Hercules rmx, einige Fragen. • DJ Mixer, Konsolen & DJ-Software • Lautsprecherforum - Lautsprecherbau, Veranstaltungstechnik & HiFi

Portal » Hercules rmx, einige Fragen.

Hercules rmx, einige Fragen.

Alles rund um DJ Mixer, Controller/Konsolen & DJ-Software zum Auflegen/Mixen.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Favoriten: DJ-Pichl
Abonierer: DJ-Pichl
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Do 2. Sep 2010, 22:22
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi, ich habe mich entschieden einen Dj-Controller zu kaufen. Mein altes Mischpult reisst mich nicht mehr vom Hocker und ich wollt mal was neues ausprobieren.
Irgendwie hab ich mich mal für den Hercules rmx entschieden. Naja, laut einiger Erfahrungsberichte soll das eingebaute Audiointerface nicht der bringer sein. Heißt, kein Clubtauglicher Sound. Nicht laut genug oder zu hoher Verzerrung, was weiß ich :lol1: ...
Bräuchte ich für solche Situationen ein extra Audiointerface, was ich in entsprechenden Situationen nutze und das interne unbenutzt lasse?
Ach und könnte ich übergangsweise den Controller über Cinch an einem Kanal des Allen&Heath Mixers anschließen und so für mehr Pegel sorgen.

Welches Audio Interface wäre empfehlenswert?
Oder hatte schon jmd. das Gerät in der Hand?

Hoffe ich bin hier nicht ganz verquer aber hier bekommt mann wenigstens ne Antwort :D

mfg

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Do 2. Sep 2010, 22:27
Tamaris-PA / MTS Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: 67061 Ludwigshafen
Beiträge: 614
Renommee: 23
Firma: Tamaris-PA



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

kenne 3 hercules und nein empfehlen kann ich sie nicht, mussts auf ner größeren anlage schon hören, nein danke, echt grusslig. ich empfehle dir einen midi controller deiner wahl. und eine native audio 2 (2x stereo out für 99.-)

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Do 2. Sep 2010, 23:22
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Naja, ich hatte den rmx bis jetzt einmal in der Hand. Ich fand ihn ganz gut. Könnt ich zum Beispiel den Hercules Steel nehmen und dazu das native audio 2 Interface?

Wie läuft das dann mit Headset und Micro?

Oder kann man generell einen anderen Controller empfehlen? Am besten mit vernünftigen audio interface und Software :jumpy:

Achja, und zu teuer sollte es nicht werden :lol1:
Ich weiß, bescheuerte Idee, aber zur Zeit sitzt es nicht so locker, es wird aber dringends ein Controller benötigt.
?m-audio torq xponent? vllt?

Am liebsten wäre mir sowas wie ein Xone 22, mit 2 CDplayern, mit denen ich dann die Software steuere.
Geiler Sound aber auch teuerer.
Woran erkenne ich ein gutes Audiointerface?
Native audio 2 hat ja 24 Bit/96 khz

Der RMX hat da wiederum andere Angaben, woran erkenne ich eine Saubere Signalverarbeitung, oder hilft nur der Hörtest?

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Do 2. Sep 2010, 23:37
Tamaris-PA / MTS Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: 67061 Ludwigshafen
Beiträge: 614
Renommee: 23
Firma: Tamaris-PA



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

spontan würde ich traktor empfehlen, duo oder edu version eventuell?

andere controller sind dann wieder geschmacksache, ich hab nen native x1 und ne native audio 8, als auch paar andere controller, aber eher spezielleres setup für meine bedürfnisse.....

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Fr 3. Sep 2010, 11:34
Ralle14 Pro-User

Alter: 26
Wohnort: Köln
Beiträge: 535
Renommee: 29


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich habe die RMX seit 1,5 Monaten, bisher ist mir vom Klang nichts negatives aufgefallen. Allerdings ist der Bassbereich ein wenig angehoben.

Man sollte bedenken: Das Teil arbeitet Digital, wenn Gain, EQs auf Mittelstellung und die Fader komplett hochgezogen sind, ist Schluss! Mehr als 0 dBFS geht bei Digitalen Geräten nicht. Sobald dann einer den Bass aufdreht, zerrt es. Die meisten negativen Erfahrungen basieren schlicht und ergreifend auf Unwissen. Der "DJ" dreht den Bass und und beschwert sich dann weil es zerrt ...

