Portal » DCX2496 Netzwerkfähig / Verknüpfung mit REW 5

DCX2496 Netzwerkfähig / Verknüpfung mit REW 5

Reparatur, DIY & Umbau von Endstufen, Zuspieler und weiteren Gerätschaften.
Diskussion und Fragen zu Aktivmodulen
Bitte nur DIY, Umbau & Reparatur... zu allem was keine Boxen sind.

Moderator: Deathwish666

Favoriten: hartholz
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 28. Jul 2015, 11:54
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo allerseits,

Ich habe im Moment ein Projekt am laufen um den beliebten DCX netzwerkfähig zu machen.
Das funktioniert mittels eines Seriell -> USB Adapters und eines Raspberry PI auch ganz hervorragend.
Es gibt eine relativ gute Dokumentation zum Protokoll des DCX unter: http://jipihorn.free.fr/Projets%20en%20 ... otocol.pdf

Mutes ansprechen, Gains einstellen, alles keinm Problem.
Ich verwende zum Einmessen häufig Room EQ Wizard 5, der die Korrektur-EQ's angepasst auf den DCX als .txt ausgeben kann.
Das in mein Programm einzulesen und an den DCX zu schicken ist auch kein Problem.
Ich hänge mich momentan nur ein wenig an den Frequenz-Einstellungen auf, hierzu steht in der Doku:

13 eq #1 freq 0..320 (20..20k log)


Der DCX erwartet also Werte zwischen 0 und 320, allerdings logarithmisch, 0 = 20Hz, 320 = 20kHz, aber 160 entspricht natürlich nicht 10KHz.
Ist vermutlich ganz simpel, ich komme im Moment nur nicht auf den Trichter wie ich mir diese Skala umrechnen kann.

Vielleicht kann mir dabei ja jemand von euch helfen,
das fertige Projekt stelle ich auch gerne zur freien Verfügung.

Hoffe auf baldige Antwort,
Grüße,

Patrick Massler

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 28. Jul 2015, 15:16
junky88 HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Wohnort: Berlin
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Rein Rückwerts aus den Daten des Programms würd ich sagen die angezeigte Frequenz berechnet sich zu

f = 20 * 1,0219715 ^ (i -1)

Das passt bis zur kHz Grenze genau. Danach wird's leider leicht daneben. Aber ich tippe hier mal auf mangelnde Genauigkeit von mir, bei der Berechnung der Nachkommastellen. Und ich vermute weiter, dass die Zahl 1,0219715 ne spezielle Zahl ist, die bestimmt einfach gebildet werden kann.
Zuletzt geändert von junky88 am Di 28. Jul 2015, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Burning for Sound

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 28. Jul 2015, 15:23
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

junky war schneller :D

Der Wert müsste von 320te Wurzel aus 1000 = 1,02182 kommen. Allerdings würde ich sagen hoch i statt (i-1) oder?

Dann ergibt die Formel 20 * 1,02182^160 ungefähr 632 Hz, was, wenn man sich eine logarithmische Skala anschaut, ziemlich genau in der Mitte zwischen 20Hz und 20kHz liegt :top:

PS: Colles Projekt!

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 28. Jul 2015, 15:29
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am So 13. Mär 2016, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 28. Jul 2015, 15:56
junky88 HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Wohnort: Berlin
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich mag das auch gar nicht abstreiten, aber bei 160 kommen 634 Hz bei der Software raus. Bis zur vorletzten Stelle sollte meine Formel schon richtig sein. Nur dahinter passt es dann oben raus nicht mehr. Ich schau mal wie weit man ich das noch genauer bekommen mit meiner Nahrung. Aber soweit scheint das mit der Wurzel ja auch nicht weg zu sein. Ich denke das ist schon nah dran.
Burning for Sound

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 28. Jul 2015, 16:06
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am So 13. Mär 2016, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 28. Jul 2015, 17:27
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sehr wahrscheinlich ist da ein LUT hinterlegt, ich habe WolframAlpha die Formel lösen lassen um eine maximale Genauigkeit zu erreichen
und komme zwar sehr nahe, aber nicht exakt auf die Werte.

Trotzdem hänge ich euch mal den bisherigen Stand der Dinge an, es ist furchbar unelegant und plump geschrieben, aber es funktioniert.
EQ-Filter können aus REW exportiert werden (Trennung mit ';' einstellen und als .txt sichern) und automatisch an den DCX weitergereicht werden.

Befindet sich im Programmverzeichnis eine Datei "EQ.txt" wird diese verwendet und kein Datei-Öffnen-Dialog angezeigt.
Werte können auch manuell eingegeben werden, dürfen aber keine Punkte enthalten (1.111 dann eben als 1111).
Ist der exakte Wert nicht im DCX eingestellt, wird angenähert.

Den Code könnt ihr euch gerne anschaun, ich rate aber aus o.g. Gründen davon ab. :twisted: Die Sache ist weiter in Entwicklung,
ich werde mich immer mal wieder melden wenn sich was getan hat.

https://www.dropbox.com/s/kbdw0on3xvpmk ... n.zip?dl=0

Ach ja, das Ganze ist in C# geschrieben, ihr braucht also die .NET runtime.

