Portal » Neuauflage Anlage 2.0

Neuauflage Anlage 2.0

[In Planung]
Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

[In Planung] Neuauflage Anlage 2.0

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 20. Mär 2018, 03:13
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 93
Renommee: 13



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Leute,

brauche mal eure Hilfe,
und zwar würde ich gern demnächst auf andere Bässe als die nachbauten der achat 118 umrüsten.
damit es vor allem kompakter wird.

Die Jm sub 212 fallen eigentlich heraus aufgrund des teuren chassi preises.
die jm sub18 mit dem rcf lf18g401 wäre schon in der engeren auseahl denke ich.
Anforderung ist tiefgang für elektronische Musik als nicht übertrieben bus 30 hz etc und etwas mehr kick/punch als bei den achat..
Verwendung findet drinnen wie auch draußen statt. Daher die Überlegung schon mit 6 bässen anzufangen.

vielleicht habt ihr ja noch weitere ideen.
vorhandenes material:
1x tsa 4-1300
1x Da-3600q
1x e800
2x jl sat 12

Budget für die chassis 1500-1800 euro
lieben Gruß partypa87

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 20. Mär 2018, 09:38
haxxe Stagehand

Beiträge: 343
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jm Sub muss ja nicht zwingend mit Kappalite gebaut werden.
Viele bauen ja auch mit the Box, die Kosten nur ein Viertel und sind n Hauch schlechter aber Preis Leistung ist nicht von dieser Welt.
Momentan ganz heiß ist auch ein mögliches sica Chassis im jm Gehäuse, musst Mal im Portal gucken unter den aktuellen Threads.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 20. Mär 2018, 10:00
hugo350z Verkabler

Alter: 28
Beiträge: 179
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi,

ich habe die 212 schon gehört und die 18N schon ausgiebig vergleichen können. Mich konnten die absolut nicht überzeugen. Gerade von den 18N war ich schon sehr enttäuscht. Ich habe einen eigenen BR Sub mit dem B&C 18NW100, der meiner Meinung nach deutlich bessser spielt. Wäre auch auf dem Forentreffen im Norden vertreten.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 20. Mär 2018, 10:36
Geise1 HobbyKistenSchlepper

Alter: 26
Wohnort: Sankt Veit an der Glan
Beiträge: 82
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Besitze selbst 6x JM-Sub18N. Finde diese Subs extrem stark. Man sollte sich dessen nur im klaren sein, dass mit denen keine
wirklichen Tiefbässe erzeugt werden können. Mich stört es weniger, da ich damit eigentlich die komplette Chart Musik abdecken kann.
Bei Dubstep könnte zwar unten rum noch etwas mehr kommen aber das lässt sich mit dem EQ eigentlich einigermaßen gut beheben.

Hatte vor den JM-Sub18N die Speakerplans X1 Woofer. Diese Kübel konnten zwar richtig schön tief aber waren sackschwer. Das möchte ich auf keinen Fall mehr, hier lobe ich mir das geringe Gewicht der JM-Sub. Zudem sind die JM-Subs nochmals um einiges lauter bei entsprechenden Amping (ich verwende für 4 Stück eine TSA4-1300).

Demnächst möchte ich mir noch einen JM-SUB212 bauen, da dieser sehr kompakt ist und perfekt in meinen Kofferraum passt. Hier warte ich auch noch auf die Messungen vom Sica im 212. Die Orginalbestückung mit über 400€ pro Sub ist mir zu teuer.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 20. Mär 2018, 12:08
Partybeschallung Kabelträger

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 43
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich hatte eine ähnliche Anforderung, zwei Subwoofer, die Dubstep und Hiphop können.
Ich baue gerade zwei BS.M18s mit B&C 18NW100:
https://www.bs-tek.de/bausaetze/subwoofer/bs-m-18s/

Sollen die Subwoofer an der TSA laufen?
Grüße
Andreas

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 20. Mär 2018, 12:57
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 93
Renommee: 13



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also bei mir sollen es schon mind. 4 subs werden und sollen auch an der tsa laufen. daher wäre eine 8 ohm kiste schon fast das sinnvollste. aber denke ich warte dann auch noch ab was das mit dem sica gibt weil die 212er sind schon sehr handlich

Ps Die planung sieht vor später noch weitere zu bauen

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 20. Mär 2018, 13:15
Olli27 HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 84
Renommee: 5
Firma: HornSFX


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe da so am Rande mitbekommen, das es da demnächst auch noch ein alternativ Gehäuse zu dem Jobst 212er geben soll was evt. sogar noch besser zu den SICA Chassis passt...
Mal warten...

