Portal » Monacor DSM 260LAN Limiter

Monacor DSM 260LAN Limiter

Allgemeines zu Controllern, Aktiv-Weichen und sonstigen DSPs
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 14. Feb 2017, 20:20
Jürgen399 Kabelwickler

Themenstarter

Alter: 21
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 58
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Guten Abend,

ich habe ein kleines Problem mit den Limitereinstellungen des DSM 260LAN.

Bei einem 50Hz Sinus Signal komme ich auf genau die Werte (Spannung am Controllerausgang, sowie Spannung am Speakonausgang der Endstufe) die mir Bennys Tool ausspuckt, sobald aber Musik gespielt wird, steuert die Endstufe an der Pegelanzeige weiter aus.
Gemessen wurde mit einem normalem Multimeter, dass drei Nachkommastellen anzeigen kann, was natürlich nicht heißt, dass das Ding das auch richtig misst :D aber als grober Anhaltswert sollte es reichen.

Endstufe 1 ist die SAE PQM 8 von Bernd. Eingestellt ist:
- Eingangsempfindlichkeit 1V
- Spannungsverstärkung 40,3db (laut Bennys Tool bei 1V 38,06db)
- Leistung 800 Watt @ 8R

Limitiert werden soll auf 500 Watt an 8 Ohm, also auf 0,18dbu (1V) bzw -2,04dbu (0,775V).





Endstufe 2 ist die PCM 20 auch von Bernd. Eingestellt ist:
- Eingangsempfindlichkeit 1V
- Spannungsverstärkung 42,4db (laut Bennys Tool bei 1V 42,04db)
- Leistung 2000 Watt @ 8R

Limitiert werden soll auf 500 Watt an 8 Ohm, also auf -3,8dbu (1V) bzw -6,02dbu (0,775V).





Wie gesagt die Werte die ich gemessen habe, passen auch mit den Werten vom Tool überein. Allerdings nur bei den 50Hz Sinus Ton. Wenn Musik gespielt wird geht die PQM bis ins Clip bei dem 50Hz Signal nur bis -5dB. Bei der PCM siehts ähnlich aus. Bei 50Hz bis -10dB bei Musik bis -5dB ...

Der Limiter des DSM arbeitet, eingestellt ist dort:
- Attack 5ms
- Release 0,5s

Nun frage ich mich, ob das alles so passt und seine Richtigkeit hat oder ob da irgendwas nicht passt. Ich bin mit meinem Latein am Ende ... Zumal das 50Hz Signal ja nicht leiser ist als die Musik

Vielen Dank für eure Hilfe

Mfg Jürgen

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 14. Feb 2017, 22:32
Sigo Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 44
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 405
Renommee: 35


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Attak ist Frequenzabhängig. Deine 5ms sind für Tops dann schon viel zu hoch.
Das hab ich auf die schnelle gefunden :
Passt zu deiner Beobachtung: Top Endstupe Clippt und Sub kommt etwas höher...
http://forum.speakerplans.com/limiter-attack-release-times_topic93302.html

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 15. Feb 2017, 10:58
Jürgen399 Kabelwickler

Themenstarter

Alter: 21
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 58
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Sigo,

danke für den Link, ich werde mir das in Ruhe mal durchlesen.

Am DSM 260Lan kann ich als Attack Zeit minimal 5ms einstellen, weniger geht leider nicht. Release geht bis 0,1s zurück.

Echt schade das Monacor da kein Zero Attack Limiter eingebaut hat ...

Wie schlimm wäre es, wenn die ersten 5ms ein zu hohes Signal durchkommt ? Die Endstufe macht ja 800 Watt @ 8R und das Top kann ja zwischen 400 Watt bis 700 Watt RMS ab. Zudem steht die nicht im Dauerclip, sondern geht ganz schwach an und dann auch wieder aus.
Ich würde sonst die Release Zeit weiter erhöhen auf ca. 1 bis 1,5 Sekunden

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 15. Feb 2017, 13:50
Marius Verkabler

Wohnort: Blaustein
Beiträge: 223
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Für was ist eigentlich der RMS Kompressor gut im DSM? Kann man mit dem einen RMS Limiter nachbauen?

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mi 15. Feb 2017, 16:27
Jürgen399 Kabelwickler

Themenstarter

Alter: 21
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 58
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe ich auch schon überlegt, aber auch da ist das Problem, dass die Attack Zeit minimal 5ms beträgt. Die Ratio geht bis 32:1 und lässt auch Signal bzw die kurzen Peaks durch ...

Deswegen denke ich nicht, dass man damit einen RMS Limiter nachbauen kann.


Ich habe zwischenzeitig mal geschaut was andere Hersteller für Attack Zeiten angeben. Xillia geht ja auch "nur" bis 0,3ms runter, die Nova DC Serie gibt einen Peak Limiter an. Diese Art von Limitern soll auch der dbx PA2 haben.
Einzig der Behringer DCX 2496 hat einen "Zero-Attack-Limiter"

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mi 15. Feb 2017, 17:03
jones34 Stagehand

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 376
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das einzige was wirklich "Zero-Attack" ist ist das Clipping das man vermeiden möchte.
Man kann ein Signal nicht einfach Abschneiden.

Ein RMS-Kompressor eignet sich um bei argem Überfahren die Dynamik etwas zu retten.
Da braucht und will man gar keine so kurzen Attacks. Für die ist der Peak Limiter zuständig der erst später eingreift.
Diesen findet man auch oft in Endstufen.
Die Maximalleistung im vergleich zur Limitierten Durchschnittsleistung sollte dem Crest-Faktor entsprechen.
Da ist es klar das bei einer (annähernden) Limitierung der Durchschnittsleistung trotzdem hohe Spitzenpegel auftreten können. Das ist aber auch gewollt solange die Chassis das mechanisch mitmachen!

Wenn man es richtig gut machen will braucht man Multiband-Limiter.
Nur so bekommt man einen guten Schutz zusammen mit guten, dynamischen Klang im Grenzbereich.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mi 15. Feb 2017, 17:34
Jürgen399 Kabelwickler

Themenstarter

Alter: 21
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 58
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Okay also sollte ich mir wegen den kurzen Peaks nicht allzuviele Sorgen machen ?
Tops sind die JM-Sat12 und sollten auf die 500W limitiert.
Letztendlich kommen ja nur 5ms lang das zu hohe Signal durch und danach wird direkt "dicht gemacht"


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Digital-Controller, Aktivweichen & DSPs