Portal » Chassisauswahl für B1 nachbau

Chassisauswahl für B1 nachbau

Einzellautsprecher, Treiber, Hornvorsätze, Hornflares usw.
Auch Reparatur/Reconing.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Abonierer: andy
Beitrag Nummer:#21  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 02:58
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 423
Renommee: 32


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So, ich nochmal. Wenn die Portlänge so also stimmt, dann stimmt sie so nicht. Klingt komisch, ist aber so. Warum? Mit nur knapp über 5cm von Ende Portbrett bis Rückwand gehört diese "Ecke" noch mit zum Port, die Portlänge liegt dann tatsächlich eher 5-6cm höher.

Ich hab das Ganze nochmal simuliert, nachdem ich das Gehäuse nochmal durchgerechnet hab (ein paar Sachen auf der Zeichnung sind nicht schlüssig). Ich komme auf knapp unter 150l Volumen. Tuning liegt laut Simu um 35Hz, was zwar für einen 15er tief ist, aber nicht im Bereich von "komplett unsinnig." Es würde auch zum L15P200 passen, der für damalige Zeiten ja sehr langhubig war. Als modernes Chassis würde ich hier zum B&C 15NW100 greifen. Der geht nicht sacklaut, mag aber das Volumen und die Kiste lässt sich mit 1600W belasten, ohne dass die lineare Auslenkung überschritten wird. 35-50Hz ist flat, darüber steigt der Pegel leicht an, bei 100Hz sinds gut 4dB mehr als bei 50. Kann man im Controller glatt-EQen oder man lässt es so, falls noch Subs drunterkommen.

Beitrag Nummer:#22  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 10:02
andy Lautmacher

Themenstarter

Alter: 24
Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 511
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Freut mich, dass Ihr euch die Mühe macht es selbst zu simulieren.

Ich habe die Skizze im ersten Post aktualisiert und die Rechnung korrigiert. Ich hoffe nun sind die Maßangaben verständlicher und zuordenbar.
Was meinst du mit das Volumen hinterm Port gehört bei einem Abstand von nur 55mm zur Rückwand mit zum Port?
Was hast du dann als Portlänge angegeben. Hornresp sagt mir bei den Eingabewerten wie in der Skizze eine Tuningfrequenz von 33Hz.
Aus Kostengründen Tendiere ich gerade zum 15PS100.

@ Jens Droessler kannst du ggf. auch Bilder deiner Simulation hochladen?

@TomTo vielen Dank für deine Bilder und die Messung. Spontan würde ich sagen, dass entweder bei um die 40Hz ein EQ mit 3-6dB drin ist oder obenrum bei um die 100Hz 3-6db raus genommen wurden ;-) was meinen die Anderen?

Vielen Dank und Grüße
Andy

Beitrag Nummer:#23  Beitrag Fr 17. Feb 2017, 13:55
jones34 Stagehand

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 384
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie gesagt. Erst Impedanz messen, dann Chassis endgültig aussuchen.

Interessant für die wäre vllt. auch der Oberton 15XB700. Lässt sich günstig beziehen und funktioniert in kleinen Gehäusen super.
Ist auch noch etwas Leistungsfähiger als der 15PS100.
Sehr gut könnte auch der RCF LF15X401 gehen. Den gibts sehr günstig bei den Franzosen.

Bei allen braucht es aber EQ das die ordentlich laufen, wobei das wohl bei allen Chassis der Fall ist die zu deinen Anforderungen passen.


Gruß

Beitrag Nummer:#24  Beitrag Sa 18. Feb 2017, 20:40
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1407
Renommee: 45
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@andi:
Schau mal in dein Postfach. ;)

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#25  Beitrag So 19. Feb 2017, 23:57
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 423
Renommee: 32


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die Bemaßung auf der Zeichnung sind immer noch nicht richtig.

Wenn der Abstand von Portbrettende zur Rückwand des Gehäuses kaum größer ist als die Porthöhe, dann ist der Port akustisch nicht einfach da zuende, wo das Portbrett zuende ist. Das Ganze verhält sich dann, als wäre der Port nach unten abgewineklt worden.

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lautsprecherchassis, Treiber & Hörner