Portal » Suche Kickbass satt, gern als Horn

Suche Kickbass satt, gern als Horn

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Abonierer: mobile-club-sounds, kollesopp
Beitrag Nummer:#1  Beitrag So 3. Apr 2016, 01:48
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 394
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo, liebe Gemeinde,

habe mir jetzt gebrauchte Horntops gekauft.

nennen sich AX88 und sollen 108dB bei 1W/m machen und 400W abkönnen.
leider spielen die Hörner erst ab 180Hz, so dass hier nun ein Kickbasswunder benötigt wird.

Der Hersteller empfiehlt direktabstrahlende 18er, das möchte ich aber nicht...

Folgendes könnte gehen:
- Limmer 215 (habe ich, soll ab 130Hz nicht mehr so dolle sein) => werde ich ausprobieren... Link: viewtopic.php?p=53369#p53369
- JL-sub15N (haben Philip und ich in Rudeln da) => werde ich ausprobieren... Link: http://www.jobst-audio.de/public-addres ... -jl-sub15n
- JM-Sub 212 (habe ich keinen Zugriff, klingen aber sehr direkt...) Link: http://www.jobst-audio.de/public-addres ... -jm-sub212

Am liebsten hätte ich ein fettes, ungefaltetes Horn, gut 70 tief und fast 1qm Mundfläche, was Frank (Mobileclubsounds) in Arbeit hat... Link: viewtopic.php?p=79099#p79099 (sehe gerade: ob es ungefaltet ist, weiß ich gar nicht!)

ein gefaltetes Horn würde sonst auch gehen, ähnlich der Scala oder der ersten Eliminatoren, so wie Marc Halbedel das geplant hatte.
Ggf. auch ein HD15, aber das wäre ja dann kein echtes Horn....

Hat wer einen Vorschlag?
Muss nicht zwingend Selbstbau sein.

Vielen Dank!


Gruß Duerg :)
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag So 3. Apr 2016, 05:55
pysos Verkabler

Beiträge: 183
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 2

Kennst das MKH-230?

Das wird genau dafür auch von der Sensitvity brutal gut passen, geht auch deutlich besser als jede singel 15er solution...
klanglich sowieso ne ganz andere Baustelle als jedes Bandpasshorn.

Wie geht denn das AX88, warscheinlich wenig Hochton gell...
Hast du die Version mit Passivweiche... ich rate auch jedenfall zu Aktivbetrieb.

Auch würde ich nicht bei 180Hz trennen sondern eher bei 250Hz (Ist der selbe 8er wie im RES2), was auch mit MKH-230 lockerst drinn ist...

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 3. Apr 2016, 06:26
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das MKH-230 sieht einem halbierten Martin 215Mk3 sehr ähnlich. Das Martin-Kaschterl wäre übrigens auch ein guter Tipp, es spielt eher noch höher als das MKH-230, das bis 200Hz recht gut spielt, darüber mit leichten Abschlägen auch noch brauchbar ist (Es gilt die Lambda Viertel-Regel).

Wenns einfach werden soll, würde ich vier günstige 15er in ein geschlossenes Gehäuse bauen. Da hat man die nötige Fläche für satten Kick und die geringsten Färbungen. Man kann sie 2x2 anordnen und vertikal leicht in ein V legen, damit das Gehäuse schmäler wird. Damit sind sicherlich 80Hz machbar, und darunter liefert quasi jeder BR18er ein vernünftiges Ergebnis.

Ich würde übrigens auch eher bei 250Hz trennen. F1 ist da wie üblich sehr optimistisch... Kann man ja auch sein, wenn man nie Messdaten dazu herausgibt :D

Beitrag Nummer:#4  Beitrag So 3. Apr 2016, 07:44
mobile-club-sounds Benutzeravatar
Stagehand

Wohnort: ... zwischen Tauberbischofsheim und Würzburg
Beiträge: 445
Renommee: 63
Firma: mobile-club-sounds



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

duerg hat geschrieben:
Am liebsten hätte ich ein fettes, ungefaltetes Horn, gut 70 tief und fast 1qm Mundfläche, was Frank (Mobileclubsounds) in Arbeit hat... Link: viewtopic.php?p=79099#p79099 (sehe gerade: ob es ungefaltet ist, weiß ich gar nicht!)