Die Konsole hat eine recht ansprechende Haptik durch das Alugehäuse, ist recht schwer und rutschfest. Wünschenswert wäre eine Rasterung der Potis in der 0-Stellung. Die Jogwheels, Fader und Potis reagieren ohne merkliche Verzögerung auf meinen PC Systemen (hängt primär von der Hardware ab). Der Kopfhörerausgang liefert genug Feuer auch für größere Kopfhörer.

Für den recht geringen Preis würde ich die Konsole allen Anfängern und Fortgeschrittenen empfehlen. Wer mehr Geld hat, kann gerne zum Original, der Vestax VCI-100, greifen.

EDIT: großes Plus sind die symmetrischen Ausgänge, so kann man direkt mit ausreichendem Pegel in die PA gehen.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Fr 3. Sep 2010, 20:27
DJ Flooo Lautmacher

Alter: 24
Wohnort: Mainburg
Beiträge: 487
Renommee: 0



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ralle14 hat geschrieben:
Ich habe die RMX seit 1,5 Monaten, bisher ist mir vom Klang nichts negatives aufgefallen. Allerdings ist der Bassbereich ein wenig angehoben.

Man sollte bedenken: Das Teil arbeitet Digital, wenn Gain, EQs auf Mittelstellung und die Fader komplett hochgezogen sind, ist Schluss! Mehr als 0 dBFS geht bei Digitalen Geräten nicht. Sobald dann einer den Bass aufdreht, zerrt es. Die meisten negativen Erfahrungen basieren schlicht und ergreifend auf Unwissen. Der "DJ" dreht den Bass und und beschwert sich dann weil es zerrt ...

Die Konsole hat eine recht ansprechende Haptik durch das Alugehäuse, ist recht schwer und rutschfest. Wünschenswert wäre eine Rasterung der Potis in der 0-Stellung. Die Jogwheels, Fader und Potis reagieren ohne merkliche Verzögerung auf meinen PC Systemen (hängt primär von der Hardware ab). Der Kopfhörerausgang liefert genug Feuer auch für größere Kopfhörer.

Für den recht geringen Preis würde ich die Konsole allen Anfängern und Fortgeschrittenen empfehlen. Wer mehr Geld hat, kann gerne zum Original, der Vestax VCI-100, greifen.

EDIT: großes Plus sind die symmetrischen Ausgänge, so kann man direkt mit ausreichendem Pegel in die PA gehen.



kann mich nur anschließen, hab die selbe consolle... super verarbeitet, von sound her konn ich auch nix negatives feststellen.....

@tamaris: kann es sein das die DJs, die du gehört hast, vllt einfach alle fadner ganz hochgerissen haben? wenn der chip, klingts scheiße, und wenn man versucht mehr pegel durch gain rauszuholen, dann eben auch... wenn das ding aber ned im chipbereich is, klingt es super.....

das einzige kleine manco das der hat sind seine tasten... gehen bissl schwer (für meinen geschmack) und der crossfadner bissl zu leicht, macht aber eig. nix ;) aber das is mir hald bissl aufgefallen....


mfg flo

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Fr 3. Sep 2010, 20:32
Tamaris-PA / MTS Benutzeravatar
Global-Moderator

Wohnort: 67061 Ludwigshafen
Beiträge: 614
Renommee: 23
Firma: Tamaris-PA



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

fader hoch, ausgepegelt auf 0db, klang im gegensatz zu traktor, platte und cd einfach nur nach matsch.....

