Portal » Spannung am Korpus?

Spannung am Korpus?

Alles zum Thema Mikrofone und Mikrofonierung

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 16:18
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Servus,

ich muss eine Ferndiagnose erstellen.

Infos:
- Mikro: Beymerdynamics TG V70d (s)
- Dynamisch
- Mischer, irgendwas von Yamaha
- Phantomspeisung aus
- Ort/Strom: Kreuzfahrtschiff AIDA

Was passiert?
- Sängerin bekommt ab und an eine Gewischt vom Mikrofon.

Wo kommt das nun her?
Falsches Schuhwerk + Sttaiv?
Kabel wurde schon mal gewechselt.
Erdungsproblem mit dem Mixer im Rack? (Warum dann aber nur ab und an ein Stromschlag?)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 16:25
Mr_DnB Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 25
Beiträge: 662
Renommee: 47
Firma: Hörmann Audio


Mischpult defekt?

Hatte das auch schon einmal, dass ein Mischer einen Massefehler hatte und das Gehäuse unter Spannung stand (~120V). Bei kleinem Strom fällt auch nicht der FI...
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 16:29
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Habe jetzt nochmal nach weiteren Einzelheiten gefragt.
Besagtes Mikrofon+Fehler befinden sich derweil auf der AIDA und dort ist zur Zeit kein Toni parat.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 16:35
Mark Halbedel Pro-User

Beiträge: 796
Renommee: 71

Ich will jetzt nicht mit Bauernlösungen kommen, aber ein Schuko auf Klinke mit durchverbundenem
Schutzleiter Schuko auf Masse Klinke ist safe und im schlimmsten Fall fliegt die Sicherung und man weiß Bescheid.

Gruss, Mark

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 16:48
haebbe58 Verkabler

Wohnort: Baden-Württemberg
Beiträge: 235
Renommee: 6

Hi,

ist eigentlich ein typisches Symptom bei klassischer Nullung der Stromversorgung (Schutzleiter und Nullleiter verbunden) wie z.B. in alten Häusern, Gemäuern und alten Bunkern. Sollte eigentlich überall abgeschafft sein, ist es aber nicht. Wenn es dann noch etwas feucht ist, und das Mischpult keine Erdung hat (externes Netzteil ohne Schutzleiter) ist fast überall etwas Spannung drauf.

Aber auch, wenn ein Gerät im selben Stromkreis intern Nulleiter und Schutzleiter verbunden hat, dann liegt das auch so auf allen anderen Geräten,. auch das wäre eine mögliche Ursache ... z.B. ein Fehler im Netzteil o.ä.

Können aber verschiedenste Uraschen sein, die sich dann auch noch multiplizieren können. Ferndiagnose ist da nicht so einfach ....

Gruß
Herbert

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 18:11
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4330
Renommee: 198

Ich würden den Fehler erstmal nicht am Mischpult suchen (kann zwar sein, wenn auch unwahrscheinlich, da ansonsten der Tonler am Pult auch des öfteren eine gewischt bekommen sollte). Auf Schiffen gibt es im Allgemeinen teils eher exotische Netzformen, würde jetzt vermuten, dass es daran liegt und irgendwo im Bühnenbereich ein "Erdungsproblem" im Schiff herrscht. Da hilft einem ein Tonler sowieso nicht weiter, Elektriker sollten sich auf dem Schiff dagegen finden lassen.

Im Zweifelsfall Mikrofon aufschrauben und Pin 1 vom XLR abtrennen, dann hat das Gehäuse keinen direkten Massebezug mehr. Behebt das Symptom, aber die Ursache halt nicht.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 21:05
SelectaMota Verkabler

Alter: 31
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 199
Renommee: 12
Firma: Siemens AG


Könnte diese misteriöse Phantomspannung sein von der immer alle berichten :D

Sorry, der musste sein :P

Am besten mal Gehäuse gegen Erde an der Steckdose messen und dann Mischpult usw tauschen...

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 21. Jul 2014, 22:57
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1620
Renommee: 163


..........
Zuletzt geändert von Fio am Sa 22. Aug 2015, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 22. Jul 2014, 21:52
hitower78 Boxenbauer

Alter: 40
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1700
Renommee: 23

Hi
Wie die fahren ohne fähigen Techniker? Hmm... ob ich mich dochmal für einen solchen Kahn bewerben sollte?

Ich würde auch dazu raten einen Elektriker oder mal jemanden mit einem Messgerät mal ranzulassen. Es kann etliches sein! Das Kabel mal zu wechseln oder auch das Mikro geht das?
Anderer Kanal?

Ich meine einige alten Monacorkabel hatten noch eine Brücke zwischen Ground und dem Gehäuse...diese haben wir auch alle entfernt...

Echt schwer solch Ferndiagnosen!

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 22. Jul 2014, 22:39
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1669
Renommee: 84
Firma: BS-TEK


...Ach, ich würde für Kost und Logis dort gerne mal nach dem Rechten schauen.