Moin,

ja es ist ungefaltet :D


.
MfG
Frank




PA-Verleih, DIY, Shop:
https://www.mobile-club-sounds.de

Beitrag Nummer:#5  Beitrag So 3. Apr 2016, 12:18
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 394
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mobile-club-sounds hat geschrieben:
duerg hat geschrieben:
Am liebsten hätte ich ein fettes, ungefaltetes Horn, gut 70 tief und fast 1qm Mundfläche, was Frank (Mobileclubsounds) in Arbeit hat... Link: viewtopic.php?p=79099#p79099 (sehe gerade: ob es ungefaltet ist, weiß ich gar nicht!)


Moin,

ja es ist ungefaltet :D


.


Hallo Frank,
Kann ich das mal irgendwo hören?
Gibt es Bilder?


Hallo Jens, hallo Pysos,
Das Martin 215 schaut gut aus.
Das MKH hatte ich noch nicht auf der Uhr.
Sind aber krasser gefaltet als die Scala.

Hatte das AX88 nur kurz zum Funktionstest an.
Der HT war aber ausreichend da :)
Ob passiv oder aktiv obenrum muss ich mal langfristig schauen.

Warum es keine Frequenzgänge oder Preislisten gibt,
wieso der Hersteller 18er empfiehlt oder gar wie man auf 180Hz kommt, weiß ich nicht.
Das erste und das letzte werde ich aber noch diesen Sommer untersuchen.


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#6  Beitrag So 3. Apr 2016, 15:41
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 623
Renommee: 54
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 2

Hallo,
bitte den Unterschied zwischen MKH-230 und MKB-230 beachten! Jens spricht imo eher von letzterem (Ähnlichkeit zum Martin 215mkIII), pysos von ersterem. Das MKH 230 kann man locker bis 350Hz benutzen, habe ich schon öfters so gehört. KV2 trennt ihren 12" im ES1.0, der sehr ähnlich aussieht, gar erst bei 500-600 Hz, und der ist sogar noch geportet.
Ansonsten ist ein straight horn sicher an Tonalität nicht zu toppen, man könnte bei geschickter Auslegung auch den Magnet ins Horn hängen...

Und ja, die 8" aus der AX88 sind geil, aber dem HT (Fane CD 150?) würde ich neue Hörnchen spendieren.
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag So 3. Apr 2016, 16:31
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 33
Wohnort: Jübek
Beiträge: 427
Renommee: 16


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich hab HD215 über den WSX... bisher noch nichts eingemessen, da noch nicht alle Kisten bestückt sind.

Für den gewünschten Frequenzbereich sollten die genau das Richtige sein.

Achja... sind mit PD1550 bestückt.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag So 3. Apr 2016, 20:44
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 394
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich sehe schon: ohne Messungen schwierig...
Gebe ich die ax88 dem Phil mal zum drübermessen :)

Ungefaltet wäre mir immer noch am liebsten.
Wenn es gut läuft, könnte ich die Kickbässe dann als Flightcases für die AX88 nehmen...

Träum....
....aber messen wir mal :)
vielleicht meldet sich ja Frank.

Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#9  Beitrag So 3. Apr 2016, 21:23
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Beschäftige mich ja auch grade mit dem Thema, da ich ebenfalls bald (wahrscheinlich) Horntops baue.

Ein ungefaltetes Horn mit 70cm Tiefe wird dir aber niemals tief genug laden. Das Chassis braucht ja alleine schon mind. 20cm, bleiben noch 50cm Hornlänge, Lambda viertel --> 171Hz... Oder meinst du 70cm reine Hornlänge? Dann siehts schon besser aus, aber immer noch nicht wirklich tief. Deswegen bin ich grade an der Entwicklung von 90cm Hornlänge ungefaltet mit PD154 dran. Respektive vielleicht Offsetdriver Horn... dann wird die ganze Kiste nicht gar so tief. Spielt dafür sicher nicht so schön oben raus.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 00:14
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

@correl: Das stimmt, ich war beim MKB-230. Das MKH kenn ich gar nicht. Hast du einen Link zum Bauplan?