Grüße,
Patrick

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 28. Jul 2015, 19:42
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 468
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Och je, da muss ich ja meine C Kenntnisse rauskramen :D
Ich sollte weniger mit java und PHP machen... Ich forke das ganze mal^^
Könntest ja auch mal in den Chat kommen :P

Was hälst du eigentlich von der Idee das ganze auf GitHub zu pushen?

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mi 29. Jul 2015, 14:59
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das Projekt ist jetzt auf Github. Zu finden unter meinem Benutzernamen PatrickMassler92.
Lasst uns da doch ein schönes Community-Projekt draus machen, ich sehe da noch viele Möglichkeiten.

Grüße,
Patrick

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mi 29. Jul 2015, 16:10
think Verkabler

Alter: 28
Beiträge: 298
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Lassen sich die Limiter Zustände auch auslesen?
Fände ein Tool ganz gut, was ganz groß anzeigt. "ZU LAUT" damit der DJ weiß, dass er im Limit ist
Ton:
2x H212h
2x Eigenbau Horntop "AHT 122"
6x MBH 118 (Faital)
4x db technologies arena pro 12
2x LMT121
Amping: RAM Audio

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mi 29. Jul 2015, 18:33
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 468
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Laut dem Protokoll sieht es leider nicht so aus als würde der DCX auch Daten senden...

Gestern im Chat gabs ja ne ganz Interessante Unterhaltung (Martin, Fio und meine Wenigkeit). Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es wohl sinnvoller wäre, das ganze in PHP oder Java (Sorry, das musste einfach sein :P) auszuführen damit man einfach auf den Raspberry, Arduino oder sonstiges httpd oder Tomcat draufschmeißt und mit jedem Gerät darauf zugrifen kann.

Viele Grüße

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Do 30. Jul 2015, 10:54
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da muss ich widersprechen, es ist ja auch in der offiziellen Software möglich, Zustände auszulesen.
Ist also durchaus implementierbar, der DCX kann definitiv senden, braucht eben nur einen anderen INIT-Befehl
(siehe Doku)

Die Idee mit PHP usw. finde ich sehr interessant, da könnte man ja auch noch eine Schnittstelle schreiben um beides parallel zu ermöglichen.
Setze ich mich gerne die Tage mal dran, wird evtl. auch etwas plump enden (config-file aus dem alle x mS gelesen wird) aber ist sicher machbar.

Grüße,
Patrick

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Do 30. Jul 2015, 11:23
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 468
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Am interessantesten wäre meiner Meinung nach PHP in Kombination mit AJAX, allerdings ist dann da mit Realtime vermutlich nix...
Was ja wieder für Java spräche, da dürfte das einiger maßen latenzfrei gehen (Allerdings muss der Browser dann Java verstehen...).
Man könnte natürlich auch beides machen^^

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Do 30. Jul 2015, 12:33
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am So 13. Mär 2016, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Do 30. Jul 2015, 22:36
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mit php hab ich ein wenig Erfahrung, MySQL leider garnicht, aber da könnt Ihr euch ja gerne einbringen falls Interesse besteht.
Ich schau mal ob im DCX genug Platz ist um hardwareseitig da noch einen Raspberry oder ähnliches unterzubringen, evtl. kann man sich ja da auch die Versorgungsspannung direkt vom NT klauen.

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Do 30. Jul 2015, 22:48
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 468
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich frage mich ob man auch eine Custom Firmware machen könnte... Wobei, lassen wir das lieber (Mit nem gebrickten DCX kannste auch große Briefe beschweren *g*)

Beitrag Nummer:#17  Beitrag So 2. Aug 2015, 10:04
PatrickMassler Lagerputzer

Themenstarter

Alter: 27
Wohnort: Landau
Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So weit so Gut,

das Projekt geht voran, aber kann einer von euch aus der Dokumentation rauslesen wie ich den DCX dazu bringe
seinen aktuellen Wert für eine Einstellung zu senden? Als INIT-Befehl Send&Recieve oder eben nur Send ist klar,
aber ich habe noch ein wenig Probleme mit dem SYSEX-Protokoll. Schicke ich dem DCX das Kommando, nur eben
ohne Daten-Bits und der DCX antwortet mit dem aktuellen Wert?
Was meint ihr, oder soll ich das einfach mal ausprobieren? Gibt ja diverse YT-Videos usw. wo das erfolgreich implementiert
worden ist (sowohl auf einem Nokia N900 als auch per Ajax...)

Grüße,
Patrick

Beitrag Nummer:#18  Beitrag So 2. Aug 2015, 10:37
martin31821 HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 142
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Geh doch mal in die original Software und schneide die Kommunikation mit? ich meine man sieht ja was die Software dann sendet und was der DSP antwortet. Ich habe für sowas immer ein Hardwaresplitter genommen, einmal in beide Richtungen abgezapft und an einen dritten USB/RS232 Adapter geführt

Ich würde initialisieren auf Send&Receive, danach einfach mal testen, inwieweit der Controller etwas zurücksendet, wenn du keine Daten hängst.

Grüße,
Martin

Beitrag Nummer:#19  Beitrag So 2. Aug 2015, 18:49
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Elektronik, Geräte, Kabel, Racks - DIY & Reparatur