Portal » 1 HE Amp für Topteile mit gutem Sound

1 HE Amp für Topteile mit gutem Sound

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: geisi
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 1. Mär 2018, 20:13
David Verkabler

Themenstarter

Alter: 22
Wohnort: Neuss
Beiträge: 294
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo zusammen.

Ich suche für meine AD15 von AD Systems einen netten 1HE Amp. 500-600 Watt an 8 Ohm sollten da reichen. In den Tops Steckt ein 15ND930 und ein CP850ND.

Ich würde in diesem Thread gerne mal nach Erfahrungen zu gut klingenden Class D Amps fragen. Die Synq hatte ich zum Beispiel mal, die fand ich an Tops ziemlich grottig obenrum.
Gibt es da irgendwelche Alternativen die schöner auflösen?
800 Euro sind so meine Budget Grenze. Darf auch gerne gebraucht sein.


Von Powersoft gibt es auf dem Gebrauchtmarkt ja ziemlich viel, die Digiams find ich da grundsätzlich interessant, hat mit denen im Topteilbetrieb jemand Erfahrungen?

Ob mit oder ohne DSP ist mir recht egal. Ich habe halt einen DCX drüber (wird als nächstes und letztes in meiner Konfiguration getauscht).
Wenn es in dieser Preisklasse jetzt aber einen 1HE amp mit DSP und rms Kompressor oder sogar echtem Limiter gibt, wäre das schon ein deutliches Kaufargument, da ich für meine Subs nur einen Peak Limiter benötige. Da würde das neue DSP also weg fallen.

Hat generell jemand Erfahrungen mit den LAB IPD Amps? Die finde ich grundsätzlich sehr interessant, da würde mich auf jeden Fall interessieren ob da auch nur Peak Limiter an Board sind. In der PDF steht leider nichts genaueres. Die IPD 2400 ist bis jetzt das interessanteste. Die findet man öfter mal für 800 gebraucht, soll gut klingen und hätte sogar noch ein DSP. Wenn da jetzt wirklich noch ein Thermischer Schutz für meine Topteile gegeben wäre, würde ich die fast schon sicher nehmen wenn es da nicht zufällig eine noch bessere Alternative gibt.

Danke für eure Aufmerksamkeit :D

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 1. Mär 2018, 21:02
haebbe58 Verkabler

Wohnort: Baden-Württemberg
Beiträge: 235
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schau Dir mal die beiden genauer an:
Red Rock Modus M 4.5 LINEAR
KMT DC 5

sind beide baugleich

Von der Leistung her zwar knapp unter Deinen Wünschen, aber die hauen klanglich und leistungsmäßig garantiert jede Digi-Endstufe derselben Preis- und Leistungsklasse weg. Grundsolide Technik und Made in Germany und prima Service obendrein.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 1. Mär 2018, 21:03
Dac3r Verkabler

Alter: 24
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 185
Renommee: 8



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Genau dasselbe suche ich auch :)

viewtopic.php?f=84&t=7212

Über die ipd habe ich auch schon nachgedacht, scheint zumindest von den Daten, ziemlich brauchbar zu sein. Ich ziehe für mich auch eine 4 Kanalige Endstufe in Betracht, Aber bei 1HE schwer was ideales zu finden

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Do 1. Mär 2018, 21:19
David Verkabler

Themenstarter

Alter: 22
Wohnort: Neuss
Beiträge: 294
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Lustig genau am selben Tag.. Hätte ich mal vorher geschaut.
Ich les dann bei dir mal mit, brauchen ja nicht zwei identische Threads weiter führen ;)

LG
David

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 1. Mär 2018, 22:54
stoneeh Lautmacher

Beiträge: 537
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

David hat geschrieben:
Die Synq hatte ich zum Beispiel mal, die fand ich an Tops ziemlich grottig obenrum.


:D find ich immer wieder geil, wenn sich Leute das sagen traun. Sowohl ich und mein Kumpel haben die als den schlechtesten Amp empfunden, den wir je da gehabt haben. Enttäuschender Sound an Tops, enttäuschende Leistung an Subs.

David hat geschrieben:
Hat generell jemand Erfahrungen mit den LAB IPD Amps? Die finde ich grundsätzlich sehr interessant.


Nicht nur generell - wir hatten die 2400 hier, und an unseren Tops im Test. Wurde als sehr gut befunden! Sound ähnlich oder gleich der FP10000Q (Original Lab, kein Klon), die wir inzwischen recht gut kennen. Leistung auch keine Bedenken.
Sub/Infra für Eighteensound 18NTLW5000: NTLW MAX

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 10:38
David Verkabler

Themenstarter

Alter: 22
Wohnort: Neuss
Beiträge: 294
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wüsste nicht wieso ich mich das nicht trauen sollte ;) Die inuke legt übrigens noch mal ne Schippe an Grausamkeit drauf.

Danke für das Feedback zur ipd. Mich würde nach wie vor interessieren, was für Limiter da genau an Board sind.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 11:12
Ralle14 Pro-User

Alter: 26
Wohnort: Köln
Beiträge: 563
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

David hat geschrieben:
Danke für das Feedback zur ipd. Mich würde nach wie vor interessieren, was für Limiter da genau an Board sind.


Solange dort ein gut funktionierender Peaklimiter an Bord ist, reicht das. Diese Amps können ihre angegebene Leistung sowieso nur Peak fur extrem kurze Zeit abrufen, die Dauerleistung liegt deutlichst darunter. Die Gefahr, sich die Pappen durch zu viel (Dauer-)leistung zu verbrennen, ist entsprechend gering. Nach bereits 35ms kommen aus der IPD2400 nur noch 2x182W / 4Ohm, da das Netzteil sofort begrenzt, einen 15er wird man damit niemals zum sterben bringen.

