Portal » Diskussion & Feedbacks - DJ Soundkarte

Diskussion & Feedbacks - DJ Soundkarte

Interne und externe Soundkarten und Interfaces.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Favoriten: DJ-Pichl
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 26. Jun 2014, 03:00
Chris90 Lagerputzer

Themenstarter

Beiträge: 21
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Was für Soundkarten verwendet ihr zum abspielen eurer Music via Laptop?

Habe schon festgestellt das ein deutlich besserer sound bei einer
,,Terratec Aureon Dual USB´´

raus kommt als bei der internen (MacBook pro und DELL)

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 26. Jun 2014, 03:48
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich mach DJ-mäßig zwar nix, nutze aber die M-Audio Fasttrack Ultra (nicht 8R).
Bin damit super zufrieden, vor allem bietet das Ding massig Funktionen, Ein- und AUsgänge wie auch ne super Soundqualität.
Die Software ist ebenfalls im Stil von Livemixern gehalten und lässt wenig Wünsche offen.

Leider ist das Ding net ganz billig.

Fazit der M-Audio Fasttrack Ultra:
+ Poti raus ziehen = -20dB PAD
+ Vorne sind Kombibuchsen, hinten symmetrische Klinkenbuchsen
+ Directmonitoring-tauglich
+ Instrumenteneingang
+ VOllabwärtskompatibel mit USB1, USB2, mit und auch ohne Netzteil
+ 96kHz = Auch zum messen super.
+ Interner DSP für paar Effekte, somit wird die kleine Netbook CPU net belastet.
+ 48V Pahtomspannung, auch ohne Netzteil!
+ 2 Kopfhörerausgänge

- Klang der Preamps bei Aufnahmen eher hart und kalt (Im Vergleich zu z.B: Focusrite Preamps)
- net ganz billig
- Keine Rasterung der Potis, nur auf 0-Stellung oder Anschlag.



Was kenne ich noch:
Lexicon Alpha
- Schrott Ding, gerade im Ruhezustand, beim Amp-Einschalten (nur Symmetrisch) usw. schaltet das Ding aus,
also USB Stecker ziehen udn neu einstecken.
Klanglich geht so, hat aber richtig Power zum Aussteuern und keine Phantomspannung wie auch nur Klinke.
Ist halt klein und günstig das Ding, für das was man bekommt aber noch zu teuer wie ich finde.
Ist ma Bürorechner als Soundkarte/Ausgang für die Endstufe.

Presonus AudioBox USB:
- Super Kiste für's Geld, aber eher für Musiker als für DJs gedacht.
Da her für Musiker, habe ich sie nem Kollegen vermacht (Gewinn aus der T4M ;-) )

Fasttrack Pro:
- Ist ganz ok für Einsteiger, kommt aber net an die Ultra ran und macht Probleme beim Kalibrieren (Messungen)
Habe ich selbst nicht.

Digidesign Mbox2 USB:
Klanglich super Teil, kann auch richtig Pegel ausgeben und Directmonitoring funkt 1A.
Preamps klingen absolut klasse bei Aufnahmen.
Leider teuer, hässlich, Klobig, keine Poti-Rasterung und wenige Ein- & Ausgänge.
Nehme ich für einfache Aufnahmen ab und an oder zum Abhören per Kopfhörer (hat hier richtig Power!).
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 26. Jun 2014, 08:37
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1695
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Auch kein DJ, aber hab folgende:
M-Audio Mobile Pre
Plastikgehäuse und einfach gehalten Dank XLR In kann man auch noch Mikros nutzen. Gebraucht gekauft und die nutze ich zum Testen, da die interne Soundkarte von meinem 2. Notebook defekt ist...

Focusrite Saffire 6
Meine Soundkarte am Schnittrechner (firma), klanglich besser (finde ich) als die obige, Metallgehäuse und noch mehr möglichkeiten.

Für DJ Betrieb würde ich persönlich eine Mehrkanal nutzen, also 4, damit ich einen Booth und Kopfhörer evtl aucn noch draufhabe... Genutzt hab ich die 2 Kanal auch schon und den Kopfhörer auf der Internen Laufen lassen.

Was mich persönlich immer nervt: Nicht verriegelbare USB Steckplätze. Die SOudnkarte liegt evtl nicht immer ideal und schwupp rutsch es raus! Schon gehabt :-/

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Do 26. Jun 2014, 09:23
Venjo Lagerputzer

Beiträge: 15
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich hab die Native Instruments Audio 6. Reicht vollkommen und man kann Traktor damit steuern.
3 Stereo Kanäle (1 und 2 + Main out und in)
Wenn du mehr brauchst gibts noch die Audio 10 mit 10 Kanäle (5 Stereo)
Alles Chinch

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 26. Jun 2014, 09:29
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Focusrite Saffire 6 versuch ich gerade im Ipeh abzustauben.... 70e lass ich mir gefallen.
Soll für'n Löttisch sein, für Messungen.
Wenn ich sie habe, schreibe ich dazu auch gerne nochmal was.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Do 26. Jun 2014, 11:34
emger HobbyKistenSchlepper

Alter: 30
Beiträge: 85
Renommee: 1


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Focusrite Saffire 6 benutz ich selbst zum auflegen, hab aber leider keinen ordentlichen Vergleich.
Kann eigentlich nicht meckern tut was es soll, Treiber funktionieren gut wird schnell erkannt hatte bisher einfach keine Probleme damit.
Einzige der Ausgangspegel ist etwas gering, oder mache ich was falsch?

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 26. Jun 2014, 12:21
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1601
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am Sa 22. Aug 2015, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 26. Jun 2014, 12:25
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Was heißt Stand-Alone?
In wird an Out durchgeschliffen, quasi Directmonitoring, oder was kann das Ding ohne Rechner? (Evtl. DA/AD wandeln?)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Do 26. Jun 2014, 12:59
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1601
Renommee: 160



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

..........
Zuletzt geändert von Fio am Sa 22. Aug 2015, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Do 26. Jun 2014, 15:17
Schmelli Hellmacher

Alter: 26
Wohnort: Wesel
Beiträge: 675
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

also ich nutze derzeit die Mixvibes U-Mix 44

Die ist recht günstig und klanglich in Ordnung. Im Vergleich zu CDJ's fehlt klar der Pegel aber wenn man sich bei 0db einpegelt geht das klar.

Einzig im A/B-Vergleich fehlt etwas der Druck ( Direkt vergleich mit CDJ 2k) aber nur etwas.

Alle Aufnahmen die ich bisher damit gemacht habe sind auch sehr gut geworden.


lg

Schmelli
Rechtschreibfehler dienen zur Belustigung!

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Do 26. Jun 2014, 17:15
systec HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 149
Renommee: 6


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

RME Fireface, extrem stabile Treiber, top Vorstufen, reproduzierbare Gains, super Support, leider teuer.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Do 26. Jun 2014, 23:33
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ach, ich habe noch ne M-Audio Profire Lightbridge,
ist auch ein super klasse Gerät für's Geld und verdammt schnell (Latenz), kann ich jedem Empfehlen, der ADAT sucht.

Erstaunlich ist, was das Ding über USB 2.0 schafft. 32In/32Out per Adat, samt Spidf und 4 analogen Ausgängen (L/R Normal und Headphone)
Geht sehr gut am Laptop mit TI-Express-FW Karte und nutze ich so für mobiles Recording (z.B. am 01V96 oder auch mit ein paar ADA8000).
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Audiointerfaces