Gruß,
BERND

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mi 23. Jul 2014, 01:22
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Ist nicht so spannend wie ihr denkt ;-)
Aber wenn man paar Monate am Stück Zeit hat, ein durchaus netter Job auf hoher See als Toni dort.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mi 23. Jul 2014, 07:37
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4330
Renommee: 198

Jobsti84 hat geschrieben:
Ist nicht so spannend wie ihr denkt ;-)


Noja, zumindest hält sich der Urlaubsspaß wohl drastisch in Grenzen, wenn man in der Früh um 8 anfängt zu werkeln und irgendwann gegen Mitternacht wieder Feierabend macht. Auch wenn dazwischen immer mal wieder Zeit ist, geht der Job dann auf Dauer wohl doch ziehmlich auf die Nerven, so gut zahlen die dann auch nicht.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Mi 23. Jul 2014, 12:53
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Sehr "Urlaubisch" ist der DJ-Job am Schiff ;)
Ich war ja auch letztens auf der AIDA, dem Toni dort gefiel es aber sehr gut dort,
war recht begeistert und auch schon ne ganze Weile dabei.


Dem DJ gefiel es weniger gut, da er net ganz das spielen kann was er will.
Abends gab's mal Wunschunde Oldschool-"Elektro".
Natürlich habe ich mir Operation Blade gewünscht, hierüber hat er sich aber tierisch aufgeregt, da er es gerne spielen wollte,
aber leider net konnte/durfte ;)
Dafür gabs mitten über'm Pult aber auch ne nette, recht große LED Pegel-Anzeige, natürlich in den 3 Ampelfarben ^^
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Do 24. Jul 2014, 01:30
duerg Benutzeravatar
Stagehand

Alter: 50
Wohnort: Bad Wildungen
Beiträge: 418
Renommee: 17

Jobsti84 hat geschrieben:
Servus,

ich muss eine Ferndiagnose erstellen.

Infos:
- Mikro: Beymerdynamics TG V70d (s)
- Dynamisch
- Mischer, irgendwas von Yamaha
- Phantomspeisung aus
- Ort/Strom: Kreuzfahrtschiff AIDA

Was passiert?
- Sängerin bekommt ab und an eine Gewischt vom Mikrofon.

Wo kommt das nun her?
Falsches Schuhwerk + Stativ?
Kabel wurde schon mal gewechselt.
Erdungsproblem mit dem Mixer im Rack? (Warum dann aber nur ab und an ein Stromschlag?)


Bin Pragmat:
Ich würde dem TG V70 eine Schaumstoff-Windkapsel spendieren und sie bitten "trocken" zu singen^^

So ab und an eine gewischt zu bekommen, kenne ich von Flippern.
Da fehlt zwischenzeitlich irgendwo ne Masse und schon isses unangenehm.
Während der Fahrt unlösbar!

Gruß Duerg :)
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Beitrag Nummer:#15  Beitrag So 17. Aug 2014, 03:54
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 34
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Um die Sache aufzuklären:

Es war ein Erdungsproblem im Fußboden. An der Stelle an der ich gestanden bin war eine Metallklappe und das wüsste keiner
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#16  Beitrag So 17. Aug 2014, 13:07
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 46
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 476
Renommee: 50

Mhhh .... dann darf man als Sänger nicht an ein geerdetes Trussing fassen oder wie soll ich die Metallklappe deuten ? Kann das von den Elektronikspezis mal jemand erklären ?

Beitrag Nummer:#17  Beitrag So 17. Aug 2014, 13:32
_Floh_ Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: Augsburg
Beiträge: 4330
Renommee: 198

Wie bereits gesagt wurde, ist das ganze Schiff aus Metall, für das Stromnetz des Schiffes ist das gleichzeitig der Massebezugspunkt (und auch der Schutzleiter wird damit zusammengeführt). Am Mischpult werden in der Regel alle GNDs (XLR Pin1, bzw. Klinke Schaft) auch auf das Massepotential des Stromnetzes gelegt, über den Schutzleiter.
Nun ist da die eine Metallklappe, die (so wie es scheint) keinen wirklichen Kontakt zum Massepotential des restlichen Schiffes hat, und an der sich aus irgendwelchen, unerfindlichen Gründen, ein eigenständiges Potential aufbauen kann.
Steht nun die Sängerin auf der Platte und berührt den Korb des Mikrofons, entlädt sich das Potential der Metallklappe über ihren Köper, den Mikrofon Korb, die Masseleitung im Mikrofonkabel und das Mischpult in den Schutzleiter, somit (über Umwege) direkt in das Massepotential/Bezugspunkt des Stromnetztes.
Effekt -> Die Sängerin bekommt eine "Gewischt". Schätzungsweise ist das ein harmloser, wenn auch unangenehmer, kleiner Ausgleichstrom, der da für kurze Zeit fliest, bis die Klappe "entladen" ist ;)

Sofern ist es als Sänger/in nur kritisch an geerdete Geräte/Gegenstände zu fassen, wenn man selbst auf einem anderen Potential steht, als der geerdete Gegenstand hat. Was unter normalen Umständen nicht passieren sollte. Sehr unschön an der Stelle: Kunstrasen auf der Bühne, Gummisohlen, und geerdete Traversen :D
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Beitrag Nummer:#18  Beitrag So 17. Aug 2014, 13:58
amerika1110 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Oderaue
Beiträge: 142
Renommee: 6

Kann das sein, das es zu dieser Entladung nur dann kommt, wenn sie den Ton nicht richtig trifft oder zu laut singt? ;-) Das läuft doch unter dem Begriff ASC (automatic sing control) oder AMC (automatic mic control).


Zurück zu Mikrofone