Portal » 12" Topteil Weiche, ähn. PL Audio F12Pro

12" Topteil Weiche, ähn. PL Audio F12Pro

Alles zum Thema passive Frequenzweichen und Bauteile.
Aktivweichen bitte hier rein

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mi 16. Mai 2018, 16:12
Yohoe Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

ich besaß zwei Leergehäuse, mit den gleichen Maßen F12Pro von PL-Audio. Bestückt habe ich diese mit dem 18Sound 12NLW9300 und als Hochtontreiber habe ich den B&C DE700 verwendet. Beide 8 Ohm. In den Gehäusen befanden sich leider nur zwei Frequenzweichen, wo die Hochtonsektion leider nichts mehr zu sagen hatte. Daher hatte ich diese per DSP bisher aktiv getrennt angefahren.

Nun ergeben sich für mich zwei Möglichkeiten:

1. Die alte Frequenzweiche reparieren. Lötstellen sind überprüft. Ich frage mich, ob man die Bauteile auch einzeln in ihrer Funktion überprüfen kann.

2. Eine neue Frequenzweiche für den Hochtonbereich nach dem Aktivsetup nachbauen. Folgende Einstellungen haben sich dort als bewährt erwiesen:
Hochpass mit -18dB/Okt bei 1350Hz Butterworth
Tiefpass mit -18dB/Okt bei 17500Hz BW
Pegelabsenkung mit -18dB.

Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster
Externes Bild
Direktlink in neuem Fenster

Sorry für die Sauklaue :D

Wäre die Schaltung so korrekt? Habe die Berechnung mit dem Jobst Audio Tools hier auf der Website gemacht. Dann einfach die Schaltungen von 3 auf 1 zusammengefügt. Daher sind es noch die genauen Rechenwerte. Jetzt stellen sich mir die Fragen:

a) Könnte man nicht L1 und Rs sowie L2 und Rp zusammenfügen?

b) Erreiche ich nicht vielleicht schon durch den HP/LP eine ähnliche Pegelabsenkung, wie durch den Spannungsteiler?

Wie gesagt, funktioniert die Frequenzweiche noch für den Mittelton 12".


Vielen Dank schonmal.

Jan-Philipp Höcker

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mi 16. Mai 2018, 17:09
Klangart Verkabler

Alter: 49
Wohnort: 49152 Bad-Essen
Beiträge: 272
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gehe mal davon aus das du eine komplett neue Weiche Entwickeln müsstest ...
mit den ganzen Unbekannten mit den du da rum hantierst kann das auch wohl SO nix werden !
Tiefpass mit -18dB/Okt bei 17500Hz BW

Ähm, ... jaja. Filter die aktiv schon net richtig sein können oder Sinnfrei sind und dann noch deine Impedanzverläufe für passiv komplett nicht berücksichtigt werden können NIE eine Funktionstüchtige passive Weiche ergeben. Zudem frage ich mich auch was bei dir schief läuft wenn du einen Treiber vom Schlage DE700 anscheinend komplett jetzt schon ohne aktive Entzerrung betreibst. uglygaga:

;) Klangart
Zuletzt geändert von Klangart am Mi 16. Mai 2018, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mi 16. Mai 2018, 19:28
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 494
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Arta plus Messmikro plus Berg Frequenzweichenbauteile und nochmal auf Anfang. :toptop:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mi 16. Mai 2018, 22:21
hitower78 Boxenbauer

Alter: 39
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1629
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Japp, so einfach umrechnen ist da nicht!

Am besten mal einzelwege messen und dann könnte man was simulieren... Oder mit einem Sack voller Teile (so mach ich es) schöne messreihen abhalten...

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 17. Mai 2018, 12:36
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7140
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mal meinen Beitrag aus der Facebook-Gruppe (Lautsprecherbau)

Aus aktuellem Anlass habe ich mir 10 Minuten Zeit genommen und ne flotte 08/15 Simulation gemacht,
welche verdeutlichen soll was passiert, wenn man Frequenzweichen nach Lehrbuch nutzt oder auch Aktivweichen.
----------------------------------------------
Folgende Simulation entspricht grob der Praxis.
Alles die gleiche Box.
Passiv entwickelt vs. Lehrbuchweiche
Aktiv entwickelt vs. Aktivweiche

Jeweils inkl. verpoltem Hochtöner um die Phase und Addition zu erkennen.
____________________________
Genau das gleiche gilt auch für die Trennung im Bassbereich,
sprich Sub-Sat Kombinationen usw.!

Irgendwann bei Gelegenheit werde ich das ganze noch mal Messtechnisch aufzeigen.
Wird aber sehr ähnlich ausschauen, kann aber genauere Ergebnisse liefern

Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Do 17. Mai 2018, 18:06
Yohoe Benutzeravatar
DJ

Themenstarter

Beiträge: 5
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das sieht ja nach einem gewaltige Unterschied aus. Vielen Dank. Ich bleibe dann wohl bei der aktiven Trennung per DSP. Dankeschön!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Frequenzweichen