Portal » Topteil/Verstärker gesucht: JB-sat210 oder doch lieber 12"?

Topteil/Verstärker gesucht: JB-sat210 oder doch lieber 12"?

Lautsprecher, Licht & Equipment für Partykeller, Unterwegs und kleinere Installationen (Bar, Bistro, Kneipe)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Sa 26. Mär 2016, 01:59
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo liebe Beschaller,

ich habe hier noch ein Pärchen "IMG Stage Line PSUB 415/SW" herumstehen.
Bild

Hierfür suche ich nun einen Satz Topteile, welche sowohl qualitativ als auch von der Lautstärke her gut mit den Subs zusammen spielen könnten.
Derzeit arbeite ich hier mit den db Opera 405 (1"; 15" | 50W; 250W), welche mir jedoch für den gewünschten Einsatzzweck schlicht zu schade sind. Klanglich funktioniert es jedoch sehr gut.
Daher bleibt nun die Frage welcher Vorschlag für mich am besten funktionieren könnte? Ich bin ebenso ein Fan von unteren Mitten und einem ausgeprägten Kickbassbereich.

Daher habe ich mich beim stöbern immer mehr auf die doppelt bestückten Tops eingeschossen. Hierbei dachte ich nun an die JB-sat210 oder JL-sat210.
Wie ist eure Meinung dazu?


Der Hintergrund ist nun der, das ich mir ein ganz einfaches und sehr günstiges System für Partys der Schüler- und Studentenschaft bauen möchte.

Das heist in einem Winkelrack werden Endstufe, Limiter und Mischpult (USB fähig) fest verbaut, so das der Anwender nur die Speakons auf der Rückseite des Racks einstöpseln muss und direkt loslegen kann.



Weiterhin dachte ich mir bei der Endstufe eine Behringer iNuke NU4-6000 DSP. Hier hätte ich alles was ich brauche in einer Kiste (Frequenzweiche, Limiter, 4 Ausgänge, etc.). Die Bässe werden mit 500W RMS und 1500W Peak von Seite des Herstellers angegeben. Haltet Ihr die 450W maximale Ausgangsleistung (8Ohm) der Endstufe an den Bässen für Sinnfrei?
Ich möchte aufgrund des Gewichts ungern 2 Endstufen + Frequenzweiche in das Winkelrack schrauben. Eine 2HE Lösung wäre für mich ideal.

Vielen Dank für jede Hilfe!
Zuletzt geändert von TomTo am Sa 2. Apr 2016, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Sa 26. Mär 2016, 11:35
Severin Pütz Mischer

Beiträge: 1487
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Zu der Endstufe, 450watt bringt diese nur aufm Papier in der Praxis ist es weniger was aber trotzdem für den Sub locker reicht, ich denke bei 500 watt einer basspoteten Endstufe ala Proline, Pronomic ect. raucht der nach einiger Zeit ab...
Warum unbedingt doppel Bestückung? Für die Bässe reicht ein jb sat 10, wenn du direkten Sound stehst dann eher die lf 12 bzw jb 12,
wenn dir die db zu schade sind, wären die jl sat 210 erst recht perlen vor die Säue, da könntest du wahrscheinlich pro Top 5 deiner Subwoofer drunter stellen.
Wenns was fertiges sein kann, ld systems lde 102/122, omnitronic pas 210/212, the box achat 110/112

Beitrag Nummer:#3  Beitrag So 27. Mär 2016, 19:42
shoorty_ Kabelwickler

Beiträge: 75
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Severin Pütz hat geschrieben:
Wenns was fertiges sein kann, ld systems lde 102/122, omnitronic pas 210/212, the box achat 110/112


Bei Interesse hätte ich ein Paar LD Systems LDE 122 zu verkaufen.

Gruß Felix

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 2. Apr 2016, 10:25
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank für eure Tipps!!


Das die JL Sat 210 doch so potent sind hätte ich nun nicht gedacht. Das wäre mal eine Überlegung für das Ende des Jahres wert. Da suche ich auch noch Tops für ein 4-Punkt Konzept.

Ein guter Freund von mir zeigt mir kommende Woche mal seine LD Stinger 12 G2, welcher er gern verkaufen möchte. Insofern das ausreicht habe ich dann auch schon ausgesorgt.

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Sa 2. Apr 2016, 15:24
junky88 HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Wohnort: Berlin
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die 4-6000 von den Inukes gibts doch nicht mit DSP oder?
Burning for Sound

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Sa 2. Apr 2016, 16:56
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

junky88 hat geschrieben:
Die 4-6000 von den Inukes gibts doch nicht mit DSP oder?


und ob es die gibt: (Link fehlerhaft, sorry! Es gibt keine Nu4 mit DSP!)

Die Frage ist nur ob hier jeweils ein Kanal / Bass genug Leistung an 8 Ohm liefern wird oder nicht.
Die nächste Größe wäre dann die 12000er, welche jedoch für meine Zwecke völlig überdimensioniert erscheint.

