Portal » Marktübersicht 8" Chassis

Marktübersicht 8" Chassis

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Abonierer: Fio
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 12:47
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 47
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 200
Renommee: 43


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Liebe Kollegen, darf ich wieder einmal euer Wissen anzapfen?
Wie der Titel schon sagt, geht es darum, im Bereich der 8" Chassis einen idealen Kandidaten zu finden.
Meinerseits kenne ich vor allem B&C sehr gut und arbeite wann immer möglich mit diesen Komponenten.
Natürlich sind mir auch andere Brands ein Begriff aber ich habe damit nur sehr wenig Erfahrungen.

Aufgabe:
Es geht um den Einsatz in einer Multi- Anordnung als Punktquelle im Zusammenspiel mit einem leistungsstarken 1.4".
Einsatz in einer 2+2er Koax Anordnung als Fullrange (pseudo Fullrange ;) ) oder Top im Zusammenspiel mit 2, 3stk. 18er.
Einsatz mit erweitertem Anbau (ala KV2) als Top für grössere Anwendungen im Zusammenspiel mit mehreren 18".

- Ansteuerung konsequent bis zu 4Wege aktiv.
- Volumen pro 8" im Bereich 10-15 Liter Netto, Helmholtz Resonator mit einer 60, max. 70Hz Abstimmung.
- Einsatz bis max. 1k.
- Spagat zwischen SPL und Fullrange- Fähigkeit.... :lol: :!: , ja, schwierig, sehr sogar ;)
- Preissegment absolut nicht vordergründig....

Zur Zeit mein Favorit, der B&C 8MBX51. Ein sehr feines Chassis für diese Anwendung, zudem schön leicht aber auch ein bisschen ein Mimöschen... die 50mm Coil hat natürlich ihre Grenzen.... der B&C 8NDL64 wäre zwar elektrisch deutlich robuster aber benötigt dann auch zwingend diese Leistung. Nachteile im unter Frequenzbereich und limitiert bei Fullrange... und viel schweres Neodym darin :P
Sica 8N2.5PL, gefällt mir sehr gut aber ich habe Hemmungen damit, aufgrund schlechter Erfahrungen bez. Haltbarkeit.... ist allerdings schon Jahre her.
18Sound 8NMB420, erstaunliches Chassis! Allerdings schon älter, Erfahrungen?
Dabei verstehe ich die Angaben von 18s des Herstellers i.S. X-Max irgendwie nicht so recht.... mir scheinen diese Angaben geschönt zu sein und nicht dem echten x-max zu entsprechen, Erfahrungen?

Weitere Kandidaten bis jetzt nicht angeguggt.

Freue mich von Euch zu lesen, selbstverständlich würde ich dieses Projekt, sollte es interessieren auch wieder öffentlich zugänglich machen.

Besten Dank und Grüsse aus dem Süden
Stefan
Zuletzt geändert von isitone am Sa 29. Sep 2018, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 13:31
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 588
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Celestion NTR08-2011D

Celedtion hat in der letzten Zeig gut aufgeholt.
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 13:57
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 47
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 200
Renommee: 43


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke Big Määäc für den Tipp.
Der Celestion ist in der Tat ein schönes Chassis und es scheint bei Celestion wohl einiges gegangen zu sein.
Rein von den Daten her, jedoch scheint er in den allermeisten Disziplinen dem B&C MBX tendenziell unterlegen zu sein.
Hattest Du das Teil bereits einmal in den Händen?

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 14:46
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 27
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 424
Renommee: 8
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

B&C gibt ja aber immerhin die Magnetspalttiefe und Wickelhöhe an, da kannst dir da echte X-Max ganz einfach selber schnell ausrechnen. (Tiefe-Höhe / 2 = X-Max)

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 14:49
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 47
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 200
Renommee: 43


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Beim echten X-Max meinte ich den/die Kandidaten von 18Sound. B&C ist daher sehr transparent.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 15:59
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 317
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

mir ist nicht ganz klar wie du die 8" anordnen willst.
4 im Kreis um das Horn drum zu ?

Ansonsten sind deine Parameter Anforderungen natürlich nicht umsetzbar weil alle von einander Abhängig !

Deine Probleme sind alle Hausgemacht ...

