Portal » Neue 4-Kanal Endstufe 1HE

Neue 4-Kanal Endstufe 1HE

[News]
Alles zum Thema Endstufen
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: peter, Sabbelbacke, DL10
Beitrag Nummer:#21  Beitrag Do 5. Mai 2016, 13:56
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So, das gute Stück ist letzten Samstag angekommen, ich war aber ein paar Tage unterwegs, heute habe ich das Paket aufgemacht.
Und siehe da, Namen sind Schall und Rauch, die Endstufe heißt plötzlich (da waren die OEM Namensaufkleber wohl noch nicht fertig) "Q41200". Schnell mal gegoogelt, sie wird auch nicht von ACLON hergestellt sondern von RuiYang
(http://www.rys-audio.com/product/html/?106.html
Sieht aber 100% so aus wie das Modell von ACLON, ob die zwei Firmen zusammenarbeiten oder was immer dahintersteckt weiß ich nicht...

Erstmal ein paar Fotos:
Bild
Bild
Bild
Bild

Verpackung war OK, Gehäuse sieht auch solide aus (Alufrontplatte, Deckel ist abgekantet und beinhaltet die Seitenwände, wird auch vorne mit den Rackeinbauschrauben mit gehalten), bei 8,5kg sicher ausreichend stabil. Neutrik Speakons, die kleinen Schalter auf der Rückseite sind sehr klein und fummelig, aber OK. Innen nichts auffälliges, 85° Kondensatoren, sauberer Aufbau. Lieferumfang ist Endstufe, kurzes Stromkabel (Powercon auf Schuko) und ein "Manual" (runterskaliert auf <DINA5, daher Fotos nicht lesbar, Informationsgehalt wie erwartet sehr gering). Interessant ist aber, dass laut Manual die Endstufe nicht 2 Ohm tauglich ist, laut Homepage des Herstellers (und des Vertriebs, die Tabelle ist aber eh nur 1:1 kopiert von der Herstellerhomepage) aber schon (3.500W an 2 Ohm). Mal sehen/messen, was stimmt.

Ich konnte heute nur bei gehobener Zimmerlautstärke testen. Erster Eindruck - alles OK aber laute Lüfter, zur Beschallung von Diskussionsrunden, Wohnzimmer oder Kammermusikabenden nicht zu gebrauchen. Bei gehobener Zimmerlautstärke aber nicht mehr zu hören, für meinen Einssatzzweck also OK.

Soweit mein erster Eindruck.
Martin

Beitrag Nummer:#22  Beitrag Do 5. Mai 2016, 16:57
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nach einigen Stunden Musikhören steht eins fest - die drei Lüfter sind ziemlich laut, auf 1m ca. 70dB(A) laut SPL Meter App im warmen Wintergarten. Wenn die Endstufe im kühlen Zimmer steht, läuft der Lüfter langsamer, Lautstärke dann ca. 60 dB(A). Es sind drei Sunon-Lüfter mit 13.000 u/min max und 40cbm/h Luftdurchsatz! Habe mal recherchiert, Papst Lüfter mit ähnlichem Luftdurchsatz sind auch ähnlich laut (52dB laut Datenblatt, 53dB haben die Sunon). Das ist dann wohl die Auswirkung der 1HE :|
Zuletzt geändert von MAD am Do 5. Mai 2016, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#23  Beitrag Do 5. Mai 2016, 21:11
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 31
Wohnort: Jübek
Beiträge: 339
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das ist keine wirklich Überraschung bei einem 1 HE Gerät in dieser Leistungsklasse.

Beitrag Nummer:#24  Beitrag Do 5. Mai 2016, 21:16
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

3x 40qbm/h kommt mir aber ziemlich viel vor, mit 3x24qbm/h von Papst sind die Lüfter immerhin ca. 10dB leiser, wäre vielleicht mal einen Versuch wert, da ich sie eh nur mit ca. 4x 1.000 W auslasten werde...

Beitrag Nummer:#25  Beitrag Do 5. Mai 2016, 22:40
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 31
Wohnort: Jübek
Beiträge: 339
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

... und bei 4x1000 Watt in Aktion interessieren dich Lüftergeräusche? :roll:

Beitrag Nummer:#26  Beitrag Fr 6. Mai 2016, 11:22
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da hast du natürlich recht :D
Ich hatte die Endstufe in unseren Wintergarten gestellt und ohne Last eingeschaltet, bei ca. 27 Grad sind da die Lüfter natürlich gleich auf Drehzahl gekommen, das hatte mich (negativ) überrascht. Aber ich habe oben ja noch mal editiert, bei geringeren Umgebungstemperaturen ist die Lautstärke deutlich geringer, nach dem Einschalten bleiben die Lüfter auch erstmal ein 1-2 Minuten aus bis sie langsam anlaufen, die Lüftersteuerung ist also OK :top:
Meinen vorherigen Beitrag bzgl. Umbau der Lüfter nehme ich zurück, ich baue natürlich nix um an einer neuen Endstufe :roll:

Beitrag Nummer:#27  Beitrag Fr 6. Mai 2016, 12:21
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 31
Wohnort: Jübek
Beiträge: 339
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bin gespannt was da unter Last geht. Der Preis ist ja schon recht hoch für ein "Noname" Gerät.

Ich bin aktuell sehr von der TSA 4-1300 angetan. Für 500 Taler geht da echt eine ganze Menge.
An 2 Ohm traue ich mich nur mit den "schweren Jungs". Auch das aber nur eher ungerne. Viel hilft viel ;)

Beitrag Nummer:#28  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 13:41
audio-pip Pro-User

Wohnort: Stollberg
Beiträge: 388
Renommee: 13


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gibt es was neues zum Thema?

