Portal » Andy's Bastelecke: Cases, Racks, LF-Sat12 u.a.

Andy's Bastelecke: Cases, Racks, LF-Sat12 u.a.

[Baubericht]
Berichte & Messungen zu PA Selbstbau-Lautsprechern

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#21  Beitrag Do 10. Mai 2018, 13:11
Bassstler HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 142
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Timo1997 hat geschrieben:

Allerdings nicht vergessen: wir bewegen uns hier in der Preisklasse "Skytec".


Naja nicht wirklich. Was kostet so ein Rotz-Skytec Subwoofer? Wohl immer noch weniger als ein MTH Sub (sowohl von den Materialkosten, als auch von den Herstellungskosten her)
Von den Endstufen braucht man da gar nicht erst anfangen zu reden. Insofern finde ich hinkt der Vergleich da deutlich.. Man könnte eher sagen, man bewegt sich hier in der Preisklasse "Thomann Hausmarke" oder whatever; das Zeugs kostet aber so, wie es da selbst gebaut steht, auf dem Neumarkt einiges mehr, würde man dort etwas vergleichbares kaufen.

Ich finde, man kann seine Selbstbau PA ruhig mal loben. Auch wenn "nur" Thomann-Chassis verbaut sind. Die sind schon ernstzunehmen.

Beitrag Nummer:#22  Beitrag Fr 11. Mai 2018, 09:20
Andy78 Benutzeravatar
Lautmacher

Themenstarter

Alter: 40
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 475
Renommee: 65


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sooo- nächster Versuch, gestern Abend gings mehrfach nicht...

Hey Justus,

vielen Dank für Deine Worte und Dein Lob! :lol:
Ich gebe Dir Recht, würde man den Kram so in fertig kaufen, dann wäre das schon irgendwie "deutlich spürbarer" Geld.
Deinen Vergleich zu Hausmarken finde ich da in der Kauf-Preisklassen-Wertung gar net so übel :top:

Was man sich einfach immer vor Augen halten muss - wurde ja auch schon geschrieben - es ist eben eher Party PA denn Profi PA, zumindest was die Subs angeht. Keine Frage - für das kleine Geld echt super, aber eben am Ende doch kein Vergleich zur "amtlichen Mittelklasse" o.ä. (...wenn auch drei vier befreundete Musiker mit extremer "Selbstbau kann ja niemals gar nix werden - Psychose" das System als klanglich sehr amtlich eingestuft haben :D )
Aber es ist eben unterm Strich was es ist - natürlich hilft dann eben viel auch für viel - mit gescheiten 18"ern wäre ein ähnliches Ergebnis mit wesentlich weniger Material, dafür höherem Kostenaufwand möglich. Man muss eben abwägen, was man möchte. Mir passt es derzeit recht gut so - das darf jetzt erst mal sich selbst und den zukünftigen Ersatz durch höherwertige Subs einspielen 8-)

Btw., auch Timo hatte Lob dagelassen ;)
Merci Euch beiden :top:

Grüße Andy

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Public-Address - DIY Lautsprecherboxen