Portal » elek. Partyreihe im Boot. Aktuell: welche Monitore?

elek. Partyreihe im Boot. Aktuell: welche Monitore?

[Projekt]
Fragen zur Planung von Veranstaltungen, Discos usw.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: all bass
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 31. Dez 2015, 17:20
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,
wir stellen in der Zukunft die Technik für eine Techno-Veranstaltungsreihe. die Location ist für jeden Beschaller der absolute Horror, ein ausgemustertes Binnenschiff, alles metallisch, dünne Decke, niedrige Deckenhöhe, langer schmaler Raum. Es gibt 2 Floors, die durch eine Trennwand unterteilt sind.
Hier habt ihr mal ein par Eindrücke:

http://herr-walter.de/wp-content/upload ... G_6114.jpg

http://herr-walter.de/wp-content/upload ... G_6126.jpg

Hier habe ich so meine Probleme:
-Delaylines sind schwer zu bewerkstelligen, da es so schon sehr eng da unten wird
-4-Punktbeschallung ebenso, da wie gesagt wenig Platz
-Linienstrahler kämen da gut zurecht, aber durch die breite Abstrahlung und den schmalen Raum auch eher Suboptimal

Die aktuelle Auswahl der Tops beschränkt sich auf DAP X12, EV SX200, Dynacord C150. Ich tendiere zu letzteren, da die Mitteltonsäule recht weit trägt, hier mal ein Bild:

http://img.audiofanzine.com/image.php?l ... t_id=26121

Später sollen 4 JL-sat10 oder JL-sat12 angeschafft werden, wenn nicht anders möglich müsste man sich halt platztechnisch arrangieren und ne Delay Line oder 4 Punktbeschallung einsetzen.



So nun zu den Bässen.
Da stehen 4 JM-sub212W zur Verfügung, Umbestückung folgt
Am besten wäre es natürlich den Bass zu richten, leider habe ich noch kein Messequipment, daher dachte ich an eine Zahnlückenaufstellung, bin aber für alles offen. CSA, Monocluster, etc..

PS: Wie sieht es mit der Zahnlückenberechnung aus beim Doppelsub? Hochkant ändert sich ja nicht viel, aber nehme ich liegend einfach die Mitte(?), habe ja 2 Pappen.

PPS: 2. Floor, Outdoor-Area, neues Equipment und sonstige Aktualisierungen folgen noch, das hier wird ein langer Thread hoffe ich. :toptop:
Zuletzt geändert von Robb Goodnight am Di 8. Mär 2016, 12:29, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 31. Dez 2015, 21:52
Klangart Stagehand

Alter: 50
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 320
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

da würd ich einen Bass gleich zu Hause lassen und einen Center-Cardio bilden ( da den untersten umdrehen) damit man da hinter nicht umkommt - und gut ist - was ja auch der 2ten Array da hinter zu gute kommen sollte. Topteile die DynaBöller nehmen, die sollten ja auch am besten klingen. WENN Delay ein 8" Tüdeltop mit Monosumme schräg rein auf höhe reinknoten und gut is ...
das hier wird ein langer Thread hoffe ich.

Da sehe ich für derartige Kleinbeschallung keine Notwendigkeit für ...

:top: Klangart

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 3. Jan 2016, 17:30
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Gäste sind hierbei schon recht anspruchsvoll, daher versuche ich das Bestmögliche aus der Anlage rauszuholen. An ein CSA Dachte ich auch schon, aber wenn dann als Zahnlücke um eine Keulenrichtwirkung statt einer Kugel zu haben, ich denke das kommt besser in dem langen schmalen Raum.

Weiß jemand ob man einen ähnlichen aber gedämpfen Effekt hat, wenn man 4 Bässe nimmt und einen umdreht? Oder einen Pegelvorteil nach vorne 2 von 4 umzudrehen? Würde gerne auf alle Bässe zurückgreifen und nicht nur auf 3.

8" Tüdeltop steht nicht zur Auswahl, daher wird es wohl bei den Dynacord bleiben, die 12er sind doch recht groß.

Naja, also 150 Leute passen da unten schon rein, dazu kommt wie gesagt später der 2. Floor und im Sommer der Outdoorbereich, welcher einen Sandstrand und großen Pavillion umfasst. Ich denke, wenn es weiter so gut läuft umfasst die "Kleinbeschallung" gut 500 Gäste. ;)

Beitrag Nummer:#4  Beitrag So 3. Jan 2016, 20:22
m.o.e. Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Lüdenscheid
Beiträge: 244
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mach ganz einfach ein Monocluster vor dem Pult.
Dahinter wird man bei vier 212ern definitiv nicht umkommen. ;)
Ich habe schon einige male in so einer schmalen, langen Location aufgebaut, wo das Pult auch ungefähr so stand (Wandabstand).
Die Zahnlücke ist einem bei den Dimensionen vorne irgendwie nur im Weg.
Gäste benutzen die Bässe als Podeste und sauen dir alles voll
und du hast weniger Druck, was bei Techno mit anspruchsvollen Gästen evtl. nicht gut rüber kommt.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 4. Jan 2016, 01:33
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4330
Renommee: 198