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Fr 3. Sep 2010, 23:36
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

So, ich kann es nicht ändern, ich muss erstmal auf den RMX umsteigen, inwieweit die Soundquali leidet, kann ich ja in einem späteren Test schreiben( subjektiv).
Darf bald mit 2 TS-212 und 4 Paveo subs Pro spielen:D:D:D

Wenn ich irgendwann mal mehr Geld habe oder mit der Musik verdiene, wird es wohl eine richtiges Mischpult mit 2 CD-playern. Man muss sich ja auch steigern können. :lol:

Ich gehe einfach davon aus, das das Publikum betrunken genug ist um den möglicherweise schlechteren Sound zu überhören. Aber psst, nicht weitersagen :lol1:

Ich habe irgendwann mal für mic entschieden das es besser ist mit Equipment zu arbeiten, welches nicht das maximum darstellt, und man auch nicht zu sehr grübeln sollte. Wichtig ist, das man überhaupt irgendwann anfängt was zu machen. Nicht nur reden :D

bis dahin

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Sa 4. Sep 2010, 00:20
webhex Kabelträger

Alter: 34
Beiträge: 46
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hi =)

ich hab ne überarbeitete Hercules Steel mit ner Audio 2. sehr geile Kombi.
Auch bei hoher laustärke sehr geiler sound und wirklich kinderleichte bedienung.

die steel und RMX sind in der normalen version wirklich billig verarbeitet, aber djservice kann eine sehr gute version mit neuen bedienelementen liefern siehe bild). ich hoffe, dass ich helfen konnte :)

Bild

mfg basti

PS: 4-deck-mixing ist wie man sieht damit auch sehr gut möglich und über traktor pro gelöst.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Sa 4. Sep 2010, 10:34
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie teuer ist die bessere Version und was wurde geändert. Irgendwie finde ich die Herules rmx gar net....

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Sa 4. Sep 2010, 10:49
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habs doch noch gefunden, war auf der falschen Seite, sieht super aus, nur leider über meinem Budget.
Aber später vllt eine Option wenn ich weiterhin mit dem RMX arbeiten will.

thx

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Sa 4. Sep 2010, 22:19
webhex Kabelträger

Alter: 34
Beiträge: 46
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

spar lieber und kauf sie dir gleich so, es lohnt sich wirklich! es ist übersichtlicher, einfacher und komfortabler.

Überarbeitet wurden alle POTIs und alle Fader - außer "crossover" (so wie es sich anfühlt). jetzt sind sie nicht mehr so "labberig". es wurden wirklich sehr sehr gute sachen verbaut und lassen sich jetzt wie bei einem teuren mixer bedienen, aber für genaueres bitte an djservice.com wenden.
ich will ja hier keine werbung für den laden machen, aber die sind die einzigen die sowas herstellen. bin vor ca. nem jahr durch zufall beim preisvergleich auf ihre website gegangen und hab dann das alles gesehen, gleich angerufen und sofort bestellt! :jumpy:

Preis liegt bei 250-260 EUR (wenn man noch das andere Cover will, wirds nochmal teurer aber dafür abgestimmt auf das traktor pro-setting)

bin aus giessen und alle die, die "bessere Steel" gerne testen wollen sind herzlich eingeladen :-)

mfg basti

PS:testbar ist dann die steel mit ner audio2 @ vdj LE - BITTE KOPFHÖRER MITBRINGEN :-)

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Mi 6. Okt 2010, 17:43
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi, wollte jetzt mal den angekündigten Testbericht raushauen.
Ich sag jetzt einfach das was mir aufgefallen ist.

Verarbeitung:
Schon beim auspacken fällt auf, das Gerät ist schwer. Durch das massive Aluminium Gehäuse wirkt das Mischpult stabil und für den harten Alltag geschaffen. Nur leider fühlen sich die Knöpfe, wie auch die Fader ein wenig wackelig an. Der Krossfader lässt sich leicht bewegen, die Fader für Kanal u. Main Pegel gehen ein bisschen schwerer. Die EQ Potis haben wie schon gesagt leider keine 0 Stellen rasterung, dafür lassen sich die Joggwheels gut anfassen.
Alle Anschlüsse wirken vernünftig und sind fest installiert.

Bedienung:
Zu allererst hat man ein gutes Gefühl, ich konnte damit arbeiten und auf anhieb läuft ein Lied nach dem anderen. Doch irgendwann kommen die Problemchen. Die Software reagiert nicht so genau wie das Mischpult, das heisst wenn ich am Eq-Poti drehe dann setzt der Poti am PC erst minimal später ein. Die Jogwheels lassen sich höchstens zum Lieder suchen nutzen. Scratchen geht gar nicht.
Naja, achja der Bass-Poti kratzt bei mir an einer Stelle, geht das überhaupt...