Habt Ihr noch andere Vorschläge für 4 Kanal Endstufen, welche an 8 Ohm 500W liefern und dazu noch ein DSP besitzen?
Zuletzt geändert von TomTo am Sa 2. Apr 2016, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Sa 2. Apr 2016, 17:25
junky88 HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Wohnort: Berlin
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Link führt zur normalen 6000er. Ich dachte ihr wollt die 4 Kanalstufe haben von den Inukes. Und die gibts soweit ich weiß nicht mit DSP.

In der Preisklasse ist das mit 4 Kanälen ehr mit ner günstigen 4-Kanal (TSA, LD DEEP, etc) + kleinem DSP zu machen. Brauchbare 4 Kanäler mit DSP fangen bei über 2000k an. Also Kandidaten wie QSC PLD 4.3/4.5, RAM S mit DSP etc.

Vllt auch interessant wären zwei gebrauchte XTI aus der x000 Reihe. Beide in ein einzelnes Case, dass man auch mal nur eine mitnehmen kann. Ne XTI 4000 bekommt man mit etwas Glück schonmal für 350 bis 400 je Stück.
Burning for Sound

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Sa 2. Apr 2016, 18:23
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Link führt zur normalen 6000er. Ich dachte ihr wollt die 4 Kanalstufe haben von den Inukes. Und die gibts soweit ich weiß nicht mit DSP.


Verdammt du hast recht!
Jetzt wo du es sagst sehe ich das es die NU4 nur mit Limiter und Crossover gibt, jedoch kein DSP!
Bei der Frequenzweiche lässt sich nicht einmal der Frequenzbereich einstellen. Schade, das wäre doch die "eierlegende Wollmichlsau" geworden.
Aber trotzdem wäre es für LowBudget noch eine brauchbare Lösung.
Mehr als 500€ wollte ich für Signalverstärkerung an Top + Bass, inkl. Frequenzweiche und Limiter nicht ausgeben.



Hmpf, eine E800 hätte ich noch hier. Das günstige wäre demnach noch eine TA2400 + CX3400. Macht zusammen 5HE bei 33,5kg und 467€ Neupreis. Gebraucht bei etwa 250€.

Dann bleibt die Frage ob ich mich nicht doch mit dem fehlenden DSP und der internen Frequenzweiche der NU4-6000 anfreunden kann. Das heist 2HE bei 6kg und 408€ Neupreis.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag So 3. Apr 2016, 18:14
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn ich mich nicht verschaut habe, sitzt in den Subs ein Treiber mit 4" VC und 6mm realistischem Xmax.
Da darf es schon eine vernünftige Endstufe sein. (Außer das Gehäuse ist absoluter Mist)

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 17:54
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn ich mich nicht verschaut habe, sitzt in den Subs ein Treiber mit 4" VC und 6mm realistischem Xmax.
Da darf es schon eine vernünftige Endstufe sein. (Außer das Gehäuse ist absoluter Mist)


Klar, gegen Leistungsreserven ist nie etwas einzuwenden. Die Frage ist wie hoch der Unterschied von Bassqualität und Lautstärke wäre, wenn da nicht eine Nu4-6000 (450W), sondern eben eine "richtige" Bassendstufe (limitiert auf 500W) werkelt.

Es soll wie gesagt eine billigst-PA werden. Es muss für 0815 Partys für Schüler und Studenten ausreichen. Wenn sie Lust auf Mehr haben, werden sie auch entsprechende Anlagen bekommen ;)

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 18:37
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Dann teste mal die NU4-6000, wenn du eine "vernüftige" Endstufe im Lager hast, kannst du mal A/B vergleichen.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 25. Apr 2016, 00:33
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 218
Renommee: 38


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Aaaaaaaaaaalso es gibt Neuigkeiten:

Als Topteil habe ich die LD Stinger 12 von einem guten Freund bekommen. Die klingen für den Preis wunderbar! Die leichten Verzerrungen bei >80% Leistung sind zu verschmerzen, da die Bässe sowieso viel eher am Ende sind. Ergo wird von vorn herein stark nach unten limitiert und die Stinger nie im Volllastbereich laufen.

Als Endstufe für Bass + Tops ist es die McGrey PA 4-750 geworden. Ich wollte mal etwas neues ausprobieren und mit 3 Jahren Garantie ist das Angebot völlig in Ordnung. Die Zeit wird zeigen wie sich die Endstufe schlägt.
Rein vom Hörerlebnis her ist das Teil aber super! So gut wie kein Grundrauschen, die Leistung im Bass zeigt keinen Unterschied zur TSA 2200 und im Hochton viel mir auch nichts negatives auf. Gerade im Vollastbereich kann man die Endstufe definitiv nicht mit einer Ram oder was auch immer vergleichen, aber für den Preis ist es definitiv einen Blick wert.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Party-PA, Mobiles & kleine Installationen