Portal » 30er Geburtstag 6x12m Zelt

30er Geburtstag 6x12m Zelt

Fragen zur Planung von Veranstaltungen, Discos usw.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 20:55
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo liebe Forenmitglieder,

da mein eventuell zukünftiger Schwager bald seinen 30igsten feiert, möchte er sich ein 6x12m großes Bierzelt ausleihen und darin feiern.

Relative kurze Vorgeschichte, aber jetzt weiß man, um was es geht.

Nun zu meinem Problem. Ich habe so etwas noch nie gemacht und möchte um eure Hilfe bitten.
Folgendes Equipment ist vorhanden:

Ton:
2 LMB-118 mit B&C
4 Omnitronic PAS210 mit Jobsti überarbeiteter Weiche
1 PAPS + 1 zusätzlicher passiver LMB28

t.racks
jb systems ec 102
t.amp ta 4-700
t.amp ta 2400 mk2
Deton A350

2 billige Stative
2 K&M Distanzstangen

Licht:
4 Eurolite LED Par 64 Profi (10mm) Long
4 Eurolite LED Par 56 Profi (10mm) Long
4 Par 56 (300 Watt)
Botex Dimmer Pack DDP 405
4 Stairville Mini Stage Par 7x3W TRI
1200 Watt HQ Power Nebelmaschine
2 Lightmaxx LED GUN
JB System Lichteffekt (ähnlich Martin Raptor)
2 GLP Junior Scan 3

2 billige Lichtstative
2 x 2m 50mm Alurohr

Lastschlingen
4 Half Coupler
XLR-Kabel
12 C-Haken
2 Superclamps
Saftys
Ketten
Schäkel
... (Kleinzeug halt)

Ich glaube das wars :D

Kann man mit diesem Material etwas anfangen?
Wenn ja, wie?
Bin natürlich auch bereit noch Kleinigkeiten dazu zu kaufen.

Personenanzahl schwankt noch zwischen 60 und 100
Musikrichtung: anfangs gemütliche Musik bis abends Dance, House (sowas, was beim Radiosender PN Eins läuft)


Würde mich über Antworten und produktive Beiträge freuen.

Beste Grüße und vielen Dank,
Martin

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 21:09
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 359
Renommee: 25


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Lass die PAPS weg und stell lieber noch 2 lmb118 dazu dann dürfte es passen gerade bei der Musikrichtung.
Licht ist schon fast oversized :D

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 21:16
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1639
Renommee: 80
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Martin, wohnst du immer noch in Ingolstadt?
Ich würde dir 8 x MFN.15s zur Verfügung stellen.
Ab 8 Stk. vernünftigen 15ern macht es auch im Zelt Spaß. :lol2:

PS: Ich würde mindestens 4x 18er hinstellen.
Gerade, wenn es für nen evtl. bald Verwandten ist.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 21:56
DjRENE2txc HobbyKistenSchlepper

Alter: 36
Wohnort: Raguhn
Beiträge: 134
Renommee: 4
Firma: R&D Veranstaltungsservice



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das ist kein Riesen Zelt... Stell die beiden Bässe in die Mitte vor dir zusammen und die beiden oder alle vier Topteile auf ein Stativ rechts und links an die Zeltwand und es reicht dicke aus... Bitte nicht den Fehler machen und die Bässe rechts und links stellen das bringt gerade im Zelt sehr wenig Bass!

MfG René

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 22:08
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 359
Renommee: 25


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

6 meter breite kommt bei zahnlücke mit 4 subs ganz gut hin

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 22:12
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Erstmal vielen Dank an euch alle.

@d-c: hätte ich 4 lmb´s, würde ich das sicherlich machen, aber leider sinds nur 2.

@bernd: ja ich wohne immer noch nähe Ingolstadt. Geburtstag ist aber nähe Denkendorf.

@ DjRENE2txc: habe schon an ein Monocluster gedacht. Tops hab ich schon mit der Idee gespielt, 4 Punkt zu beschallen, was wahrscheinlich Unfug ist.


Könnt ihr mir noch mehr Empfehlungen bezüglich Amping und Licht geben.

Vielen Dank

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 22. Sep 2014, 23:17
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1639
Renommee: 80
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...Hast ne PM, zwecks Ton.

