Portal » t.bone TWS One - brauchbar?

t.bone TWS One - brauchbar?

Alles zum Thema Mikrofone und Mikrofonierung

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 18:27
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98

Hallo,

ich brauche für eine kommende Veranstaltung, bei der wir als Band spielen, ein Funkmikrofon.
Es dient lediglich zur Moderation / einer Rede.

Da ich es praktisch nur für diesen einen Termin brauche, Miete aber nicht in Frage kommt, wollte ich hier fragen, ob jemand Erfahrung mit dem genannten Thomann Mikro hat.

Funktioniert es zuverlässig?
Ist die Sprache verständlich? (wie gesagt lediglich Sprache, kein Gesang o.ä.)
Wie ist die Reichweite von dem Teil ?


Danke ;)
Jonas

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 19:24
deeznutzz Verkabler

Alter: 20
Wohnort: Oberhausen-Rheinhausen
Beiträge: 184
Renommee: 1

Hatten wir dieses Jahr auf dem Faschingswagen. Reichweite beträgt etwa 20-30 Meter und die Verständlichkeit ist für den Preis super. Ist außerdem recht robust das Ding, hatte ein paar Stürze un Trockenfarbe überpebt. (Fasching halt).

Meiner Meinung nach kannste da nix falsch machen für den Preis.

Mfg David

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 21:14
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 359
Renommee: 25

David lern jetzt und net im Forum rumhogge ! :D :D

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 21:22
deeznutzz Verkabler

Alter: 20
Wohnort: Oberhausen-Rheinhausen
Beiträge: 184
Renommee: 1

kann jo mol e päusle machen zwischedrin :DD

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 21:33
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98

Haha :D

Danke für die Einschätzung... lernen wird überbewertet :top:
Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 21:43
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 359
Renommee: 25

Sind ma jetzt im Badentreff hier :DD

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 4. Apr 2016, 22:42
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98

so in der Art :lol2:



Edit:
Nochmal zum Mikro.
Wäre ein LD-Systems ECO 2 besser? (bzw. deutlich besser?

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Di 5. Apr 2016, 00:03
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 489
Renommee: 26

Dann bin ich auch mal dabei :D

Also das Thomannteil ist für den Preis schon sehr ok. Hab schonmal sowas in der Hand gehabt, bin mir aber nicht mehr sicher ob es genau das war.
Man muss halt mit Knacksen (ein/aus), Griffgeräuschen und Feedback rechnen. Das ist aber bei allen billigen Funken so.
Damit es klingt muss man schon ein wenig drehen. Ohne EQ und Kompressor macht das wenig Spaß, wobei man mit dem Kompressor sparsam umgehen muss weil man sonst gleich wieder Feedback bekommt.

Alternativ hab ich mit den günstigen Funken von AKG schon ein paar Sachen gemacht (ich meine es waren WMS40).
Die funktionieren für ihren Preis eigentlich ganz gut.
Klanglich reicht das für Sprache auch gut.

Das sich das alles weit entfernt von der Qualität ordentlicher Funken abspielt sollte klar sein.
Bei wichtigen Veranstaltungen lohnt es sich imho schon da was "richtiges" zuzumieten. Ist auch entspannter für den Tonmann.


Gruß

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Di 5. Apr 2016, 10:13
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98

Danke ;)


Wäre denn das "AKG WMS 40 MINI VOCAL SET", welches es ja für 95€ gibt den Aufpreis zum t.bone wert?

Ich habe nun auch noch gebraucht ein "Sennheiser Freeport Vocal Set" angeboten bekommen. Würde preislich knapp unter dem AKG liegen, aber denke das sollte von der Qualität her auch eine Ecke höher liegen, oder?

Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Di 5. Apr 2016, 12:44
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Das AKG habe ich hier seit paar Jahren.
Kann ich empfehlen für Sprache.

Das Freeport gefällt mir persönlich schlechter klanglich,
kommt aber bei Kundschaft besser an, weil Sennheiser drauf steht :D
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 5. Apr 2016, 13:17
Lukas-jf-2928 Stagehand

Alter: 27
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 420
Renommee: 8
Firma: PlanSound GbR


Das AKG hab ich hier auch, dieses dual Set. Ist find ich relativ Rückkopplungsfest und klingt voll OK. Hat sogar schonmal spontan für nen guten Sänger herhalten müssen, hat auch geklappt. Allerdings hatte ich in letzter Zeit öfter Probleme mit Störungen (Störgeräusche), daher nutze ich das nicht mehr wirklich.
Reichweite waren so um die 15-20m drin, dann gibts aussetzer, wobei der Empfänger hier nicht unbedingt ideal stand.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 5. Apr 2016, 13:25
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio


Jop, kommt immer drauf an, was so an Funk in der jeweiligen Umgebung so stört.
Hier am Land geht das Ding weitaus weiter als 20 Meter, Störungen hatte ich erst ein mal,
und das war bei einem ISM1 Kit (Hatte 4x Headset + 3x Mikro davon. Jetzt nurnoch eines der Minis für Grabbelverleih)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 5. Apr 2016, 23:32
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1639
Renommee: 80
Firma: BS-TEK


Ich kann die WS100/WS1000 Systeme von LD Systems nur empfehlen.
Habe ich selbst im Einsatz.

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 5. Apr 2016, 23:48
jonhue Benutzeravatar
Stagehand

Themenstarter

Alter: 23
Wohnort: Walldorf
Beiträge: 347
Renommee: 98

Hi,
danke für die vielen Tipps.

Das LD WS100 liegt wohl doch schon über meinem Budget.

Momentan habe ich jetzt drei zur Auswahl, was würdet ihr nehmen, wenn ihr euch da entscheiden müsstet?
- AKG WMS 40Mini Vocal : 95€ neu
- Sennheiser FreePort : 90€ gebraucht (wie neu, inkl. Koffer) [dashier]
- LD Eco2 : gebraucht 65€

Gruß,
Jonas

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Mi 6. Apr 2016, 14:06
wiesel77 Knöpfchendreher

Alter: 33
Wohnort: Schwabenländle
Beiträge: 937
Renommee: 17

habe leider, gerade mit Laien keine guten Erfahrunge mit den Mikors gemacht, weder mit dem T.Bone noch mit dem AKG Set.

sind sehr anfällig für Griffgeräusche, hat der Nutzer z.B. nen Ring am Finger hast du permanent das Kratzen des Rings am Mikro auf der PA. Ist halt dem billigen dünnwandigen Kunststoff geschuldet.

ICH würde mir da 2-3 bei einem großen Online Händler aussuchen und testen und im schlimmsten Fall hinterher alle zurückschicken.


Zurück zu Mikrofone