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Alternativ hinter´s Pult an die Wand. Doof falls mal wieder jemand (richtig, nicht mit Timecode) via Vinyl auflegt, dann könnte man auch drüber nachdenken die Zahnlücke auf der gegenüberliegenden Wand zu stellen, Frage ist dann jedoch, wie lange der Raum ist.
Vorteil in beiden Fällen -> durch den geringen Abstand zur Wand kommt es erst weit über der Trennfrequenz der Subs zu Auslöschungen zwischen direktabgestrahltem und von der Wand reflektiertem Schall, dementsprechend wir der gesamte Bassbereich sehr aufgeräumt.
So aufgestellt regt man lediglich die Längsraummoden voll an, und die Quermoden noch etwas. Ansonsten passiert dann kaum noch etwas.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 4. Jan 2016, 12:02
m.o.e. Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Lüdenscheid
Beiträge: 244
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

_Floh_ hat geschrieben:
Alternativ hinter´s Pult an die Wand. Doof falls mal wieder jemand (richtig, nicht mit Timecode) via Vinyl auflegt, dann könnte man auch drüber nachdenken die Zahnlücke auf der gegenüberliegenden Wand zu stellen, Frage ist dann jedoch, wie lange der Raum ist.


Warum wäre das mit Vinyl doof?


Hinten an der gegenüberliegenden Wand ist gar kein Platz.
Da ist doch die Bar und ne Treppe.
Vorne beim DJ ist doch eh immer am meisten los, da muß man was merken. ;)

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 4. Jan 2016, 14:33
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Weil Plattenspieler genauso wie Mikrophone rückkoppeln können :top:

Bekommt man aber meistens mit Dicker Steinplatte + halbierte Tennisbälle unterm Turntable in den Griff ;) Bei heftigen Events (z.B. Tek /Techno Rave in einem kleinen Kellerraum) kann man aber trotzdem bei ungeschickter Aufstellung der Bässe / des DJ Setups schon mal an die Lautstärkengrenze stoßen.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 4. Jan 2016, 15:34
m.o.e. Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Lüdenscheid
Beiträge: 244
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ah ok, ja das kenne ich auch, dachte Floh meint vielleicht noch was anderes.
Trotzdem, guter Tipp.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mo 18. Jan 2016, 16:36
m.o.e. Benutzeravatar
Verkabler

Wohnort: Lüdenscheid
Beiträge: 244
Renommee: 10


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ahoi Matrose, wie ist es gelaufen?

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 19. Jan 2016, 14:42
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ahoi,
ich würde es als vollen Erfolg verbuchen.
Habe die Subs stehend auf Zahnlücke gestellt, etwa 1m von der Wand und Treppe weg und 50cm Abstand zwischen den Subs. Hat ganz gut Druck gemacht, selbst hinten an der Theke war das alles noch tanzbar. Ich werde nächstes Mal noch ein wenig rumprobieren, ansonsten bleibt es so.

Die Tops sind halt sehr breit und wirken es umso mehr auf stehenden 212ern, ich denke wenn wir die durch JL-sat10 bzw. 12 ersetzen macht das optisch noch etwas mehr her.
Ich warte noch auf die Bilder vom Fotografen, da sieht man dann hoffentlich auch die Audiotechnik.

Als nächstes gilt es jetzt den Aufbau für Februar zu optimieren und dann im März den 2. Floor zu eröffnen, der ist nicht so lang, wirkt auch viel offener durch die reingezogenen Theke. Da will ich die Booth am liebsten in der Mitte des Floors haben, auch um 2 Monitore zu sparen, steht aber noch alles offen.

Mal ein kleiner Eindruck,
lichttechnisch wird es wohl so in der Art bleiben, für den zweiten Floor habe ich auch schon was im Sinn.

Bild

Bild

Bild

Der Background besteht aus Varytec Gigabars in einem offenen Dreieck und da nochmal angewinkelt, die Elemente wechseln oder pulsieren.
Außen sind LED RGBW Blinder Bars, die auch als Strobo und Fluter dienen.
Oben in der Mitte ist das Veranstaltungslogo in form eines TR bestehend aus alten Glühbirnen zum blinden.
Im Raum sind 4 Eurolite FE Effekte verteilt, die feine Strahlen werfen.