;) Klangart
Zuletzt geändert von Klangart am Sa 29. Sep 2018, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 16:51
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 47
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 200
Renommee: 43


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ähnlich, dieser Anordnung.
Abstrahlung des Horn voraussichtlich 80x50.
Btw. bei 50mm rümpfe ich ja meine Nase nicht wirklich, sehe aber eine 2.5er VC eher im Vorteil.
Nicht zuletzt auch aus mechanischen Gründe.

Klangart, danke für die Blumen ;) .
Bitte also um dein explizites knoffhoff :D .
Von welchen hausgemachten Probleme sprichst Du? Ich möchte ja nur Vorschläge / Erfahrungen bez. der Chassis abholen (wenn das möglich und erlaubt ist) :oops:

Die Anordnung beim Bild ist in etwa und entspricht der Grund / Basic- Ausführung.

Danke weiterhin für jeden Beitrag.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 17:16
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 317
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

also "Knoffhoff" ist hier wohl reichlich vorhanden mit multi 8" Projekten.
Nur werde ich dir im Moment halt keine Chassis nennen so lange du nicht auf Basis von Physik arbeiten möchtest, die Parameter Abhängigkeiten net ausreichend akzeptierst oder dazu hier mehr Zielklarheit schaffst was Wirkungsgrad / Tiefgang / Einsatzzweck angeht :top:

Eine Box mit nur 4 Stück 8" ist für ein Rudel 18" drunter bisserl klein ... da landet man eigentlich bei mehreren Clusterfähigen multi 8" ern oder hat in der Einzelbox schon 8 Stück 8". da geht es dann aber schon wieder schnell um Preis und Umsetzbarkeit / Trennfrequenzen ...

Dein Top ist halt schon nicht gescheit Clusterfähig ...
80Grad H spielt net weit ...


:D Klangart
Zuletzt geändert von Klangart am Sa 29. Sep 2018, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 18:33
Ralle14 Pro-User

Alter: 26
Wohnort: Köln
Beiträge: 548
Renommee: 29


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Klangart hat geschrieben:
Hallo,

also "Knoffhoff" ist hier wohl reichlich vorhanden mit multi 8" Projekten.
Nur werde ich dir im Moment halt keine Chassis nennen so lange du nicht auf Basis von Physik arbeiten möchtest, die Parameter Abhängigkeiten net ausreichend akzeptierst oder dazu hier mehr Zielklarheit schaffst was Wirkungsgrad / Tiefgang / Einsatzzweck angeht :top:

Eine Box mit nur 4 Stück 8" ist für ein Rudel 18" drunter bisserl klein ... da landet man eigentlich bei mehreren Clusterfähigen multi 8" ern oder hat in der Einzelbox schon 8 Stück 8". da geht es dann aber schon wieder schnell um Preis und Umsetzbarkeit / Trennfrequenzen ...

Dein Top ist halt schon nicht gescheit Clusterfähig ...
80Grad H spielt net weit ...

Baue doch lieber etwas klassisches als doppel 12" symmetrisch ... würde das hier DEUTLICH verkürzen ... :catch:

:D Klangart


Klangart, deine überhebliche, teils arrogante Art ist mir schon öfters sauer aufgestoßen. Dabei habe ich leider nur selten wirklich produktive Beiträge von dir gelesen, dieser hier ist so ein Beispiel.

Zu dem Geschreibsel: 4x8" haben die Membranfläche von einem 15"er. Ich sehe daher überhaupt kein Problem, 2-3 18" Bässe drunterzustellen. Das Kriterium "Clusterfähigkeit" habe ich in Stefans Ausgangspost auch nirgendswo herausgelesen können, daher ist der Einwand völlig unnötig. Stefan möchte hier einen Vorschlag zu einem Tiefmitteltöner haben und braucht sicherlich keine Ratschläge zum Abstrahlwinkel seines Horns.

@Stefan:

18Klang gibt den "linear mathematical X-Max" als (Hvc-Hg)/2+1/4Hg an, macht aber - wie sicherlich schon bemerkt - keine Angaben zu Spulen- und Spalthöhe. Auf Anfrage teilt aber Dirk Hahn meistens die Angaben mit.

Schau dir mal den 18S 8NW650 an, 2,5" Spule wie gewünscht, nicht übermäßig viel X-Max, dafür guter Antrieb, leichte Membran und somit im Mittelton laut. Für Fullrange muss halt untenrum was reingeschoben werden. Sofern Fullrangebetrieb aber nicht an erster Stelle steht bevorzuge ich lieber eine Pappe, die im Topteilbetrieb nicht mit unendlich viel Leistung gefüttert werden muss.

