Portal » Infra

Infra

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 12:57
Impact HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: Leipzig
Beiträge: 129
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo zusammen,

habe aktuell eine Kombi aus X1 - MKH230 - MT130 laufen, mit der ich soweit recht zufrieden bin. Dennoch wollte ich mal Stück für Stück nach anderen Alternativen schauen und einfach mal rumprobieren. Nach Möglichkeit würde ich aber gerne etwas bauen bei dem ich die Chassis (Oberton 18XB1600) und Endstufen (TSA4-1300) weiterverwenden kann.
wichtige Punkte dabei:

- 30-80Hz (könnte evtl die Kicks niedriger ankoppeln, würde es aber gern vermeiden)
- bevorzugt etwas Richtung FLH
- nach Möglichkeit sollte es die üblichen Paletten-Maße nicht übersteigen


Ich hatte auch schon mal kurz Richtung 21" gelunzt, aber da wird es mit Chassiskosten + entsprechende Endstufen für die Leistungsfresser ja nicht so toll. :D

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 13:25
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 309
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo, :ugly:

30Hz FLH auf Grundfläche einer Europalette geht aber net ... höchstens SEHR hoch :D oder als T.H. und auch das braucht anderes Chassis als das was du da hast ...

;) Klangart

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 13:49
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 465
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sofern nur ein FLH pro Seite zum Einsatz kommen soll, wird, wie Klangart bereits gesagt hat, das FLH sehr, sehr unhandlich.
Um das mal zu verdeutlichen: 30Hz f0 Single liegen wir bei etwa 6680L Netto, mit Faltung und Drumrum würde ich das auf etwa 7200L schätzen.
30Hz f3 5500L Netto, mit Faltung und Drumrum also etwa 6000L.
Man kann natürlich auch irgendwelche Pseudohörner bauen, wobei das dann mehr Viertelwellenresonatoren und Bandpässe als echte Hörner sind.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 14:00
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 661
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

ich war vor einigen Jahren an einem ähnlichen Punkt: Die X1 als Infra waren für mich enttäuschend, darum hab ich mich dann selbst ans entwickeln gemacht... Ziel war, bei gleichem oder weniger Gesamtvolumen mehr Tiefgang und Pegel zu erreichen. Habe viel versucht und gemessen, auch ein Ausflug Richtung 21" war dabei. Letztlich wurde es ein doppel 15er in Palettenbreite mit erschwinglichen Chassis, das Volumen ist um ein paar Liter weniger als beim X1 (siehe links in meinem Avatar). Spielt um einiges tiefer als der X1 und kann auch mehr Pegel (der X1 spielt ja noch nicht mal wirklich tief, schon gar net für einen Infra :ugly: )

Allgemeiner Tip: Streiche das FLH Prinzip lieber aus deiner Liste. Wenn du nicht regelmäßig Outdoor 2000+ Leute beschallen willst, ist das einfach nix für den Infrabereich (nur meine Meinung...) :top:

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 14:37
Impact HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: Leipzig
Beiträge: 129
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Okay okay :D bitte nicht alle Angaben zu Ernst nehmen, sondern flexibel bleiben.

Nutzung wird letztendlich in der Regel im Rudel sein, d.h. wenn es gefällt dann sollten da wahrscheinlich 8 Stück draus werden. Auch muss ich nicht auf Krampf f0 bei 30 Hz ansetzen, wobei f3 bei 30 Hz wäre schon lobenswert sonst ist der Mehrwert zum X1 dann irgendwann auch nicht mehr so groß. FLH emfpand ich bisher einfach nur als besten Output, kann deswegen ja trotzdem auch was anderes werden.

@Martin: Danke, aber bis ich die nötige Ahnung und Erfahrung habe um selbst zu entwickeln, ist 2018 problemlos auch direkt wieder vorbei. :D Auch wenn ich dem langfristig wohl nicht aus dem Weg gehen kann.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 14:48
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 661
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wollte damit nicht sagen, dass du jetzt was neu entwickeln sollst :D Sondern eher nur sagen, dass man den X1 auf jeden Fall in den meisten Punkten topen kann.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 16:04
hottendotten Verkabler

Wohnort: Dresden
Beiträge: 192
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe deinen Treiber mal in ein Tapped Horn/erweiternde TappedLine (um es allen Hornfans recht zu machen ;) ) gepackt und man bekommt bei 720 liter netto ca. 1000 Brutto ein Subwoofer der 128 db single in 2 pi (0,4 ohm Vorwiderstand) bringt bei ca 29hz f3. Das ist dosch schon mal was...weitere Vorteile...große an die Luft ankoppelnde schallabstrahlende Fläche und das TH generell eher fett (was einem Infra ja sehr entgegen kommt) klingen im Gegensatz zu den meisten FLH.

hier noch ein Bildchen vom Fgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG hottendotten

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 17:23
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 451
Renommee: 21


