten 18"ern verstecken, vorfallen nicht beim Tiefgang. Das Gehäuse macht wirklich einen guten Job, Dirk Hahn hat da tolle Entwicklungsarbeit geleistet!

Im letzten Jahr ist eine unscheinbare Box leider nicht zum Zug gekommen. Die Rede ist von der JL-Sat15n.
Klanglich ein ausgewogener Lautsprecher mit schönem Grundton. Komplett ohne Eq Eingriffe hatte die JL-Sat15n mich direkt überrascht. Sie ist bei mir irgendwie in Vergessenheit geraten, zu unrecht wie ich gestern festgestellt habe.

Die Kombination aus JM-Sat12 und den 14" B&C Subs war auch sehr angenehm. Interessant auch das Einmessen des Systems mit unterschiedlichen Ansätzen was Messposition und Auswahl der Filter angeht.

Gast des Tages war dieses Jahr die Firma LSS. Die Jungs haben einige Lautsprecher mit gebracht. Beeindruckend fand ich da die kleine 12" Bandpass Subs. Ordentlich Pegel aus so einer kleinen Kiste. Für meinen Geschmack jedoch etwas kleine Ports, was unter volllast zu einer extrem hohen Strömung im Port führt. Die dazugehörigen 10" Tops haben mir auch gefallen, haben wir jedoch nicht direkt gegen JM-101 oder Lukas 10er Proto gehört.
Die Restlichen LSS Subs waren nicht so mein Fall. Das Doppel 12er LSS Top habe ich leider nicht wirklich beachtet, da der Sound der Subs irgendwie den Fokus auf sich gezogen hat. Hier wäre ein A/B Vergleich zur JM-Sat212 noch toll gewesen.
Die Jungs von LSS waren auf jeden Fall sehr hilfsbereit und haben auch einige Anregungen und Tips zu manchen Kisten gegeben. Sie haben sich sehr viel Zeit genommen um unsere Kisten zu messen und auch da das optimale Ergebnis zu erzielen. Danke dafür! Sowas empfinde ich nicht als selbstverständlich.

JM-Sat10 vs. 10" Proto von Lukas. Es war zwar ein Unterschied hörbar, jedoch würde ich die beiden Lautsprecher nochmal in kleiner Runde genauer unter die Lupe nehmen. Ich könnte mir auch noch ein Gehäuse mit einer etwas anderen Abstimmung vorstellen, um aus dem 10er vielleicht etwas mehr Grundton zu bekommen.

2016 war die JM-Sat212 meine persönliche Lieblings Box auf dem Treffen. Dieses Jahr fehlte mir da irgendwie etwas.
Im Sommer gehe ich das Projekt mal an und werde versuchen die Vertikale Abstrahlung zu verbessern und die Box etwas mehr zu bedämpfen. Vielleicht teste ich auch mal ein größeres Horn und einen anderen Treiber, um auf unter 1k als trennfrequenz zu kommen.


Am Ende ein toller Tag und dank der vielen Eindrücke und Ideen, wird auch in Zukunft bei mir keine Langeweile aufkommen zum Thema Lautsprecherbau.
Ich gehe stark davon aus, dass wir uns 2018 wieder sehen!

Schönen Sonntag euch allen,
Jan.

Beitrag Nummer:#98  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:27
hitower78 Boxenbauer

Alter: 39
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1577
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Hi

Hiermal ein Bild mit ein Paar Nummern dran, damit wir oder auch andere wissen worüber wir reden:

Bild

Bild

Mein Fazit: Netter Tag!
Viel gehört, nette Menschen, guter Snack zwischendurch und warm war es auch

Danke schonmal an die Aktiven bei diesem Treffen! Ohne diese Leistung würde ja sowas nicht stattfinden!
Danke!

Mehr Bericht und Bilder später!

Grüße
Daniel

PS: Falls Bezeichnungen verkehrt sind einfach bescheid geben, dann editiere ich die Bilder ;-)
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#99  Beitrag So 19. Feb 2017, 15:38
Heini Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 25
Wohnort: 21255 Tostedt
Beiträge: 189
Renommee: 10
Firma: Toestenklang



