Portal » t.box 12-280/8-W zerlegt

t.box 12-280/8-W zerlegt

Ausführliche Tests samt Messungen (Endstufen, Lautsprecherboxen & weitere Geräte)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Di 13. Sep 2016, 21:44
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98


Diesen Beitrag bewerten:
  • 3

Hi,
da ich den Speaker zerlegt noch nirgends gefunden habe, hier mal Bilder.
Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen.

Membran und Sicke sind echt stabil, ist auch eine Doppelte Spinne verbaut ;)

Er war natürlich durchgebrannt... :roll:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 13. Sep 2016, 21:59
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 358
Renommee: 25


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Von badenser zu badenser: Wie viel hosch drufgewwe ?

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 13. Sep 2016, 22:07
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ein Powersoft Digimod 1500 in Brücke.... ging fast 3Std. gut ^^
also genug :D

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 13. Sep 2016, 22:19
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 489
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Was mir beim zerlegen aufgefallen ist, ist die recht kurze Schwingspule.
So viel Hub kann das Teil leider nicht sauber.

Hat sich aber wirklich ganz anständig gegen die Zerstörung gewehrt das Chassis :D


Gruß

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Do 22. Sep 2016, 08:54
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@Jobsti
(in Bezug auf den Renommee Kommentar)

Wie genau soll ich Xmax messen?
Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Do 22. Sep 2016, 10:00
Ralle14 Pro-User

Alter: 26
Wohnort: Köln
Beiträge: 545
Renommee: 29


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Einmal Höhe der ursprünglichen Spulenwicklung messen und dann die Luftspalttiefe. Den Luftspalt kann man ganz gut mit einer um 90° gebogenen Büroklammer messen, wo man dann das Maß abzgl. Dicke der "Drahtstärke" der Klammer nehmen kann.

Die kurze Schwingspule wurde wohl eher verbaut, da der Luftspalt schon fast GrandCanyon-ähnliche Maße hat, um irgendwie noch etwas Antrieb an die Pappe zu kriegen. Ist natürlich für Basswiedergabe doof, wenn nicht genug Hub vorhanden ist, andererseits würde ein engerer Luftspalt das Chassis wieder teurer machen, wenn mehr auf Fertigungstoleranzen geachtet werden muss.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Do 22. Sep 2016, 14:05
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 489
Renommee: 26


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das ganze muss man nicht mehr nachmessen.
Im Datenblatt von Thomann sind doch die Angaben drinn.
„
Wicklungshöhe: 15,1 mm
„Magnetspalttiefe: 10 mm

Ich hab das Teil ja zusammen mit Jonas zerlegt und dann kommt nach Augenmaß schon gut hin.
Der Luftspalt ist in der Tat riesig.
Wie so oft: You get what you pay for.

Das das Teil so wenig Hub kann hört man bei höheren Pegel leider auch.


Gruß
Johannes

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Do 22. Sep 2016, 14:31
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 582
Renommee: 8


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wie konnte das mit dem Durchbrennen eig geschehen,
wo doch grad mal die 5-fache empfohlene Eingangsleistung dranhing uglygaga:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mo 26. Sep 2016, 22:23
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Big Määääc hat geschrieben:
Wie konnte das mit dem Durchbrennen eig geschehen,
wo doch grad mal die 5-fache empfohlene Eingangsleistung dranhing uglygaga:



Das Ganze war ein Verkabelungsfehler und so eigentlich nicht geplant.
Jedes Chassis sollte je einen Kanal von einem Modul bekommen, hat aber eben je ein Modul in Bridge abbekommen.
Waren bei einem Kumpel und naja...


Zurück zu Testberichte mit Messungen

cron