Quelle: http://www.musiccraft24.de/index.php?eI ... 0ec7fe81b7

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 14:03
Deathwish666 Bereichs-Moderator

Beiträge: 508
Renommee: 33


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gisen Audio M - Serie?
- Better to reign in hell, than serve in heaven -

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 15:50
David Verkabler

Themenstarter

Alter: 22
Wohnort: Neuss
Beiträge: 294
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Deathwish666 hat geschrieben:
Gisen Audio M - Serie?


Cool, hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm! Hat da jemand Erfahrungen mit?

Die PKNC Kisten sind ja auch cool, allerdings habe ich da auch schon von Störgeräuschen durch zum Beispiel Lüfter oder das Netzteil gehört. Eigentlich schade, die XD4000 ist nämlich auch gerade in der Bucht zu kriegen..

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 16:35
geisi Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Fulda
Beiträge: 265
Renommee: 5
Firma: PS-Events Veranstaltungstechni


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

David hat geschrieben:
Deathwish666 hat geschrieben:
Gisen Audio M - Serie?


Die PKNC Kisten sind ja auch cool, allerdings habe ich da auch schon von Störgeräuschen durch zum Beispiel Lüfter oder das Netzteil gehört. Eigentlich schade, die XD4000 ist nämlich auch gerade in der Bucht zu kriegen..


Kann ich nicht bestätigen beim befreundeten Vermieter um die Ecke laufen die in größeren Stückzahlen problemfrei.
Ich hatte selber schon XE, XD und LC Modelle an z.B. 4 JM-Sat12, 2 JM-Sat212 oder auch 4 JM-Sub18N.
Da Rauscht / stört aus der Endstufe gar nichts.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 17:33
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 709
Renommee: 86


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Gisen M kenne ich noch nicht persönlich, möchte aber darauf hinweisen, dass sie sehr tief sind. Sie passen evtl. nicht in vorhandene Racks. Scheinbar haben sie auch keine Speakon- oder XLR-Buchsen verbaut. Ich habe bei Alibaba Bilder gesehen, auch von inneren Aufbau. Ich könnt mir da gut vorstellen, dass sie sehr laut sind oder thermisch nicht halten, was das Datenblatt verspricht.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 19:13
JoeReh Lagerputzer

Alter: 28
Wohnort: Weitramsdorf
Beiträge: 16
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jens Droessler hat geschrieben:
Scheinbar haben sie auch keine Speakon- oder XLR-Buchsen verbaut. Ich habe bei Alibaba Bilder gesehen, auch von inneren Aufbau. Ich könnt mir da gut vorstellen, dass sie sehr laut sind oder thermisch nicht halten, was das Datenblatt verspricht.



MM-Produktion macht z.b. den Gisen Vertrieb in Deutschland. Bei denen kann man sich auch die neuen M Modelle anschauen. Speakon und XLR haben die jedenfalls. Lüfter ist sicher ein Problem bei der Größe...
Is jedenfalls übel was die für eine Leistung bei dem Kurs haben sollen. Die M80Q 4x 2600W an 4Ohm. Wann da wohl das Netzteil aufgibt bzw. zu macht?! :D

Mich würde auch interessieren, ob jemand von euch schon eine aus der M Reihe in den Händen hatte und was dazu sagen kann :)

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Fr 2. Mär 2018, 19:34
David Verkabler

Themenstarter

Alter: 22
Wohnort: Neuss
Beiträge: 294
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

JoeReh hat geschrieben:

MM-Produktion macht z.b. den Gisen Vertrieb in Deutschland. Bei denen kann man sich auch die neuen M Modelle anschauen. Speakon und XLR haben die jedenfalls. Lüfter ist sicher ein Problem bei der Größe...
Is jedenfalls übel was die für eine Leistung bei dem Kurs haben sollen. Die M80Q 4x 2600W an 4Ohm. Wann da wohl das Netzteil aufgibt bzw. zu macht?! :D

Mich würde auch interessieren, ob jemand von euch schon eine aus der M Reihe in den Händen hatte und was dazu sagen kann :)


Naja, wie jede andere 4 Kanal wird da wohl nur an zwei Kanälen Sub betrieb drin sein.
Reicht also für 4 18er mit 4" VC und zwei Tops. Sehe jetzt gegenüber 1HE keinen wirklichen Grund das Ding zu kaufen. Eine FP10000Q ist wesentlich wartungsfreundlicher und ist bewährt.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 6. Mär 2018, 01:04
Ernst Hellmacher

Wohnort: Aachen
Beiträge: 691
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Digam Q-Serie ist an Topteilen... Ok. Deutlich besser als der McIrgendwas Chinakracher, ein wenig schlechter als eine PL236.

Als 4-Kanäler für 2-4 Tops und 4 Subs auf 1 HE Spitze, 2 Ohm machen der Nix...
2 HE mit DCX und Q4002 ->Mono 4 Subs an Kanal 1+2 in Brücke, Fronttops an Kanal 1, Delay an Kanal 2. Sehr Handlich und ordentlich leistung ;)
Qualitative Mängel der musikalischen Darbietung kann man durch Steigern der Lautstärke in den meisten Fällen ausgleichen.

Bei 148db+ hört man nach ein paar Minuten nichts mehr ;)


Was ist ein Polarbär?

Ein rechteckiger Bär nach einer Koordinatentransformation.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion & Tratsch