LG, Ralle

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 19:08
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 317
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • -2

@ Ralle14 :

Ja sorry auch das ich mehr "Weitblick" für solche Themen habe als Andere ... uglygaga:
Erweitere also mal deine Horizonte und ändere doch einfach deine Betrachtungswinkel zum Thema Arroganz. ;)

:top: Klangart

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 20:22
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 492
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Finde das Projekt und auch 8"er sehr interessant
Hab mit einem Doppel 8" Top schon sehr gute Erfahrungen gemacht und bin gespannt wie es hier weiter geht.
Deshalb hab ich mich auch recht intensiv nach 8"ern umgeschaut , bin aber immer wieder bei den hier schon genannten Kandidaten hängen geblieben.

Sowas ähnliches gibts von Voice Acoustic. Was das Abstrahlverhalten angeht scheint das Konzept ja gut aufzugehen.
Die verbauen meine ich einen Sica.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Sa 29. Sep 2018, 23:17
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4314
Renommee: 192


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Klangart hat geschrieben:
Ja sorry auch das ich mehr "Weitblick" für solche Themen habe als Andere ... uglygaga:
Erweitere also mal deine Horizonte und ändere doch einfach deine Betrachtungswinkel zum Thema Arroganz. ;)


Ich hab mich schon lange gefragt was aus unserem guten tthorsten geworden ist.
Liegt hier die Antwort? Der Ton klingt vertraut... :roll:
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag So 30. Sep 2018, 00:18
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 696
Renommee: 80


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Rechtschreibung ist viel zu gut.


Vier 8er können im Mitteltonbereich mehr Pegel liefern als die üblichen "fullrange-tauglichen" 15er, obenrum sogar eine gute Ecke mehr. Da müsste man schon einen "Mitteltonhorn-15er" nehmen, um auf das Niveau zu kommen, hat dann aber den Nachteil, keine coaxiale Anordnung zu haben oder muss zum Coax-15er greifen, der wiederum deutlich geringere Belastbarkeit mitbringt. Dieses Gedanken schleppe ich schon ein paar Jahre mit mir rum, mitsamt eben der gleichen Idee (bis auf ein zwei Details). Vor zwei Jahren hab ich dann festgestellt, dass Voice Acoustic bzw. Henry Dahmen so eine Kiste gebaut hat, mit vier 8N2,5 und was damals recht Neuem von B&C im Hochton. Warum ich die Kiste bisher nicht gebaut habe? Zuviel Hin- und Herüberlegen wegen einer größeren Version (für "Wedge frisst Sänger"-Zwecke), die akustisch möglichst kompatibel sein soll, wo mir aber übliche 1,4"er schon zu sehr beansprucht werden. Kein sinnvolles, endgültiges Ergebnis bisher.

Es gäbe noch den RCF MB8N251.
Der 8N2,5 kann von der Haltbarket so mies nicht sein. Der steckt in sooo vielen Kisten drin... Nur hat er mir ganz ehrlich etwas zu wenig Xmax, auch wenn er echt laut geht und nicht mal schlecht Lowmids bringt im Rudel... nur eben der Maximalpegel unter ~200Hz...
Allgemein frage ich mich, wieso sie fette Mittenhorn-8er mit 3" VC bauen können, aber keine "Fast-Fullrange"-8er mit ebensolcher.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag So 30. Sep 2018, 00:51
isitone Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 47
Wohnort: Riedtwil, Schweiz
Beiträge: 200
Renommee: 43


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Klangart hat geschrieben:
also "Knoffhoff" ist hier wohl reichlich vorhanden mit multi 8" Projekten.


Das freut mich zu hören, dieser Umstand verhilft demzufolge zu viel Praxiserfahrung, darf ich dich freundlich bitten, Du hast hier geschrieben, etwas vom knowhow zu teilen?

