Portal » Projekte rund um Veranstaltungstechnik

Projekte rund um Veranstaltungstechnik

[Baubericht]
Berichte, Bilder & Messungen selbst gebauter PA & HiFi Boxen, Cases oder auch Technik.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Sa 7. Okt 2017, 22:36
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo allerseits,

In diesem Thread stelle ich mal meine gesamten Projekte nach und nach vor.

stelle hier mal mein kleines Projekt vor, welches zur Zeit in Arbeit ist. Es handelt sich dabei um ein Case in dem eine Midi Steuerung für die Lichtanlage sowie ein Bildschirm als auch ein Dj-Controller und Laptop platz finden.

Vorgesehen ist, dass unterhalb des Bildschirms die Midi Steuerung hin komm und auf die rechte Seite der Dj-Controller. Oberhalb des DJ-Controllers soll eine Art Schublade angebracht werden, die nach hinten geschoben werden kann, auf der dann der Laptop steht. Dieser soll zudem noch in der Neigung einstellbar sein. Zur Verarbeitung und Steuerung des Lichts soll ein kleiner PC im Case verbaut und dann mit dem Laptop, auf dem die Musik abgespielt wird verbunden werden.
Unterhalb der linken Schräge wird ein Einschub für den Bildschirm gebaut. Dort kann während des Transports der Bildschirm verstaut werden.

Hier mal ein Bild vom 3d Modell:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild

Hier zwei Bilder des aktuellen Zustands des Projekts:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild


ToDo-List:

-Deckel bauen
-Fräsungen für Griffe und Butterfly Verschlüsse
-Verkabelung
-Fräsungen für das MIDI Steuerpult
-Stromanschluss sowie Mehrfachstecker verbauen
-Schwarz lackieren
-Aluminium Profile anbringen
-Einschub für den Bildschirm mit Schaumstoff auskleiden

Wenn ihr noch Verbesserungsvorschläge habt nur her damit.
Das war es fürs Erste.

Update 1:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Zuletzt geändert von Partypa87 am Sa 1. Dez 2018, 01:00, insgesamt 3-mal geändert.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag So 8. Okt 2017, 00:22
Bassstler Verkabler

Beiträge: 175
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sieht gut aus, ABER ich würde dir sowasvon dringend zu Mutliplex raten, mindestens mal 12mm. Das würde ich echt auf jeden Fall verwenden, weil das Pult soll ja schon was aushalten und Multiplex ist schön stabil. Würde das wirklich nehmen.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 8. Okt 2017, 08:14
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ich weiß mpx ist dafür besser geeignet jedoch habe ich ja jetzt auch nicht jedes Wochenende eine veranstaltung daher habr ich mich dagegen entschieden. Ich denke für meine Bedürfnisse wird das sperrholz mit 12 mm ausreichen. Zudem hatte ich davon noch genügend Reststücke so dass man kein neues holz kaufen musste.
trotzdem danke für den tipp.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 13. Dez 2017, 19:21
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

update im ersten Beitrag

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 14. Dez 2017, 11:09
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey, das sieht mir mal wieder nach einem netten Projekt aus :top:
Macht sich ganz nett bis hierher, bin gespannt wie es weitergeht!
Unter der Platte rechts ist also ein PC für das Licht eingebaut, wenn ich das richtig verstehe; angesteuert über das Midi Pad und visualisiert über den Monitor, der zum Transport vom Kabel getrennt und in seine Parkbucht geschubst wird? Hat was! Noch minimal geiler wäre evtl. der Gag, den Monitor quasi nur "umzuklappen" - hätte allerdings hier ein Stück zusätzliche Case-Breite gekostet und vermutlich eine zusätzliche Tieferlegung des Midipads auf die untere Ebene erfordert. Damit wären Midipad, DJ Controller und Laptop auf drei Etagen verteilt - vom Handling sicher weiniger schön als die aktuelle Lösung. Insgesamt durchdacht und schön - weitermachen und berichten bitte ;) :top:
Gruß Andy

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 23. Okt 2018, 18:51
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Hier meine anderen aktuellen Projekte:

Einmal das Case für die verschiedenen Endstufenracks. Gefertigt wurde es aus 9mm Mpx. Dazu als schließprofil wurde ein Hybridprofil genutzt. An beiden Seiten wurde zwei Tragegriffe angebracht damit man auch bei vollem Gewicht das Csse gut zu zweit tragen kann.


