Portal » Faslamsdisco Aufstellung?!

Faslamsdisco Aufstellung?!

Fragen zur Planung von Veranstaltungen, Discos usw.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: geisi
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Fr 9. Jan 2015, 14:11
gr1ngo HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 31
Wohnort: Egestorf
Beiträge: 114
Renommee: 1
Firma: BL Veranstaltungstechnik


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin moin,
ich überlege gerade welche Aufstellung ich auf einer Faslamsdisco wählen soll.
Erst mal zum vorhandenen Equipment:
- 8 x JM-Sub18 (B&C)
- 2 x JL-Sat212
- 2 x JM-Sat12
- 2 x TSA 4-1300 + DCX und eine Proline3000(wird wohl nicht benötigt).
Auf der VA sind knapp unter 500 Gäste geplant. Letztes Jahr hab ich das ganze mit 2xJM-Sat12 und 6xSubs gemacht.
War alles soweit ok, lief aber schon am Limit. Dieses Jahr bin ich am überlegen wie ich das ganze so gestalten kann, dass ein wenig mehr Headroom vorhanden ist. Ich steh nicht so drauf alles immer bis zum Ende zu prügeln. Ich denke durch 2 Subs mehr, sollte genug Bass vorhanden sein. Als Aufstellung wird Mono und Zahnlücke probiert. Meine Idee wäre es, die 212 als Front und die Sat12 als Near. Da ich mit dem ganzen keine Erfahrung hab, stellt sich mir die Frage, ob es Sinn macht so eine Aufstellung mit verschiedenen Tops zu probieren?

Maße von der Halle hab ich gerade nicht mehr so im Kopf.

Danke und Gruß

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Fr 9. Jan 2015, 14:26
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 467
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Klingt nach nem Plan.
JL-212 als Front, auf Höhe und angewinkelt. JM-12 als Near. Subs würd ich Mono Cluster machen, allerdings alle Amps nutzen zwecks Ausfallsicherheit und nicht am Limit des Amps fahren. An die Proline würd ich pro Channel 2 Subs parallel machen, an der 1. TSA pro Channel 1 Sub und an der 2. TSA die Tops. Hab nur sorgen wegen dem DCX zwecks Ausgangskanäle...

Grüße

//Edit: Passt vom DCX doch. Proline auf Mono gestellt -> 1 Channel. Sub TSA: in die 1 rein, von der 1 in die 2, von die 2 in die 3 usw. -> 1 Channel. Dann pro Top einer wegen unterschiedlichen Limitern und Stereo -> 4 --> 6 Channel, passt ;-)

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Sa 10. Jan 2015, 02:37
Heini Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 26
Wohnort: 21255 Tostedt
Beiträge: 267
Renommee: 51
Firma: Toestenklang



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin...
Wann ist denn deine Veranstaltung? Scheinst ja bei mir um die Ecke zu Wohnen ;)

Also bei 500 Pax hätte ich 4 Subs und 2 JM-12 genommen, zumindest Indoor. Alles an einer TSA 4-1300.

MfG Jan

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 10. Jan 2015, 10:36
gr1ngo HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 31
Wohnort: Egestorf
Beiträge: 114
Renommee: 1
Firma: BL Veranstaltungstechnik


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Meine Idee war folgende :
TSA 1 : CH1: JL-Sat212, CH2: 2x Sub, CH3: JL-Sat212, CH4, 2xSub
TSA 2 : CH1: JM-Sat12, CH2: 2x Sub, CH3: JM-Sat12, CH4, 2xSub

Das Material steht eh bei mir rum. Da ich selbst in die Organisation der VA eingebunden bin, kann ich ja ruhig groß aufbauen. Lieber nen ticken mehr hinstellen und auf Halbgas laufen lassen, als alles prügeln. ;)

@ Heini, die VA ist am 31.1

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Sa 10. Jan 2015, 11:11
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 467
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Damit lässte die TSA halt wieder auf 4 Ohm laufen... Dann lass ich lieber die Proline auf 4 Ohm laufen ;-)

@Heini: Wenns letztes Jahr mit 6 Subs schon am Limit lief... Aber hey: Lass uns einfach noch weniger mitnehmen!

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 02:07
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1639
Renommee: 80
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@Heini:
Für 500Pax Disco nur vier 18er?
Kann ich kaum glauben. Schon gar nicht, wenn mit dem 18PS76 bestückt ist.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 16:56
Heini Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Alter: 26
Wohnort: 21255 Tostedt
Beiträge: 267
Renommee: 51
Firma: Toestenklang



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

wenn das ne Discoparty mit 500 Zahlenden Gästen ist, dann steht die Hälfte an Tresen und Säuft. Die Tanzfläche wird vermutlich nen durchschnittlicher Gaststättensaal sein. Sagen wir mal 8x 12 Meter Tanzfläche... Das geht locker mit 4x 18" Pappen. Ich weiß ja nich was ihr immer für Pegel fahrt, aber ich finde das nicht so Prickelnd wenn durchgehend 120dB aufn Dancefloor sind. Wenn das letztes Jahr mit 6 Pappen schon am Limit lief, dann ist wohl die Raumakustik nicht wirklich gut, dann verpufft wohl einiges an Energie durch Auslöschungen. Da hilft dann eher eine andere Aufstellung, andere Position der Bühne.