Klangart hat geschrieben:
Nur werde ich dir im Moment halt keine Chassis nennen so lange du nicht auf Basis von Physik arbeiten möchtest, die Parameter Abhängigkeiten net ausreichend akzeptierst oder dazu hier mehr Zielklarheit schaffst was Wirkungsgrad / Tiefgang / Einsatzzweck angeht


Nun mein Schaffen möchte ich unbedingt auf die Basis physikalischer Gegebenheiten stützen. Die Parameter Abhängigkeiten bin ich auch gewillt zu akzeptieren (ungerne zwar :P ) aber dabei möchte ich eben den optimalen Kandidaten finden ;) .
Nun, Wirkungsgrad, Tiefgang und Einsatzzweck hatte ich ja vorhergehend mehr oder weniger unklar definiert, hier noch einmal etwas genauer:
Die Info über die Abstimmfrequenz von 60 bzw. max. 70 Hz sagt ja recht viel über aus, wenn man den xmax von typischen 8" und das angepeilte Volumen berücksichtigt.
Basis Variante Standalone aufm Stativ für gehobene Fullrange Beschallung mit mittlerem Pegel und natürlich in Kauf genommene Abstriche im Bass. Typische Sprach, Hintergrund, medium- throw Zeugs, tägliches Brot halt.
Weiter als reines Top im Zusammenspiel mit 2,3stk. eher kompakten 18" fürs typische Verleihgeschäft in kleineren Hallen, Turnhallen, kleinere Zelte, und, und und....
Weiter im erweiterten Modus mit angebauter low-mid Ergänzung als reines Topteil bis hin zur Ausreizung der Möglichkeiten eines typischen 1.4" am ca. 80x50er / 80x60er Horn. Dabei werden die 4stk. 8" und der 1.4" so knapp zusammen an der SPL Grenze spielen, sofern man diese Grenze beim 1.4" nicht als thermischer Tod betrachtet ;) .
Die low-mid Ergänzung soll einerseits die Trennfrequenz zu den Subs hin ein bisschen flexibler und andererseits und dies primär, die Richtwirkung zu tieferer Frequenz hin positiv beeinflussen.
Wie diese Anbauten im Detail aussehen, darauf möchte ich noch nicht präzis eingehen, da ich noch mit 2 Versionen am abwägen bin.
Ergänzend zum Einsatz, es geht mir darum, ein System zu haben, welches möglichst vielseitig für die gängigen Beschallungsaufgaben verwendet werden kann.

Klangart hat geschrieben:
Eine Box mit nur 4 Stück 8" ist für ein Rudel 18" drunter bisserl klein


Naja, diese haben immerhin die Fläche eines ca. 16", mit vier Antriebspunkten, innerhalb ihres angepeilten Frequenzbereichs Kolbenfähigkeit, und im Verhältnis ein gut bis sehr gutes Masse- Antriebsverhältnis. Bei einem 15" Koax Top über 2-3stk. 18" fragt sich doch sonst auch keiner über die Leistungsverteilung?

Klangart hat geschrieben:
schnell um Preis und Umsetzbarkeit / Trennfrequenzen ...


Ich erinnere mich daran, geschrieben zu haben, dass es bis zu einer 4Wege aktiv Ansteuerung kommen soll und der preisliche Aspekt bei der Chassiswahl eine völlig untergeordnete Rolle spielt.

Klangart hat geschrieben:
Dein Top ist halt schon nicht gescheit Clusterfähig ...


Clusterfähigkeit des Tops ist überhaupt kein Thema, wie kommst Du auf diese Annahme?

Ralle14 hat geschrieben:
18Klang gibt den "linear mathematical X-Max" als (Hvc-Hg)/2+1/4Hg an,


Danke, stimmt, demzufolge ähnlich wie die B&C / Faital Angaben. Meinerseits mag ich halt am liebsten Angaben ala Wickelhöhe etc.

Ralle14 hat geschrieben:
Schau dir mal den 18S 8NW650 an, 2,5" Spule wie gewünscht, nicht übermäßig viel X-Max, dafür guter Antrieb, leichte Membran und somit im Mittelton laut


Stimmt, den hatte ich übersehen, geht in Richtung Sica 8N2.5PL.
Generell neige ich immer wie mehr und dies zeigen mir die Simus ja auch, etwas vom Hub zu Gunsten des MF SPL's weg zu kommen. Da in der ausgebauten Variante die 4stk. zentralen 8" das limitierende Element werden.

