Portal » Welche Subs für Techno / Tech House / House?

Welche Subs für Techno / Tech House / House?

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 6. Dez 2018, 22:12
-Sven- Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Cloppenburg
Beiträge: 6
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,

ich möchte mir gerne in naher Zukunft neue Subs anschaffen. Mein aktuelles Setup sieht wie folgt aus:

Speaker:
2 x JM-Sat12
4 x "Pegel BR" mit Thomann Pappe 18-500A (images/files/x_id_high_3_1272.jpg)

Amping:
the racks DS 2/4 (Soll gegen DriveRack PA2 ersetzt werden)
TSA 2200 (Top Amp)
LDPA 1600 (Sub Amp)


Die derzeitigen Bässe sind mir mit der Zeit zu unhandlich und zu schwer geworden - Außerdem fehlt den Kisten der "Druck".
Hier im Forum ließt man ja immer viel von den JM-sub212 oder BS.M214s. Die Subs wären natürlich vom Handling/Gewicht schon sehr Interessant aber ist sowas das richtige für Techno / Tech House Events? :lol2:

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 6. Dez 2018, 22:48
Birdman DJ

Wohnort: München
Beiträge: 14
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

hier könnte, falls du darauf nicht bereits selbst gestoßen bist, Interessantes für dich zu lesen sein:
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtopic.php?f=33&t=6812&hilit=Berdl

Gruß
Birdman

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 6. Dez 2018, 22:56
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 543
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jep. Solche Themen sind schon hundert mal hier behandelt worden.

Das einzige, was von dir noch interessant wäre: was sind deine Settings? D.h. Trennung zu den Tops, und Lowcut.
Sub/Infra für Eighteensound 18NTLW5000: NTLW MAX

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Fr 7. Dez 2018, 00:33
Fleehn Kabelträger

Wohnort: Lehe
Beiträge: 34
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,

Ich wohne bei Papenburg und könnte dir anbieten, falls interessant für dich , 4 jl-sub212 Probe Zuhören.

Mfg

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Fr 7. Dez 2018, 01:34
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sehe ich das richtig, die Anzahl der Subwoofer soll nicht erhöht werden?

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 7. Dez 2018, 07:51
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 418
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Meine Limmer 215 machen bei der Art der Musik gut Krach :)
Gibt es auch als Halbe zum besser transportieren.
Von den Halben dann ggf. 6, so die Enstufe mit 2,7Ohm klar kommt :)
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Fr 7. Dez 2018, 10:04
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 27
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 427
Renommee: 8
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

18nlw9400, machen rund 2-3dB mehr als andere Chassis im Nutzbassbereich, spielen ziemlich nett und in einem Gehäuse mit ~42Hz Tuning und rund 120l-150l kommt da gut was bei rum.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Fr 7. Dez 2018, 14:40
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 543
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hatte 18-500 und NLW9400 da. Kann dem 18Sound keinen Pegelvorteil zuschreiben.

Wenn's deutlich mehr Output sein soll als ein 18-500, im (für einen 18er) kleinen Gehäuse, dann gleich NLW9600/1.
Im BR mit allermindestens 500cm² Portfläche via ganz normalem Wand/Bodenport - muss man dazu erwähnen.
Sub/Infra für Eighteensound 18NTLW5000: NTLW MAX


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public Address - DIY