Man darf sich vom Bild nicht täuschen lassen, es waren gut 250 Leute da, nur die ich gemacht hab, sind zum Teil um 7 Uhr morgens entstanden ;)

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 8. Mär 2016, 12:29
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Soo mittlerweile haben wir insgesamgt 3 VAs gemacht und es wird alles sehr gut angenommen, wir hatten letztes Mal nach 1 Std.(!) Einlassstopp. :toptop:

Falls mal jemand genauer wissen will, worum es geht: https://www.facebook.com/tabularasa.do/?fref=ts
Auf der Seite werden folglich auch weitere Partyfotos gepostet, über ein Like würde man sich freuen. ;)

1. Floor:
-Ich werde mal ein Monocluster testen und gucken, ob sich das ganze mit Raumresonanzen hinten druckvoller anhört, wenn die Bude voll ist kommt da wenig hinten an.
-Ich habe 4 Omnitronic PAS-212 MKII geordert, zu denen Benny mir auch ne Weiche bauen wollte, das ganze wird dann als 4-Punktbeschallung gefahren.
-Endstufen werden noch gegen TSA 4-Kanäler getauscht

2. Floor:
-Wird "Boiler Room"-mäßig aufgezogen, recht schlicht mit Beamer und dem DJ etwas mittiger.
-Die PA wird an einer anderen Wand seitlich zur Booth stehen, da dort auch mit Vinyl gespielt wird wollte ich die Subs nicht LR oder mono am Pult.

Meine nächste Frage wäre:
-Kennt jemand gute günstige aktive Monitore für die DJs?
Hatte nach aktuellem Preisstand die Omnitronic AZ-215 ins Auge gefasst, aber die schneiden im Netz nur schlecht ab, ansonsten benutzen wir dafür 2 EV SX 200, je einen pro Floor, aber ich würde gerne den Booth Out aus dem DJM nutzen, statt einen weiteren Controller-/Endstufenkanal.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 8. Mär 2016, 13:01
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Müssen die Monitore so groß sein? Reichen nicht 10er Tops? Hätte da zufällig noch 2 kleine ;-)

Wie verhält sich das Akustisch nun? DOch ein bischen Blechern?

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 8. Mär 2016, 13:33
Mark Halbedel Pro-User

Beiträge: 796
Renommee: 71


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Natürlich reichen zwei 10".
Man muss sie nur als ganze Box in zwei 15" Gehäuse einbauen und Gitter mit Schaumstoff davor.
Dann ist alles gut.

Gruss, Mark

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 9. Mär 2016, 17:01
ohne_titel HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 83
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

das sehe ich anders. man braucht links und rechts eine zweizöller, gerne aus den 80ern. die bringt man so an, dass der dj das pult nur anfassen kann, wenn er weniger als 1m entfernt ist. dann nimmt man den lautesten ort, an den publikum gelangen kann, und macht es beim dj genauso laut. dann kommt noch die dämpfung eines typischen dj-kopfhörers drauf, etwa 25dB. fertig. ach ja, klarsichtfolie davor, wegen wodka-bull.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 9. Mär 2016, 20:19
pysos Verkabler

Beiträge: 186
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hängt natürlich auch davon ab was ist das für ne 12"/10" er Kiste? Boom Zisch optimierte LB-Box mit "Vorführraum Abstimmung"?
Oder amtlich mit 1,4"-HT und fast doppelt so laut? TW M10 z.b. m-sat10...

Letztendlich kommt es beim Techno-DJ-Monitoring doch nur auf eines an: lauter, detailreicher Pegel!

Wer öfter mit eingefleischten Bookings arbeitet, weiß das auch. Taub. Kopfhörer. Gehöhrschutz....

Oft stell man das Monitoring ein und denkt: "JA Laut genug - tut richtig weh.... lang hält des keiner aus...."

Und dann sagt die Amp: Verlauf der Pegelreduktion -4db

Ansonsten wird dann halt der GAIN im INPUT aufgedreht!

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Mi 9. Mär 2016, 22:56
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...man sollte aber auch am Boden bleiben.
Das ist kein besonders hohes Level.
Frontholz sind Omnitronic PAS.

Evtl. eine gebrauchte Tbox 302A, oder Sowas.


Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Mi 9. Mär 2016, 23:28
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hab mir mal verschiedene Kisten im Netz angeguckt. Würde die Teile abgesehen vom Monitoring auch für Sprachbeschallungen und Dry Hire im Low-Budgetbereich nutzen. RCF Art 300er, DB Technologies Opera 500er, EV ZLX powered, Wharfedale Titan Serie ist auch jeden Fall schon mal nähere Auswahl, aber da können sich meine Präferenzen auch noch absolut ändern. Aktuell mag ich dieses klassische Plastikboxendesign nicht, stört mich auch an meinen SX 200, etwas "cooler" darf es dann sein, aber mal sehen wie ich morgen denke. :D

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Mi 9. Mär 2016, 23:31
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Warum will man sich mit dem Budget dann eine AZ215 antun? :D


Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Do 10. Mär 2016, 01:03
Robb Goodnight Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Beiträge: 558
Renommee: 8
Firma: SOLID Showtechnic


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

BERND_S hat geschrieben:
Warum will man sich mit dem Budget dann eine AZ215 antun? :D


Gruß,
Bernd


Ich ließ mich kurz vom Preis blenden, wollte dann aber doch gewisse Mindestansprüche erfüllen. :D


Zurück zu VA Planung und Disco