Klangart hat geschrieben:
Ja sorry auch das ich mehr "Weitblick" für solche Themen habe als Andere


Was ist nur mit Dir los, lieber Klangart, Du musst dich doch für deinen "Weitblick" nicht entschuldigen ;) geniesse ihn und lasse uns bitte möglichst intensiv daran teilhaben. Ohne Scheiss, wir schreiben hier in einem Forum, da geht's ums einander helfen und teilen, isn't it :!: :?:

jones34 hat geschrieben:
Sowas ähnliches gibts von Voice Acoustic


Genau, meinerseits setze ich in einem Club ca. 10stk. dieser Wedges ein. Kenne die Kiste in und auswendig. Genau diese Idee der Chassis Anordnung hatte ich schon vor über 4 Jahren aber wenn man Boxenbau als Hobby betreibt, geht alles viel langsamer und Voice hatte die CXN16 dann in voller Grösse am Start, als ich mich noch im Stadium des "Skizzierens" befand. Btw. diese Wedge stellt z.Zt. so ziemlich alles in den Schatten was an Monitoren käuflich zu erwerben ist.

Ich drück dann mal ab, bevor plötzlich alles im Nirvana verschwindet....
Gerne gehe ich in Kürze auf diverse Schmankerl im Design sowie der Ausbaufähigkeit ein

Beitrag Nummer:#15  Beitrag So 30. Sep 2018, 13:17
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 588
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

zum Celestion NTR08-2011D
den hat ich leider noch nicht in den Fingern,
hab aber iwie gehofft das es jetzt hier auf diesen Weg einer tut :D

ansonsten vll auch den Fane SOVEREIGN PRO 8-225 als Vorschlag der beguckt werden sollte ;) ;) :D
der mir auch aufgrund des nicht "Neo" eher zusagt.

2"er Spule sollte bei vieren locker reichen,
die Belasbarkeit müsst nen 15"er erst mal real bringen.

und ansonsten bleibt ruhig mödelz,
der ein oder andere braucht immer nen bissel bis der Groschen ..... :toptop:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#16  Beitrag So 30. Sep 2018, 13:53
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 487
Renommee: 33


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey Stefan.

Hier der simulierte Maximalpegel für vier NTR08-2011D (blau) und vier 8NW650 (grün). Die anderen genannten 8er simulieren sich irgendwo dazwischen, oder gar darunter. In rot ein 15W750 als Vergleich.
CB qtc 0,7. Für RMS/AES Belastbarkeitsangabe. Xmax bei 18Sound auf (Hvc-Hg)/2 korrigiert. Ohne auf FR-Betrieb ausgelegten Resonator, der im Topteilbetrieb eh weggefiltert wird.

Bild
Zuletzt geändert von stoneeh am So 30. Sep 2018, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#17  Beitrag So 30. Sep 2018, 14:43
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1606
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

8MC500Nd könnte man sich auch mal anschauen.

Beitrag Nummer:#18  Beitrag So 30. Sep 2018, 15:04
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 492
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Was sind denn das für Gehäuse in der Simu?
Sieht mir ein bisschen arg komisch aus

Beitrag Nummer:#19  Beitrag So 30. Sep 2018, 17:15
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 624
Renommee: 54
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der 18Sound 8NMB750 wurde extra für moderne Kleinformat 2 Wege Line Arrays entwickelt, also für den Frequenzbereich 80-1000 Hz in Mehrfachanordnung.
Er ist daher belastbar, verträgt untenrum EQ dank des Hubes und hat TSP, die ihm von Haus aus schon relativ viel Low-Mids in kleinen Gehäusen ermöglichen. Dafür ist er nicht besonders effizient und spielt sicherlich nicht super hoch.
Könnte ein Kandidat sein?
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.

Beitrag Nummer:#20  Beitrag So 30. Sep 2018, 19:27
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 487
Renommee: 33


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hab ich auch im Auge gehabt, hat aber auch keine höhere (echte) Xmax. In Bass und Lowmids somit auch nicht lauter als viele der anderen hier genannten.
Hier max. SPL für vier Stück je in CB qtc 0,7, und BR mit 65hz Abstimmung. In rot nochmal der 15W750 in CB qtc 0,7 zum vergleichen.

Bild

Die erste Simu ist nicht korrekt gewesen, da WinISD, wenn man eine Einbaugüte auswählt, und nachher die Treiberanzahl ändert, das Gehäuse nicht entsprechend anpasst - habe ich nachträglich korrigiert

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public Address - DIY