Mit freundlichen Grüßen Olli

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 20. Mär 2018, 13:30
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 93
Renommee: 13



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

klingt vielversprechend
dann bin ich mal gespannt

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 20. Mär 2018, 13:57
Marius Verkabler

Wohnort: Blaustein
Beiträge: 267
Renommee: 22


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Eventuell kannst du auch durch Umbestücken der vorhandenen Achat noch mehr aus denen rausholen?

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 20. Mär 2018, 14:03
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 93
Renommee: 13



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mir gehts gar nicht so um den ton etc der ist echt gut aber die Maße und das gewicht sind dann doch ein enormer faktor. vor allem seit ich daw öfters mal weg gebe und dann auch manchmal die alleine aufstellen muss

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Fr 23. Mär 2018, 20:57
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 93
Renommee: 13



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Aufgrund der neuen erkenntnisse bzgl des sica im jm-sub212 rutscht dieser wieder mehr in Betracht sowie die sica Kiste von Bernd. Werde mal warten bis meine achat verkauft sind und dann probiere ich mal aus was für mich eher sinn macht.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 26. Jun 2018, 16:28
Geise1 HobbyKistenSchlepper

Alter: 26
Wohnort: Sankt Veit an der Glan
Beiträge: 82
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Melde mich nochmals kurz zu Wort.
Ich habe seit ca. 1 Monat nun einen JL-SUB212 mit SICA 12S2.5CS in Betrieb. Ich finde den Bass ideal für kleinere Sachen. Macht ordentlich Pegel und hat einen ausgewogenen Sound.

Interessehalber habe ich den JL-SUB212 mit meinen JM-SUB18N (Faital 18hp1022) verglichen. Hier wird dann doch klar, dass der JM-SUB18n einiges mehr kann. Er klingt einfach voluminöser und liefert doch ein Eck mehr Output. Dennoch bin ich mit dem JL-SUB212 sehr zufrieden, vor allem für den Preis!

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 26. Jun 2018, 17:48
Fleehn Kabelträger

Wohnort: Lehe
Beiträge: 33
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich besitze 4 von den JL-SUB212, und bin vollstens zufrieden.

Klar gibt es besseres, dennoch ist hier für mich das Preis / Leistung / Flexibilitäts -Verhältnis am größten.
Zudem sind die Kisten ja auch mega kompakt, ich bekomme alle 4 Sub`s + 2 Tops, und ein 7 HE Rack auf Rollen mit allem Zubehör ( Kabelkisten, Stative) in einen billig 750 kg Anhänger von Praktiker. :top:

Nun benötige ich nur noch passende Tops :D

Falls du mal Richtung Norden kommst, kannst du gerne mal probe hören.

MfG

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 27. Jun 2018, 10:54
rainer Verkabler

Wohnort: Bischbrunn
Beiträge: 280
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Geise1 hat geschrieben:
Interessehalber habe ich den JL-SUB212 mit meinen JM-SUB18N (Faital 18hp1022) verglichen. Hier wird dann doch klar, dass der JM-SUB18n einiges mehr kann. Er klingt einfach voluminöser und liefert doch ein Eck mehr Output. Dennoch bin ich mit dem JL-SUB212 sehr zufrieden, vor allem für den Preis!



Das wäre auch schlimm wenn das andersrum wäre
Dann hätte sich ja die Daseinsberechtigung des 18er erledigt


mfg
Rainer

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 27. Jun 2018, 11:02
rainer Verkabler

Wohnort: Bischbrunn
Beiträge: 280
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So wie ich das aus dem Eingangspost lese sollen die Bässe auch für elektronische Sachen bis 30 Hz sein
das wird man wohl mit keinem Sub212 hinbekommen egal welcher Bestückung

mfg
Rainer


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public Address - DIY