Ich würde die 10mm PARs als Uplightning nehmen.
Wirkt in einem Zelt sehr schön.
Die 4 LED-Pars und die zwei Scanner dann an die "Fronttruss".
Hier würde ich dir evtl. nen paar Meter Truss zur Verfügung stellen.
Oder du benutzt ausschließlich Stative. Das mit dem Rohr ist nicht so mein Ding, wenn da mehr als PARs dranhängen.
Obs die Effekte braucht, musst du selbst wissen.
Die 300Watt Kannen, nur wenns Nachts kalt wird. :D

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 23. Sep 2014, 03:07
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 49
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 392
Renommee: 17


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

bin großer Freund von 4 Punktbeschallung :)

Besonders wenn vorne die Tanzenden tanzen und hinten die buggelige Verwandtschaft sich ums Erbe zankt^^
Gerade wenn Du "nur" 2 18er zur Verfügung hast, keine schlechte Wahl!

Wichtig ist statt nur übers Material nachzudenken:
- Wie kriege ich das amtlich fest (also legal)?
- Wie bediene ich z.B. das Licht?


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 23. Sep 2014, 10:06
Mistral Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 238
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

:D
- Wie bediene ich z.B. das Licht?

:toptop: Ich nehme aus dem Baumarkt für 12€ die Funksteckdosen für Zeug das musikgetaktet/ sonstwie autonom läuft.
Aber beachte die Teile können meist maximal 1000 Watt schalten.
Davor hängt zum spitten ein DJ SWITCH 10 SCHALTBOARD 10x Schukosteckdosen, einzeln abgesichert.
Wenn ich so nicht beim Ampere zusammenzählen Mist mach übersichtliche Sache.
Aber bei LED Geraffel eher kein Problem.
Nur bei den konventionellen Pars....
Ansonsten 16A Drehstrom und passender Verteiler.
Ich hab in meiner Garage alles schön auf vier Phasen, ja ich hab noch eine ausser dem Drehstrom.
Bei mir hängt aber auch ein großes Strobo mit drin hab leider noch kein LED Strobe :grummel:

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 23. Sep 2014, 10:12
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Auflistung dient nur zur Orientierung, was ich vorhanden habe.
Alles werde ich wahrscheinlich nicht mitnehmen, da die Truss fehlt.

@ Bernd: hast PN
wie hast du dir das mit dem Uplighting vorgestellt?
Die Dinger sind leider in der Long Version und stehen somit schon fast 50cm vom Boden entfernt, bis mal ein Lichtkegel kommt.
Hatte schon geplant die LED-Platine nach hinten zu versetzen (sind 13cm Platz) und die Dinger zu kürzen.
13cm sind 13cm :D
Verkaufen und neue kaufen (flat PAR) ist natürlich eine Alternative, aber wer kauft die alten Dinger schon noch?

@ duerg: das sind mitunter meine größten Sorgen. Da wie bereits erwähnt keine Truss vorhanden ist, wird das schwer.
Vor allem die Scanner, die jeweils stolze 14kg auf die Waage bringen, wird das sicherlich nicht leicht die i-wo zu befestigen.
Licht werde ich vermutlich per Freestyler bedienen. Wird keine große Show, hauptsache bisschen Abwechslung.

@Mistral: alles DMX fähig, bis auf den JB Systems. Da kann man das mit Funkdosen machen oder einfach langes Kabel hinlegen und "auf gut Deutsch" Stecker ziehen.


Für mich ist es jetzt einfach wichtig, dass ich mal mein eigenes Equipment benutzen möchte, weil ich sonst immer von Freunden ausgeliehen habe, da mir meins zu "popelig" vorkam/vorkommt.
Ich weiß ich hab nicht viel bzw. sehr viel zam gewürfeltes und nix gscheids, aber das muss doch i-wie gehen oder?

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 23. Sep 2014, 11:58
kerne Verkabler

Alter: 33
Wohnort: Nähe Offenburg
Beiträge: 185
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Es ist ein privater 30er Geburtstag, da ist das doch besser als das was jeglicher Partygast (falls er nicht grad selber VA Technik Spezi ist) jemals erwarten würde. So popelig ist das auch nicht und am Ende sicher jeder zufrieden ;-) Ich glaub das wichtigste ist am Ende dass einen die Hochtöner bei gehobener Lautstärke nicht anschreien ;-)

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 23. Sep 2014, 12:33
Deathwish666 Bereichs-Moderator

Beiträge: 507
Renommee: 33


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mistral hat geschrieben:
Ich hab in meiner Garage alles schön auf vier Phasen,...


3 Stück sind es :)


@ HK: Was erwarten denn die Gäste? Wird sicherlich mit deinem Equipment schon über den Erwartungen aller Gäste liegen, von daher würde ich an deiner Stelle ganz beruhigt an die Sache rangehen.
Bässe würde ich als Mono hinstellen und wie Duerg das vorgeschlagen mit 4 Punkt, wenn es denn geht. So haben in der Tat die hinteren nen bisschen Ruhe. Wird sich auf den Familienfeiern dann doch viel Unterhalten.
Aber ich denke du hast auch den ganzen Vormittag Zeit zum aufbauen und testen bzw. schon einiges an Zeit im Vorlauf, von daher.....ganz relaxed.
- Better to reign in hell, than serve in heaven -

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 23. Sep 2014, 12:48
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke euch beiden.