Die Anlage nicht auf Vollgaslaufen zu lassen ist ja der richte Ansatz, aber zum Vergleich dazu mache ich 1400 Pax Zeltdisco mit 6x 15" Bässen (15NLW9500) an einer Crown MA5000VZ. Und das macht die Anlage gut mit, Laut genug und sauberer Klang.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 17:34
geisi Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Fulda
Beiträge: 265
Renommee: 5
Firma: PS-Events Veranstaltungstechni


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich finde 4 18" Pappen für sowas auch ausreichen, ich hatte vor kurzem eine größere Veranstaltung mit ca 600 zahlenden Indoor, an Equipment standen 8*LMB115N mit 15NLW9500 bestückt in Zahnlücke. Der Bass lief den ganzen Abend bei -12 DB an der Endstufe, da mussten wir sogar noch zurückdrehen, weil das Thekenpersonal sich wegen wandernden Tischen/Gläsern beschwert hat.
Zukünftig werde ich da auch nur noch maximal 6 Stk mitnehmen. Die Aufstellung ist bei sowas das A und O bei L/R hat man immer schön genau auf der Tanzfläche die Auslöschungen, dass ist natürlich suboptimal.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 19:07
gr1ngo HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Alter: 31
Wohnort: Egestorf
Beiträge: 114
Renommee: 1
Firma: BL Veranstaltungstechnik


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielleicht zur Info, die Haupthalle ist ca. 15x28m (Nur Tanzfläche und Sektbar). In einer anderen Halle ist dann der Tresen. Bei der Position der Bühne gibt es wie so oft kein Mitspracherecht. Die Subs standen letztes Jahr in Zahnlücke.
Ich denke eine Diskussion wie viel Subs nun sein müssen bringt wenig. Die Meinungen gehen dabei ja immer sehr stark auseinander. Das Interessante für mich wäre, ob es überhaupt Sinn macht verschiedene Tops für front und near zu benutzen?
Gruß

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 12. Jan 2015, 19:44
Robin00 Benutzeravatar
Lautmacher

Beiträge: 467
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja warum nicht^^ Die nears sind selten so groß wie die Fronts :D

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 13. Jan 2015, 15:06
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 489
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da deine Kisten, die du verwenden willst, ordentliche Kisten mit recht geregelter Abstrahlung sind wird das gut gehen wenn du ein bisschen ausprobierst damit die Übergänge passen.
Es kann halt sein das es ein wenig anders klingt. Das ist aber imho ziemlich egal. Man hört ja nicht beides gleichzeitig. Solange der "Grundcharakter" passt ist alles gut.

Ich finde es immer schöner wenn genug Material steht, zumindest so viel das eine gute Bassverteilung durch die Aufstellung möglich ist.
Es ist ja kein Fehler wenn der Bass bei -12dB an der Endstufe läuft, das tut Klang und Material gut.
Mit weniger geht es auch, das ist auch klar, aber gerade wenn man selber Veranstalter ist...


Gruß

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Sa 17. Jan 2015, 03:47

Alter: 28
Beiträge: 12
Renommee: 0
Firma: 4T Sound&Light


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich würde sagen das bekommst du/wir schon hin. Es ist ja, wie man letztes Jahr leider hören musste, auch eine Sache der Bedienung. Und wenn der DJ meint er müsste seinen Controller, oder was das war, immer im Clipping laufen lassen, weil er "das immer so macht ", bekommt er halt nen Satz heißen Ohren :-D

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Sa 17. Jan 2015, 09:12
Mistral Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 238
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Und wenn der DJ meint er müsste seinen Controller, oder was das war, immer im Clipping laufen lassen, weil er "das immer so macht "


Es kostet ja leider Geld da etwas dazwischen zu schalten.
Aber die hier schon vorgestellte Variante mit Ampel und DJ abschalten bei Dauerrot finde ich sehr gut.
Das Sahnehäubchen ist natürlich das Einblenden des Liedtextes du depperter Depp du.
Ich weis nur nicht mehr wer das gepostet hat.
Würde ich verleihen wäre das integriert wenn irgend machbar, weil
es geht um meinen Ruf, die Technik soll ja einen guten Eindruck hinterlassen, damit ich weiterempfohlen werde.
Außerdem will ich ja nicht wegen defekter Technik rumrechteln müssen, wer zahlt den Schrott? :toptop:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu VA Planung und Disco