Sound:
Ähm NEIN. Nicht gut, jedenfalls auf meiner Anlage gefällt er mir nicht. Sogar schlechter als das Mischpult das ich vorher dran hatte. Meiner Meinung kein Kick vorhanden, dafür grummelt der Bass einfach nur rum und mit steigender Lautstärke werden Mitten und höhen EINST :lol1:
Nicht mein Fall.

Fazit:
Für den Einstieg ein nettes Gerät was die Aufgabe vernünftig erledigt. Wenn man von dem schlechten Sound absieht und mit einigen Dingen leben kann schon nicht schlecht.
Ich werde das Mischpult nochmal auf einer Va testen und danach entscheiden ob ich es behalten will.
Sonst werd ich wohl erstmal ein Allen &Heat Xone 22 kaufen und später CD-Player. Mal schauen.

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 6. Okt 2010, 22:09
webhex Kabelträger

Alter: 34
Beiträge: 46
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hast dich leider für die rmx entschieden wie es scheint....!

hatte oben geschrieben, dass die steel eindeutig besser ist und die überarbeitete version vom djservice ist kein vergleich mehr zu der standart ausführung.

wenn du magst, können wir uns ja mal zum vergleich treffen ?!

mfg basti

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Do 7. Okt 2010, 12:59
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Mhh, ja ich weiss das du mir was anders empfohlen hast aber ich konnte nicht wiederstehen :catch: .
Um ehrlich zu sein brauche ich das Mischpult in nächster Zeit und sah es daher als notwendig an, lieber ein schlechtes als gar keins zu besitzen.

Da ich leider nur ein bistimmtes Budget zur Verfügung hatte ist es halt der RMX geworden.
Die Frage die ich noch hätte: Die überarbeitet Version kostet ohne Audiointerface 260 Euro. Kann ich an das Audiointerface Kopfhörer und Micro anschliessen und wie ist die Soundqualität, kann ich jedes Audiointerface nutzen.
Achja, kann ich die ADJ Software erstmal weiterhin nutzen oder muss ich auf eine andere Software umsteigen, wie läuft das mit der Einstellung und welche wäre zu Empfehlen.

Hoffe mir kan jmd. ne Antwort geben :D

mfg

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Fr 8. Okt 2010, 22:55
webhex Kabelträger

Alter: 34
Beiträge: 46
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hi =)


micro kannst du extra über jede soundkarte am pc oder laptop einbinden.

an der audio 2 die ich an der steel betreibe, kannst du nur dj-out (vorhören) und master-out (publikum) abgreifen.
Soundqualität finde ich überragend für eine solch einfache lösung. du könntest auch einfach 2 soundkarten (z.b. onboard und eine pci-karte) in den pc einbauen und im virtualdj einstellen. geht ohne probs. nur der pegel war mir bei der günstigen lösung zu schwach.

die software kannste natürlich auch weiterverwenden.

meine setup: steel mit audio 2 verbinden. die audio 2 an einen mixer von adj (q-spand pro) und es läuft echt prima. micro drann und du hast xlr am mixer und kannst an jede pa-anlage dran.


ich hoffe das hilft weiter! gerne auch mehr infos via pn oder tele

mfg basti

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Sa 9. Okt 2010, 19:41
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hey, was mir grad noch einfällt. Brauch ich die VDJ Pro Version um eine andere Soundkarte zu benutzen. Oder recht die Mitgelieferte.

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Sa 9. Okt 2010, 23:16
webhex Kabelträger

Alter: 34
Beiträge: 46
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

die vdj LE die bei der RMX und / oder steel dabei ist, reicht vollkommen aus. du kannst nur leider die skins nicht verändern bei der LE. das nervt finde ich!

mfg basti

Beitrag Nummer:#20  Beitrag So 10. Okt 2010, 01:58
hugo 22 Knöpfchendreher

Themenstarter

Alter: 26
Wohnort: Walsrode
Beiträge: 964
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Super, in einem anderen Forum wurde gesagt ich bräuchte die Pro Versio. Sonst würde die Kombi nicht laufen. Wenn dem nicht so ist, ist das ja super.

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DJ Mixer, Konsolen & DJ-Software