Was die Gäste erwarten?
Ich glaub nicht viel =)
Die wollen während dem essen wahrscheinlich gemütliche Hintergrundmusik und am Abend darfs ein bisschen lauter sein.

Hat einer von euch Lust mir einen Plan zu gestalten, wie man Ton und Licht am besten verteilt.

Mein grober Plan war bisher:

2 Stagen mit je 2 Par 56 (mit Diffusionsfolie für die bessere Lichtverteilung) längs im Zelt für Beleuchtung beim Essen
die 4 Stairville Studio Pars in je eine Ecke und das Zeltdach anleuchten.
die 8 Eurolite Pars gleichmäßig an den Stangen verteilen
Bässe an der kurzen Seite in die Mitte (weiß allerdings noch nicht, wie es im Zelt mit der Bestuhlung ausschaut)
Links und Rechts jeweils ein Top auf Stativ
An die beiden Lichtstative kommt ein 2m Alurohr über Halfcoupler,TV-Zapfen und daran kommen die Scanner und eventeull der JB Systems Lichteffekt.
Nebelmaschine wird vielelicht unter ein Boxenstativ kommen oder i-wohin, wo es nicht im Weg steht und der Nebel sich schön verteilen kann.
Die LED Guns werden vermutlich zu Hause bleiben.

Was haltet ihr davon?

Verbesserungsvorschläge sind gerne willkommen!

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 23. Sep 2014, 12:49
juZe2k HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Hellenthal
Beiträge: 129
Renommee: 13


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Auf die Gefahr hin, dass hier jemand die Notbremse zieht:
Ist schon bekannt was für ein genaues Zelt das wird? Ich habe Privat ein 4x8m Zelt in stabilster Rohrausführung. Ich habe mir mal ausgerechnet, wie die Lastverteilung aussieht, bzw. wieviel ich an mein Zelt hängen könnte, falls es jemals zu dem Fall kommt. Getestet habe ich auch mehreres, hält alles Bombenfest. Wie allerdings gesagt: Verstärke Ausführung!
Wenn du jetzt also das Zelt leihst, kannst du den Zeltverleiher auch fragen, was er dazu sagt. In der Größenordnung werden schon oft Profilrahmen verwendet (also aus Balken, nicht aus Rohren!), wofür die Zeltverleiher extra Material haben um Sachen anzuhängen, die auch eine Last X sicher und zuverlässig halten.
Ich denke du hast nicht vor Sachen über Publikum aufzuhängen, dann wäre das eine Alternative. Natürlich nur wenns im Rahmen bleibt und alles aufgehangene natürlich richtig gesichert ist.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Di 23. Sep 2014, 12:54
martin31821 HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 142
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da ich sowas auch öfter mal habe, hier mein Vorschlag:

Bässe als Monocluster in die Mitte, Tops als 4punkt auf Stativen.

Licht:
Was manchmal ganz gut aussieht ist nicht uplighting, sondern die einzelnen segmente von links unten nach rechts oben angeleuchtet - da fallen die 50cm der Pars nicht so sehr ins Gewicht.

Scanner würde ich auf 2 Stabile Stative (85er Windups sollten hier reichen)
Tipp:
Wenn du im hinteren bereich zum Sitzen noch Licht brauchst, wickel einfach 40m Lichtschlauch um das Zelt, sieht gut aus, macht einigermaßen hell und es beschwert sich erfahrungsgemäß keiner drüber.

Wichtig: darauf achten dass keiner über die Uplighting Kannen stolpert - da gabs bei mir schon des öfteren Probleme.
Martin

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Di 23. Sep 2014, 13:15
Partynators Benutzeravatar
Neuling

Alter: 32
Wohnort: Consdorf
Beiträge: 1
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@ HK: An den LED Pars würd ich auf kein Fall schrauben gehen. Die Distanz hat schon nen Grund. Die 10mm Led's heizen schon ein wenig. Und gerade bei einer längeren PAR Kanne bekommst du einen sauberen Kegel an die Wandfläche. Du würdest mit den Flat Pars nicht so glücklich werden, weil die eher zum fluten gedacht sind.
Und vor allen dingen. Du hast ja bereits ein gewisses Equipment und brauchst eigentlich nicht noch mehr zu investieren.
Ein guter Tipp: lerne kreativ mit deinem aktuellen Bestand um zu gehen, solange es keine Sicherheitsgefährdung mit sich bringt. Wenn du es weiterhin bei anderen Leute in deinem Umkreis weiterführst wirst du schnell merken worauf es ankommt. Manchmal ist weninger mehr. ;-)

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Di 23. Sep 2014, 14:19
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nochmal vielen Dank, dass sich hier so viele beteiligen.

