Neues Tutorial - Weichenaufbau • News • Lautsprecherforum - Lautsprecherbau, Veranstaltungstechnik & HiFi

Portal » Neues Tutorial - Weichenaufbau

Neues Tutorial - Weichenaufbau

Ankündigungen, Neuigkeiten...bez. des Forum, Jobst-Audio und anderen Dingen.
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Fr 26. Feb 2010, 23:51
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Tutorial - Frequenzweichenaufbau mit fertiger Platine
Bild

Bittesehr.
Fehlt was?
Gefällt's euch?
Hilft's euch?
Kritik & Anregungen?

Feedback bitte ;-)

Ein Tutorial zum Weichenaufbau auf Lochrasterplatinen folgt, sobald ich wiedermal eine aufbaue.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Sa 27. Feb 2010, 01:09
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4247
Renommee: 173


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Schön dass du mitlerweile von den eigenartigen Klemmen weg bist...die halten sowieos nichts :wink:

Die Flachstecker sollten da die bessere Alternative sein.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Sa 27. Feb 2010, 02:37
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe auch dicke, große Klemmen, die sind super geil und vergoldet.
Aber zu teuer und vor allem zu groß wie ich finde Bild
Hatte früher eigentlich immer so weiße Klemmen, gingen 1A bis 2,5², die gabs dann aber netmehr und ich musste die grauen nehmen, welche aber etwas zu klein sind wie sich raus gestellt hat.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Sa 27. Feb 2010, 11:02
Eike Verkabler

Alter: 32
Wohnort: 26676 HKB
Beiträge: 208
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich mag diese Flachstecker nicht. Hab nur so ne billige "Reparatur-Presszange". Gibts da Alternativen zu den Flachsteckern?

Ich hab bei meinen letzten Weichen auch diese Schraubklemmen genutzt.
Bild
Die weiche sollte ein Proto sein. Ist jedoch seit nem Jahr verbaut und funktioniert.


Wie siehts mit Lüsterklemmen aus? Wenn man die mit ner Schraube fest macht und AEHs nutzt. Sollte doch auch gut gehen und ist billig.

Mfg Eike

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Sa 27. Feb 2010, 17:00
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Bei Lochrasterplatinen baue ich auch Lüsterklemmen drauf, geht einwandfrei.
Flachstecker haben den Vorteil, dass man anlöten kann, das hält dann absolut bombig und man hat geringste Übergangswiderstände und kein Problem mit Oxidation/Korrosion.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 1. Mär 2010, 14:31
Strapsenkönig HobbyKistenSchlepper

Alter: 26
Wohnort: Arnsberg(Sauerland)
Beiträge: 139
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das sieht doch mal gut aus mit dem Tutorial, schön erklärt. Lässt du die Platinen danach einfach so? Also komplett unbehandelt die Oberfläche?

Welches Programm benutzt du für deine Layouts?

@ Eike: Da hat wer vernünftiges Werkzeug ;)

mfg Silent

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mi 3. Mär 2010, 00:31
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Der Kleber ist in der Preisliste, kenne ich so nur von RecaNorm. Gibts auch ne Nr. Günstiger ohne Treibgas, dann muss der aber in so eine "Pistole" (kommen normal Silikonspritzen etc. rein), wenn da Interesse besteht, order ich welche davon.
Der Kleber verklebt übrigens ALLES mit ALLEM, außer Dachpappe!

Heißkleber weiß net, aber der wird ja recht hart, sollte schon flexibel bleiben, sonst könnten sich die Teile bei nem Ruck lösen (Vor allem im Winter). Einfach ma ausprobieren.

Für die Layouts nehm ich das simple Sprint Layout, perfekt dafür.
Die Oberfläche behandle ich nicht weiter, sehe ich keinen Vorteil drin, ist ja kein Blech was rostet.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mi 3. Mär 2010, 00:37
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4247
Renommee: 173


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die professionelle Lösung wäre ein Verzinnen der Platine.

Eigentlich unnötig, zumindest bei ´ner Platine für ´ne Frequenzweiche, aber dennoch ganz nett.
ist an sich auch kein großes Ding, die Platine mit Lötpaste einstreichen, mit´m Heißluft Föhn drüber, und gut.

Bringt an sich nichts, wird aber dennoch oft gemacht.


Zurück zu News