Ich weiß, dass KV2 auch solche Konstrukte nutzen, muss aber auch sagen, dass genau das klanglich die Schwachstelle der Tops bis hin zum VHD2.0 ist. Es ist etwas mulmig, das geht besser. Die haben ja nicht mal die Möglichkeit, schadlos auf Resonanzstellen einzugehen...

@DJ-Pichl: Wenn du mit HD215 die doppelte HD15-Variante meinst, die spielt ja akustisch nach Rogs eigener Aussage nur bis 180Hz gut. Das würde zwar laut Datenblatt für die AX88 reichen, aber wie gesagt, ich würde unter 250Hz nicht trennen wollen. Die 180Hz sind vermutlich im Datenblatt, dass man dem Kunden nicht noch erzählen muss, man solle die 18er bei 250Hz trennen...

@duerg: Naja, 180Hz Sind mit 18ern prinzipiell drin. Wenn man 15er bis was weiß ich wohin benutzt, kann man das mit ähnlich konstruierten 18ern natürlich auch. Allerdings konstruiert natürlich kein Hersteller einen "Mittelton-18er". Dennoch kann man mit relativ leichtpappigen 18ern und darauf optimierten Gehäusen auch bis 180Hz hoch... mit Kompromissen auf der anderen Seite der anvisierten Bandbreite. Ich denke, diese Kombi ist eher eins der Produkte, die sich auf dem Namen und Ruf von F1 ausruhen, die auf den größeren Systemen basieren, ähnlich der kleinen Direktstrahler-Boxen, wo der 12er ohne Plugs etc. mal eben bis 5kHz oder so hoch muss, mit allen Nachteilen.


Allgemein ist das Falten kein Problem, solang man sich an die Lambda Viertel-Regel hält: Grobe Faltungen sollten innerhalb einer Strecke vom Hornhals erledigt sein, die kleiner ist als Lambda Viertel der obersten angepeilten Frequenz. Bei 250Hz wären das ca 34cm. Daher geht das Martin 215MK3 grad so, allerdings ist die Kiste tiefer als 70cm. Ungefaltet im selben Maß gäbe es noch das 215Mk2, das dafür nicht ganz so tief reicht.

Ansonsten sehe ich es auch so, dass 80cm Hornpfad zu diesem Zweck schon ganz gut wären. Mit insgesamt nur 70cm Tiefe wird das nichts... Es sei denn, man arbeitet wieder mit größerer Vorkammer, was aber den Frequenzbereich nach oben wieder einengt, auch wenn sich der Frequenzgang vllt. anders misst.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 02:49
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 394
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jetzt lasse ich das mal in Ruhe messen, ab wo da was lädt.

Ab hier gefährliches Halbwissen:
Keine Ahnung woher ich das habe, dass eine 180° Drehung für den Mittelton ungesunder sein soll als 90°.
90° seien auch ungesunder als ungefaltet und mit Nase kommt man höher.

Therorie halt. Oder Halbwissen...
Beides beindruckt meine Ohren wenig :p

Tiefe des Horns: ab 70cm. Ungefaltet kriegt man keine 90cm hin, kommt doch noch die Tiefe der Rückkammer hinzu.
Obwohl: Meine Infras sind ja auch 120 tief:achat 212h

Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 07:54
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

duerg hat geschrieben:
Ab hier gefährliches Halbwissen:
Keine Ahnung woher ich das habe, dass eine 180° Drehung für den Mittelton ungesunder sein soll als 90°.
90° seien auch ungesunder als ungefaltet und mit Nase kommt man höher.


Klingt ja plausibel ;)

Die achat212h sind ja von der Tiefe her genau richtig... da würde ich die Möglichkeit vom langen ungefalteten Horn wirklich in Betracht ziehen ;) Wenn nicht, bleibt dir nur falten, wenn das Dingens ein Horn sein soll und vernünftige Bandbreite nach unten haben soll.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 12:34
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie gesagt, solang die Faltung nach Lambda Viertel abgeschlossen ist, besteht da nicht viel Gefahr, nicht mal im Hochton, siehe BMS Treiber oder JBLs D2. Ab da gilt natürlich: Je weniger Faltung, desto besser. In einigen Fällen sind zwei, dafür "symmetrische" Faltungen (einmal sorum, einmal andersrum) besser als eine einzige.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 13:17
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jens diese Lambda Viertel Regel kannte ich noch nicht. Klingt aber sehr interessant. Will man also bis 350Hz hoch (Lambda ~1m) sollte man nach 25cm mit der Faltung fertig sein. Mhhh nicht mehr ganz einfach zu realisieren. Wie schaut das mit Offsetdriver Hornern aus? Da ist die Faltung ja quasi sofort am Hornanfang..

