Dumpfes Klopfen/Dröhnen im oberen Kick bereich • Public Address - DIY • Lautsprecherforum - Lautsprecherbau, Veranstaltungstechnik & HiFi

Portal » Dumpfes Klopfen/Dröhnen im oberen Kick bereich

Dumpfes Klopfen/Dröhnen im oberen Kick bereich

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 24. Apr 2018, 12:19
Dac3r HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 148
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo allesamt,

Nach einigen Einsätzen von meinen 2 JM-Sub218 viel mir vermehrt ein Geräusch auf, dass ich am besten mit dumpfen Klopfen in oberen Frequenzbereich beschreiben kann. Vor der Anlage fällt es nicht auf, da überspielen die Tops das Geräusch, stark wahrnehmen kann man es aber hinter den subs. Voran liegt es? Habe ich die Membranen durch gebraten? Zu viel Leistung drauf gegeben? (Laut jobsti können es 1200 Watt pro Chassis sein, Habe den limiter bei 1100, -19,7 dBfs eingestellt) oder sind es Strömungsgeräusche?
Übergangsfrequenz liegt etwa bei 130 Hz.

Wenn wer Ahnung, Zeit und Lust hat, kann es gerne Vorort angehört werden :) Kiste Bier würde bereit stehen (Alkoholfreies, wenn er keinen Fahrer hat ;) )

Mit freundlichen Grüßen
Björn
Zuletzt geändert von Dac3r am Di 24. Apr 2018, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 24. Apr 2018, 13:06
Powerlight_77 Verkabler

Alter: 41
Beiträge: 180
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Björn,

ist das Geräusch ein klopfen oder eher ein schnarren ?
Ab welcher Lautstärke bzw. Leistung fängt das an ?
Wie siehts mir dem Hub der Chassis aus ?

Ich persönlich würde den "Faital 18HP1020" bei max. 500 Watt RMS limitieren, um thermisch auf der sicheren Seite zu sein.

Andl

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 24. Apr 2018, 13:35
Dac3r HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 148
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Eher klopfen, ist immer, mit zunehmender Lautstärke lauter/präsenter.
Der Hub ist natürlich Lied abhängig, Würde den aber nicht als übermäßig stark bezeichnen
Weiß nicht ob es ein Unterschied macht für euch zu wissen, dass es der 18HP1022 ist den ich verbaut habe

Es ist auch ein wirklich dumpfes Geräusch, nicht eines wo ich sagen würde es schlägt Metall auf Metall (Chassis schlägt so weit aus, dass es auf die Polplatte schlägt)

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 24. Apr 2018, 14:25
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mache mal einige Tests.
Schmeiße ARTA an (oder ähnliches) und gebe einfach mal ein Sinus drauf, z.B. bei 20Hz, Hauptsache das Ding lenkt ordentlich aus,
dann kannste schon mal feststellen, ob's an der Auslenkung liegt. Könnte z.B. sein, dass die Membran gegen ein Kabel/Litze schlägt.

Für den 18N empfehle ich eigentlich als Peaklimiter 1,5kW. Für sichere Vermietung 1kW.
Wer rms-Limiter dazu benutzt, kann diesen auf 1kW stellen, den Peak auf 1,5kW.

500W sehe ich als Quatsch an, vor allem beim alleinigen Peak-Limiter, bzw. "zu sicher" eher sogar Verschwendung :D

Welchen Amp und DSP hasten eigentlich dran?

18HP1022 ist der offizielle Nachfolger vom 1020.
Der passt 1:1 in die Kiste, macht sogar noch minimal tiefer (kaum nennenswert), eigentlich besser als der 1020 ;)
Gemessen habe ich auch die Kombi aus 1020 und 1022, kann man zusammen im Stack problemlos betreiben.

Anm.:
Irgendwer hier aus'm Forum nutzt 4 der Kisten an einer Kind XT4000.
bis Clip.
Das ist natürlich äußert ungesund, aber die Dinger rennen bei ihm so seit paar Jahren. (Weiß netmehr wer's war, er war aber mal hier bei mir vor Ort mit dem Geschirr)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 24. Apr 2018, 14:33
Dac3r HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 148
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe die Vermutung, Ich habe irgendwas falsch gebaut und habe dadurch Portgeräusche, Könnte das eine mögliche Ursache sein?

Amp ist eine Lexa Audio L10KX, als DSP ist ne DCX2496 in Benutzung

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 24. Apr 2018, 19:59
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1685
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
ist das mit demontiertem Gitter auch?

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 24. Apr 2018, 20:02
Dac3r HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 148
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das werde ich ab Freitag testen. Habe den Hinweis bekommen auch mal nach Kabeln im Gehäuse wo die Membranen gegenstoßen kann zu kontrollieren

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 24. Apr 2018, 21:34
Severin Pütz Mischer

Beiträge: 1461
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Machen eigentlich kein dumpfes Geräusch , aber bei mir war mal ein Portbrett locker, könnte aber dennoch sein


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public Address - DIY