Bei dem zweiten Projekt handelt es sich um eine Überarbeitung des Case für meine Topteile. Vorher war alles verschraubt und es gab weder Schließ profil noch sonstiges. Insgesamt wurde das Case neu angepasst und etwas schmaler gebaut. Zudem wurde auch hier das Hybridschließprofil genutzt. Des weiteren kommen Kugelecken und aluprofile an die Ecken dran. Alles wird dann wieder vernietet. Leider sind mir die Nieten ausgegangen sonst hätte ich heute mehr geschafft :D die Platten werden noch mit der Oberfräse bündig gefräst. Der Überszand rührt daher dass vorher das Case größer war. Aufgrund der Wiederverwendung der alten platten wurden die Schraubenlöcher verspachtelt und das Case wird schwarz lackiert.

In beide Cases soll entweder 10mm styrodur oder Hartschaum eingeklebt werden. Bisher habe ich noch keinen guten lieferanten für dünne Hartschaumplatten gefunden....

Aussicht auf die nächsten Projekte:
Rack für Dcx2496 und eines für den Ds2/4.
Zuden Lightcase mit beschlägen ausstatten und das im ersten Post genannte Case endlich fertig stellen da hat sich auch einiges geändert.

Aber nun zu den Bildern
Case 1
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild


Case 2
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mi 24. Okt 2018, 14:55
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So heute gibts nochmals ein kleines Update da ich nicht draußen weiter arbeiten konnte und die Nieten erst eintreffen müssen habe ich an meinem Lightcontrollercase vormals Case für licht und Dj-controller.

Das hat sich nun zu einem eigenständigen Case für den Lichtcontroller gewandelt.

Es wurde nun ein Touchscreen hinzufügt und es wurde ein neuer pc verbaut. Darsuf läuft nun Daslight 4. Den Bildschirm wird man später in verschiedenen Positionen einrasten können.
Zudem habe ich mir überlegt ein Faderpanel noch zu besorgen und dieses unterhalb des Bildschirms zu platzieren.

Hier nun wie immer die Bilder:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild


Bin dankbar für jede neue Idee und auch für Verbesserungsvorschläge.

Gruß

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 25. Okt 2018, 00:24
Dac3r Verkabler

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 177
Renommee: 8



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Partypa87 hat geschrieben:
So heute gibts nochmals ein kleines Update da ich nicht draußen weiter arbeiten konnte und die Nieten erst eintreffen müssen habe ich an meinem Lightcontrollercase vormals Case für licht und Dj-controller.

Das hat sich nun zu einem eigenständigen Case für den Lichtcontroller gewandelt.

Es wurde nun ein Touchscreen hinzufügt und es wurde ein neuer pc verbaut. Darsuf läuft nun Daslight 4. Den Bildschirm wird man später in verschiedenen Positionen einrasten können.
Zudem habe ich mir überlegt ein Faderpanel noch zu besorgen und dieses unterhalb des Bildschirms zu platzieren.

Hier nun wie immer die Bilder:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild


Bin dankbar für jede neue Idee und auch für Verbesserungsvorschläge.