Beitrag Nummer:#29  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 15:02
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Nun, "jonhue" kann doch nicht messen (Lastwiderstände zu wenig belastbar) und sonst habe ich noch keinen gefunden, der messen kann und will :|
Ich überlege gerade, mir selber Lastwiderstände zu bauen, Signalgenerator und Messgeräte/Oszi habe ich...

Beitrag Nummer:#30  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 15:42
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 25
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 322
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich hätte einen bzw zwei Lastwiderstände in 4Ohm, ginge also 4/8/2Ohm. Allerdings könnte ich höchstens sagen ab welcher Leistung es bei welcher Frequenz es anfängt zu clippen und keine zeitlichen Messungen machen wie Impuls etc

Beitrag Nummer:#31  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 16:20
MAD Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 152
Renommee: 2


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wieviel Leistung können die denn ab? Ich überlege gerade, zwei 5l Öleimer mit jeweils 2x 8 Ohm / 1.600W (4x4 Matrix aus 100W / 8 Ohm Widerständen) zu bauen...

Beitrag Nummer:#32  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 16:47
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 25
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 322
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Sind denk ich auch keine kW Widerstände, ca. 3-4cm durchmesser aus Keramik (rund), drum herum der dicke Widerstandsdraht und das beschichtet. Nen kW geht für 10sek dann sollte man kurz abwarten und kühlen, qualmt sonst die Beschichtung weg. Hab die auch genutzt um bei der Proline die limiter einzustellen auf 1,5kW 4Ohm, für ne Messung langt es aber.
Mit Ölbad sicher kein Problem oder einfach eine aktive Kühlung dran.

Diese "kleinen" Widerstände hab ich trotz Array mal bei youtube iwo abrauchen sehen.

Beitrag Nummer:#33  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 17:14
scauter208 Lagerputzer

Alter: 25
Beiträge: 26
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hab auch noch 5L Motoröl in einen Plastikbehälter mit 4 8Ohm Heizelemente aus einer alten Elektroheizung.
Das stinkt wen es wahr ist.

Besorge dir Heizdraht oder Wiederstanddraht, Wickel es auf eine Gewindestange und man hat eine Spirale.
Bau ein kleinen Gehäuse und spann die Widerstände ein, auf einer Seite ein paar Lüfter.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 584196.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 584250.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 584284.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 584334.jpg
Mir wurde eine 0 geklaut....

Beitrag Nummer:#34  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 21:15
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1549
Renommee: 159



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn du mal messen möchtest (lukas), dann kann ich dir ein paar dummys zur verfügung stellen.
4x8Ohm, ohne weitere Belüftung halten die dauerhaft >500W aus. Hab auch ein paar Lüfter dafür, dann kann man da auch mal ein paar kW durch schieben.

Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster

Beitrag Nummer:#35  Beitrag Mi 18. Mai 2016, 22:54
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 25
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 322
Renommee: 5
Firma: PlanSound GbR



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Genau solche Widerstände hab ich auch :lol: evtl eine Nummer kleiner so ca. 15-18cm lang.

Meist möcht ich damit nur kurzfristig mal schauen ob bzw bis was clippt unter Belastung, oder um den Limiter einfach passend zu setzen. Das hat bisher sogar bis zur Proline geklappt (1,5-2kW), wobei schnelles einstellen hier hilfreich ist bevor es anfängt zu glühen :D

Evtl für die Proline könnt ich das nochmal gebraucht um zu schauen wo ich an 4 und 2Ohm limitieren muss (bei zwei Kanälen unter Last). Ich komme da bei Gelegenheit mal auf dich zu :toptop:

Beitrag Nummer:#36  Beitrag Mo 23. Mai 2016, 23:22
jonhue Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 21
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 276
Renommee: 49


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bei meinem Lastwidestand sind auch "normale" Keramikwiderstände verbaut.
Das Teil hat bei mir bisher so einiges mitgemacht ( siehe zB. hier), bei den Leistungsangaben der Endstufe hätte ich dann nun nach genauerem überlegen aber doch etwas Angst...
Mein Angebot war hier wohl etwas voreilig, in Bezug auf die Leistungsangaben der Endstufe, sorry! :(

Hier mal ein paar Bilder von dem Teil:
(wird rein als Lastwiderstand verwendet, die Anzeigen etc. sind meist eh auf Anschlag :P den Lüfter habe ich montiert, bei Messungen wie ~1000W verbrennt man sich am Kühlkörper trotzdem die Finger)
Bild
Bild
Bild

Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#37  Beitrag Di 24. Mai 2016, 18:15
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1349
Renommee: 43
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...hätte auch noch 8x 2kw, 8 Ohm.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#38  Beitrag Mi 25. Mai 2016, 20:49
DJ-Pichl Stagehand

Alter: 31
Wohnort: Jübek
Beiträge: 339
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wurde jetzt schon mal mit einer anderen Endstufe verglichen?

Papier und Zahlen sind immer so "naja"...

Ein ausführlicher A / B Vergleich mit was bekanntem ist oft schneller gemacht und aussagekräftiger.
Wobei das ja auch ein bisschen vom angeschlossenen Holz abhängt.

Beitrag Nummer:#39  Beitrag Mo 20. Jun 2016, 23:12
lanzpanz Verkabler

Alter: 38
Wohnort: Bayern
Beiträge: 166
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gibt es nun schon Erfahrungsberichte?

Beitrag Nummer:#40  Beitrag Mo 1. Aug 2016, 15:03
audio-pip Pro-User

Wohnort: Stollberg
Beiträge: 388
Renommee: 13


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So Mädels,

hat das Teil mal ein paar Events gesehen?
Wie schlägt es sich im Bass und wie klingt das Gerät ???

Viele Fragen...

Grüße

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Endstufen