Portal » Phil bastelt mir ein Pult

Phil bastelt mir ein Pult

[Projekt]
Reparatur, DIY & Umbau von Endstufen, Zuspieler und weiteren Gerätschaften.
Diskussion und Fragen zu Aktivmodulen
Bitte nur DIY, Umbau & Reparatur... zu allem was keine Boxen sind.

Moderator: Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 26. Jun 2013, 00:54
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 418
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo, liebes Forum!

Seit längerem benutze ich ein Denon DN-MC 6000 und einen größeren Touchscreenmonitor.
Da das Touchscreen breiter als 19 Zoll ist, hatte ich mich bisher nicht getraut, da was zusammen zu bauen.
Auf Grund der Software erstand ich vor 2 Monaten auch noch das Kontrol F1 von Traktor.

Dank des Großen Könnens und Geduld von Phil entstand dieser Kasten:
Bild

Er ist gut zu händeln, nicht zu schwer und stabil!
12mm Multiplex ist das Material meiner (genauer Phils) Wahl :D

Aber klappen wir ihn mal auf:
Bild
Wie man sieht, sind diese drei Komponenten auf kleinstem Raum zusammengefügt.
Man nimmt den Deckel ab und steckt ihn in zwei Führungen, so dass der Monitor in optimaler Stellung verweilt.
Unten ist noch Platz für meine ILDA Adapter und ne Tastatur.
Idee ist, dieses Rack einfach auf einen Keyboardständer (kennt Ihr diese Scheren?) zu stellen und die restlichen Komponenten am Rand zu positionieren, so das es nicht zu technisch ausschaut.

Mal sehen, ob ich noch eine Mehrfachsteckdose, ein Wenig Illumination und einen USB Hub unterbekomme.

Phil hat sich viel Zeit und Mühe gegeben, dass das Grundgerüst steht.
Dafür gilt ihm mein größter Dank!

Nun kommen meine Hausaufgaben, an denen ich Euch Teil haben lassen will:
- Lackieren des Deckels
- Lacken des Innenlebens
- Befestigung des Monitors
- Verdrahtung der Komponenten
- Wo und wie Griffe
- Wo und wie die die Gehäuseteile verbinden


Der Deckel sollte zeitgleich ein Sonnen/Blendschutz für den Monitor werden, ähnlich wie bei den teuren Eizo- Monitoren.
Wenn ich ein Laptop daneben stelle, benötige ich den Deckel nicht, so dass dann der Deckel weggestellt werden kann, oder der Deckel als Erhöhung dienen kann.
Auch könnte ich mir vorstellen, quasi ein Skelett für die Halterung des Monitors zu bauen, so dass der Deckel nur noch als reiner Deckel seine Funktion hat.

Nun ja, es ist ein Projekt und fertig kaufen ist einfacher...
So was gibt es aber nicht zu kaufen ;)


Ich halte Euch auf dem Laufenden!


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 28. Jun 2013, 01:54
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 418
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

heute habe ich alles mal verdrahtet.
Bild
Hier in den verwackelten Bild erkennt man, wie gut die LED Leiste den Mixer ausleuchtet :)
(hatte Blitz ausgestellt)
Blenden tut sie nur minimal.

Im Moment kommen nur 5 Kabel aus dem Case:
- 2 x XLR
- 1 x USB zum Hub
- 1 x USB zum Mixer (da kommen audiophile 0 und I) durch, drum ein eigenes Kabel
- 1 x 230 V

Die Abmaße des Cases sind 62 x 40 x 24 cm³
Leider habe ich alte Bangbüchs drum gebeten, das Case 2 cm weniger tief zu machen.
Dadurch wurden an allen Ecken Winkelstecker nötig und die Steckernetzteile
mussten mit einer Euroverlängerung angeschlossen werden.


Also: es läuft!


Gruß Duerg :)
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 28. Jun 2013, 11:29
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am Di 9. Jun 2015, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 29. Jun 2013, 01:22
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 418
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Heidimelone hat geschrieben:
Darf ich mal fragen was für ne Hardware (ILDA) du nutzt?...

Hallo Heidimelone,

Gerne :)
Habe zwei Easylase II, eine mit DMX, eine ohne.
Daran betreibe ich 2 Forenlaser aus dem Laserfreak.net Forum. ca. 0,7W
Handgearbeitet (nicht von mir!), aber mit der großen Safety, die bei Kaufgeräten in der Regel erst ab 5K € beiwohnt.
Als Programm benutze ich Dynamics. Bisher spiele ich nur fertige Shows ab, aber:
Guido hat seine Software für den Liveeinsatz erheblich aufgepumpt. Muss mich da aber noch lang ´ran tasten.
Die GUI hat er passend zu einem AKAI Midiboard geschrieben, sieht man hier im Hintergrund:
Bild

Da die Software von Dynamics nur über PC läuft, bin ich somit auf den selbigen angewiesen.
Hatte mir überlegt, ggf. einen Umschalter mit ins Rack zu integrieren, so dass ich 2 Rechner (Apfel und PC) auf dem großen Bildschirm alternativ sehen kann.
Die Easylase mit ins Rack zu integrieren, macht eigentlich eher keinen Sinn.
Die Interfaces gehören an den PC, da sonst noch mehr Kabel oben anfallen. Falls genügend Platz bleibt, werde ich stattdessen mein schnurloses Mic mit einbauen.


Das hier ist halt ein Projekt.
Das kann werden, muss aber nicht.
Ist ein Podcast nicht genau das Selbe?


Gut Nacht wünscht

Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!


Zurück zu Elektronik, Geräte, Kabel, Racks - DIY & Reparatur