Portal » The Box 15LB075-UW4

The Box 15LB075-UW4

[Projekt]
Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: junky88
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 12:10
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

Kan jemanden bestätigen ob The Box 15LB075-UW4 wirklich gleich ist an Elder Audio 15lb075-UW4?

Ich habe in Google möglichst viele unterschiedliche Antworte auf diese Frage gefunden.

Die TSP vom Elder Audio würden perfect passen für die kleine Anlage der Schule meines Tochters. Budget is nicht vorhanden also von ein paar Eltern bezahlt. Der günstige Preis ware perfect, die 4Ohm chassis würden auch gut zu die C-Audio Verstärker passen die ich die Schule schenk.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 15:46
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,
also die Bilder sind schon mal ganz anders....aber bestelle dir ein Chassis von Thomann, die originale Elderbezeichnung steht seitlich am Magnet. Rückgabe ist kein Problem.
Gruß Kalle

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 15:57
Mark Halbedel Pro-User

Beiträge: 796
Renommee: 71


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Ja, ist derselbe. Xmax ist nach der heutigen Konvention 6,5mm.

Das Bild ist irgendein 8" Eimer und hat nichts mit den Daten daneben zu tun.

Gruss, Mark

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 16:00
Severin Pütz Mischer

Beiträge: 1487
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Kannst du sonst was gebrauchen? Geschenkt oder zumindest sehr sehr günstig?

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 16:30
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@ Hobbyhorn --> Ich kan keine TSP messen, also einfach bestellen und propieren macht kein sin.

@ Mark --> Danke für deine Antwort. Habe schon die Hoffnung gehabt das du das wissen würdest. Das der Treiber im Foto nicht der gleiche war ist schon deutlich...

@ Severin --> Wir haben bis jetzt alles. Das meiste hatte ich noch von "damals"... Wird ein einfaches setup mit 1-2 Subs und zwei Tops für kleine sachen. Habe noch 2x C-audio Verstärker, Behringer CX, klein Pult, etc.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 17:58
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

all bass hat geschrieben:
@ Hobbyhorn --> Ich kan keine TSP messen, also einfach bestellen und propieren macht kein sin.

Messen :roll: ....ich schrieb von lesen 8-) .
Viel Erfolg beim Projekt!

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Fr 22. Jan 2016, 21:44
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hobbyhorn hat geschrieben:
all bass hat geschrieben:
@ Hobbyhorn --> Ich kan keine TSP messen, also einfach bestellen und propieren macht kein sin.

Messen :roll: ....ich schrieb von lesen 8-) .
Viel Erfolg beim Projekt!


:top:

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 26. Jan 2016, 13:44
hottendotten Verkabler

Wohnort: Dresden
Beiträge: 194
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mein Bruder hat dieses Chassi in nem 130 Liter großen BR. Wird mit nem Mivoc AM80 für Hifizwecke betrieben. Das Chassi an sich ist echt richtig super für das Geld!!! Vom Klang her aber relativ weich und nicht sehr knackig, aber trotzdem nich dröhnig.Also mir gefällts. Leider musste ich damals die TSP von Thomann zur Berechung des Gehäuses benutzen welche ja meistens überhaupt nicht stimmen.

Vllt schickst du das Teil erst noch zu Jobsti, damit er (wenn er Lust und Zeit hat) die TSP mal richtig messen kann und man dann ein passende Gehäuse bauen kann.
LG hottendotten

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 26. Jan 2016, 15:47
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hottendotten hat geschrieben:
Mein Bruder hat dieses Chassi in nem 130 Liter großen BR. Wird mit nem Mivoc AM80 für Hifizwecke betrieben. Das Chassi an sich ist echt richtig super für das Geld!!! Vom Klang her aber relativ weich und nicht sehr knackig, aber trotzdem nich dröhnig.Also mir gefällts. Leider musste ich damals die TSP von Thomann zur Berechung des Gehäuses benutzen welche ja meistens überhaupt nicht stimmen.

Vllt schickst du das Teil erst noch zu Jobsti, damit er (wenn er Lust und Zeit hat) die TSP mal richtig messen kann und man dann ein passende Gehäuse bauen kann.

130L, tuning auf 42Hz ware meine erste Gedanke bis jetzt. Nicht zu gross, bleibt bei 300w noch unter x-max, und -3dB auf ~42hz. Scheint mir acceptabel für eine "no budget" Kiste.
Muss ja nicht unbedingt für Dubstep etc. benutzt werden in die Schule.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 26. Jan 2016, 16:23
hottendotten Verkabler

Wohnort: Dresden
Beiträge: 194
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vllt ist auch ein Bandpass oder ein kleines Ported Horn nicht verkehrt. So spart man sich das teure Gitter ( kommt no budget ja entgegen), da der Treiber geschützt im Gehäuse eingebaut ist ( sicher vor Regen oder auch Flugbier ...in der Schule :D) und hat am Ende noch ein bisschen mehr MaxSPL.
LG hottendotten

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 26. Jan 2016, 19:32
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das mit dem Gitter stimmt schon. Nur geht meine preferenz momentan zum einfachen reflex. Alles brauchbare Tips.