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Im Br115Ex steckt der 15NLW9500 drin. Wir haben den Thomann 15er ja auch mal kurz in dem Gehäuse gehabt, da kommt die Pappe dann auch recht tief runter und spielt gut. Allerdings wollte ich die Thomann Chassis nicht kaputt machen und hab nicht die volle RAM S6000 drauf gejagt. Kann gut sein, dass die Pappe noch ein paar dB mehr gekonnt hätte. Klanglich ist das BR115Ex Gehäuse aber schon gut. Es spielt auch noch deutlich über 100Hz, jedoch trenne ich oft bei 80Hz, damit die Ortung in nem Mono Haufen vor der Bühne nicht zu stark gegenüber den geflogenen Tops wird. Daher auch mein Gedanke meine Topteile etwas Grundton stärker zu gestalten.
Der Port macht keinen Lärm. Dadurch, dass zwischen Port Öffnung und Gitter noch einige cm Platz sind (deshalb die abgeschrägte Schallwand), wird die Luftgeschwindigkeit reduziert, bevor sie aufs Gitter trifft.

Edit: der Hyyx hyw 15100-16 ist auch interessant gewesen. Die Pappe würde ich auch gerne mal im Br115Ex Gehäuse Probefahren :lol:

Edit 2: wenn der 18NW1000 in dem fertigem Gehäuse steckt, wird er einiges mehr als der Br115Ex machen, denke ich. Die Pappe kann einiges. Zu gern hätte ich den BR118Ex mit dem 18NLW9601 daneben gehört. :cry:

Beitrag Nummer:#100  Beitrag So 19. Feb 2017, 16:17
hitower78 Boxenbauer

Alter: 39
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1577
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

HI
Das BR15ex ist ein sehr gut durchdachtes Gehäuse für ein Potentes Chassis.
War erstaunt, das trotz des Miniports (ok er ist im Inneren ja anders) es nicht zu Portgeräuschen und auch erstaunlich viel Output kommt.
Der Thomann dadrin "funktioniert" auch, man müsste es mal vermessen inwieweit JL-Sub15 und BR115ex auswirkungen auf die jeweiligen Chassis haben. Andersrum funktionierte es ja nicht, d.h. 18S im JL-Sub ging garnicht!
Das Hyw kann ich dir gerne mal schicken. Gibts ja nur beim Chinesen direkt... Zum direkten Vergleich würde ich da nen B&C NW 15" nehmen...
(link https://www.china.cn/yangshengqilab/362 ... .html)
Der Chinese hat aber nochmehr... http://www.electronic-sources.com/Buy-2 ... nch-VC-633


Bei LSS hat mir die kleine 4" Zeile gefallen. Der Output vom 10" sowie 12" Sub fand ich auch fein und OK.
Inwieweit die allerdings ohne großen DSP/EQ eingriff spielen weiß ich nicht. Das 10" Top gefiel mir irgendwie nicht so. Da fand ich die 4" Zeile entspannter! Für mich sollten solch kleine auch fast "Stock" spielen, d.h. Einfache weiche mit Tiefpass und festem Subsonic und basta. Solls ja auch Aktiv geben, da ist es evtl "einfacher", dennoch glaube ich auch im Aktiven wird eingegriffen. Ich bin da (noch) Oldschool.
Das Stack war OK, wenn ich evtl auch mich fragen würde: Gibt es das ggf. auch mit einem Anderen Horn, damit man nicht ein Minimum Breitenabstand haben muss (wurden ja nach außen gedreht) Ich kenn da bei den Outline 2 Hörner im Top (90x75, 50x40). Es war auch eher zurückhaltend. Evtl wäre es niedriger auf nur 2 Subs besser gewesen in dem Umfeld. Die 21" haben mich perrsönlich enttäuscht

Gut fand ich den Vergleich der 15" Subs bzw dazu den 18" sowie kurz mal meinen Doppel10: gleiches Amping, Gleiche Trennung und man mekrkt schnell welcher lauter und ggf tiefer kommt. Da fand ich gut, das wir mal die Chassis getauscht haben... Der Thomann im BR15ex kann was und die Frage ist aufgekommen: Na was nun bauen für diese 130 Euro pappe :-P ABer der Plan vom BR115ex ist ja nicht öffentlich und wegen der schon aufwendigeren Schallwandschräge nicht so einfach umzusetzen wir eine 45Grad Eckportschräge vom JL-Sub15n (wobei ich da immer noch für Dreiecksleisten bin)

Vielleicht schaffen wir es im Sommer ja nochmal. Dann evlt auchmal ein kleines Top von mir (hoffe auf mein 10" bzw doppel 6"). Vielleicht dann mehr mit messen direkt ab anfang (meinetwegen impedanz und gpm mal im nebenraum)

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Probehören, Treffen & Messe