Gruß


Wir haben unseren Akai seit paar Veranstaltungen auf einem leicht abgeschrägten Podest. Lässt sich unserer Meinung nach besser mit arbeiten als wenn es Plan auf dem Tisch liegt. Vllt noch eine Überlegung wert, etwas mit zwischen 15-25° für die Akai Fläche zu basteln

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Do 25. Okt 2018, 04:54
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Eine gute Idee etwas ähnliches hatte ich mir schon überlegt nur dass ich dann den akai in das brett einlasse. Dann kann dieser auch nicht mehr weg rutschen etc...

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Fr 30. Nov 2018, 21:36
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So ein weiteres Projekt ist so gut wie abgeschlossen. Nach vier anstrengenden Tagen isr endlich mein Anhänger fertig geworden.

Kurze Beschreibung: Es handelt sich um einen geschlossenen Kasten welcher ein Innenmaß von LxBxH 3.75x1.75x2.10m. Und eine Zuladung von ca. 1200kg hat.
Beim Kauf war der gesamte Anhänger durch Graffiti verschandelt. Daher wurde er vollständig abgeschliffen neu grundiert und dann neu mit Industrielack lackiert.
Zudem wurde die Elektronik von 7 pol auf 13 Polig geändert sodass eine Innenbeleuchtung als auch ein rückscheinwerfer angeschlossen werden konnte.

Im Inneren wurde ein normales Led Band angebracht. Diese wurde zusätzlich mit kraftkleber befestigt und kann durch einen Lichtschalter eingeschaltet werden. Zudem ist dieses über Dauerplus angeschlossen und kann daher auch ohne eingeschaltete Zändung eingeschaltet werden.
Die Türen mussten von Innen ebenfalls neu lackiert werden und entrostet werden.
Was noch gemacht werden muss ist eine passende Rückfahrkamera sowie eine Rampe und Airlineschienen. Zudem muss die Beschriftung noch angebracht werden.

Aber hier mal ein paar Bilder:
| Anzeigen
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild
Externes Bild von audiofotos.eu
Link zum Audiofotos.eu Bild


Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen. Ich hoffe es gefällt euch.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mo 3. Dez 2018, 10:09
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 641
Renommee: 81


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Nicht schlecht, Herr Specht :)

Das ist doch ne feine Sache - ich warte auch noch auf solch Gelegenheit, wo mir sowas mal zuläuft, denn allmählich werden die 4 cbm meines Einachsers manchmal was knapp...

Den Trailer hast Du gut restauriert, soweit sich das an den Bildern erkennen lässt :top:
Bei der von Dir inzwischen bekannten guten Arbeitsweise habe ich jedoch keine Bedenken, dass Du das wirklich sauber gemacht hast ;)
Airlines sind ne gute Wahl; evtl. zusätzlich noch ein paar von den Klappösen einlassen. Kostnix und ist auch ohne Airline-Zubehör jederzeit da und einsatzbereit :idea:

Je nachdem, wie fit Du im Metallbau bist oder jemanden hast, ist es ggf. ne Überlegung, die Rampe zweigeteilt bzw. klappbar auszuführen. Ideal wäre es, wenn sie sich beim raufklappen dann so innen hinter die eine Tür faltet, dass sie dort aufrecht nur wenige Zentimeter bis ans Dach (evtl. dort zur Stabilität und damit es nicht in den Laderaum umschlagen kann, einen Anschlag montieren) verbraucht und die andere Tür sogar weitgehend frei bleibt. Damit kannst Du ja dann entspannt Längen von 2-4 Meter abdecken; die genaue ideale Länge für die Bodenhöhe kann man ja vorher mal ausprobieren - und wenns mit Schaltafeln ist :D

Grüße Andy

Edit: hab den Satz in der Klammer noch ergänzt, da war was vergessen worden...
Zuletzt geändert von Andy78 am Mo 3. Dez 2018, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 3. Dez 2018, 11:31

Beiträge: 9
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

willst du den wirklich Beschriften, das könnte dann ein bevorzugter Anreiz werden zum Aufbrechen.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mo 3. Dez 2018, 15:17
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ist halt die beste und günstigste werbefläche....