@juZe2k: Die VA ist am 24.10, also noch etwas Zeit. Zu dem Zelt kann ich noch nicht viel sagen. Ich weiß bloß, dass es nicht so ein billig Ding ist mir Alurohren.
Anscheinend ist es ein kleines "großes" Bierzelt. Da werden die Planen eingezogen und nicht wie bei den kleinen Dingern einfach nur drübergeschmissen und mit diesen Expandern (mir fehlt gerade der richtige Begriff nicht ein) festgemacht. Laut Aussage von meinem "Schwager" sind das auch keine runden Rohre sonder eckige. Wahrscheinlich deine angesprochenen Balken. Naja über Publikum war schon geplant, wie beleuchte ich sonst die Tische füre Essen von oben?

@martin31821: vielen Dank für die Tipps, aber wir oben bereits erwähnt, habe ich keine Windups oder dergleichen. Lichtschlauch wären 2x9 Meter vorhanden, was ein Anfang wäre. Wenn ich das mit den Pars so mache, wie bekomme ich dann Grundlicht ins Zelt? Reichen die "Uplight-Pars"?

@Partynators: Guter Einwand, aber leider muss ich den ablehnen. Die gleichen Pars gibts von Eurolite auch in der Floor-Edition. Warum haben diese nicht diesen Freiraum?
Habe die Led-Platine schonmal ausgebaut und ohne Gehäuse betrieben. Lichtkegel bleibt identisch. Das einzige was sich ändert ist, dass sie seitlich ein bisschen abstrahlen.
Da ich die Led-Platine im selben Abstand zur Vorderkante wie jetzt einbauen würde, würde sich am Lichtkegel nichts ändern. Allerdings würden mir die Farbfilterrahmen-Halterung wegfallen, welche eh nicht benötigt wird. Der einzige Punkt, was mir einfallen würde, wäre die Wärme vom Netzteil, aber da es wie vorher schon erwähnt eine short Version gibt, sollte es da auch keine Probleme geben.
Das mit dem kreativ umgehen, muss ich noch lernen :D

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Di 23. Sep 2014, 15:01
juZe2k HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Hellenthal
Beiträge: 129
Renommee: 13


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich dachte dabei eigentlich daran keine etlichen Kilos Selbstbaumaterial über Püblikum zu fliegen, wenn es da "nur" um Lampen geht ist das natürlich kein Problem... In der Theorie!

Wenns ein Zelt mit eingezogenen Planen & Balken ist (jaja die eckigen Rohre :ugly:), ist die Standsicherheit & Festigkeit gegeben. Aber bevor du da was reinhängst spreche dies auf jedenfall ab und versuche zunächst eine Lösung zu finden, es anders zu machen. Bei großen Zelten gibt es immer bestimmte Festpunkte die extra gekennzeichnet sind & darüber weiß der Zeltverleiher normalerweise Bescheid.

Lichtschlauch ist im übrigen eine gute Idee für generelle Beleuchtung, nicht schwer und fällt nich aufeinmal runter. Habe schon Szenarien gesehen wo große Kronleuchter/Deckenfluter nen Abgang gemacht haben & da werden selbst ein paar Kilo verdammt schwer!

Hier übrigens die genannten Balken. Aber bitte die Lampen nicht so montieren!!! http://www.atv-quad-magazin.com/wp-content/blogs.dir/1/gallery/2013/20130615yfa007.jpg ;)

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Di 23. Sep 2014, 20:09
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn würde ich nur die Stangen mit den Pars über Publikum fliegen.
Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt die Tops zu fliegen. Diese natürlich nicht über Kopf.

Ich glaub das könnte so ein Zeltkonstrukt sein. Muss ich nochmal nachfragen.
Würde die Alustangen dann mit Lastschlingen und die Pars mit Saftys befestigen und nicht mit Kabelbinder :D

Weiter Vorschläge?

Beitrag Nummer:#20  Beitrag Do 25. Sep 2014, 18:30
HK_Audio Verkabler

Themenstarter

Wohnort: Bei Ingolstadt
Beiträge: 242
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Keiner mehr eine Idee über eine konkrete Aufstellung / Positionierung der Lichter und Lautsprecher?

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu VA Planung und Disco