Portal » Einfluss von Filtern auf die Phase / Laufzeit Delay

Einfluss von Filtern auf die Phase / Laufzeit Delay

Rund um's Ein- Ver-, Ausmessen & Simulation von Lautsprechern, Systemen und Elektronik.

Moderator: Deathwish666

Favoriten: rainer
Abonierer: rainer
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 8. Mär 2018, 13:09
taxi Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 201
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo, ich habe gerade eine 3 Wege box zum vermessen da, und hätte nochmal ein paar grundsätzliche Fragen. Ich habe alle 3 Wege per Impulse Response messung auf die Akustische 0 Linie gezogen indem ich Mittel und Hochtöner passend zum Tieftöner delayt habe.

Wenn ich jetzt meine Crossover Filter auf den einzelnen Wegen benutze, verschiebe ich die akustische 0 Linie dann wieder? Daher müsste das Delay dann entsprechend individuell angepasst werden wenn alle Filter richtig gesetzt sind?

Um die Phasen im übergangsbereich dann aufeinanderzulegen bietet mein Controller Allpässe

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 8. Mär 2018, 13:56
corell Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 23
Wohnort: Berlin
Beiträge: 623
Renommee: 54
Firma: Hermann&Blumenstock Audio


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Das Delay muss unbedingt nach dem Crossover eingestellt werden!


Edit:
1. Trennfrequenzen grob einstellen
2. Frequenzgang und Phase der Einzelwege messen und gucken, dass der Durchlassbereich möglichst konstant und die Flanken möglichst linear und zueinander symmetrisch sind , sowie keine zu starken Phasen"sauerein" im Arbeitsbereich liegen (beides ist miteinander stark verknüpft).
3. ggf. Filter verändern (Charakteristik und Flankensteilheit) und EQ auf die Einzelwege (um Punkt 2 zu optimieren)
3. Impulsresponse der Einzelwege mit Filtern messen und auf gemeinsamen 0-Punkt delayen (also das was du gemacht hast, allerdings mit x-over filtern und eq)
4. Phasen und Frequenzgang der Einzelwege in der geplanten Aufstellung an einer festen Mikrofon Position messen, ggf. pre delay einstellen, um die Phase zu "unwrappen"
5. Delay der Einzelwege anpassen, um die Phasengänge möglichst breitbandig zu parallelisieren (Mehr Delay = steiler), ggf. Allpassfilter verwenden um parallele, aber versetzte Phasen zu "verschieben"
6. Frequenzgang und Phase des Gesamtsystems messen, ggf Input EQs setzen um zu linearisieren.
Zuletzt geändert von corell am Do 8. Mär 2018, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 8. Mär 2018, 14:15
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 492
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Impulsantwort ist nicht unbedingt geeignet um Delays einzustellen.
Das klappt leider nur bei Linearphasigen Systemen, was dein Lautsprecher definitiv nicht ist.
Besser wäre es auf die Gruppenlaufzeit und auf die Phase zu schauen.

Wichtig ist aber eben wie das gesamte System zusammen spielt. Deshalb wie corell sagt unbedingt die Delays zusammen mit den Filter betrachten.
Allpässe sind dabei auch ein gutes Werkzeug wenn man sie richtig anwendet.


Gruß


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Messtechnik, Simulation & Entwicklung

cron