Das Behringer CX hat keine delay mõglichkeit , also mit Horn oder Bandpass passt das vieleicht nicht so. Auch haben die meistens ziemlich eingeschränkte Frequenzbereiche, und das könnte Probleme machen in der ankupplung zu kleinere Topteile. Muss mal simulieren.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 26. Jan 2016, 20:16
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 33
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 940
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

für no budget sind doch diese hübschen runden LS-Gitter prädestiniert :D

dann schauts auch nach no-budget aus :-D

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 26. Jan 2016, 21:10
hottendotten Verkabler

Wohnort: Dresden
Beiträge: 194
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Egal welches Gehäuseprinzip es wird, die gemessenen tsp bräuchte man trotzdem :)
LG hottendotten

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 27. Jan 2016, 23:53
Hobbyhorn Verkabler

Wohnort: Düren
Beiträge: 195
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

all bass hat geschrieben:
und das könnte Probleme machen in der ankupplung zu kleinere Topteile.

Moin,
ich denke es soll billig werden und gut klingen? Warum kein Zweiwegsystem ähnlich ähnlich dem hier
viewtopic.php?f=42&t=4572
mit "deinem" Elder, dem LT DS152 Treiber mit mächtigem McGee Hl 1018 Horn, beides modifiziert und zusammen bei rund 40€, als eine andere Version. Mit deinen geplanten 120 l schmeißt die im Gegensatz zu Toppteilen kein verplanter Schüler um :lol: .
Viel Erfolg!
Kalle

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Fr 29. Jan 2016, 16:54
NaXiC Kabelträger

Beiträge: 47
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Zu meiner Anfangszeit habe ich mit dem Chassi mal ein Hybriden nach Bauplänen von Yavem gebaut.
Das ist schon 'ne Weile her & damals hatte ich quasi keine Ahnung, aber evtl hilft es dir ja bei der Entscheidung. Mittlerweile ist das Gerät nicht mehr meins, tut aber bei einem Kumpel seinen Dienst.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-159-8210-2.html
Grüße

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Do 19. Jul 2018, 12:29
Micha Kabelträger

Beiträge: 37
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

frage an alle 15er thomann besitzer.

wie schlägt sich ein ein 15er gegenüber zwei 12ern von thomann ( 12-280/8-W) im direktvergleich. ich weiß, zwei 12er haben die gleiche membranfläche wie ein 18er.

aber rein vom höreindruck, welche variante hat hier die nase vorn? reicht ein 15er mit seinen 4mmxmax aus oder klingen zwei 12er mit ihren 2,5?xmax jeweils besser
( weiß jetzt nicht welchen linearen xmax beide genau haben,wäre mal interessant, hab den jetzt nur vom datenblatt genommen. 2.5 erscheint mir echt wenig,deswegen meine überlegungen)
mir geht es um den xmax und um den preis, für was ich mehr klang bekomme. beide kosten ja 50€ . gut bei zwei 12ern jeweils, aber 100€ könnte ich auch noch locker machen.

oder gibt es gleich bessere 100€ (18" ?) mivoc alternativen. ?

bei einem 15er könnte ich ja iwann auch gleich für 50€ noch einen dazu kaufen. aber erstmal nur einen für kleinere mobile geschichten.

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Do 19. Jul 2018, 12:57
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Na der Vergleich ist ein wenig Unfähr finde ich. Die beiden 12" können auch mehr energie umsetzen.
Wenn man schon bei 110 Euro ist (2*12") kann man auch gleich überlegen den größeren 18-500 zu nehmen. Das wären 140 Euro und vergleichbar (so grob) gleichviel Holz...(also der 15" und der 18" von Jobst unterscheiden sich nur einen hauch)...

Ich hab nun hier den kleinen 15" an dem SB115 Aktivmodul und ich kann schon sagen: ja es kommt was raus! Der etwas bessere 15" ist in seiner Preisklasse sehr gut und schlägt den Kappa lf um längen (wird gesagt)
Man könnte auch 2 der günstigen 15" nehmen und hat die doppelte fläche des größeren Modell,...

Gibt viele Möglichkeiten... Für Mobile geschichten ziehe ich 12" vor... Mein Aktiver 15" wiegt 40Kg...

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Zurück zu Diskussion & Tratsch