Portal » Tipps zum Bau von geschlossenen Visaton Starlet's ?

Tipps zum Bau von geschlossenen Visaton Starlet's ?

Fragen/Diskussion zu bereits bekannten DIY Bausätzen

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag So 13. Okt 2013, 23:17
daveri1997 Benutzeravatar
Neuling

Themenstarter

Alter: 20
Wohnort: Oberhausen
Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

ich beschäftige mich jetzt schon gefühlt seit meinem 6. Lebensjahr mit Lautsprechern also seit gut 10 Jahren und möchte jetzt eigene Lautsprecher bauen. Bauplan habe ich schon es sollen Visaton Starlet werden, aber nicht im originalen, sondern anstatt der Bassreflex Bauweise eine geschlossene Version.

Folgende Materialien werden verwendet (für einen Speaker)

Holz
-----
2 mal 1000x270 (Front/Back)
2 mal 1000x262 (Seiten)
2 mal 232x262 (Kopf-/Bodenplatte)
Trennplatte zwischen Mittel und Tieftöner muss noch gemessen werden^^ (Mache ich während des Baus weil ich zu faul bin)

Chassis
---------
Visaton DT94 8Ohm [oder] Visaton G 20 SC 8Ohm (Hochtöner)
Visaton W 100 S 8Ohm (Mitteltöner)
Visaton W 200 S 8Ohm (Tieftöner)

Frequenzweiche
-------------------
Wird eine Fertig bestückte und fertig gelötete Starlet Weiche von ts-audio bestellt

Sonstige Bauteile
-------------------
Abdeckkappe AK 10.13
Anschlussterminal ST77
Verkabelt wird das ganze mit 2,5er Kabel von Oehlbach

Das ganze wird hinterher von einem Pioneer VSX 827-K befeuert (Wird an Weinachten bestellt^^)

Hat jemand zufälligerweise noch Tipps und was ich beim bauen beachten sollte ?

Bauplan gibt es auf Wunsch!

Beitrag Nummer:#2  Beitrag So 13. Okt 2013, 23:47
Musik_Mattes Lautmacher

Alter: 24
Beiträge: 560
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Was nimmst du für Holz? Fürs Bauen solltest du auf jeden Fall genug Zwingen etc. haben, damit es auch richtig dicht wird (außer du schraubst zusätzlich). Gibts denn noch irgendwas was du wissen willst?

Gruß Mattes

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 14. Okt 2013, 00:02
daveri1997 Benutzeravatar
Neuling

Themenstarter

Alter: 20
Wohnort: Oberhausen
Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schraubzwingen haben wir genug (ich baue auf der Arbeit, bin in einer Berufsorientierenden Maßnahme) Verschraubt wird zusatzlich mit ASSY Schrauben. Mir ist es sogar sehr wichtig das die Boxen komplett dicht sinn (wenn ich was baue, dann aber ordentlich^^)

Ich nehme 19mm MDF :roll: gibt besseres aber alle sagen ich solls nehmen

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 14. Okt 2013, 01:47
houns@work Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Wohnort: oberes Wald4tel
Beiträge: 765
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nimm Multiplex!

is zwar ein bisschen teurer, dafür hält es aber mehr aus, das Warnex(gegebenenfalls anderer Lack) hält besser und es ist um einiges leichter!Vor allem ist es, meiner Meinung nach, besser zu verarbeiten.

mfg Houns
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken riechen!

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 14. Okt 2013, 02:04
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4157
Renommee: 155


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wobei MPX für eine Hifi Kiste eigentlich keinen Sinn macht.
Die kann man auch getrost aus MDF bauen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 14. Okt 2013, 09:21
Dosenfutter



Diesen Beitrag bewerten:

daveri1997 hat geschrieben:
Schraubzwingen haben wir genug (ich baue auf der Arbeit, bin in einer Berufsorientierenden Maßnahme) Verschraubt wird zusatzlich mit ASSY Schrauben.


Das ist Quark. Holzleim (egal ob gedübelt etc. oder nicht) hält mehr als das Holz. Da braucht es keine zusätzlichen Schrauben. Vernünftig die Zwingen anlegen (immer mit Beilage!) und gut ist. Mit den Schrauben versaust Du Dir nur die Oberfläche, da ist Spachteln Pflicht (und man sieht es später trotzdem) und wieder zerlegen geht eh nicht. ASSY-Schrauben sind für Vollholz (okay, MPX Hartholz geht auch, hat aber keine so hohe Auszugsfestigkeit wie Spax), das ist verschwendetes Geld und ohne jeden Nutzen.

daveri1997 hat geschrieben:
Ich nehme 19mm MDF :roll: gibt besseres aber alle sagen ich solls nehmen


Nein, für HiFi ist MDF am besten (hohe Dichte, sehr gute Oberfläche, man kann Kantenprofile direkt anfräsen ohne Anleimer etc.) und von Kosten/Nutzen im Verhältnis das günstigste - man darf nicht vergessen, daß bei Span, OSB etc. noch viel Geld und Zeit draufgeht für Anleimer, Spachteln, Schleifen, Füller usw.).

Was für eine Oberfläche hast Du denn eingeplant? Lack, Furnier, Wachs, Folie.. ?

Was ist eigentlich der Grund, daß Du die Box geschlossen bauen möchtest?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Bekannte Bausätze