@Andy
Ja mit der rampe muss man wirklich mal testen... aber denke deine idee ist ziemlich gut.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Sa 15. Dez 2018, 12:49
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Rampen am besten fertige kaufen, die halten und sind in diversen längen auch für diverse gewichte gebaut.
Am besten kann man halter bauen, das man sie oben rechts und links reinschieben kann, oder... je nach beladung passen die doch eh orgendwo dazwischen!
Unsere liegen immer hinten quer hochkannt gefaltet übereinander. Man kann da ja eh nicht viel hinstellen am Ende, da man ja auch noch Platz benötigt zum anlegen der Rampen.
Ach ja: unsere passen auch unter die Cases... Nur darauf achten das sie nicht beim bremsen bis nach vorne rutschen und man nicht rankommt :-P

As Beleuchtung verbauen wir auch aktuell in unseren Ducatos so 3-6W COB Leuchten aus Good Old China. Die sind wesentlich heller und mit 2 an der letzten Strebe beleuchtet man auch die Rampenzone
suchmal nach COB Leuchte 12V...
Da du allerdings einen anhänger hast würde ich da eher was mit Batterie nehmen... oder man macht sich die Mühe und verbaut eine kleine Rollerbatterie mit Ladung über die Beleuchung des Zugfahrzeugs...

TFT im Case ist immer so ne Sache, das aufgrund der halterung ggf. viel Luft entsteht, die das gewicht und größe des Cases in die Höhe treibt. Das haben wir schon etliche Male durch. Unsere TFTs sind deshalb irgendwie im Deckel oder in einem Schubfach untergebracht, welches platzsparend ist. Ebenso muss man schaun welche TFTs sich gut eignen, denn manche sind schön flach und manche bauen einfach zu weit auf...
Wir nutzen da momentan viel AOC (>100 Stück) und LG (etwas doof von den Anschlüssen die direkt unterhalb der VESA Halterung sind. Bei den AOC gehen sie nach unten, so daß auch im Lagerzustand Kabel gesteckt bleiben können.

Für Rechner nutzen wir die MINI ITX bzw neuerdings die NUK von Intel, die sind echt winzig! Also wesentlich kleiner als deiner ;-) Alternativ gehen ja immer noch Notebooks, aber die müssen schon ggf. Bumms haben je nach Anwendung (da haben wir auch >100)

Das Akai würde ich auch anwinkeln, bzw sogar leicht eindrehen je nach "Handhaltung" vor dem Gerät. Für die Maus gibt es ja so Casemouspads, die man in die Schienen einhaken kann. Bei einem alten Videorack hatten wir auch noch zusätzlich ein USB Touchpad verbaut bzw eine Maus mit Rollball, also eher Trackerball

Am "Ende" würde ich mir aber überlegen anderes Holz zu nehmen oder es zu beschichten, sonst bekommt es schnell Patina :-P

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Sa 15. Dez 2018, 15:42
Partypa87 HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Bornheim
Beiträge: 100
Renommee: 14



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja das mit den Rampen ist aktuell in der Erprobung habe zur zeit 3 25cm breite Rampen die man einfach einhaken kann aber das gefällt mir noch nicht so richtig... muss das mal weiter testen...
Bezüglich der Beleuchtung werde ich mal schauen was es da noch gibt habe noch ein zwei led scheinwerfer zuhause eventuell baue ich davon noch einen hinten dran den man zuschalten kann sodass der Ladeplatz ausgeleuchtet ist.

Mit fem TFT hat es so ganz gut gepasst, da das Case schob vorher in dieser Größe gebaut wurde.
Dieses wird natürlich noch lackiert und mit beschlägen und winkeln versehen.

Vielen dank für die ausführliche Kritik und die Verbesserungsvorschläge. Das hilft ungemein neue ideen zu finden.

Gruß


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Bau-, Erfahrungs- & Testberichte - DIY