Was mir noch aufgefallen ist: Wenn man den Daten von der Funktion One Seite traut, dann hat der MT rechnerisch mal eben 11dB mehr SPL zu bieten als der HT... Allerdings muss der HT hier ja erst ab über 5kHz spielen, wo die Leistungsdichte im Musikmaterial schon ziemlich gering sein sollte.. Oder wie ist diese Auslegung eurer Meinung nach zu verstehen?

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 14:48
pysos Verkabler

Beiträge: 183
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@duerg

2 achat 212 infra, ein mkh-230 und ein AX88 gibt doch bestimmt ein nettes Stack ;-)

@mr-dnb

ja ich hab selber res4 und da ist der ht eher abfallend abgestimmt auf vollgas ca 3-4db super-hochton.

Erst die RES5 ist mit 2 engstrahlenden HTs auf mehr Hochton und eher auf Reichweite abgestimmt.

Da Funktion One die AX88 oft selber für High Power Stadion Beschallung eingesetzt wird, gehe da eher von noch weniger HT aus eher so -6db min.


Wenn mans richtig nett haben will wäre auch ein XT1464 horn denkbar, mit nem netten B&C oder 18Sound 1,4" drüber bei ca. 2kHz angekoppelt...
Das ließe sich auch noch passiv realisieren, wenns denn sein muss.

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 18:59
Lammbock Kabelwickler

Alter: 33
Wohnort: Leipzig
Beiträge: 70
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mich würde auch die Faltungsregel bzgl. Lambda/4 interessieren, kann man das irgendwo nachlesen bzw. gibt es Vergleichsmessungen zwischen identischen Hörnern gefalten und ungefalten?

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Di 5. Apr 2016, 09:29
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@pysos: Danke, das erklärt dann, wie sich das mit den Pegelverhältnissen ausgehen kann. Bei meinen zukünftigen Horntopplänen ist auch das XT1464 eingeplant ;)

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Di 5. Apr 2016, 09:48
Mark Halbedel Pro-User

Beiträge: 796
Renommee: 71


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ach duerg,

Hol Dir doch zwei Community R6 Lowmid Erweiterungen,
die ohne den Mittelhochtonpart, damit machst Du alles kaputt.
Sowas ist gebraucht auftreibbar.
Es hat Deinen angefragten Quadratmeter...
... und ist mit 113 kg eigentlich recht handlich für ein 6fach 12".

http://www.communitypro.com/products/rs ... 6-basshorn

Gruss, Mark

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Di 5. Apr 2016, 16:21
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 317
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Tach,

bei uns würde das wohl auch so ähnlich aussehen wie der Jens das schon vorgeschlagen hat,
also 4 Stück 15ner in CB mit einer Einbaugüte von 0,7 und wo die Pappen auch nicht zu Antriebsstark sind.
Also Qts Chassis so 0,4-0,5.
Nur so kann man untere Low-Mids klangrichtig Körperlich darstellen weil es dem theoretischen Ideal am nächsten kommt.
Aufrdringliches F1 getröte muß man ja nicht auf den gesamten Frequenzbereich ausdehnen ...
reicht ja schon wenn viele komplette F1 Installationen akustisch unbrauchbar sind. uglygaga:
Physikalischer Wirkungsgrad ist so auch genügend da damit es zum F1 Top reicht.
Bei so tief möglicher Trennung könnte man die AX88 dann auch schön zwischen 2 aufrecht stehenden doppel 15ner "klemmen"
wodurch sich nebenbei netterweise auch noch ein "Big-Stick" "Quasie-Koax" bildet.
Hab ich hier auch noch genau so als angefangenes Projekt für private Zwecke aber mit JBL 2360a Horn.

:top: Klangart

Beitrag Nummer:#20  Beitrag Di 5. Apr 2016, 19:55
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 394
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hier nur schnell die erste Quick and Dirty Messung...

Im Raum!
(Also nichts sagend über den Frequenzgang obenrum :) )

Bild


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public Address - DIY

cron