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

18N862 BR, oder wenn man punkto Impulstreue wirklich pingelig ist CB. Bei letzterem fallen aber wahrscheinlich x Elemente in der Kette zuvor negativer auf. Und auch hier: je mehr davon auf einen Haufen, je grösser die Schallwand, desto gerichteter (= lauter) geht's nach vorne.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mi 10. Jan 2018, 18:29
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 673
Renommee: 78


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn du sicher weißt, dass du untenrum immer "viel Spaß" haben willst, dann geht Horn mit Kompromissen schon. Ähnlich Achat 212H-Sub. Das war glaube ich auf 6er Stacks ausgelegt, um die 30Hz zu erreichen, aber das kann ja ein mittiger Monoblock sein. Allerdings sind das dann zwar sechs einzelne Boxen, aber wenn die Anforderungen so bleiben, dann könnens kaum weniger sein, und flexibel mit der Aufstellung ist man auch nicht. Zahnlücke, Aufteilung links drei, rechts drei zum draufstacken usw. ist nicht drin. An der Stelle ist man mit so tief abgestimmten Doppel-15ern mit langhubigen Chassis deutlich besser dran. Macht soundmäßig vielleicht nicht ganz so Spaß, kann dafür aber eben auch mal nur einer sein, oder in Zahnlücke, als CSA, Endfired Array oder was auch immer aufgestellt werden.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Do 11. Jan 2018, 10:44
Impact HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: Leipzig
Beiträge: 129
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hottendotten hat geschrieben:
Ich habe deinen Treiber mal in ein Tapped Horn/erweiternde TappedLine (um es allen Hornfans recht zu machen ;) ) gepackt und man bekommt bei 720 liter netto ca. 1000 Brutto ein Subwoofer der 128 db single in 2 pi (0,4 ohm Vorwiderstand) bringt bei ca 29hz f3. Das ist dosch schon mal was...weitere Vorteile...große an die Luft ankoppelnde schallabstrahlende Fläche und das TH generell eher fett (was einem Infra ja sehr entgegen kommt) klingen im Gegensatz zu den meisten FLH.

hier noch ein Bildchen vom Fgang


Welches hast du da als Referenz genommen?

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Do 11. Jan 2018, 12:37
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 661
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

1000 Liter Brutto? Ehrlich? :lol:

Von solchen Geschichten oder ähnlichen ála "Betthorn" (2x1x0,5m) würde ich die Finger lassen... Im ersten Moment kann das schon mal verlockend aussehen, weil man eben aus dem geringsten Chassisaufwand das meiste rausholen kann, letztlich nervt es aber, wenn man immer so ein riiiieeesen Gehäuse zu transportieren hat. Es hat schon seinen Grund, warum professionelle Beschaller meistens auf Kisten mit maximal um die 500 bis 600 Liter setzen.. Siehe WSX... auch der Funktion One doppel 18er Infra bleibt unter 500Liter (um mal nur 2 Beispiele zu nennen).

Bedenke auch: Holz kostet richtig Geld. Bei so großen Kisten übersteigt der Holzpreis schonmal den Chassispreis.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 15. Jan 2018, 12:25
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 610
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@ Impact:
Darf ich mal so fragen, wie Deine MT-130 bestückt sind?
"Original" nach Vorschlag mit PD121, BMS4550 und HF64?
Ich find das Top recht interessant, jedoch ist zu dem Ding ja leider sehr wenig zu finden...
Verstehe ich das richtig (aus dem Kickbass-Thread), dass Du unter einem MT-130 je vier X1 und zwei MKH-230 (bzw. vier halbe) fährst?
Du hast das System eingemessen und abgestimmt, wenn ich dass richtig gelesen habe. Darf ich so etwas unverschämt nach ein paar genaueren Daten fragen (XO's, Amping, Gesamt-Sensitivity, evtl. ne Messung?
Sorry für die vielen Fragen - Du bist einer der wenigen mir bekannten, die das Top betreiben, und das offenbar zufrieden ;) :D
Grüße Andy

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mo 15. Jan 2018, 13:56
Impact HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 25
Wohnort: Leipzig
Beiträge: 129
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Andy78 hat geschrieben:
@ Impact:
Darf ich mal so fragen, wie Deine MT-130 bestückt sind?
"Original" nach Vorschlag mit PD121, BMS4550 und HF64?
Ich find das Top recht interessant, jedoch ist zu dem Ding ja leider sehr wenig zu finden...
Verstehe ich das richtig (aus dem Kickbass-Thread), dass Du unter einem MT-130 je vier X1 und zwei MKH-230 (bzw. vier halbe) fährst?
Du hast das System eingemessen und abgestimmt, wenn ich dass richtig gelesen habe. Darf ich so etwas unverschämt nach ein paar genaueren Daten fragen (XO's, Amping, Gesamt-Sensitivity, evtl. ne Messung?
Sorry für die vielen Fragen - Du bist einer der wenigen mir bekannten, die das Top betreiben, und das offenbar zufrieden ;) :D
Grüße Andy


Ich schreib dir mal eine PN, falls jemand anderes Interesse hat einfach mir schreiben.


Zurück zu Public Address - DIY